Engagement jenseits der Selbstverwaltung

Studentische Initiativen

Es besteht für studentische Initiativen die Möglichkeit, sich auf dem neuen Online-Portal vorzustellen. Die Anerkennung als studentische Initiative ist jedoch an bestimmte Voraussetzungen gekoppelt. Die entsprechende Regelung finden Sie hier: Grundsätze zur Anerkennung studentischer Initiativen an der Goethe-Universität.

Bislang anerkannte studentische Initiativen:

​Biotechnologische Studenteninitiative e.V. 

VORSTELLUNG

Wir, das ist die biotechnologische Studenteninitiative, kurz btS - sind seit einigen Jahren fest etabliert in Frankfurt am Main und bundesweit aktiv an derzeit 27 Standorten. Wir sind eine Studierendeninitiative der Life Sciences, also von klassischer Biologie über Biochemie, Biophysik, Medizin und Biotechnologie bis hin zur Pharmazie für Studierende und Promovierende. 

MOTIVATION, ZIELE UND ERFOLGE

Unser Motto: Von Studierenden für Studierende! 

Wir möchten eine Brücke schlagen zwischen Universitätsalltag und der Welt der Industrie. So organisieren wir zum Beispiel Exkursionen zu Life Science Unternehmen im Rhein-Main-Gebiet wie beispielsweise Merck, Thermo Fisher, Merz oder B.R.A.I.N. Außerdem veranstalten wir verschiedene Workshops zu Themen wie Soft Skill Learning, Einstieg in den Beruf, Berwerbungstraining, Assessment Center Training und vieles mehr. In unseren bundesweiten Teams   organisieren wir seit vielen Jahren außerdem die Life Sciences Firmenkontaktmesse ScieCon. Die Arbeit in der btS mit vielen motivierten Menschen macht nicht nur viel Spaß, durch die Mitarbeit in unseren Projekten hast Du außerdem die Möglichkeit, viele praktische Erfahrungen z.B. im Projektmanagement zu sammeln und dich selbst weiterzuentwickeln.

KONTAKT

Falls du Anregungen zu unseren Veranstaltungen hast oder Interesse, bei uns in der btS mitzumachen, dann schau auf unserer Homepage (https://bts-ev.de/frankfurt/), bei Facebook (btsfrankfurt) oder Instagram (@bts_frankfurt) vorbei, schreib uns einfach eine Mail (vorstand.frankfurt@bts-ev.de) und komm ganz unverbindlich bei einem unserer Treffen vorbei. Per Mail kannst Du Dich auch zu unserem Newsletter anmelden, um zeitnah über aktuelle Veranstaltungen informiert zu werden. 

Wir freuen uns auf Dich! Deine btS Geschäftsstelle in Frankfurt am Main. 

Die Bunburys 


VORSTELLUNG


„Bunbury oder Ernst sein ist alles“ war unser erstes Stück. Es geht dort um das lustige Spiel mit Rollen und Fiktionen- kurz gesagt: Es geht um das Theater. Da wir gerne Theater spielen, nennen wir uns die Bunburys. Gegründet haben wir uns 2018 am Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaften, um unser Wissen über Inszenierungen auch praktisch umsetzen zu können. Weil aber schon immer Studierende aus allen Fachbereichen willkommen waren, haben wir bis heute eine diverse Gruppe, was wir als Bereicherung verstehen.


MOTIVATION, ZIELE UND ERFOLGE

Wir sind Studierende, die das Theaterspielen lieben! Wir lieben es, weil es uns eine Möglichkeit bietet, uns künstlerisch auszudrücken. Wir lieben es, weil wir uns in unserer Gruppe aufeinander verlassen können und jedem einzelnen mit Respekt und Offenheit begegnen. Und natürlich lieben wir es, weil es uns eine Grundlage gibt, uns kritisch mit Themen auseinanderzusetzen. Weil wir überzeugt sind, dass jeder alles spielen darf, besetzen wir die Rollen unabhängig vom Geschlecht. Wir spielen mit allen Möglichkeiten, die uns das Medium Theater bietet, probieren epische Elemente genau wie klassische Stile und versuchen vor allem, miteinander und mit Freude zu inszenieren. Denn darum geht es uns: Zusammen unserer Lieblingstätigkeit nachzugehen. Bis jetzt haben wir zwei Inszenierungen gemeistert:

„Bunbury“ am 15.02.2019/16.02.2019 auf der Probebühne in Bockenheim und „König Nicolo“ am 12.11.2019/19.11.2019 im Festsaal des Studieredenhauses in Bockenheim. Seit Frühjahr 2020 (und durch Corona verzögert) arbeiten wir an unserem eigenen Stück - wir sammeln Ideen, probieren inszenatorische Mittel aus und schreiben zusammen Szenen. Dazwischen spielen und improvisieren wir immer wieder. 

KONTAKT

Mail: DieBunburys@web.de

Internetpräsenz: https://diebunburys.wixsite.com/meinewebsite-1 

ELSA-Frankfurt am Main e.V.

VORSTELLUNG


Was ist ELSA und wofür steht es? Die European Law Students' Association wurde 1981 von einer Gruppe von Juristinnen und Juristen aus Österreich, Polen und Ungarn gegründet und ist mit mittlerweile über 50.000 Mitgliedern die größte Jurastudierenden Vereinigung der Welt. Allein in Deutschland existieren 43 Fakultätsgruppen mit insgesamt über 12.000 Mitgliedern, die an nahezu allen juristischen Fakultäten deutscher Universitäten sowie an zahlreichen (Fach-) Hochschulen vertreten sind. Jede Fakultätsgruppe stellt dabei einen eigenständigen und gemeinnützigen Verein dar, der lokale Veranstaltungen anbietet. Der Hauptsitz befindet sich im ELSA Haus in Brüssel, von dem aus alle 44 nationalen ELSA Gruppen koordiniert werden.

