Vorderasiatische Archäologie

Wintersemester 2022/23

Wintersemester 2022/23

Lehrveranstaltungen der "Islamischen Archäologie und Kunstgeschichte" (IAKg) und "Vorderasiatischen Archäologie" (VA)

Link zu:

  • kommentiertes Vorlesungsverzeichnis
  • Kurzversion

Allgemeines

Vorbemerkungen:

1)       Alle Nebenfachstudierenden müssen verpflichtend an einer Studienberatung vor oder in der ersten Woche des 1. Fachsemesters teilnehmen. Gelegenheit hierzu bietet die Semestereröffnung am Di., 18.10. (siehe unten). Hauptfachstudierende, die im Rahmen des Studiengangs „Archäologische Wissenschaften“ noch keinen Schwerpunkt ausgewählt haben, seien auf die Orientierungsveranstaltung für den Studiengang Archäologische Wissenschaften am Mo, 17.10. verwiesen (siehe unten). Falls diese Termine nicht wahrgenommen werden können, wenden Sie sich an Prof. Dr. Dirk Wicke (Zi. 5.555, Tel.: 069-79832317, Mail: wicke@em.uni-frankfurt.de) oder Prof. Dr. Thomas Richter (Zi. 5.554, Tel.: 069-79832315, Mail: Thomas.Richter@em.uni-frankfurt.de).

2)       Der für die Studienberatung erhältliche papierne Teilnahmeschein ist Voraussetzung für die Anmeldung bei der Philosophischen Promotionskommission, die bereits im Verlauf des 1. Semesters durchzuführen ist (andernfalls droht die Aberkennung von Studienleistungen etc.).

3)       Für die jeweiligen Voraussetzungen zur Teilnahme an Lehrveranstaltungen sowie Prüfungsleistungen und -formen konsultieren Sie bitte die Studienordnung oder -beratung.

4)       Grundsätzlich steht es der/dem Dozente/in frei, Hausarbeiten und/oder andere Formen von Leistungen zusätzlich zu den in der Studienordnung vorgeschriebenen zu verlangen.

5)       Hinsichtlich der älteren Bachelor-Studiengänge (Studienordnungen von 2010/2011 bzw. 2014/2015) sei daran erinnert, dass hier lediglich die Einordnungen für die Studienordnung ab WiSe 2014/2015 sowie die der „Archäologischen Wissenschaften“ geboten werden. Beachten Sie bitte, dass auf der Webseite des Prüfungsamts Geistes-, Kultur- und Sportwissenschaften (ehemals „Philosophische Promotionskommission“) (www.pgks.de) auch nur neuere Ordnungen verzeichnet sind.

Allgemeine Orientierungsveranstaltung für Erstsemester im Hauptfach „Archäologische Wissenschaften“
Ort und Zeit: Campus Westend, Mo 17.10.2022, 16-18 Uhr IG-Farben-Haus - IG 311.
Anmeldung bis 12.10.2022 bei Prof. Klöckner: kloeckner@em.uni-frankfurt.de

Semestereröffnung der Altorientalistik:
Di, 18.10.2022, 12:15-13:45 Uhr, IG-Farben-Haus - IG 0.457.
Anmeldung per Mail bis 17. Oktober 2022 bei Prof. Dr. Thomas Richter: thomas.richter@em.uni-frankfurt.de
Weitere Details siehe unten.


Semestereröffnung der Altorientalistik

                            

Termin:

Ort:

Anmeldung:

Anmerkung:

 

Dienstag, den 18.10.2022, 12:15-13:45 Uhr

Campus Westend, IG-Farbenhaus, Raum 0.457

bis 17.10.2022 an thomas.richter@em.uni-frankfurt.de

Der Kurs ist nicht für die RMU offen.

  Prof. Dr. Thomas Richter / Prof. Dr. Dirk Wicke

Voraussetzung:

 

Die Semestereröffnung richtet sich an alle Studierenden im BA-Studiengang Archäologische Wissenschaften mit den Schwerpunkten Altorientalische Philologie, Islamische Archäologie und Kunstgeschichte sowie Vorderasiatische Archäologie sowie an alle Studierenden in den gleichnamigen Nebenfach-Studiengängen sowie auch an alle Studierenden im MA-Studiengang Archäologie und Kulturgeschichte des Vorderen Orients.

   

Inhalt:

 

In der Semestereröffnung werden die Lehrveranstaltungen erläutert und organisatorische Fragen zum Stundenplan beantwortet. Zudem findet für Erstsemester die allgemeine und verpflichtende Studienberatung statt.

   

VL/EK:  

Einführung in die Archäologie und Kulturgeschichte des Vorderen Orients III: Anatolien

   

Termin:

Ort:

Anmeldung:

Anmerkung:

 

Mo. 10.15-11:45 Uhr, Beginn: 24.10.2022

Campus Westend, IG-Farbenhaus, Raum EG 311

Über den OLAT-[Link]

Der Kurs wird synchron via Zoom übertragen und aufgezeichnet. Die Aufzeichnung wird im Anschluss an die jeweiligen Termine für alle Teilnehmer via OLAT bereit gestellt. Der Kurs ist für die RMU offen.

