DiMeile

Teaser dimeile

DiMeile - Medienbildung & Digitalisierung an Ihrer Schule

Aktuelle fach- und bildungspolitische Diskussionen betonen die notwendige Berücksichtigung der Medienbildung in allen Phasen der LehrerInnenbildung. Die Umsetzung entsprechender Inhalte in den drei Phasen der Lehrkräfteausbildung wird in den Bundesländern sehr unterschiedlich wahrgenommen. An der Goethe-Universität (GU) wurden in den vergangenen Jahren wichtige Schritte im Rahmen der Professionalisierung (angehender) Lehrkräfte zum didaktisch reflektierten Einsatz digitaler Medien für die Gestaltung von Lehren und Lernen unternommen.

Aktuell werden u.a. in der Vermittlung entsprechender Kompetenzen im Umgang mit digitalen Medien für SchülerInnen wichtige Verknüpfungen zwischen Theorie und Praxis in der LehrerInnenbildung sowie der Vernetzung von unterschiedlichen Fächern und Phasen über das Projekt „The next Level“ hergestellt. Im Rahmen des Medienkompetenzzertifikats werden seit 2005 werden digitale Medien und die dafür entsprechenden Kompetenzen über eine Ringvorlesung und ein begleitendes Tutorium an der GU für Lehramtsstudierende angeboten. Über Pro-L steht Lehramtsstudierenden seit 2009 ein Workshop-Angebot mit praxisorientierten Inhalten zu u.a. Medien und Unterricht zur Verfügung. Die vorhandenen Angebote werden nachgefragt, müssen aber immer wieder neuen Anforderungen angepasst werden, u. a. im Rahmen der Digitalisierung.

In Zusammenarbeit mit inneruniversitären PartnerInnen sowie Schulen im Stadtgebiet Frankfurt soll ein von allen Beteiligten getragenes, an die besonderen Gegebenheiten des Lehramtsstudiums sowie an das Lernen im Beruf angepasstes Konzept umgesetzt werden: DiMeile bietet über drei Bausteine Angebote zur Medienbildung für (angehende) Lehrkräfte. Die Veranstaltung „Medienbildung in Schule und Unterricht“ (Baustein 1) soll eine systematische Berücksichtigung der Medienbildung in der LehrerInnenausbildung als Veranstaltung in den Bildungswissenschaften leisten. Die zu vermittelnden medienbezogenen Kompetenzen richten sich vor allem auf technologiebezogenes pädagogisches Wissen. Dabei steht im Mittelpunkt, wie der Einsatz von Technik den Unterricht verändert und welche Technik für welche Art des Unterrichtens geeignet ist. Aufgrund u.a. der Empfehlungen der KMK (2016), Angebote für alle Phasen der LehrerInnenbildung sowie der Schulpraxis in der Gesamtheit anzubieten, soll die Veranstaltungskonzeption sowie das aufbauende Workshopangebot (Baustein 2) ausbildungsübergreifend ausgerichtet sein. Die praktische Anwendung von Medien im Unterricht über Workshops soll über zwei Angebotsschienen umgesetzt werden. Einerseits über ein offenes Workshop-Programm, welches an der GU in Kooperation mit der Goethe Lehrerakademie angeboten wird. Andererseits soll die Erarbeitung von medienbezogenen Kompetenzen als gemeinsame Praxiserfahrung von Studierenden mit ihren MentorInnen sowie interessierten Lehrkräften als In-House-Angebot an den Praktikumsschulen ermöglicht werden. Als Begleitung und Zusammenstellung der ersten beiden Bausteine soll das Portfolio Medienbildungskompetenz erstellt und geführt werden (Baustein 3).



Angehende Lehrkräfte sollen einen sachgerechten, kreativen und verantwortlichen Umgang mit Medien ermöglichen und den Einsatz von Medien im Rahmen der Schulentwicklung unterstützen. DiMeile ermöglicht Studierenden und Lehrkräften die Entwicklung entsprechender Fähigkeiten und Fertigkeiten, die sowohl auf die individuelle Kompetenzentwicklung abzielen als auch das System Schule mit einbeziehen.