ADHS im schulischen Alltag - Grundlagen zum Störungsbild und hilfreiche Strategien für den Unterricht

Allgemeine Beschreibung/ Didaktik

Im schulischen Rahmen wird das Aufmerksamkeits-Defizit-Hyperaktivitäts-Syndrom (ADHS) immer häufiger als mögliche Ursache von Leistungs- und Verhaltensproblemen bei Kindern und Jugendlichen ins Gespräch gebracht. Leider erfolgt die Beschäftigung mit diesem Störungsbild jedoch oft auf Grundlage wenig fundierter Informationen in sehr polarisierter Weise, was eine angemessene Unterstützung der Betroffenen zusätzlich erschwert. Einen wichtigen Schritt zur Änderung dieser wenig hilfreichen Situation stellt die Vermittlung wissenschaftlich fundierter Informationen zum Störungsbild ADHS und den Unterstützungsmöglichkeiten im ärztlich-therapeutischen und pädagogischen Bereich dar.

Methodische Gestaltung & Kompetenzerwerb:

In dieser Veranstaltung werden daher zunächst grundlegende Informationen zur Symptomatik einer ADHS, den möglichen Ursachen und notwendigen diagnostischen Maßnahmen, sowie den Behandlungsoptionen und Ansprechpartnern hierzu vorgestellt. Ein weiterer Schwerpunkt der Veranstaltung liegt dann aber auf der Vermittlung hilfreicher Strategien und Tipps für den Schulalltag sowie der Vorstellung und des praktischen Einübens einzelner dieser Unterstützungsmöglichkeiten für den Unterricht.

Referent: Dr. med. Michael Einig (Leitender Arzt der Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie, KJP4You Wiesbaden)

Zielgruppe: Lehrkräfte/Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst/Beratungslehrer aller Schulformen (Fokus: 1.-6. Klasse)

Die Veranstaltung ist bei der Hessischen Lehrkräfteakademie nach § 65 Hessisches Lehrerbildungsgesetz mit einer Veranstaltungsdauer von 0,5 Tagen akkreditiert (LA-Nr.: 0458600).


Informationen auf einen Blick:

Termin: 08.03.2019, 15:00 - 19:00 Uhr

Ort: Goethe-Universität Frankfurt, Campus Bockenheim, Senckenberganlage 31, 60325 Frankfurt, Juridicum 10. Stock, Senatssaal (Raum 1001)

Teilnahmeentgelt: 35,-EUR


Online-Anmeldung