  Prof. Dr. Dirk Wicke
STO 2014/15:  

Bachelor: AKVO-BA-HF-M4; AKVO-BA-NF-M3
Master: -

   
STO 2019:  

Bachelor: BA-AW-HF-VA4; BA-VA-NF-VA4
Master: AKVO-MA-M1 & M2 & M3 & M4

   
Voraussetzung:   Die Vorlesung richtet sich an Hörer aller archäologischen Fachrichtungen und ist besonders auch für Studienanfänger ohne Vorkenntnisse geeignet.    
Inhalt:   Die Vorlesung bietet einen Überblick über die Archäologie und Geschichte Anatoliens vom 9.-1. Jt. v. Chr. Die ersten dauerhaften Siedlungen der Menschheitsgeschichte finden sich in Anatolien, von denen Fundplätze wie Göbekli Tepe oder Chatal Höyük sicherlich die bekanntesten sein dürften, teils mit monumentaler Architektur. Während des Chalkolithikums bilden sich begünstigt durch die topographische Situationen im westlichen, zentralen und östlichen Anatolien regional unterschiedliche Kulturphänomene aus. Das 3. Jt. v. Chr. sieht den ersten Höhepunkt einer urbanen Kultur mit weitreichenden Handelskontakten. Das 2. Jt. v. Chr. ist geprägt durch die hethitische Epoche, der ein großer Teil der Veranstaltung gewidmet sein wird. Nach dem Ende der späten Bronzezeit etablieren sich zahlreiche kleinere politische Einheiten in der Region, die Anatolien bis in die klassische Antike hinein prägen.    
Literaturhinweise:  

Bittel, K., Die Hethiter. München 1976.
Düring, B., The Prehistory of Asia Minor. Cambridge 2011.
Kunst- und Ausstellungshalle der BRD (Hrsg.), Die Hethiter und ihr Reich. Das Volk der 1000 Götter. Stuttgart 2002.
Naumann, R., Architektur Kleinasiens. Tübingen 1971.
Steadman, S. / G. McMahon (Hrsg.), The Oxford Handbook of Ancient Anatolia. Oxford 2011.

   

Ü:  

Einführung in die Geographie des Alten Orients

   

Termin:

Ort:

Anmeldung:

Anmerkung:

 

Mo. 14:15-15:45 Uhr, Beginn: 24.10.2022

Campus Westend, IG-Farbenhaus, Raum 5.501

Über den OLAT-[Link]

Der Kurs ist für die RMU offen.

 

Prof. Dr. Dirk Wicke

STO 2014/15:  

Bachelor: AKVO-BA-HF-M4; AKVO-BA-NF-M3
Master: -

   
STO 2019:  

Bachelor: BA-AW-HF-VA1; BA-AW-AOP1; AOP-BA-NF-M1; VA-BA-NF-M1
Master: AKVO-MA-M1 & M2 & M3 & M4

   
Voraussetzung:   Die Veranstaltung richtet sich an Hörer aller archäologischen Fachrichtungen und ist besonders auch für Studienanfänger ohne Vorkenntnisse geeignet. Die Übung ist verpflichtend für Studienanfänger mit Schwerpunkt Vorderasiatische Archäologie / Altorientalische Philologie im 2. Semester sowie Studierende im Nebenfach Vorderasiatische Archäologie / Altorientalische Philologie.    
Inhalt:   Die Übung bietet eine Einführung zunächst in die physische und anschließend in historische Topographie des Alten Vorderen Orients. Nach einer Vorstellung der naturräumlichen Gegebenheiten werden die Teilnehmer mit den Quellen zur historischen Topographie bekannt gemacht. An einzelnen Fallbeispielen werden die antiken Regionen und Landschaften durch die Epochen behandelt und exemplarisch besondere topographische Momente – wie etwa die anthropogene Überformung Babyloniens – besprochen.    
Literaturhinweise:  

Hrouda, B., Der Alte Orient. München 1991.
Mieroop, M. van den, The Ancient Mesopotamian City. Oxford 2004.
Roaf, M., Mesopotamien. München 1991.
Wilkinson, T.J., Archaeological landscapes of the Near East. Tucson 2003.
Wirth, E., Die orientalische Stadt. Mainz 2000.

   

S:  

Metalle im Alten Orient

   

Termin:

Ort:

Anmeldung:

Anmerkung:

 

Mi. 12:15-13:45 Uhr, Beginn: 26.10.2022

Campus Westend, IG-Farbenhaus, Raum 5.501

Über den OLAT-[Link]

Der Kurs ist für die RMU offen.

  Prof. Dr. Dirk Wicke
STO 2014/15:  

Bachelor: AKVO-BA-HF-M4; AKVO-BA-NF-M3
Master: -

   
STO 2019:  

Bachelor: BA-AW-K2; BA-AW-HF-VA6 & VA 9.1; NF-VA 6 & 7.1
Master: MA-AKVO-M1 & M2 & VA2

   

Voraussetzung:

  Das Seminar richtet sich an fortgeschrittene Studierende der archäologischen Studiengänge und setzt grundlegende Kenntnisse im Bereich des Alten Orient voraus.    
Inhalt:   Die Verwendung von metallischen Erzen geht bis in die frühneolithischen Phasen im Alten Orient zurück. Im Verlauf des 5. und 4. Jt.s v. Chr. setzt mit der Entwicklung der Pyrotechnologie die verstärkte Nutzung auch komplexer Erze ein, und die Verwendung insbesondere von Kupfer und Bronze im alltäglichen Rahmen für Werkzeuge und Geräte weitet sich rasch aus. Im Verlauf des Seminars werden die unterschiedlichen, im Alten Orient genutzten Metalle – neben Kupfer / Bronze vor allem Blei, Eisen, aber auch Gold und Silber in ihrer Verarbeitung und Verwendung in einzelnen Referaten dargestellt. Hierzu werden auch die altorientalischen Textquellen berücksichtigt. Zum Ende des Semesters ist ein Blockkurs zum Bronzeguss im Labor für Experimentelle Archäologie des RGZM in Mayen-Koblenz geplant (s.u.).    
Literaturhinweise:  

Craddock, P.T., Early Metal Mining and Production. Edinburgh 1995.
Maddin, R. (Hg.), The beginning of the use of metals and alloys. Cambridge, Mass. 1988.
Moorey, P.R.S., Ancient Mesopotamian Materials and Industries. The Archaeological Evidence, 5. Metalworking. Oxford 1994.
Muhly, J.D., Copper and Tin. Hamden 1973.
Muhly, J.D., Coming of the Age of Iron. London 1980.
Ottaway, B., Prähistorische Archäometallurgie 1994.
Schoop, U.-D., Die Geburt des Hephaistos. Espelkamp 1995.
Pigott, V.C. (Hrsg.), The Archaeometallurgy of the Asian Old World. Philadelphia 1999.