“A just world in which there is respect for human dignity and cultural diversity."

So lautet die Vision von ELSA. Eine gerechte Welt, in der die Menschenwürde und kulturelle Vielfalt respektiert werden. ELSA hat es sich zum Ziel gemacht, internationale Kontakte zu knüpfen und so das Verständnis für fremde Rechtskulturen zu stärken.

MOTIVATION, ZIELE UND ERFOLGE

Inwiefern profitierst Du von ELSA? Bei ELSA hast Du die Möglichkeit auf lokaler, nationaler sowie internationaler Ebene an Veranstaltungen teilzunehmen und Teil des Netzwerkes zu werden. ELSA bietet mehrere ELSA-Delegationen zu Sitzungen internationaler Einrichtungen wie den UN oder der EU an, bei denen ELSA ein Beobachterstatus hat. Des Weiteren hast Du die Möglichkeit an wissenschaftlichen Seminaren, Konferenzen, Vorträgen sowie Podiumsdiskussionen teilzunehmen, auf denen es den Mitgliedern ermöglicht wird, sich in der eigenen und in den fremden europäischen Rechtsordnungen weiterzubilden. Hinzu kommen jährlich stattfindende europaweite ELSA Law Schools, bei denen sich Mitglieder über einen Zeitraum von mindestens einer Woche wissenschaftlich mit einem juristischen Thema auseinandersetzen. Außerdem können Mitglieder durch sogenannte Institutional Visitis nationale und internationale Organisation, Firmen, Kanzlein und staatliche Einrichtungen des Rechts besuchen. Auch gegenseitige Besuche von Fakultätsgruppen innerhalb Europas werden angeboten. Ferner bietet ELSA jährlich zusammen mit der Welthandelsorganisation (WTO) die große internationale John H. Jackson Moot Competition (simulierte Gerichtsverhandlung) an. Dazu kommen noch ein europaweiter Menschenrechts-Moot-Coort in Zusammenarbeit mit dem Council of Europe und auf nationaler Ebene weitere Moot Courts in Zusammenarbeit mit dem BGH und den deutschen Verwaltungsgerichten. Zusätzlich gibt es sogenannte Legal Research Groups, die sich aus Jurastudierenden aus ganz Europa zusammensetzen und zu einem speziellen juristischen Thema forschen. Auch Aufsatzwettbewerbe, simulierte Vertragsverhandlungen und Mandantengespräche werden angeboten.

Durch STEP (Student Trainee Exchange Programme), unser eigenes Austauschprogramm, vermittelt ELSA jedes Jahr 100 Praktikumsstellen in ganz Europa und über seine Grenzen hinaus. Durch das Austauschprogramm wird die Internationalität des Netzwerks und sein Gedanke der Völkerverständigung gefördert.

KONTAKT

Wie erreichst Du uns? Haben wir Dein Interesse geweckt? Dann melde Dich doch gerne bei uns. Du erreichst uns auf Facebook (ELSA-Frankfurt am Main e.V.), Instagram (@elsaffm) oder über unsere Website unter www.elsa-frankfurt.org

Wir freuen uns auf Dich!

Francisco de Miranda 

VORSTELLUNG

Benannt nach dem lateinamerikanischen Freiheitskämpfer Francisco de Miranda, welcher Goethe 1785 kennengelernt haben soll, steht unsere Initiative für einen sozialen und politischen Austausch zwischen Lateinamerika und Deutschland. Wir gründeten uns im Jahr 2019, um über lateinamerikanische Kultur und Politik aufmerksam zu machen und lateinamerikanischen Studenten und Interessierten in Frankfurt eine Plattform zu geben. Die Mitglieder unserer Initiative sind Studierende der Goethe Universität und stammen aus unterschiedlichen sozialen und migratorischen Hintergründen. Wir engagieren uns, um gegen irreführende Stereotypen entgegenzuwirken und ein treueres Bild Lateinamerikas anzubieten. 

MOTIVATION, ZIELE UND ERFOLGE 

Wir engagieren uns, um gegen irreführende Stereotypen entgegenzuwirken und ein treueres Bild Lateinamerikas anzubieten.  Unsere Ziele sind nicht nur die Veröffentlichung und Weitergabe von Artikeln, Nachrichten und Ereignissen in der Region, sondern auch der Aufbau von einem Netzwerk für die Unterstützung von lateinamerikanischen Studierenden. Dazu arbeiten wir eng mit kulturellen, politischen und sozialen Organisationen des Frankfurter Umfelds, um Veranstaltungen rund um den politischen Aktivismus zu unterstützen. Unsere Beiträge sind in den sozialen Netzwerken sowie unserer Webseite einsehbar. 

KONTAKT

Wenn du Lust hast mehr über Lateinamerika zu erfahren oder Mitglied werden möchtest, kannst du uns hier folgen und erreichen: 

Instagram: @mirandagoethe 

Twitter:@mirandagoethe 

Mail: franciscodemiranda.admon@gmail.com 

Goethes Green Office

VORSTELLUNG

Wir sind eine studentische Initiative die sich im Rahmen des Green Office Movement für die Errichtung eines Nachhaltigkeitsbüros an der Goethe Universität einsetzt. 

Ein Green Office thematisiert Nachhaltigkeitsaspekte in Forschung und Lehre, vernetzt universitäre Nachhaltigkeitsakteur*innen an der und über die Universität hinaus und möchte sowohl eine Plattform wie Anlaufstelle für soziale und umweltrelevante Themen darstellen. 

