Fellows | Jahrgang 2016/17

Dr. Niels Anger

Dr. Niels Anger ist Policy Officer und Länderkoordinator für Deutschland in der Generaldirektion Energie der Europäischen Kommission.

Arbeitsschwerpunkt: Energiepolitik

Themeninteressen: Energiepolitik, Klimapolitik, Europäische Union, internationale Wirtschaftsbeziehungen, Flüchtlingskrise


Dr. Maik Eichelbaum

Dr. Maik Eichelbaum beschäftigt sich im Referat „Neue Instrumente und Programme der Innovationsförderung“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung mit Grundsatzfragen im Innovationsgeschehen und ist dort u.a. für die Förderinitiative „Innovative Hochschule“ verantwortlich.

Arbeitsschwerpunkte: Innovation, Transfer, Third Mission

Themeninteressen: Digitalisierung, Rolle der Geistes-, Sozial- und Kulturwissenschaften in der Innovationspolitik, Genomeditierung und synthetische Biologie, Verwertung von Forschungsergebnissen


Sven Dammann, PhD

Sven Dammann arbeitet bei der Europäischen Kommission an der Decarbonsierung des Straßenverkehrs und des Gebäudesektors.

Arbeitsschwerpunkte: Decarbonisierung des Straßenverkehrs, Energieeffizienz von Gebäuden

Themeninteressen: Niedrig-Emissions-Technologie-Entwicklung, Markt-Entwicklung und Transformationsstrategien im Straßenverkehr und im Gebäudesektor. Interaktion von Bebauung, Mobilität und Energie. Politische, technische, wirtschaftliche und soziale Faktoren gesellschaftlicher Veränderungen


Antonia Fleischmann

Antonia Fleischmann arbeitet im Referat Politische Planung des Leitungs- und Kommunikationsstabs am Bundesministerium für Arbeit und Soziales. 

Arbeitsschwerpunkte: Politische Kommunikation der aktuellen Themen der Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik, Fragen der Berichterstattung über Armut und Reichtum

Themeninteressen: Entwicklung der Arbeitswelt; Zusammenhang von Gleichheit, Ungleichheit und Glücksempfinden; Arbeitsmarktpolitik in der Globalisierung; Veränderungen politischer Kommunikation


Dr. Annegret Groebel

Dr. Annegret Groebel ist Leiterin der Abteilung Internationales / Regulierung Post bei der Bundesnetzagentur. Die studierte Volkswissenschaftlerin und Europäische Verwaltungsmanagerin vertritt die Bundesnetzagentur in internationalen Organisationen und bringt Deutschlands Positionen zum Beispiel beim Council of European Energy Regulators ein.

Arbeitsschwerpunkte: Regulation und Koordination in den Bereichen Telekommunikation, Post, Strom- und Gasversorgungsnetz und Eisenbahninfrastruktur

Themeninteressen: Vernetztes Denken, Grenzübergreifende Zusammenarbeit, Netzregulation


Alexander Haridi

Alexander Haridi studierte Islamwissenschaft, Jura und Politik in Bonn, Hamburg, Kairo und Paris, hospitierte in international tätigen Organisationen und führte das Büro einer niederländischen NGO in Rabat. Seit 1999 arbeitet Herr Haridi beim Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD).

Arbeitsschwerpunkte: www.studieren-weltweit.de; Hochschulzusammenarbeit mit Konfliktstaaten, Auswärtige Kultur- und Bildungspolitik, Nahost

Themeninteressen: Digital Humanities, Cognitive Science, Internationalisierung der Lehrerausbildung in Deutschland, Potenziale privatwirtschaftlicher Geschäftsmodelle in Strukturen öffentlicher Zuwendungsfinanzierung


Dr. Ulrike Hillemann-Delaney

Dr. Ulrike Hillemann-Delaney arbeitet an der Britischen Botschaft in Berlin und leitet das Team „Science & Innovation“ in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Zuvor hat Sie als Head of International Partnerships & Strategy am Imperial College London die Entwicklung neuer Partnerschaften mit Universitäten und anderen Wissenschaftsorganisationen weltweit begleitet.

Arbeitsschwerpunkte: Weitere Informationen folgen in Kürze

Themeninteressen: Science Diplomacy, Science Advice, Cybersecurity, Energiespeicher als Schlüssel zur Energiewende


Petra Maria Jung

Petra Maria Jung arbeitet seit vielen Jahren als Referatsleiterin in den Bereichen Bildung, Wissenschaft und Gesellschaft, im Bundesministerium für Bildung und Forschung, bei der Europäischen Kommission und seit Juni 2010 im Bundespräsidialamt.

Arbeitsschwerpunkte: Berufliche Bildung, Förderung von Frauen, Entwicklung von Ganztagsschulen, Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses, Umgang mit Vielfalt in Deutschland

Themeninteressen: Bildung, soziale Ungleichheit, Zusammenhalt der Gesellschaft, Zusammenarbeit in Europa


Renate Labonté

Nach ihrem Studium der Meteorologie in Frankfurt am Main und ihrer wissenschaftlichen Arbeit in der Enquete-Kommission "Vorsorge zum Schutz der Erdatmosphäre" des Deutschen Bundestages ist Renate Labonté ist als stellvertretende Leiterin der Abteilung "Klimaschutz, nachhaltige Stadtentwicklung, biologische Vielfalt" am Hessischen Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz beschäftigt.