   

PS/S:

 

Bronzeguss im Alten Orient

   

Termin:

Ort:

Anmeldung:

Anmerkung:

 

wird noch bekannt gegeben, Dauer: 2-3 Tage

Labor für Experimentelle Archäologie des RGZM in Mayen-Koblenz

Über den OLAT-[Link]

Der Kurs ist nicht für die RMU geöffnet.

  Prof. Dr. Dirk Wicke / Erica Hanning
STO 2014/15:  

Bachelor: AKVO-BA-HF-M4; AKVO-BA-NF-M3
Master: -

   
STO 2019:  

Bachelor: BA-AW-K5b; BA-AW-HF-VA4 & VA 6 & VA 9.1; BA-NF-VA 6 & 7.1
Master: MA-AKVO-M1 & M3 & VA1

   

Voraussetzung:

  Die Veranstaltung ist nur in Verbindung mit einem Besuch des Seminars „Metalle im Alten Orient“ zu belegen.    
Inhalt:   Während des Blockseminars soll das im Seminar „Metalle im Alten Orient“ zum Thema Kupfer und Kupferverarbeitung vertieft und praktisch angewandt werden. Es können verschiedene Werkzeuge ausprobiert und angewendet werden, um die einzelnen Verarbeitungsschritte vom Erz zum fertigen Gegenstand kennen zu lernen.    
Literaturhinweise:  

Craddock, P.T., Early Metal Mining and Production. Edinburgh 1995.
Maddin, R. (Hg.), The beginning of the use of metals and alloys. Cambridge, Mass. 1988.
Moorey, P.R.S., Ancient Mesopotamian Materials and Industries. The Archaeological Evidence, 5. Metalworking. Oxford 1994.
Muhly, J.D., Copper and Tin. Hamden 1973.
Ottaway, B., Prähistorische Archäometallurgie 1994.
Schoop, U.-D., Die Geburt des Hephaistos. Espelkamp 1995.

   

PS/S:  

DFG, Henkel, Thyssen … Förderanträge in der Archäologie

   

Termin:

Ort:

Anmeldung:

Anmerkung:

 

Nach Vereinbarung bzw. im Block

Campus Westend, IG-Farbenhaus, Raum 5.501

Über den Dozenten wicke@em.uni-frankfurt.de

Der Kurs ist nicht für die RMU geöffnet.

  Prof. Dr. Dirk Wicke u.a.
STO 2014/15:  

Bachelor: -
Master: -

   
STO 2019:  

Bachelor: BA-AW-K6
Master: MA-AKVO-M1 & M3 & VA1

   
Voraussetzung:   Die Veranstaltung ist für alle Studierende der archäologischen Studiengänge offen.    
Inhalt:   Die Veranstaltung ist als Einführung in die unterschiedlichen Fördermöglichkeiten für archäologische Projekte gedacht. Es sollen die wichtigsten Förderinstitutionen auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene im Überblick vorgestellt und ein Einblick in die unterschiedlichen Verfahrenswegen gegeben werden. Im Verlauf des Seminars werden die Teilnehmer eigenständig einen Antrag zu einem archäologischen Projekt verfassen, welcher zum Abschluss von einem Kollegengremium bewertet wird.    

Koll:

 

Absolventenkolloquium

   

Termin:

Ort:

Anmeldung:

 

Dienstag, 18-20 Uhr bzw. nach Vereinbarung

Die Veranstaltung findet rein virtuell via Zoom statt.

Über den Dozenten: wicke@em.uni-frankfurt.de bzw. thomas.richter@em.uni-frankfurt.de.

 

Prof. Dr. Jan-Waalke Meyer / Prof. Dr. Thomas Richter / Prof. Dr. Dirk Wicke

 

Anmerkung:

Module:

 

Der Kurs ist nicht für die RMU geöffnet.

BA 2014/15: -----
MA 2014/15: AKVO-MA-M3
BA 2019: -----
MA 2019: AKVO-MA-M6

 

Voraussetzung:

  Der Besuch des Absolventenkolloquiums ist für Studierende im MA-Studiengang AKVO verpflichtend.    
Inhalt:   Das Absolventenkolloquium richtet sich an BA-/MA-Studierende in ihrem letzten Studienabschnitt sowie Doktoranden. Die (angehenden) Absolventen erhalten die Gelegenheit über ihre jeweiligen Abschlussarbeiten zu berichten und Fragen oder Probleme mit den Kommilitonen und Kommilitoninnen zu diskutieren.    

Kurz-Exk.:  

Tagesexkursionen in Museen und aktuelle Ausstellungen

   

Termin:

Ort:

Anmeldung:

Anmerkung:

 

Nach Vereinbarung

Wechselnd

Über den Dozenten: wicke@em.uni-frankfurt.de.

Der Kurs ist nicht für die RMU geöffnet.