Konkretes Ziel unseres „Goethes Green Office“ ist es, langfristig solidaritätsbasierte und sozioökologisch ausgerichtete Projekte im studentischen Umfeld zu kreieren um Achtsamkeit im Umgang mit Mensch, Mitwelt und Ressourcen, sowie Bewusstheit für sozialökonomische Schieflagen zu schaffen.

In unseren insgesamt vier AG's planen wir die notwendigen Schritte, die uns zu diesen Zielen führen. Das heißt wir planen Veranstaltungen und Projekte, um Student*innen auf uns und das Thema Nachhaltigkeit aufmerksam zu machen und netzwerken mit anderen Initiativen und Einrichtungen aus jenem Aktionsbereich. Weiterhin sind wir bereits im Gespräch mit der Universitätsleitung um die Institutionalisierung eines Goethe Green Office voranzutreiben. Wir sind im ständigen, momentan hauptsächlich digitalen, Kontakt miteinander und halten uns gegenseitig auf dem Laufenden. 

MOTIVATION, ZIELE UND ERFOLGE 

Etablierung eines Nachhaltigkeitsbüros an der GU.  

Wir wollen, dass sich die Goethe-Universität institutionell zu ökologischer Nachhaltigkeit verpflichtet! Dies könnte über ein Green Office realisiert werden, wie es sich schon in zahlreichen anderen europäischen Universitäten bewährt hat. 

Wir glauben, dass ein Green Office, als Teil des universitären Verwaltungsapparates, in der Lage ist, den verschiedenen Herausforderungen auf dem Weg zu einer nachhaltig agierenden Universität kompetenter gegenüber zu stehen, als es momentan der Fall ist.

KONTAKT

Ein genaueres Bild kannst Du dir auf http://goethesgreenoffice.org von uns machen.

Falls Du bei uns mitmachen möchtest, schreibe uns eine E-Mail an: kontakt@goethesgreenoffice.de


Learncoaching für internationale Medizinstudierende 

VORSTELLUNG

Wir sind ein Team bestehend aus internationalen Medizinstudierenden und versuchen ausländischen Studierendendabei zu helfen, sich im Studium zurechtzufinden. Seit unserer Gründung im Frühjahr 2018 haben wir ein Netzwerk aus Studierenden aufgebaut, um untereinander Informationen, Erfahrungen und Lernstrategien auszutauschen. Neben Infoveranstaltungen zu studienrelevanten Themen, legt unser Projekt besonderen Fokus auf die Probleme ausländischer Studierender. Themen wie Wohnung, Arbeit, Stipendium, Zweitstudium, Aufenthaltsrecht und Visum werden bei uns behandelt. Konkret bedeutet das, dass Studierende aus höheren Semestern unentgeltlich wertvolle Erfahrungen und Tipps an Jüngere weitergeben und ihnen Mut machen. So entsteht eine Community, in der sich die Mitglieder gegenseitig helfen. Außerdem veranstalten wir jährlich einen internationalen Abend, im Rahmen dessen die Kultur einzelner Länder durch Tanz, Essen und Musik vorgestellt wird. In unserer Arbeit werden wir großzügigerweise von der evangelischen Studiengemeinde Frankfurt unterstützt, welche uns Räumlichkeiten und Materialien zur Verfügung stellt.

MOTIVATION, ZIELE UND ERFOLGE 

Warum ist unser Mentoring-Projekt so wichtig? In Frankfurt beginnen jedes Jahr 18 – 20 Medizin- und 5 Zahnmedizinstudierende aus nicht europäischen Ländern ihr Medizinstudium. Zusätzlich gibt es viele Austauschstudenten und Studierende aus der europäischen Union, die an unserem Fachbereich tätig sind. Unser Ziel ist es, ihnen zu helfen und den Austausch von Kulturen an unserem Fachbereich zu fördern. Unsere Erfahrungen zeigen, dass Studierende von unserem Mentoring-Programm sehr profitieren und dadurch ihr Studium erfolgreich meistern. 

KONTAKT

Bei Interesse kannst du gerne unsere Facebook-Seite (Lerncoaching für internationale Medizinstudierende) besuchen oder uns eine Mail (internationalmedis2018@gmail.com) schreiben.  



VORSTELLUNG

Das Legal Tech Lab Frankfurt am Main ist die erste studentische Initiative, die sich mit der äußerst zukunftsrelevanten Kombination von Recht, Digitalisierung und Technologie auseinandersetzt. Wir haben uns im Oktober 2017 gegründet und sind seitdem an der Universität und in der Wirtschaft präsent. Das Legal Tech Lab organisiert Veranstaltungen und Vortragsreihen zu aktuellen Themen der Digitalisierung des Rechts und bietet Studierenden die Möglichkeit, in Workshops digitale Kompetenzen zu erwerben. Beim monatlich stattfindenden Legal Tech Lab Stammtisch haben Studierende die Möglichkeit, neue Leute kennenzulernen, sich über aktuelle Entwicklungen zu informieren und dabei neues Wissen zu erwerben. Von Beginn an liegt ein Hauptaugenmerk auf der interdisziplinären Zusammenarbeit zwischen Jura, Informatik, Wirtschaft und anderen Studiengängen. Studierende unterschiedlicher Fachrichtungen, sollen die Möglichkeit bekommen, sich umfassend über das Thema „Zukunft des Rechts“ und „Digitalisierung des Rechts“ zu informieren und gemeinsam fachübergreifende Kompetenzen zu erwerben. Hierbei soll das Thema Legal Tech (als Oberbegriff neuer technischer Möglichkeiten in der Rechtsanwendung) langfristig etabliert und so Studierenden frühzeitig die Möglichkeit gegeben werden, zusätzlich zum Studium praxisrelevante und zukunftsbezogene Erfahrungen zu sammeln. Das Legal Tech Lab ermöglicht es mit zukünftigen Arbeitgebern in Kontakt zu treten und frühzeitig wichtige Erfahrung zu sammeln. Darüber hinaus soll im Legal Tech Lab auch Raum für eine kritische Auseinandersetzung mit den Risiken der Digitalisierung geschaffen werden: der richtige Umgang mit Daten und Datenschutz, Sicherheit, Bots und neue regulatorische Herausforderungen gehören auch zur Digitalisierung.

