Institut für Archäologische Wissenschaften

00y Apollon K%c3%b6pfchen Griechische inschrift M%c3%bcnzen Guss Perlen Terrakotta hand Keilschrift Keramik Gipsabguss m%c3%bcnzen Speer Terrakotta k%c3%b6pfe afrika Stadtgrundriss Keramik glasiert Ausgrabung Felsenmalerei Terrakotta k%c3%b6pfe afrika museum

Liebe Erstsemester im Studiengang Archäologische Wissenschaften an der Goethe Universität im Hauptfach,

wir freuen uns sehr, Sie in unserem Studiengang begrüßen zu dürfen! Auf Grund der aktuellen Lage im Zuge der Corona-Krise ist der Start in Ihr Studium dieses Semester leider etwas "mit Abstand".
Wir bemühen uns sehr, Ihnen alle Informationen, die Sie für den Start in das erste Studiensemester brauchen, zeitnah zukommen zu lassen und  auch ein möglichst umfassendes online-Beratungs- und Lehrangebot zu gewähren. Sie können sich dafür auch jederzeit per Mail an die Dozenten der Studienberatung mit Fragen wenden. Für erste Infos zu den zu besuchenden Kursen können Sie auch schon einmal hier auf dieser Seite schauen - das Wichtige steht unten in der Spalte Studienanfänger.

Am Montag, den 20.4.20 um 18.15 Uhr, wird es eine online-informationsveranstaltung zu Ihrem ersten Semester geben. Damit wir, und Sie, Planungssicherheit haben, möchten wir Sie bitten sich bis spätestens 14.4.20 mit einer kurzen Email bei Prof. Dr. Fleur Kemmers (kemmers@em.uni-frankfurt.de) zu melden mit folgenden Infos: Name, Matrikelnummer, Haupt- und Nebenfachkombination. Im Anschluss daran werden Sie eine Einladung bekommen (an die Email-Adresse über welche Sie uns Ihre Infos haben zukommen lassen).

Auch möchten wir Sie bitten, sich hier: [QIS/LSF - Tutorium zum Propaedeuticum Archaeologicum] für eine der beiden Tutoriumsgruppen (Mi. oder Fr.) zu entscheiden und sich einzutragen. Wann und wie die Tutorien am Ende umgesetzt werden, ist noch nicht sicher. Aber so sind Sie dort schon einmal angemeldet und wir können Sie auf dem Laufenden halten.

Wir hoffen, Sie dann zumindest virtuell kennen zu lernen.
Mit freundlichen Grüßen,

die Lehrenden des Instituts für Archäologische Wissenschaften

 

Informationen der Goethe-Universität zur Begrenzung des Corona-Risikos

Informationen auf der Startseite des Fachbereichs Sprach- und Kulturwissenschaften


Willkommen am Institut für Archäologische Wissenschaften!

Ob Ostsee oder Namibia, die Meerengen von Gibraltar, Hormuz, die römischen Provinzen oder das Iranische Hochland - die Frankfurter Archäologie ist (nahezu) weltweit unterwegs und vernetzt.

Seit im Jahr 2003 die verschiedenen archäologischen Disziplinen in Frankfurt im Institut für Archäologische Wissenschaften (IAW) gebündelt wurden, bildet der Standort auf dem Campus Westend im 5.und 6. Stock des I.G. Farben-Gebäudes eines der größten archäologischen Institute Deutschlands.

Das Institut ist in drei Abteilungen gegliedert und verfügt über sechs Professuren und einen großen Mitarbeiterstab. Die Zugehörigkeit der Fächer zu den Abteilungen stellt sich wie folgt dar:
Abteilung I: Archäologie und Kulturgeschichte des Vorderen Orients und Klassische Archäologie
Abteilung II: Archäologie und Geschichte der Römischen Provinzen und Archäologie von Münze, Geld und von Wirtschaft in der Antike
Abteilung III: Vor- und Frühgeschichte Europas, Eurasiens und Afrikas

Hinzu kommen Schwerpunkte in altorientalischer Philologie, antiker Numismatik, Archäometrie und Archäobotanik. Fächer- und epochenübergreifend arbeitet die „Forschungsstelle Keramik“, die sich mit diesem Werkstoff in allen Aspekten beschäftigt und in dieser Form in Deutschland einzigartig ist.

Das Studienspektrum umfasst einen achtsemestrigen BA-Studiengang, fachspezifische ein- bzw. zweijährige MA-Studiengänge und korrespondierende Promotionsmöglichkeiten. Das Studium kann gleichermaßen im Winter- oder im Sommersemester begonnen werden.