 

Prof. Dr. Dirk Wicke

STO 2014/15:  

Bachelor: AKVO-BA-HF-M16.2; °-M16.3; AKVO-BA-NF-M5
Master: -----

   
STO 2019:  

Bachelor: BA-AW-K3.1
Master: -----

   

Voraussetzung:

  Der Besuch richtet sich primär an Studierende mit den Schwerpunkten Altorientalische Philologie, Islamische Archäologie und Kunstgeschichte sowie Vorderasiatische Archäologie.    
Inhalt:   Es werden Kurzexkursionen in aktuelle laufende Ausstellungen zur Archäologie und Kulturgeschichte des alten Vorderen Orient durchgeführt.    

Lang-Exk.:  

Die Hethiter in Zentralanatolien

   

Termin:

Anmeldung:

Anmerkung:

 

voraussichtlich März 2023

Über den Dozenten: wicke@em.uni-frankfurt.de.

Der Kurs ist nicht für die RMU geöffnet.

  PD Dr. Jörg Becker / Dr. Erika Fischer / Prof. Dr. Thomas Richter / Prof. Dr. Dirk Wicke
STO 2014/15:  

Bachelor: AKVO-BA-HF-M16.2
Master: ---

   
STO 2019:  

Bachelor: BA-AW-K3.2
Master: ---

   
Voraussetzung:  

Die Teilnahme an dem Seminar „Archäologie der Hethiter“ (PD Dr. Becker) oder dem Seminar „Metallurgie im Alten Orient“ (Prof. Dr. Wicke) ist verpflichtend.

Der Besuch des Einführungskurses „Einführung in die Archäologie und Kulturgeschichte des Vorderen Orients III: Anatolien“ (Prof. Dr. Wicke) bzw. der Vorlesung / des Einführungskurses „Geschichte Anatoliens von ca. 2.200-ca. 600 v. Chr.“ (Prof. Dr. Richter) wird empfohlen.

   

Inhalt:

 

Im Rahmen der 14-tägigen Reise werden die wichtigsten Orte zur hethitischen Geschichte in Zentralanatolien. Ausgehend von Ankara mit Besuch des Museums für anatolische Zivilisationen führt die Exkursion über Hattuscha weiter nach Kayseri, Konya und Istanbul wobei an der Reiseroute liegende Fundorte wie Alaca Höyük, Ivriz oder Eflatun Pinar besucht werden.

Als Studienleistung ist ein Referat vor Ort zu halten bzw. in Vorbereitung eines Besuchs der Fundorte die Gestaltung einer ArchaeoTrail-Tour.

Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Personen begrenzt.

Eine Anmeldung zur Exkursion bis 31.10.2022 ist verbindlich unter Leistung einer Anzahlung von 200 € auf das Exkursionskonto der Vorderasiatischen Archäologie (Details auf Anfrage).

   

S:  

The Archaeology of Mobility and Movement

   

Termin:

Ort:

Anmeldung:

Anmerkung:

 

Do. 14:15-15:45 Uhr, Beginn: 27.10.2022 (ggf. 14-tägig)

Die Veranstaltung findet online statt. Ggf. ab Ende November in IG 311.

bei der Dozentin sepidehmaziar@gmail.com

Die Unterrichtssprache ist überwiegend Englisch. Der Kurs ist für die RMU offen.

  Dr. Sepideh Maziar
STO 2014/15:  

Bachelor: AKVO-BA-HF-M4 & M12; AKVO-BA-NF-M3
Master: -

   
STO 2019:  

Bachelor: BA-AW-K6; BA AW-VA6 & VA9.1; BA-NF-VA 6 & VA 7.1
Master: -

   
Voraussetzung:   Die Lehrveranstaltung richtet sich an fortgeschrittene Studierende aller archäologischen Fachrichtungen.    
Inhalt:  

Mobility and movements are intertwined with the lives of many societies in different parts of the world. Strong evidence for various forms of human movements, including short or long migration, nomadism and pastoralism, can be detected in the archaeological context from the Early Pleistocene to the modern era. Movement is not limited to individuals but rather includes the movement of things and ideas as well. This seminar will handle distinctive forms of movements to provide methodological and theoretical grounding through different case studies.

During the seminar, the following questions and topics will be addressed: What is the definition of movement? What are different forms of movement? What are archaeological challenges to handle movement and mobility and the pitfalls? By exploring various archaeological case studies, all students will examine different approaches to human spatial behavior in different contexts and periods. The materiality of mobility (traces of the material culture in various forms of movement), the intentionality and intensity of mobility (reconstructing patterns of mobility and movement and their relation to the environment) and mobility and resilience will be discussed during the seminar.

It aims to provide students with a different narration of movement and to give an overview of archaeological case studies from the Caucasus, Iran, Mesopotamia and Europe.

Course requirements:

Students are expected to prepare required readings for each class and actively participate in discussions. Reading and assignments for each class will be made available. Each session will begin with a brief presentation on the critical themes and ideas raised by the reading or watching a film with more discussion on the given theme. A short presentation on the given “Referatsthemen” is expected as well. Lastly, students will be graded on class participation, their presentation, and the given assignments (Short research paper/Hausarbeit).

   
Literaturhinweise:  

Barnard, H. / W. Wendrich (eds.), The archaeology of mobility: Old World and New World nomadism (Vol. 4). Los Angeles 2008.
Beaudry, M. C. / T. G. Parno (eds.), Archaeologies of mobility and movement. New York 2013.
Leary, J. (ed.), Past mobilities: archaeological approaches to movement and mobility. Ann Arbor 2014.
Potts D., Nomadism in Iran: From Antiquity to the Modern Era. Oxford 2014.