MOTIVATION, ZIELE UND ERFOLGE

Die Digitalisierung und das Aufkommen neuer Technologien werden die Rechtsbranche und die Art und Weise wie JuristInnen arbeiten nachhaltig verändern. Im Zuge dieser Veränderung werden von BerufsanfängerInnen zunehmend neue Fähigkeiten und Qualifikationen verlangt werden. Das Legal Tech Lab möchte auf diese Veränderungen, Chancen und Risiken aufmerksam machen und den Studierenden die Möglichkeit geben, sich mit diesen Themen auseinanderzusetzen.

KONTAKT 

Du hast Interesse, die Chancen und Risiken der Digitalisierung zu verstehen und neue Kompetenzen zu erwerben? Dann schau gerne auf unserer Website vorbei und nutze das Kontaktformular oder schreib uns auf Facebook (@LegalTechLabFFM). Alle Interessierten, die sich das Legal Tech Lab einmal genauer anschauen möchten, sind herzlich zu unserem monatlichen Legal Tech Lab Stammtisch eingeladen. Wann der nächste Stammtisch stattfindet, könnt ihr auf unserer Website, Facebook oder unseren Plakaten nachlesen. Die Mitgliedschaft im Legal Tech Lab ist selbstverständlich für Studierende kostenfrei.

Literaturzeitschrift Johnny


VORSTELLUNG

Hinter dem Namen „Johnny“ verbirgt sich eine noch recht junge studentische Literaturzeitschrift. Entstanden aus einem Seminar des Schreibzentrums betrat die Zeitschrift anlässlich des 100-jährigen Jubiläums der Johann Wolfgang Goethe- Universität 2014 erstmals die Bühne! Nicht umsonst hat der berühmte Schriftsteller Johann Wolfgang von Goethe mit seinem Vornamen Pate gestanden, hat er doch seine Geburtsstadt Frankfurt am Main und weit darüber hinaus die deutsche Literatur geprägt.

Die Redaktion der Literaturzeitschrift Johnny wird ehrenamtlich von Student*innen geleitet. Das Team arbeitet in einer entspannten Atmosphäre und geht selbstständig seinen redaktionellen Tätigkeiten nach. Bei den wöchentlichen Sitzungen begegnen sich die Teammitglieder auf Augenhöhe und treffen gemeinsam Entscheidungen zu organisatorischen und allen anfallenden redaktionellen Schritten.

Johnny versteht sich sowohl als Plattform für die ersten Texte von Jungautoren als auch für Beiträge bereits schreiberfahrener Autoren. Das Team möchte eine Brücke zu den Schriftstellern schlagen und einen Beitrag zur Vernetzung liefern.

Die halbjährlich erscheinenden Ausgaben haben wechselnde Themen und bieten Platz für Lyrik, Kurzprosa, Zeichnungen und Fotografien. Die künstlerischen Beiträge durchlaufen zunächst die Lektoratsphase und anschließend nimmt die Zeitschrift während des Layout- Prozesses immer mehr Gestalt an. Die jeweilige Ausgabe wird abgeschlossen mit einer Release- Lesung, bei der Autoren ihre eigenen Texte vortragen können.

Johnny wird im Campusshop der Goethe- Universität verkauft und zusätzlich an Verkaufsständen, z.B. beim Sommerfest und der Unistartmesse. Der Erlös wird gespendet an Academic experience worldwide, ein Verein, der sich für den Austausch zwischen Studierenden und geflüchteten Akademikern einsetzt. Außerdem ist die Zeitschrift auch in der Bibliothek der Universität zu finden! Johnny sucht stets motivierte Mitglieder, Autor*innen, Künstler*innen und begeisterte Leser*innen!

KONTAKT 

literaturzeitschrift.johnny@gmail.com
Name auf Facebook: JohnnyGoetheUniFrankfurt
Instagram: @literaturzeitschrift.johnny #literaturzeitschriftjohnny

MAGIE


VORSTELLUNG

MAGIE ist eine Initiative der Goethe Universität bestehend aus einer Gruppe Studierender aus verschiedensten Fachbereichen, die sich für Spiritualität und verschiedene spirituelle Praktiken interessiert. Wir fokussieren uns hauptsächlich auf Aspekte der Selbstreflexion und persönlichen Weiterbildung. Spiritualität soll hierbei nicht als Pauschallösung gehandhabt werden, sondern vielmehr eine weitere Alternative zu herkömmlichen Sinnstiftungsquellen wie Religion oder Atheismus bieten. Wir versuchen, Raum für offene Gespräche, Weiterbildung und Sinngebung zu schaffen. Im Moment beschäftigen wir uns hauptsächlich mit Tarot-Lesungen, Astrologie und Kristallheilung, unser Ziel ist es aber, sich mit verschiedenen Praktiken auseinanderzusetzen und gemeinsam mehr über Spiritualität zu lernen. Weltoffenheit, Inklusivität, Akzeptanz und eine gewisse Verbundenheit mit der Natur sind uns hierbei besonders wichtig.