Wir führen Ausgrabungen und Forschungsprojekte im In- und Ausland durch, oft in interdisziplinären Teams mit KooperationspartnerInnen aus dem Institut, aus der Region und weit darüber hinaus. Unsere archäologischen Sammlungen und Archive spielen in Lehre und Forschung eine bedeutende Rolle und stehen Fachkollegen, interessierten Laien und Studierenden offen.
Auf den folgenden Internetseiten finden Sie weitergehende Informationen – und wenn Fragen offen bleiben, geben wir gerne Auskunft. Kontaktieren Sie uns!

 


Informationen für Studieninteressierte und Studienanfänger

Image 34462222

Studieninteressierte

Im Rahmen der Weiterentwicklung der archäologischen Studiengänge im Zusammenhang mit ihrer Reakkreditierung hat das Institut für Archäologische Wissenschaften entschieden, zum Sommersemester 2019 die bisherigen Bachelor-Hauptfach-Studiengänge (aka BA-HF-Studiengänge) Archäologie und Kulturgeschichte des Vorderen Orients (AKVO), Klassische Archäologie (KLA), Archäologie und Geschichte der Römischen Provinzen (AGRP), Archäologie von Münze, Geld und von Wirtschaft (AMGW) und Vor- und Frühgeschichtliche Archäologie (VFG) einzustellen und den gemeinsamen BA-HF-Studiengang „Archäologische Wissenschaften“ (AW) einzuführen. Hierbei handelt es sich um einen achtsemestrigen Studiengang mit einem allgemeinen Pflichtbereich und sechs Schwerpunkten, von denen einer bei der Zulassung zur BA-Prüfung (i.d.R. zu Beginn des 2. Semesters) zu wählen ist:

  • Klassische Archäologie (KLA)
  • Vorderasiatische Archäologie (VA)
  • Altorientalische Philologie (AOP)
  • Archäologie und Geschichte der römischen Provinzen (AGRP)
  • Archäologie von Münze, Geld und von Wirtschaft in der Antike (AMGW)
  • Vor- und Frühgeschichtliche Archäologie (VFG)

Die archäologischen Masterstudiengänge werden jeweils mit einer viersemestrigen (120 CP) und einer zweisemestrigen Variante (60 CP) angeboten. Die erste Variante ist für Hochschulwechsler gedacht, die einen dreijährigen Bachelorabschluss in einem archäologischen Fach mitbringen. Nähere und aktuelle Informationen erhalten Sie in den Fachstudienberatungen und über das Studien-Service-Center.


Möchten Sie wissen, ob das Studium der Archäologischen Wissenschaften etwas für Sie ist?

Dann nutzen Sie unseren Online Studienassistenten: Online Studienassistent (OSA)


Informationen zu den grundständigen Studiengängen (Beschreibung, Flyer, Studienordnung, Bewerbungsfristen etc.)
Grundständige Studiengänge 
(Suchmaske: Archäologie)


Bewerbung an der GU Frankfurt
Online Bewerbung


Portal für Studieninteressierte der GU Frankfurt
Studienwahl


Informationen zum Studienbeginn
Wilkommen an der GU

 

Image 34462457

Studienanfänger

Sie haben sich für das Studium des Hauptfaches Archäologische Wissenschaften an der Goethe-Universität Frankfurt am Main entschieden – das ist eine gute Wahl! Vieles ist für Sie neu, vieles vielleicht zunächst nicht sofort verständlich. Wir möchten Ihnen deshalb mit wenigen Hinweisen beim Studienstart im ersten Semester helfen.

Wichtige Termine


Das Sommersemester beginnt im April, das Wintersemester im Oktober, beide dauern je ein halbes Jahr. Von den Semesterzeiten zu unterscheiden sind aber die Vorlesungszeiten. Die Vorlesungszeit ist die Zeitspanne, in der Veranstaltungen wie Vorlesungen, Seminare, Übungen oder Studierende-Kolloquien stattfinden. Die Vorlesungszeit im Sommersemester erstreckt sich in der Regel von Mitte April bis Mitte Juli, die Vorlesungszeit im Wintersemester von Mitte Oktober bis Anfang/Mitte Februar (unterbrochen von den Weihnachtsferien).
Für Sie als ErstsemesterIn ist die erste Woche der Vorlesungszeit besonders wichtig, da in diesen Tagen viele Informationsveranstaltungen im Institut und auch in den einzelnen archäologischen Schwerpunkten stattfinden.
Die erste Informationsveranstaltung findet gleich am ersten Montag der Vorlesungszeit statt, das ist die einmalige Orientierungsveranstaltung für Erstsemester und Studiengangwechsler. Im Sommersemester findet das Informationstreffen im IG-Farben-Gebäude auf dem Campus Westend von 18 bis 20 Uhr, im Wintersemester schon von 16 bis 18 Uhr statt. Die genaue Raumbezeichnung entnehmen Sie bitte dem Vorlesungsverzeichnis, das Sie hier finden.
Ebenfalls im Vorlesungsverzeichnis finden Sie auch die Termine der Semestereröffnungsveranstaltungen der einzelnen archäologischen Schwerpunkte. Wenn Sie sich bereits konkret für eines oder mehrere unserer Fächer interessieren, erhalten Sie bei diesen ebenfalls einmaligen Veranstaltungen einen Einblick in die Fächerkulturen, erleben die DozentInnen und bekommen einen Eindruck von Ihren Kommiliton/inn/en aus anderen Semestern. Oft stellen sich dabei auch die studentischen Fachschaften vor.