   

PS/S:

 

Wasser und Wasserwirtschaft im Vorderen Orient

   

Termin:

Ort:

Anmeldung:

Anmerkung:

 

Do. 10:15-11:45 Uhr, Beginn: 27.10.2022

Campus Westend, IG-Farbenhaus, Raum 5.501

beim Dozenten wuerz@em.uni-frankfurt.de

Der Kurs ist für die RMU offen.

  Dr. Michael Würz

STO 2014/15:

 

Bachelor: AKVO-BA-HF-M4 & M7 & M12 & M17.3; AKVO-BA-NF-M3 & M8.1 & M8.2
Master: -

   
STO 2019:  

Bachelor: BA-AW-HF-K2 & K5; BA-AW-HF-VA6 & VA 9.1; VA-BA-NF M6 & VA7.1
Master: MA-AKVO-M2 & M4 & VA2

   
Voraussetzung:   Die Lehrveranstaltung richtet sich an fortgeschrittene Studierende aller archäologischen Fachrichtungen.    
Inhalt:  

Wasser ist bis heute die wichtigste Ressource im Nahen Osten. Der Zugang zu Wasser war in der Antike und ist bis heute Grund für Konflikte und Bevölkerungsbewegungen, aber auch Antrieb urbaner und  agrarwirtschaftlicher Entwicklungen sowie architektonischer und technischer Höchstleistungen. Das Seminar begleitet die Entwicklungen, technischen Lösungen und Konflikte rund um die Ressource Wasser im Nahen Osten von den ersten archäologischen Quellen bis in die Neuzeit. Die Wasserversorgung römischer, nabatäischer oder mittelalterlicher Städte und die zahlreichen Bewässerungssysteme im Nahen Osten, sind ebenso Themen wie historische Wasserkonflikte, Geographie und Hydrologie. Nicht zuletzt sollen auch rezente politische Auseinandersetzungen um die Ressource Wasser und aktuelle Themen zur Wasserproblematik der Region thematisiert werden. Einen zweiten Schwerpunkt bildet der mit der Ressource Wasser eng verknüpfte Themenkomplex der Agrarwirtschaft und Landnutzung. Neben der geschichtlichen Entwicklung seit dem Neolithikum werden Themen wie Bewässerungsanbau, historische Landschaftsnutzung und Landschaftsrekonstruktion im Fokus stehen.

Studienleistung: Vor- und Nachbereitung der Sitzungen; aktive Teilnahme, Referat.

   
Literaturhinweise:  

Bienert, H.-D./J. Häser (Hrsg.), Men of Dikes and Canals. The Archaeology of Water in the Middle East. International Symposium Held at Petra, Wadi Musa (H. K. Of Jordan) 15-20 June, 1999. Rahden/Westf. 2004.
Demoule, J.-P. and Collectif, La Révolution Néolithique Dans Le Monde. Paris 2010.
Kamash, Z., Water Supply and Management in the Near East 63 Bc – Ad 636. 2006: https://archaeologydataservice.ac.uk/archives/view/kamash_2006/download.cfm
Mensching, H. / E. Wirth, Fischer Länderkunde, Band 4 Nordafrika Vorderasien. Tübingen 1973.
Mazoyer, M./L. Roudart, A History of World Agriculture: From the Neolithic Age to the Current Crisis. Monthly Review Press 2006.
Rost, S. (Hrsg.), Irrigation in Early States: New Directions. Chicago 2022.

   

PS/S:  

Die Hethiter – Kulturgeschichte einer altorientalischen Großmacht im 2. Jt. v. Chr.

   

Termin:

Ort:

Anmeldung:

Anmerkung:

 

Fr. 12:15-13:45 Uhr, Beginn: 28.10.2022 (ggf. 14-tägig)

Campus Westend, IG-Farbenhaus, Raum 5.501

joerg.becker@orientarch.uni-halle.de

Der Kurs ist für die RMU offen.

  PD Dr. Jörg Becker
STO 2014/15:  

Bachelor: AKVO-BA-HF-M16.2
Master: -

   
STO 2019:  

Bachelor: BA-AW-HF-VA4 & VA6; VA-BA-NF-M4 & M7.1
Master: MA-AKVO-M1 & M3

   

Voraussetzung:

  Die Lehrveranstaltung richtet sich an fortgeschrittene Studierende aller archäologischen Fachrichtungen.    
Inhalt:  

Nachdem sich im ausgehenden 3. Jt. v. Chr. mit den Hethitern und anderen verwandten indogermanischen Völkerschaften neue Einwanderer in Anatolien niederlassen, gelingt es den Hethitern ab ca. 1650 v. Chr. ein Reich zu etablieren, das im Zeitraum des 14.–13. Jhs. v. Chr. zu den fünf Großmächten des östlichen Mittelmeerraumes aufsteigt. Dies spielgelt sich z.B. in der berühmten Amarna-Korrespondenz aus der Zeit Echnatons (ca. Mitte 14. Jh. v. Chr.) oder militärischen Auseinandersetzung wie der Schlacht von Kadesch gegen Ramses II. im frühen 13. Jh. v. Chr. wider. Aufgrund innerer und äußerer Faktoren zerfällt jedoch um 1200 v. Chr. das Hethiter-Reich, findet jedoch durch die späthethitisch-aramäischen Fürstentümer im anatolisch-nordsyrischen Raum ein Nachleben sowie in Erwähnungen des Alten Testaments.

Die Kulturgeschichte dieses bedeutenden Reiches, ihre wichtigsten archäologischen Denkmäler und Fundorte, ihre Kultur, Gesellschaft und Religion sowie ihre bedeutende Stellung während der sog. Spätbronzezeit im östlichen Mittelmeeraum und in Vorderasiens sollen in diesem Seminar anhand von Referaten näher behandelt werden.
   