Arbeitsschwerpunkte: Leitung der Geschäftsstellen Nachhaltigkeitsstrategie Hessen und Umweltallianz Hessen

Themeninteressen: Nachhaltigkeitsstrategien inklusive Nachhaltigkeitsziele und Indikatoren, Klimaschutz und Klimaanpassung, Integration, Partizipative Prozesse, Biologische Vielfalt


Eveline Lemke, MdL

Eveline Lemke ist Mitglied des Landtags Rheinland-Pfalz, Sprecherin für Bildung, Weiterbildung, Wissenschaft und Kultur der Fraktion Bündnis 90/ Die Grünen sowie rheinland-pfälzische Ministerin a. D. für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung.

Arbeitsschwerpunkte: Kultur, Bildung, Integration, Nachhaltigkeit, Biodiversität, Klimawandel, Wirtschaft, Sozialstaat

Themeninteressen: Bildung, Integration, Digitalisierung und Green IT, Transnationale Lebenswissenschaften, Nachhaltigkeit: Sozialstaat, Wirtschaft und Energiesystem der Zukunft


Dr. Raphael L’Hoest

Der ausgebildete Ökonom und Politologe interessiert sich für vielfältige Themen mit gesellschaftspolitischer Relevanz. Dazu zählen die wettbewerbspolitischen und kartellrechtlichen Implikationen der rasant fortschreitenden „Digitalisierung“, an deren inhaltlich-konzeptioneller Weiterentwicklung der Leiter der Unterabteilung „Wettbewerbs- und Strukturpolitik“ beim Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aktuell arbeitet.

Arbeitsschwerpunkte: Wettbewerbspolitik; Strukturpolitik (u.a. strukturschwache Regionen)

Themeninteressen: Wirtschaftspolitische Implikationen der „Digitalisierung“, Regionale Wirtschaftspolitik, Moderne Finanzmarktregulierung, Neue Herausforderungen der Verkehrspolitik, Öffentliches Beschaffungswesen


Dr. Dorothee Lux

Dr. Dorothee Lux betreut seit 2005 am Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst verschiedene hochschulpolitische Grundsatzzuständigkeiten.

Arbeitsschwerpunkte: Innovationsfinanzierung, Forschungs- und Transferfragen (inklusive EFRE-Förderungen), Exzellenzinitiative, hessische Partnerstandorte der Deutschen Gesundheitszentren

Themeninteressen: Forschungsmanagement, Medizin und Life Science, Ernährung und Nahrungssicherung


Dr. Volker Meyer-Guckel

Dr. Volker Meyer-Guckel ist seit 2005 stellvertretender Generalsekretär des Stifterverbands für die Deutsche Wissenschaft, zuvor war er von 1999-2005 Programmleiter Hochschule und Wissenschaft.

Arbeitsschwepunkte: Weitere Informstionen folgen in Kürze

Interessengebiete: Das Mercator Science-Policy Fellowship-Programm bietet ihm die Gelegenheit, Forschungsperspektiven für politische Gestaltungsoptionen mit Wissenschaftlern zu reflektieren und ihnen dadurch idealerweise Wege des Erkenntnistransfers zu eröffnen.


Dania Röpke

Dania Röpke motiviert das Ziel, die deutsche Energiewende zu schaffen und die Klimaziele der Bundesregierung zu erreichen. Sie arbeitet als Persönliche Referentin des Staatssekretärs Rainer Baake im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie. Frau Röpke leitet das Staatssekretärsbüro, unterstützt den Staatssekretär in der politischen Planung und Koordinierung und berät ihn fachlich.

Arbeitsschwerpunkte: Erneuerbare Energien, Strommarkt

Themeninteressen: Politische Kommunikation, Verhaltensökonomie, Innovation, Digitalisierung, Energiesysteme der Zukunft/Energieeffizienz


Rüdiger Schweer

Rüdiger Schweer leitet das Referat "Energiemonitoring, Regionale Energiekonzepte" am Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung. Er war und ist in verschiedenen Gremien und Plattformen auf nationaler und europäischer Ebene involviert, darunter die „Kraftwerksplattform“, die acatech Forschungsplattform zur Energiewende, die „AG Emissionshandel“ und den Lenkungsausschuss des „Climate KIC“.

Arbeitsschwerpunkte: Energiemonitoring, Rationale Energieverwendung, erneuerbare Energien

Themeninteressen: Mobilisierung privaten Kapitals für die Energiewende, Risikofinanzierungen für Start-ups im Energiesektor, zukunftsfähige Speichertechnologien auf Haus- und Quartiersebene, Rechtliche Aspekte dezentraler Mieterstrommodelle