Grundlagenbereich (drei Optionen)

In naturwissenschaftlichen Grundlagenbereich entscheiden Sie sich für eine je ein Grundlagenmodul aus dem Lehrangebot der Physik und der Chemie (d.h. je eine Vorlesung und eine begleitenden Übung).

Sie können dabei entweder:

  1. A) einen physikalischen Schwerpunkt setzen und gemeinsam mit Studierenden der Physik und Meteorologie „Experimentalphysik 1a  und b“ (10 CP) belegen, kombiniert mit der Chemie Einführungsvorlesung für Studierende der Naturwissenschaften (Grundlagen der allgemeinen und anorganischen Chemie) (7CP)
  2. B) einenchemischen Schwerpunkt setzen und gemeinsam mit Studierenden der Chemie „Allgemeine und Anorganische Chemie“ (10 CP) belegen, kombiniert mit Physik für Studierende der Naturwissenschaften (6 CP)
  3. C) allgemein die Einführungsvorlesungen der Physik (6 CP) und Chemie (7CP) für Studierende der Naturwissenschaften belegen.

Die Module werden jeweils mit Klausuren beendet und gelten als abgeschlossen, wenn die Klausur erfolgreich bestanden wurde.

Die Modulwahl im Grundlagenbereich beeinflusst die Anzahl der CP, die im Freien Studium eingebracht werden müssen.

Entscheiden Sie sich für Grundlagenkombination A, dann müssen Sie im Freien Studium wenigsten 9 CP bis Ende des 4. Semester erbracht haben. Bei Grundlagenkombination B sind es 10 CP und bei Grundlagenkombination C sind es 13 CP.

Lassen Sie sich bzgl. Grundlagenkombination und Wahloptionen von der Koordinatorin beraten (Belegberatung)!


StPo 2018 (auslaufend)

Grundlagenbereich (17 bzw. 16 CP, WiSe)

Im naturwissenschaftlichen Grundlagenbereich wählen Sie je ein Grundlagenmodul aus dem Lehrangebot der Physik und Chemie auf unterschiedlichem Niveau.

In der Grundlagenkombination A belegen Sie in Physik die Vorlesungen und Übung für Physiker (10 CP) und in Chemie die Einführungsvorlesung für Naturwissenschaftler (7 CP).

In der Grundlagenkombination B belegen Sie in Chemie die Vorlesung und Übungen für Chemiker (10 CP) und in Physik die Einführungsvorlesung für Naturwissenschaftler (6 CP).

Je nach Kombination ergibt sich so ein physikalischer oder chemischer Grundlagenschwerpunkt. Der Grundlagenbereich wird in beiden Fächern mit schriftlichen Klausuren abgeschlossen.

Informationen zu den Lehrveranstaltungen finden Sie in der Studienordnung.

Vor Studienbeginn haben Sie die Möglichkeit Ihre Kenntnisse in Mathematik und Chemie in entsprechenden Vor- und Brückenkursen an der Goethe-Universität aufzufrischen.