Literaturhinweise:  

Bittel, K., Die Hethiter. München 1976.
Bittel, K., Hattuscha. Hauptstadt der Hethiter. Geschichte und Kultur einer altorientalischen Großmacht. Köln 1983.
Kunst- und Ausstellungshalle der BRD (Hrsg.), Die Hethiter und ihr Reich. Das Volk der 1000 Götter. Stuttgart 2002.
Haas, V., Geschichte der hethitischen Religion. HdO, Abt. 1, Bd. 15. Leiden 1994.
Klengel, H., Geschichte des hethitischen Reiches. HdO 34. Leiden.
Klinger, J., Die Hethiter. Beck’sche Reihe Wissen. München 2007.
Naumann, R., Architektur Kleinasiens. Tübingen 1971.
Neve, P., Hattuscha. Stadt der Götter und Tempel. Mainz 1993.
Schachner, A., Hattuscha. Auf der Suche nach dem sagenhaften Großreich der Hethiter. München 2011.
Wilhelm, G. (Hrsg.), Ḫattuša-Boğazköy. Das Hethiterreich im Spannungsfeld des Alten Orients. 6. ICDOG. Würzburg 2008.

   

EK:  

Economy and trade through material culture

   

Termin:

 

Di. 12:15-13:45 Uhr, Beginn: 25.10.2022 (Die Veranstaltung findet ggf. in Blöcken im Jan./Feb. 2023 statt.)

  NN

Ort:

 

Campus Westend, IG-Farbenhaus, Raum 5.501 oder ggf. online

   

Anmeldung:

Anmerkung:

 

Per E-mail an Prof. Dr. Wicke (wicke@em.uni-frankfurt.de)

Der Kurs ist für die RMU offen. Die Unterrichtssprache ist überwiegend Englisch.

   
STO 2014/15:  

Bachelor: -
Master: -

   
STO 2019:  

Bachelor: BA-AW-K5; BA-AW-VA7 & VA 9.2; VA-BA-NF-M6 & M7.2
Master: MA-AKVO-M1 & M2 & M3 & M4; MA-AKVO-VA2

   

Voraussetzung:

  Vorkenntnisse im Bereich Islamischer Archäologie / Islamwissenschaften sind wünschenswert.    
Inhalt:   One of the primary sources for economic questions in history is archaeology. Archaeological inquiries can successfully follow the processes of manufacture and distribution of non-perishable artifacts, the exploitation of natural resources, the different economic roles that sites had in a single region, and the varied destinations and geographical territories of finds. In this course, we will first look at theoretical models and understand the main methods archaeologists employ for economic questions. Then we will focus on specific topics, such as agricultural production, ‘industries’, quarries, markets, long-distance trade, and coins.    

Literaturhinweise:

 

De Ligt, L., Fairs and Markets in the Roman Empire: Economic and Social Aspects of Periodic Trade in a Pre-Industrial Society, Dutch Monographs on Ancient History and Archaeology 11, Amsterdam 1993.
Morrisson, C. (ed.), Trade and Markets in Byzantium. Washington 2012.
Peacock, D.P.S., Pottery in the Roman World: An Ethnoarchaeological Approach. London and New York 1982.
Smith, C.A., Regional Economic Systems: Linking Geographical Models and Socioeconomic Problems, in: idem (ed.), Regional Analysis. Vol I., Economic Systems, New York 1976. 3-63.

   

PS/S:   Islam in Archaeology    

Termin:

 

Mi. 10:15-11:45 Uhr, Beginn: 26.10.2022 (und nach Vereinbarung)

  NN

Ort:

 

Campus Westend, IG-Farbenhaus, Raum 5.501 oder ggf. online

   

Anmeldung:

Anmerkung:

 

Per E-mail an Prof. Dr. Wicke (wicke@em.uni-frankfurt.de)

Der Kurs ist für die RMU offen. Die Unterrichtssprache ist überwiegend Englisch.

   
STO 2014/15:  

Bachelor: -
Master: -

   
STO 2019:  

Bachelor: BA-AW-K5; BA-AW-VA7 & VA 9.2; VA-BA-NF-M6 & M7.2
Master: MA-AKVO-M1 & M2 & M3 & M4; MA-AKVO-VA2

   

Voraussetzung:

  Vorkenntnisse im Bereich Islamischer Archäologie / Islamwissenschaften sind wünschenswert.    
Inhalt:   Islamic Archaeology has several directions of study. The first is the material culture of individuals and groups who lived under Muslim regimes and/or identified themselves as Muslim (in a space that we call today ‘the Islamicate world’). The second is the physical evidence of Muslim elites and rulers. The third, which is the focus of this course, is the representations of Islam as a religion/culture in the archaeological record. In the course, we will look at various case studies that relate to Islam and to Muslim rituals. These include mosques, schools (madrasas), shrines, burials, and relevant epigraphy. In addition, we will discuss Islamic law and the ways we assume it was practiced and we will review the term ‘Islamization’.  The two aspects – theory on the one hand and data on the other hand – will be then compared. Mainly, we will examine how valid the theory is to the actual evidence and if our interpretations should be refined.    
Literaturhinweise:   Insoll, T., The Archaeology of Islam. Oxford 1999.    

