Hinweise für Angehörige des Klinikums

Seit dem 01.01.2001 ist mit dem Inkrafttreten des Gesetzes für die hessischen Universitätskliniken [pdf] das Klinikum der Johann Wolfgang Goethe-Universität als Anstalt des öffentlichen Rechts selbständig. Im Anhang des Gesetzes wird festgelegt, welche Einrichtungen dem Klinikum zugerechnet werden. Bitte überprüfen Sie, ob Ihre Einrichtung in dieser Liste aufgeführt ist und somit zum Klinikum gehört. Betreiberin der gentechnischen Anlagen dieser Abteilungen, Versorgungs- und Hilfsbetriebe ist das Klinikum.

Folgende Konsequenzen ergeben sich daraus für die Anwendung des Gentechnikgesetzes oder des Infektionsschutzgesetzes:

  • das Klinikum betreibt in eigenem Namen die gentechnischen Anlagen und stellt in eigenem Namen Anträge nach dem Gentechnikgesetz oder holt Erlaubnisse nach dem Infektionsschutzgesetz ein.
  • Die Betreiberpflichten, die sich aus dem Gentechnikgesetz ergeben, betreffen den Ärztlichen Direktor, soweit sie nicht durch Verfügung oder Beauftragung weiter übertragen wurden.

Praktische Folgen für Mitarbeiter, die im Klinikum in gentechnischen Anlagen arbeiten (wollen) oder Arbeiten mit Erregern durchführen (wollen):

    • Bitte beachten Sie bei der Erstellung von Anträgen, dass der ins Netz gestellte Musterantrag sich auf die Universität als Betreiberin bezieht - Die Angaben in den Anträgen bzw. Formblättern etc. sind für das Klinikum anzupassen - siehe Links des Klinikums (z.B. Angaben zum Betreiber, Rechtsform, Adresse etc. müssen entsprechend abgewandelt werden).
    • anderer Dienstweg innerhalb des Klinikums



    • Koordinatorinnen für Biologische Sicherheit in diesem Bereich sind:
                Dr. Susanne Viehmann
Tel: 069-6301 83407
E-Mail: susanne.Viehmann@kgu.de
  Frau Dr. Stefanie Hemmann
Tel: 069-6301-83283
E-Mail: stefanie.hemmann@kgu.de
  Dez. 2.4 Interne Dienste
Klinikum der Johann Wolfgang Goethe-Universität 
Theodor-Stern-Kai 7 (Haus 3; Raum 26) 
60590 Frankfurt a. M.