MOTIVATION, ZIELE UND ERFOLGE

Das gemeinsame Interesse an alternativen Formen der Selbstfindung hat uns im Herbst 2018 dazu verleitet, eine studentische Initiative zu gründen, und somit den Diskurs rund um Spiritualität zu öffnen. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, den regen Austausch mit anderen Studierenden als Möglichkeit zu nutzen, Informationen miteinander zu teilen und sich bei Fragen gegenseitig zu helfen. Wir bieten Lesungen von Tarotkarten, astrologische Beratung, sowie einen familiären Raum für Gespräche, die anderswo vielleicht nicht möglich wären. Wir sind noch ganz in der Anfangsphase unserer Initiative und bestehen im Moment nur aus den 7 Gründungsmitgliedern, würden uns aber natürlich jederzeit über Interessierte freuen. Alle die sich für Spiritualität interessieren sind bei uns willkommen, egal ob Ihr euch schon gut auskennt, gerade erst anfangt, euch mit Spiritualität auseinander zu setzen, oder einfach schon immer mal eure Karten gelesen haben wolltet. Zur Not bieten wir auch einfach eine Tasse Tee und ein nettes Gespräch.

KONTAKT

Im Moment sind wir noch auf der Suche nach einem geeigneten Raum für regelmäßige Treffen und deshalb zurzeit nur über unsere Emailadresse magiefrankfurt@gmail.com erreichbar. Meldet euch gerne bei Interesse, Fragen, Anregungen oder Wünschen, oder falls ihr jemanden kennt, der jemanden kennt, der zufällig einen Raum am Campus Westend loswerden möchte. Wir freuen uns über Euer Interesse!

mehr als wählen


VORSTELLUNG 

Wir sind eine Gruppe von jungen Studierenden, die der Demokratie neue Impulse verleihen wollen. Deshalb organisieren wir den Frankfurter Demokratiekonvent, ein einmal jährlich stattfindendes Bürger*innenforum, bei dem 60 zufällig ausgeloste Frankfurterinnen und Frankfurter zusammenkommen und gemeinsam eine gesellschaftspolitisch relevante Frage bearbeiten. Die Idee dahinter: Bürgerinnen und Bürger beraten die Politik – sie stehen im Zentrum der Demokratie! Mehr Infos zum Demokratiekonvent gibt es auch online (bitte nach dem Stichwort „Demokratiekonvent“ suchen).

MOTIVATION, ZIELE UND ERFOLGE

mehr als wählen gibt es seit 2017. Wir wollen Frankfurt demokratischer machen und glauben, dass es dafür neue Formate der Beteiligung und Mitsprache für alle Frankfurterinnen und Frankfurter braucht. 2019 fand der Frankfurter Demokratiekonvent das erste Mal statt. Wir haben nun das Ziel, in Zukunft jedes Jahr einen Demokratiekonvent zu gestalten. Die Aufgaben auf dem Weg dorthin sind vielfältig (Einladung der Teilnehmenden, Ausarbeitung des inhaltlichen Programms, Ausbau des Kooperationsnetzwerkes, Austausch mit Politik, Medien und Zivilgesellschaft, Eventorganisation, Finanzierung, Layout, Social-Media und vieles mehr) – entsprechend gibt es immer viel zu tun und zu lernen.

KONTAKT

Wir treffen uns ein- bis zweimal wöchentlich am Campus, um den Konvent vorzubereiten. Meldet euch einfach bei uns per Mail, wenn ihr Lust habt, mitzumachen: info@mehralswaehlen.de 

PapierPilz

VORSTELLUNG 

Hi, wir sind der PapierPilz Frankfurt! Wir sammeln im Rahmen unseres Projektes einseitig beschriftetes oder bedrucktes DIN A4-Papier an der Goethe-Uni, um mit und für euch aus den leeren Rückseiten neue Blöcke zu gestalten. In den monatlichen Blöcke-Binde-Marathons treffen wir uns an der Uni und binden mit Musik, Snacks und guter Laune bis zu 100! neue Blöcke, die wir anschließend verschenken. Gelernt ist die Technik in wenigen Minuten und der erste selbstgebundene Block ist dann nur noch wenige Schritte entfernt. 

MOTIVATION, ZIELE UND ERFOLGE

Wir organisieren diese ehrenamtliche Projekt, um damit ins Bewusstsein zu rufen, wie leicht es sein kann, einen Beitrag zur Schonung von Ressourcen zu leisten. Es ist ein unbeschreibliches Gefühl, unmittelbar Erfolge in Form der recycelten Blöcken zu sehen und direkt etwas Gutes getan zu haben. Die Bruno H. Schubert-Stiftung stimmte uns 2016 zu und verlieh uns den Bruno H. Schubert-Preis – Deutschlands höchstdotierten privaten Preis für Natur- und Umweltschutz

KONTAKT

Kommt einfach vorbei! 

Die Termine für Orga-Treffen und natürlich für die Blöcke-Binde-Marathons findet ihr immer auf unserer Facebookseite: https://www.facebook.com/papierpilz.ffm?fref=ts 

Folgt unserem Instagram: papierpilzfrankfurt
Website: http://www.papierpilz-frankfurt.de/
E-Mail: info@papierpilz-frankfurt.de 

RiedbergTV

VORSTELLUNG

Wer sind wir? Wir von RiedbergTV sind die Anlaufstelle für Videoproduktionen am Campus Riedberg. Unser Ziel ist es, die Vielfalt, das Angebot und die Faszination, die das Studium der Naturwissenschaften an der Goethe- Universität bietet, mit der Kamera festzuhalten und mit Herz in Szene zu setzen. Von Interviews mit Lehrenden, über die Vorstellung von Fachbereichen und Arbeitskreisen, bis hin zu Reportagen und Trailern für Veranstaltungen am Campus ist alles dabei. Oft arbeiten wir dabei eng mit den Professor*innen und Dozent*innen zusammen, doch wir setzen auch gerne eigene Ideen für Videos um.