Veranstaltungsabkürzungen
V: Vorlesung / Ü: Übung / PS: Proseminar / S: Seminar / HS: Hauptseminar / Koll: Kolloquium / PRA: Praktikum / Ex: Exkursion / EK: Einführungskurs

Sommersemester 2022

Sommersemester 2022

Vorlesungsverzeichnis Schwerpunkt „Vorderasiatische Archäologie“ (VA)

Link zu:


Allgemeines

Vorbemerkungen:

1)       Alle Nebenfachstudierenden müssen verpflichtend an einer Studienberatung vor oder in der ersten Woche des 1. Fachsemesters teilnehmen. Gelegenheit hierzu bietet die Semestereröffnung. Hauptfachstudierende, die im Rahmen des Studiengangs „Archäologische Wissenschaften“ noch keinen Schwerpunkt ausgewählt haben, seien auf die Orientierungsveranstaltung für den Studiengang Archäologische Wissenschaften verwiesen. Falls diese Termine nicht wahrgenommen werden können, wenden Sie sich an Prof. Dr. Dirk Wicke (Zi. 5.555, Tel.: 069-79832317, Mail: wicke@em.uni-frankfurt.de) oder Prof. Dr. Thomas Richter (Zi. 5.554, Tel.: 069-79832315, Mail: Thomas.Richter@em.uni-frankfurt.de).

2)       Der für die Studienberatung erhältliche papierne Teilnahmeschein ist Voraussetzung für die Anmeldung bei der Philosophischen Promotionskommission, die bereits im Verlauf des 1. Semesters durchzuführen ist (andernfalls droht die Aberkennung von Studienleistungen etc.).

3)       Für die jeweiligen Voraussetzungen zur Teilnahme an Lehrveranstaltungen sowie Prüfungsleistungen und -formen konsultieren Sie bitte die Studienordnung oder -beratung.

4)       Grundsätzlich steht es der/dem Dozente/in frei, Hausarbeiten und/oder andere Formen von Leistungen zusätzlich zu den in der Studienordnung vorgeschriebenen zu verlangen.

5)       Hinsichtlich der älteren Bachelor-Studiengänge (Studienordnungen von 2010/2011 bzw. 2014/2015) sei daran erinnert, dass hier lediglich die Einordnungen für die Studienordnung ab WiSe 2014/2015 sowie die der „Archäologischen Wissenschaften“ geboten werden. Beachten Sie bitte, dass auf der Webseite des Prüfungsamts Geistes-, Kultur- und Sportwissenschaften (ehemals „Philosophische Promotionskommission“) (www.pgks.de) auch nur neuere Ordnungen verzeichnet sind.

EK/VL  

Einführung in die Archäologie und Kulturgeschichte Vorderasiens II / Einführung in die Archäologie Syriens

Beginn: 25.04.2022
Termin: Montag, 10-12 Uhr
Anmeldung: OLAT
Ort: IG 311
Weiteres: Für RMU-Studium geeignet

Module: 
BA 2014/15: -----
MA 2014/15: -----
BA 2019:
BA-AW-VA3; BA-AW-AOP10.1; VA-BA-NF-M3; AOP-BA-NF-M7.3
MA 2019: -----

  Prof. Dr. Dirk Wicke
S  

Smartphone-Touren für archäologische Fundorte

Beginn: 20.04.2022
Termin: Mittwoch, 12-14 Uhr
Anmeldung: OLAT
Ort: Wird noch bekannt gegeben
Weiteres: Für RMU-Studium geeignet

STO 2014/15:
Bachelor: AKVO-BA-HF-M12; M-17.3; AKVO-BA-NF-M8.1
Master: AKVO-MA-M1; -M2
STO 2019:
Bachelor: BA-AW-K4; BA-AW-K5a; BA-AW-VA6; VA-BA-NF-M6; -M7.1
Master: AKVO-MA-M1 & M2 & M3 & M4 & M5.1 & VA1 & VA2

  Dr. Stephanie Döpper
PS/S  

Tempel im Alten Orient

Beginn: 06.05.2022
Termin: Freitags 10-12 Uhr
Anmeldung: Via Email an falb@em.uni-frankfurt.de
Ort: IG 5.501
Weiteres: Für RMU-Studium geeignet.

StO 2014/15
Bachelor: AKVO-BA-HF-M7; -M12; -M17.1; AKVO-BA-NF-M8.2
Master: AKVO-MA-M1; -M2
StO 2019
Bachelor: BA-AW-K2; BA-AW-VA3; -VA6; VA-BA-NF-M3 ; -M6;
Master: AKVO-MA-M1 & M2 & M3 & M4 & M5.1 & VA1 & VA2

  Dr. Christian Falb

S
 

Einführung in die islamische Kunst- und Kulturgeschichte am Beispiel Syriens

Beginn: 29.04.2022
Termin: Freitags, 14-16 Uhr mollenhauer@em.uni-frankfurt.de
Anmeldung: Via Email an 
Ort: Campus Bockenheim, Hörsaal 5
Weiteres: Für RMU-Studium geeignet. Die Lehrveranstaltung findet in Kooperation mit dem Institut für Studien der Kultur und Religion des Islam statt.

STO 2014/15:
Bachelor: AKVO-BA-HF-M6; -17.2
Master: AKVO-MA-M1; -M2
STO 2019:
Bachelor: BA-AW-VA7; -VA9.2; VA-BA-NF-M7.2
Master: AKVO-MA-M1 & M2 & M3 & M4 & M5.1 & VA1 & VA2

  Dr. Anne Mollenhauer
PRA  

Museologisches Praktikum am Museum für Islamische Kunst zu Berlin

Beginn: Voraussichtlich Juni 2022
Termin: Nach Vereinbarung
Anmeldung: Via Email an M.Mueller-Wiener@smb.spk-berlin.de bzw. mueller-wiener@em.uni-frankfurt.de
Ort: virtuell bzw. vor Ort in Berlin
Weiteres: Nicht für RMU geeignet. Die Lehrveranstaltung findet als einwöchige Praxisveranstaltung in Berlin statt; der Aufenthalt wird in mehreren virtuellen Sitzungen vorbereitet.