Das erste Semester — Modulauswahl


Gleich, ob Sie Ihr Studium der Archäologischen Wissenschaften im Hauptfach (mit einem frei wählbaren Nebenfach) im Sommer- oder im Wintersemester beginnen, stets müssen Sie zwei Module (ein Modul ist eine übergeordnete thematische Einheit, zu der mehrere Veranstaltungen gehören) belegen:
1. das Modul Propaedeuticum Archaeologicum (BA-AW-K 1), das aus zwei Lehrveranstaltungen besteht – dem eigentlichen Propaedeuticum am Montagabend und dem Tutorium wahlweise am Mittwochmorgen oder Freitagnachmittag, und
2. das Orientierungsmodul (BA-AW-K 2), für das Sie vier Veranstaltungen, jedoch maximal zwei aus einem archäologischen Schwerpunkt, auswählen. Sie können also in nur zwei unserer Fächer ‚hineinschnuppern‘ oder aber gleich in vier Schwerpunkte. Die zu besuchenden Veranstaltungen sind 1. eine Vorlesung, 2. ein Proseminar, 3. eine Übung und 4. wahlweise noch ein weiteres Proseminar oder noch eine Übung bzw. ein Praktikum.
Insgesamt haben Sie in Ihrem ersten Semester einen Zeitaufwand im direkten Kontaktstudium von 12 Stunden pro Woche im Semester (= Semesterwochenstunden = SWS). Über die Auswahl an zugänglichen Veranstaltungen informieren Sie gerne alle FachvertreterInnen bzw. das Vorlesungsverzeichnis der Archäologischen Wissenschaften online (siehe oben), in dem Sie immer weit vor Semesterbeginn zu den Veranstaltungen des kommenden Semesters sämtliche relevanten Informationen finden (Inhalte der Kurse, Räume und Zeiten).
Weitere Informationen können Sie in einer überblickshaften Studienberatung zu den Archäologischen Wissenschaften gerne schon im ersten Semester erhalten. Die obligatorische und individuelle Fachstudienberatung im Schwerpunktfach folgt erst nach dessen Wahl (siehe unten). Bitte verwechseln Sie die Fachstudienberatung nicht mit den allgemeinen Beratungen des StudienServiceCenters (SSC)!


Am Ende des ersten Semesters – Festlegen des archäologischen Schwerpunktes und Studienberatung


Am Ende der Vorlesungszeit des ersten Semesters – und nach den diversen Informationen aus den ersten beiden Modulen – legen Sie sich auf ein archäologisches Schwerpunktfach fest, das Sie ab dem 2. Studiensemester gemeinsam mit Ihrem Nebenfach studieren. In Ihrem weiteren Studium bestehen immer auch Möglichkeiten, Veranstaltungen der anderen archäologischen Schwerpunkte zu besuchen und diese angerechnet zu bekommen!
Die Schwerpunktwahl am Ende der Vorlesungszeit des ersten Semesters ist ganz Ihnen überlassen – wie immer beraten wir Sie gerne dabei. Wichtig bei der Schwerpunktfestlegung ist aber, dass diese nicht nur Ihre persönliche Entscheidung bleibt, sondern dass auch die Philosophische Promotionskommission (= PhilProm = Prüfungsamt) darüber informiert wird. Nur so kann die Entscheidung aktenkundig werden. Dafür drucken Sie über die Homepage der PhiProm das Formular für die Zulassung zu Ihrer Bachelorprüfung aus (http://www.philprom.de/download), füllen dieses aus, unterschreiben die Seite und geben sie bei der PhilProm persönlich, postalisch oder als Mailanhang ab.
Das StudienServiceCenter müssen Sie dagegen nicht über die Schwerpunktwahl informieren, da Sie ja im Hauptfachstudiengang Archäologische Wissenschaften (AW) eingeschrieben bleiben.
Die obligatorische und individuelle Fachstudienberatung ist der Beginn Ihres Schwerpunktstudiums. Diese Beratung muss vor Beginn des 2. Semesters erfolgen. Die Namen und Kontaktdaten für die Fachstudienberatungen erfahren Sie über die Homepages der archäologischen Schwerpunkte (https://www.uni-frankfurt.de/77966913/Studienberatung)