Wer macht mit? Ob als Regisseur hinter der Kamera, beim Halten der Mikrofonstange am Set, ob auf dem Stuhl des Interviewers, oder beim Schneiden von Videos am PC, wir vom RiedbergTV bieten allen Medien interessierten Studenten eine Vielfalt an Möglichkeiten, neue Erfahrungen zu sammeln und bereits vorhandene Fähigkeiten anzuwenden. Dabei ist es egal, ob du ganz neu in der Welt des Filmens bist, oder bereits eigene Skills im Bereich der Videoproduktion mitbringst. Die meisten von uns studieren selbst am Campus Riedberg, doch wenn du an der Goethe- Universität eingeschrieben bist, ist dein Studiengang für die Teilnahme am RiedbergTV nicht von Bedeutung. 

Was bieten wir? Wer mit Spaß und Engagement bei der Sache ist, kann bei uns Erfahrungen sammeln, die nicht nur im späteren Berufsleben nützlich sind, sondern die auch die eigene Kreativität und das Teamwork fördern. Egal, welcher Aspekt der Medienproduktion, es gibt immer etwas Neues zu lernen. Dabei steht es dir frei, ob du bestehende Produktionen unterstützen möchtest, oder dein ganz eigenes Videoprojekt realisierst. Hierfür sind wir mit professionellem Equipment ausgestattet, darunter verschiedene Kameras und Mikros für alle Gelegenheiten, ein eigenes Studio mit Greenscreen und PCs zum Schneiden der Videos.   

KONTAKT

Wir sind immer auf der Suche nach neuen Mitgliedern! Am schnellsten erreichst du uns unter team@riedberg.tv

Schülerpaten Frankfurt e.V.

VORSTELLUNG

Mit Schülerpaten Frankfurt e.V. engagieren wir uns für mehr Bildungsgerechtigkeit und Chancengleichheit in Frankfurt. Seit 2013 vermitteln und betreuen wir 1:1-Patenschaften zwischen Schüler*innen mit Migrationshintergrund und ehrenamtlichen Pat*innen. 

Die Idee: Durch individuelle Nachhilfe unterstützen die ehrenamtlichen Pat*innen die Schüler*innen bei schulischen Fragen und Problemen. Mindestens ein halbes Jahr lang begleiten sie die Kinder und Jugendlichen und bieten bei wöchentlichen Treffen, die direkt in deren sozialem Umfeld, meist bei den Familien zuhause, stattfinden, gezielte Unterstützung.Wir als Schülerpaten Frankfurt e.V. vermitteln und betreuen die Patenschaften. Im Fokus steht dabei das Wohl der Kinder und Jugendlichen – dafür führen wir in Kooperation mit dem Internationalen Familienzentrum Frankfurt e.V. entsprechende Seminare und Workshops für unsere Pat*innen durch. Darüber hinaus organisieren wir regelmäßige Treffen, die zum Austausch einladen und das Verhältnis von Schüler*in und Pat*in stärken.

Schülerpaten Frankfurt e.V. ist ein gemeinnütziger, spendenfinanzierter Verein, das Projekt gibt es deutschlandweit an derzeit acht Standorten. 


MOTIVATION, ZIELE UND ERFOLGE

Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund sind in unserem Bildungssystem strukturell benachteiligt. Mit dem Projekt Schülerpaten setzen wir uns für mehr Chancengerechtigkeit im Bereich Bildung ein – und für gesellschaftlichen Zusammenhalt. Das Motto dahinter: „Voneinander lernen. Einander verstehen.“ Neben individueller Nachhilfe für die Schüler*innen entsteht durch die Patenschaften auch Raum für Begegnungen, die sonst vielleicht nie zustande gekommen wären. Anfang 2020 gab es 33 Schülerpaten-Tandems und wir freuen uns über jede neue Patenschaft, die wir vermitteln können – und über jede*n Pat*in und jede*n Schüler*in, die von diesem Austausch auf Augenhöhe profitiert.

KONTAKT

Hast du Lust, bei Schülerpaten mitzumachen? Wir sind immer auf der Suche nach engagierten Pat*innen, die Lust haben, Freude am Lernen zu vermitteln, Ansprechperson zu sein und Schüler*innen in ihren Fähigkeiten zu bestärken. Dafür solltest du 90 Minuten pro Woche Zeit haben, idealerweise für ein halbes Jahr. Und wir freuen uns auch über Unterstützung in unserem Orgateam, zum Beispiel bei der Öffentlichkeitsarbeit, Patenschaftsbetreuung und im Bereich Finanzen und Fundraising. 

Mehr Infos über Schülerpaten Frankfurt e.V. findest du auf unserer Webseite: www.schuelerpaten-frankfurt.de
Per Mail erreichst du uns unter info@schuelerpaten-frankfurt.de

Studenteninitiative für Kinder 

VORSTELLUNG 

Die Studenteninitiative bietet ein kostenloses Nachhilfeprogramm für Kinder und Jugendliche in Frankfurt am Main an, nach dem Motto: „Die Generation von morgen, für die Generation von übermorgen.“ (Sinisa Toroman, Gründer der Initiative). Die Nachhilfe findet einmal pro Woche für eine Stunde mit einem Kind an seiner jeweiligen Schule statt. Wir unterstützen Schüler aller Klassen und Altersstufen in den Fächern, in denen sie Nachhilfe benötigen. Die Student/innen helfen Kindern und Jugendlichen aus einkommensschwachen Familien sich somit in der Schule zu verbessern und ihr Selbstvertrauen in den leistungsschwachen Fächern zu stärken. Wir kooperieren mit verschiedenen Schulen in Frankfurt. Hauptsächlich befinden wir uns am Campus Westend und versuchen uns alle 2 Wochen zu treffen. Zudem gehören wir auch keinem bestimmten Fachbereich an, jedoch sind die meisten Mitglieder aus dem Fachbereich Wirtschaftswissenschaften. Die Treffen finden an keinem bestimmten Tag statt. Momentan bestehen wir aus ca. 10 Mitgliedern.