STO 2014/15:
Bachelor: AKVO-BA-HF-M16.1
Master: -----
STO 2019:
Bachelor: BA-AW-VA7; -VA9.2; VA-BA-NF-M7.2; BA-AW-K3.1; BA-AW-K6
Master: AKVO-MA-VA1

  PD Dr. Martina Müller-Wiener
S  

An den Wassern zu Babel. Das Recht der jüdischen Exilgemeinde

Beginn: 12.04.2022
Termin: Dienstag, 18-20 Uhr
Anmeldung: Via Email an pfeifer@jur.uni-frankfurt.de
Ort: Rechtswissenschaften, Raum RuW 4.101
Weiteres: -

Module: Es handelt sich um eine interdisziplinäre Veranstaltung, die individuell verbucht werden kann. Hierzu bei Interesse bitte mit den Studiengangsverantwortlichen Kontakt aufnehmen.

  Prof. Dr. Guido Pfeifer /
Dr. Michael Würz /
Dr. Veit Dinkelacker
Ü  

Chronologie

Beginn: 25.04.2022
Termin: Mo 14-16 Uhr
Anmeldung: Via Email an Thomas.Richter@em.uni-frankfurt.de
Ort: IG 311
Weiteres: Für RMU-Studium geeignet

Archäologische Wissenschaften (BA, HF, StO 2019):
BA-AW-VA1; BA-AW-AOP1
Archäologische Wissenschaften (BA, NF, StO 2019):
VA-BA-NF-M1; AOP-BA-NF-M1

  Prof. Dr. Thomas Richter
PS/S  

Archäologie und Geschichte Nordsyriens in der Frühbronzezeit

Beginn: 21.04.2022
Termin: Donnerstag, 12-14 Uhr
Anmeldung: Anmeldung bis zum 08.04.2022 via Email an tamm@em.uni-frankfurt.de
Ort: IG 5.501 (ggf. virtuell)
Weiteres: Für RMU-Studium geeignet

STO 2014/15:
Bachelor: AKVO-BA-HF-M7; -17.1; AKVO-BA-NF-M8.1; -M8.2
Master: AKVO-MA-M1; -M2
STO 2019:
Bachelor: BA-AW-K2; BA-AW-VA3; -VA6; -VA9.1; VA-BA-NF-M3; -M6; -M7.1
Master: AKVO-MA-M1 & M2 & M3 & M4 & M5.1 & VA1 & VA2

  Dr. Alexander Tamm
S  

Wandmalereien und Mosaike. Altorientalische Flächendekoration in architektonischen Kontexten

Beginn: 19.04.2022
Termin: Dienstag, 14-16 Uhr
Anmeldung: OLAT
Ort: IG 311
Weiteres: Für RMU-Studium geeignet

Module:
BA 2014/15: AKVO-BA-HF-M7; -M12; -;17.1; -M17.3; AKVO-BA-NF-M8.2
MA 2014/15: AKVO-MA-M1; -M2
BA 2019: BA-AW-VA-M6; -M9.1; VA-BA-NF-M6; -M7.1
MA 2019: AKVO-MA-M1/2/3/4; AKVO-MA-VA1 & VA2

  Prof. Dr. Dirk Wicke
KO  

Absolventenkolloquium

Beginn: Nach Vereinbarung
Termin: Dienstag, 18-20 Uhr bzw. nach Vereinbarung
Anmeldung: Über den Dozenten: wicke@em.uni-frankfurt.de
Ort: Die Veranstaltung findet rein virtuell statt
Weiteres: Für RMU nicht geeignet. Primär für Hauptfächler bzw. BA Schwerpunkt „Vorderasiatische Archäologie“.

Module:
BA 2014/15: -----
MA 2014/15: AKVO-MA-M3
BA 2019: -----
MA 2019: AKVO-MA-M6

  Prof. Dr. Dirk Wicke /
Prof. Dr. Thomas Richter
EXK  

Besuch der 66. Rencontre Assyriologique Internationale „Kontakt | Kultur | Kontakt“

Beginn: Nach Vereinbarung
Termin: 25.-29.07.2022
Anmeldung: Über den Dozenten: wicke@em.uni-frankfurt.de
Ort: Frankfurt / Mainz 
Weiteres: Für RMU nicht geeignet. Nur für Hauptfächler bzw. BA Schwerpunkt „Vorderasiatische Archäologie“.

Module:
BA 2014/15: AKVO-BA-HF-M16.2; -M16.3
MA 2014/15: -----
BA 2019: BA-AW-K3.1
MA 2019: -----

[Link zum Olat-Kurs]

  Prof. Dr. Dirk Wicke
EXK  

Tagesexkursion

Beginn: -
Termin: wird angekündigt
Anmeldung: Über den Dozenten: wicke@em.uni-frankfurt.de
Ort: Frankfurt / Mainz 
Weiteres: Für RMU nicht geeignet. Nur für Hauptfächler bzw. BA Schwerpunkt „Vorderasiatische Archäologie“.

Module:
BA 2014/15: AKVO-BA-HF-M16.2; -M16.3
MA 2014/15: -----
BA 2019: BA-AW-K3.1
MA 2019: -----

  Prof. Dr. Dirk Wicke

Veranstaltungsabkürzungen
V: Vorlesung / Ü: Übung / PS: Proseminar / S: Seminar / HS: Hauptseminar / KO: Kolloquium / PRA: Praktikum /
EXK: Exkursion

Prüfungstermine

Prüfungstermine