Informationen zum Studium an der GU
Im Studium


Informationen des Studien-Service-Center der GU
Erstinformation


Das Institut und seine Fächer

Ausgrabung

Archäologische Wissenschaften (AW)

Ob Sie die Archäologie Afrikas, die keltischen Fürstensitze, Römer in Deutschland oder das klassische Griechenland reizen, in Frankfurt am Main werden Sie Ihren Interessen voll nachgehen können. Bei uns können Sie schon ab dem zweiten Semester ...

weiter ...


Apollon

Klassische Archäologie (KLA)

Ob in der Kunst, der Werbung, im Sport (Olympische Spiele), in der Architektur (Alte Oper Frankfurt), in der Politik (Demokratie), im Rechts- wesen oder bei heroischen Leitfiguren in Film und Comic – die griechisch-römische Antike hat unsere moderne Vorstellungs- ...

weiter ...


K%c3%b6pfchen

Vorderasiatische Archäologie (VA)

Die Vorderasiatische Archäologie (VA) ist ein historisches Fach.
Es beschäftigt sich mit der Entwicklung der materiellen und geistigen Kultur in einem Gebiet, das von der Türkei bis Pakistan (Indus) reicht und dabei Syrien, Jordanien, Palästina, ...

weiter ...


Keilschrift

Altorientalische Philologie (AOP)

Die Altorientalische Philologie ist die wissenschaftliche Beschäftigung mit den Kulturen des Alten Orients (ohne Ägypten) auf textlicher Grundlage; sie umfasst somit die Kulturräume Altmesopotamien, Altsyrien, Altanatolien und Altiran. Der zeitliche Rahmen reicht ...

weiter ...



Keramik

Archäologie und Geschichte der Römischen Provinzen (AGRP)

Gegenstand des Faches sind alle über einen kürzeren oder längeren Zeitraum als Provinz dem römischen Herrschaftsbereich zugehörig gewesenen Gebiete. Zur Zeit seiner größten Ausdehnung erstreckte sich dieser von Schottland bis nach Nordafrika sowie von Portugal ...

weiter ...


M%c3%bcnzen

Archäologie von Münze, Geld und von Wirtschaft in der Antike (AMGW)

Der Studiengang Archäologie von Münze, Geld und von Wirtschaft in der Antike (AMGW) ist auf zwei wichtige Institutionen ausgerichtet: Wirtschaft und Geld.
Ihnen kam in der griechisch-römischen Welt und ihren Randzonen eine entscheidende Rolle ...

weiter ...


Felsenmalerei

Vor- und Frühgeschichtliche Archäologie (VFG)

Gegenstand der Vor- und Frühgeschichtlichen Archäologie sind die schriftlosen sowie die nur teilweise durch Schriftquellen erhellten Epochen der menschlichen Vergangenheit: die Vor- oder Urgeschichte und die Frühgeschichte. Zu ihrer Erforschung dienen ...

mehr ...


Guss

Archäometrie (AMET)


Der Studiengang 
Archäometrie vermittelt die Anwendung mathematisch-naturwissenschaftlicher Methoden in der Erforschung der frühen Geschichte des Menschen. So geht es um physikalische, chemische und geochemische Analysen zur Klärung der Herkunft  ...

mehr ...



Anfahrt / Lageplan

Plan campus westend

Campus Westend

Anfahrt:
Mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
U 1, U 2, U 3, U 8 Haltestelle Holzhausenstraße
oder
Bus Nr. 36 oder 75 (Campus-Line) Haltestelle Campus Westend sowie Bus Nr. 64 Haltestelle Bremer Platz

Mit dem Auto:
Zufahrt über Fürstenbergerstraße; Parkmöglichkeit nur nach Voranmeldung

Igfhaus rauminfo klein

I.G.Farben-Haus

Orientierung im I.G. Farben-Gebäude:

Die Bezeichnung der Räume folgt dem Aufbau des Gebäudes in Querbauten (Q) und Verbindungsflure (V).
Am Beispiel des Sekretariats der Abteilung I der Archäologischen Wissenschaften:

Raum IG 5.553 = 5. Stockwerk, Verbindungsflur 5, Raum 53.