MOTIVATION, ZIELE UND ERFOLGE

Wir haben uns als Ortsgruppe des Dachverbands Studenteninitiative für Kinder e.V. im Jahr 2015 gegründet und uns als Ziel gesetzt, Kindern, die aus bildungsschwachen Familien kommen, zu helfen. In den letzten Jahren konnten wir schon einigen Kindern kostenlose Nachhilfe anbieten und ihre Noten und Motivation verbessern. Wir sind eine kleine Initiative und jede zusätzliche, helfende Hand hat einen großen zusätzlichen Nutzen für das, was wir erreichen möchten. Deswegen sind wir für jedes neue Mitglied dankbar, damit wir noch mehr Kindern, an mehreren Schulen kostenlose Nachhilfe anbieten können. Genau das ist nämlich unser Ziel: Mit mehr Studenten (ob als Nachhilfestudent oder im Organisationsteam) können wir mehr erreichen und damit an mehreren Schulen viel mehr Kindern kostenlose Nachhilfe ermöglichen. Mit einer Stunde in der Woche kann man viel erreichen, auch wenn man das vielleicht auf den ersten Blick nicht erkennt. Der Zeitaufwand ist überschaubar, obwohl man trotzdem Erfolge miterlebt.

KONTAKT 

Wir treffen uns auf dem Campus Westend an keinem bestimmten Wochentag. Ihr könnt uns über Facebook finden: Studenteninitiative für Kinder Frankfurt e.V. (SfK Frankfurt e.V.) Und über das Kontaktformular auf unserer Homepage Oder ganz einfach per Mail an: sfk.frankfurt@gmail.com

TechAcademy e.V

VORSTELLUNG 

Wir sind TechAcademy e.V. und wollen dich zum nächsten Digital Leader formen! Ganz unabhängig von deiner Fachrichtung oder deiner Vorerfahrung schaffen wir eine Plattform, in der Du Wissen in den Bereichen Data Science und Web Development erlangst. Zur Vertiefung des Wissens wenden unsere Mitglieder Ihre erworbenen Tech-Skills in Projekten an und lösen dabei reale Probleme digital. Wäre es nicht cool, die Ergebnisse der nächsten Wahlen auf Basis von Daten vorherzusagen oder eine ansprechende Website mit coolen Features zu bauen? Neben regelmäßigen Coding-Meetups wirst du aktiv durch Workshops, Vorträge sowie Unternehmensbesuche bei der Entwicklung und Umsetzung deiner Projekte unterstützt. Derzeit arbeiten über 20 motivierte Studierende daran, die Idee von TechAcademy zu realisieren. Für genaue Infos über unsere Veranstaltungen lohnt sich ein Blick auf unsere Website und unsere Social Media Kanäle (Instagram, LinkedIn und Facebook), auf denen wir alle wichtigen Informationen und Neuigkeiten regelmäßig veröffentlichen. 

MOTIVATION, ZIELE UND ERFOLGE

Studierende lernen in der Uni zu wenig über digitale Skills, gleichzeitig nimmt der digitale Wandel an Fahrt auf. Doch wie soll man sich darauf vorbereiten, wenn es kaum Möglichkeiten dazu gibt? Genau hier hakt TechAcademy ein! Geboren wurde die Initiative im August 2018. Die Vision ist es, Studierende dazu zu befähigen, den digitalen Wandel aktiv mitzugestalten, ganz egal welchen Studienschwerpunkt man hat, denn Digitalisierung spielt überall eine Rolle. Unsere Mitglieder haben am Ende des Semesters ein solides Grundverständnis der Digitalisierung, um Ihr zukünftiges Berufsumfeld ein Stück mitverändern zu können. Der Bezug zur Praxis wird von TechAcademy durch eine Reihe von spannenden Unternehmenskooperationen gefördert, in denen ersichtlich wird, wie konkrete Fragestellungen der Digitalisierung in der Praxis umgesetzt werden. Unser Ziel ist es, Studierenden eine Plattform zu bieten, um ihre Tech-Skills zu erweitern und sie zu Digital Leadern auszubilden.

KONTAKT

Schaut gerne auf unserer Website www.tech-academy.io , unserem Instagram @techacademy_ oder unserem LinkedIn @techacdmy vorbei.

Wir freuen uns über jede Nachricht! 

Uni hilft Frankfurt am Main

VORSTELLUNG 

Typisierung ist so einfach und kann so viel Gutes bewirken - Leben retten. Deswegen gibt es Uni hilft. Wir sind da, um zu informieren, aufzuklären und neue Stammzellspender*innen zu gewinnen. Wir sind ein rein studentisches Projekt der Bundesvertretung der Medizinstudierenden in Deutschland. Momentan sind wir rund 20 aktive Mitglieder aus unterschiedlichen Studiengängen. Wir treffen uns meistens am Universitätsklinikum (Campus Niederrad), unsere Typisierungsaktionen erstrecken sich aber über ganz Frankfurt.

