Dr. Anna Wanka

Dozentin für Soziologie, Lebenslaufforschung

 

E-Mail:

wanka(at)em.uni-frankfurt.de

Internet:

http://www.doingtransitions.org/team/anna-wanka/

Kurzporträt

Ausbildung:

  • 2006– 2011: Diplomstudium der Soziologie, Universität Wien
  • 2011 – 2016: Doktoratsstudium der Soziologie, Universität Wien

Beruflicher Werdegang:

  • 2009 - 2016: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Soziologie, Universität Wien
  • Seit 2017: Wissenschaftliche Mitarbeiterin (PostDoc) im Graduiertenkolleg „Doing Transitions“

Lehrtätigkeiten am Institut für Soziologie, Universität Wien; Fachhochschule Technikum, Wien; Institut für Soziologie, Freie Universität Berlin; Goethe Universität Frankfurt am Main

Visiting Fellowships am Manchester Institute for Collaborative Research on Ageing, University of Manchester; DEMAND Centre, University of Lancaster

Forschungs-
schwerpunkte 

  • Übergänge im Lebenslauf / Fokus: Übergang in die Rente
  • Räumliche Aspekte des Alterns / Altersgerechte Umwelten
  • Technik und Alter
  • Lebenslanges Lernen / Bildung im Alter
  • Soziale und kulturelle Teilhabe im Alter

 Veröffentlichungen

Bücher:

  • Baumgartner, K., Kolland, F. & Wanka, A. (2013): Altern im ländlichen Raum. Entwicklungsmöglichkeiten und Teilhabepotentiale. Stuttgart: Kohlhammer.

Buchkapitel (Auswahl):

  • Resch, K.; Wanka, A.; Fassl A.; Kolland F. (2018 in prep): Bildungs- und Beteiligungschancen im Alter. In: Faire Chancen gesund zu altern. Wien, Fonds Gesundes Österreich.
  • Gallistl, V.; Wanka, A.; Stöckl, C.; Müllegger, J. & Kolland, Fr. (2018): Bildung im Dritten Lebensalter – Erwachsenen- und Weiterbildungsforschung in Österreich. In: Holzer, D.;  Dausien, B.; Schlögl, P. & Schmid, K.(Hrsg.): Forschungsinseln. Beobachtungen aus der österreichischen Erwachsenenbildungsforschung. Münster u.a.: Waxmann.
  • Wanka, A. & Pintsuk-Christof, J. (2017): Professional Identities and Intergenerational Change/Berufsidentitäten im Generationenwandel. In: Moritsch, Stefan (Hrsg.) Craft-based Design. On Practical Knowledge and Manual Creativity/Von Handwerkern und Gestaltern. niggli Verlag, 12-18.
  • Gallistl, V.; Wanka, A. & Kolland, F. (2017): Bildungsbarrieren im Lebenslauf – Effekte kumulativer Bildungsbenachteiligung? In: Schramek, R.; Kricheldorff, C.; Schmidt-Hertha, B. & Steinfort-Diedenhofen, J. (Hg.): Alter(n), Lernen, Bildung. Theorien, Konzepte und Diskurse.“ Stuttgart: Kohlhammer [in press].
  • Gallistl, V.; Wanka, A.; Stöckl, C.; Müllegger, J.; Kolland, F. (2017): Bildung im Dritten Lebensalter – Erwachsenen- und Weiterbildungsforschung in Österreich. In: Dausien, B.; Holzer, D.; Schlögl, P. (Hg.): Erwachsenen- und Weiterbildungsforschung in Österreich. Münster, New York: Waxmann [in press].
  • Kolland, F.; Wanka, A. & Gallistl, V. (2017): Technik und Alter. In: Kündemund, H.; Vogel, C. & Schroeter, Klaus R. (Hg.): Handbuch Soziologie des Alter(n)s. Wiesbaden: Springer [under review].
  • Wanka, A. (2016): Spaces and practices of privacy in older age. In: Beyvers, E. et al. (eds.): Räume und Kulturen des Privaten. Wiesbaden: Springer, 85 - 107.
  • Kolland, F.; Wanka, A. (2014): Die neue Lebensphase Alter. In: Wahl, H.W.; Kruse, A. (Hrsg): Lebensläufe im Wandel. Entwicklung über die Lebensspanne aus Sicht verschiedener Disziplinen. Stuttgart: Kohlhammer, 185-200.
  • Baumgartner, K.; Wanka, A. (2014): Unruhestand am Land – Selbstbestimmtheit und Teilhabe älterer Frauen durch ehrenamtliches Engagement. In: Larcher, M./ Oedl-Wieser, T. / Schmidt, M. & Seiser, G. (Hrsg): Frauen and Land - Potentiale und Perspektiven. Innsbruck: Studienverlag, 108-121.