Psychische Störungen im Kindesalter. Die 'stillen Störungen' - Erkennen, Einordnen, Handeln

Allgemeine Beschreibung
Psychische Beeinträchtigungen bei Kindern und Jugendlichen sind häufig und beschäftigen Lehrer in ganz unterschiedlicher Weise im schulischen Alltag. Dabei geraten jedoch oft die „stillen“ emotionalen Störungsbilder neben den „lauten“ expansiven Erkrankungen (z.B. ADHS) in den Hintergrund.

Methodik
Diese Veranstaltung soll Ihnen daher einen Überblick über die Vielfalt der „stillen Störungsbilder“, den Ursachen, medizinisch-therapeutischen Behandlungsoptionen, aber auch den hilfreichen pädagogischen Strategien im Umgang mit den Schülern im Schulalltag geben. Im Zentrum steht dabei die Beschäftigung mit den Emotionalen Störungen, den Angst- und Zwangsstörungen, dem Thema Schulangst und auch der Depression im Kindes- und Jugendalter. Ein solches Grundwissen zu den verschiedenen Störungsbildern trägt zu mehr Sicherheit im pädagogischen Handeln bei, denn informierte Helfer sind gute Helfer!

Referent
Dr. med. Michael Einig (Leitender Arzt der Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie, KJP4You Wiesbaden)

Zielgruppe
Lehrkräfte/Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst/Beratungslehrer aller Schulformen 

Die Veranstaltung ist bei der Hessischen Lehrkräfteakademie nach § 65 Hessisches Lehrerbildungsgesetz mit einer Veranstaltungsdauer von 0,5 Tagen akkreditiert (LA-Nr.: 02001016).


Informationen auf einen Blick:

Termin:
29.01.2021, 15:00 - 19:00 Uhr

Ort: Online

Teilnahmeentgelt: 35 EUR

Online-Anmeldung