MOTIVATION, ZIELE UND ERFOLGE

In Deutschland erkranken jährlich ca. 12000 Menschen an einer bösartigen Erkrankung des Knochenmarks, wie zum Beispiel einer Leukämie. Für diese Menschen ist einen Stammzellspende oft die letzte Chance auf Rettung. Zusätzlich wird die Stammzellspende heutzutage als Therapie von einigen angeborenen Immundefekten verwendet. Doch jeder 10. Erkrankte findet noch immer keinen passenden Spender. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht diesen Menschen zu helfen. Dabei geht es uns um eine ausreichende Aufklärung und um die Gewinnung von neuen potentiellen Spendern für das Stammzellspenderegister. Wir hoffen auch, dass durch unsere Arbeit in Zukunft ein stärkeres Bewusstsein für die Stammzellspende geweckt werden kann.

KONTAKT

Schreibe uns gerne eine Nachricht über Facebook „Uni hilft Frankfurt am Main“ oder eine Mail an uni.hilft.ffm@gmail.com und wir sagen dir wann und wo wir uns als nächstes treffen.

University eSports Frankfurt

VORSTELLUNG 

Gude! Wir sind University eSports Frankfurt, eine Hochschulinitiative, mittlerweile bestehend aus etwa 150 Mitgliedern, die für Studierende der Goethe Universität in Frankfurt die Möglichkeit bietet, sich mit anderen eSports-begeisterten Studierenden aus Frankfurt zusammen, im deutschen eSport zu engagieren.

eSports ist ein immer weiter wachsender und stark diskutierter Teil der heutigen, digitalen Gesellschaft, der auch an deutschen Hochschulen immer interessanter wird. Wir sind Teil des Phänomens eSports in Deutschland! Es gibt bereits ein Ligasystem nur für Studierende, das von der University eSports Germany geleitet wird, in welchem natürlich auch wir in verschiedenen Disziplinen wie League of Legends, CounterStrike: Global Offensive, Rocket League, Hearthstone und Overwatch mit eigenen Teams vertreten sind.

MOTIVATION, ZIELE UND ERFOLGE

Unser Ziel ist es, den eSports allgemein zu unterstützen, indem wir in Frankfurt unsere Initiative weiter ausbauen und wo wir nur können, mitwirken an der weltweiten Bewegung. Dazu gehört auch, dass wir uns gemeinsam Weltmeisterschaften und große Turniere bei einem Public Viewing oder bei Interesse natürlich auch vor Ort anschauen können. Wir heißen jeden bei uns willkommen und freuen uns darauf, neue Mitglieder auf unseren regelmäßig organisierten Treffen kennenzulernen! Gerne könnt Ihr uns eine Mail schreiben oder eine Nachricht bei Facebook schicken und bekommt dann den Zugangslink für unseren Discord-Server! Kontaktiert dort unsere Admins mit dem [UEF] - Tag, sie weisen Euch Rollen zu, durch die der Zugang auf bestimmte Text-Channel freigegeben wird.

KONTAKT

uni.esportsfrankfurt@gmail.com
Facebook: "University eSports Frankfurt" Twitter: @Uni_eSport_FFM

Viva con Agua Frankfurt

VORSTELLUNG 

2,2 Milliarden Menschen haben keinen gesicherten Zugang zu sauberem Trinkwasser und 4,2 Milliarden Menschen fehlt der Zugang zu sicheren Sanitäranlagen (UN Weltwasserbericht 2020). Wir klären darüber auf und planen verschiedene Aktionen, um Spenden für WASH-Projekte von Viva con Agua zu sammeln. WASH steht hierbei für Wasser, Sanitärversorgung und Hygiene. Der gemeinnützige Verein mit Wurzeln in Hamburg Sankt Pauli vereint Supporter*innen in über 50 Crews unter dem Motto „Alle für 

Wasser, Wasser für alle!“.

MOTIVATION, ZIELE UND ERFOLGE

Jede Menge große und kleine Musiker*innen, Künstler*innen, Sportler*innen und viele mehr unterstützen diese Vision und arbeiten hierfür mit uns zusammen. Unsere Crew gibt es seit 2011 und besteht aus 20-30 aktiven Mitgliedern, die sich immer wieder Neues einfallen lassen, um mehr Menschen für das Thema zu sensibilisieren. So haben wir bereits in Zusammenarbeit mit dem DJ-Kollektiv Tonsymbolik Partys gefeiert, einen Ride4Water von Frankfurt nach Hamburg absolviert, Spendenläufe geplant und ein Kneipenquiz organisiert. Außerdem findet ihr uns häufig mit Fahnen, Infoständen und Tonnen, in denen ihr eurer Becherpfand spenden könnt, auf großen und kleinen Konzerten und Festivals in der Gegend und in ganz Deutschland. Ziele unserer Aktionen sind hierbei immer die Sensibilisierung, Bildung und Weiterbildung sowie das Sammeln vom Spenden durch die universellen Sprachen Musik, Kunst und Sport.

KONTAKT 

Werde  Mitglied und engagiere dich gemeinsam mit anderen mit anderen Supporter*innen für sauberes Trinkwasser! Das macht mehr Spaß als allein und zusammen können wir richtig was bewegen. Jeden Monat gibt es ein Crewtreffen am Campus Bockenheim, einen lockeren Stammtisch mit wechselnder Location und regelmäßig neue kreative Aktionen bei Konzerten oder anderen Veranstaltungen. Du wirst nicht nur neue Kontakte in Frankfurt knüpfen, sondern hast die Möglichkeit, dich deutschlandweit bei gemeinsamen Aktionen oder Netzwerktreffen mit Crews und Supporter*innen aus anderen Städten zu connecten.Interessierte können sich auf unserer Website registrieren (pool.vivaconagua.org) oder zu unseren monatlichen Treffen kommen und sich dort informieren und austauschen. Schau dazu gerne auf Instagram oder Facebook vorbei (@vivaconaguafrankfurt) oder kontaktiere uns per Mail an frankfurt@vivaconagua.org.