Prof.'in Dr. Bettina Kleiner

Leitung des Arbeitsbereichs

Forschungsschwerpunkte

  • erziehungswissenschaftliche Geschlechterforschung, insbesondere Gender und Queer Studies
  • Ungleichheit und Differenz im Kontext von Bildungsorganisationen und –biographien
  • Diskurs- und Subjektivierungsforschung
  • Bildungstheorien und Methoden qualitativer Bildungsforschung


Publikationen

Monographien

2015
Kleiner, Bettina: subjekt bildung heteronormativität. Rekonstruktion schulischer Differenzerfahrungen lesbischer, schwuler, bisexueller und Trans*Jugendlicher. Barbara Budrich. [Studien zu Differenz, Bildung und Kultur]

2007
Kleiner, Bettina: Geschlechter und Beziehungsformen in Deutschlehrwerken für Erwachsene. Saarbrücken: VDM Verlag Dr. Müller.


Herausgeber*innenschaften

2018
Kleiner, Bettina; Wulftange, Gereon (Hg.): Literatur im pädagogischen Blick. Transcript.

2014
Kleiner, Bettina; Rose, Nadine (Hg.): (Re-)Produktion von Ungleichheiten im Schulall­tag. Judith Butlers Konzept der Subjektivation in der erziehungswissenschaftlichen Forschung. Barbara Budrich. 


Zeitschriften-und Glossareinträge

2020
**Kleiner, Bettina; Thielen Marc (2020/i.E.):
Kinship trouble? Eine Exploration zum Zusammenhang von Flucht und queeren Verwandtschaftspraktiken. In GENDER Zeitschrift für Geschlecht, Kultur und Gesellschaft, Sonderheft: Elternschaft und Familie/n jenseits von Heteronormativität und Zweigeschlechtlichkeit.

2017
**Kleiner, Bettina; Klenk, Florian: Genderkompetenzlosigkeitskompetenz: Grenzen pädagogischer Professionalisierung in der Perspektive der Queer Theory In: Hartmann, Jutta; Messerschmidt, Astrid; Thon, Christine (Hg.): Queertheoretische Perspektiven auf Bildung – Pädagogische Kritik der Heteronormativität. Jahrbuch Frauen- und Geschlechterforschung in der Erziehungswissenschaft Bd. 13/2017, S. 97-119.

2017
**Dinsleder, Cornelia; Kleiner, Bettina: Tagungsessay Gender Studies meets Diskursforschung meets Gender Studies: Synergien, Spannungsfelder, Fallstricke. (Tagung an der Universität Paderborn, 8.9.-9.9.2016). In: FQS/Forum Qualitative Sozialforschung, Volume 18, No. 3, September 2017.

2016
**Kleiner, Bettina; Zimpel, André, Rieckmann, Torben: Diskurstheoretische Perspektiven auf Behinderung, Geschlecht und Sexualität als mögliche Grundlage der Debatte über Inklusion. Ein Versuch. In: Budde, Jürgen; Offen, Susanne; Tervooren, Anja (Hg.). Geschlecht der Inklusion. Jahrbuch Frauen und Geschlechterforschung in der Erziehungswissenschaft Bd. 12/2016, S. 183-198.

2016
**Kleiner, Bettina: Komplizierte Verhältnisse. Geschlecht und Begehren in schulbiographischen Erzählungen von lesbischen, schwulen, bisexuellen und Trans*Jugendlichen. In: GENDER Zeitschrift für Geschlecht, Kultur und Gesellschaft, 3/16, S. 12-28.

2016
*Kleiner, Bettina: Heteronormativität. In: Gender Glossar http://www.gender-glossar.de/

2015
*Kleiner, Bettina; Scheunemann, Kim: Trans*(gender). In: Gender Glossar http://www.gender-glossar.de/

2011
Kleiner, Bettina: Language learning and labour market inclusion in Germany.
In: Workplace Learning and skills bulletin, No 11, Spring 2011, S. 11-13.

2011
Kleiner, Bettina: Many tongues instead of one!
http://www.languageonthemove.com/language-migration-social-justice/many-tongues-instead-of-one; [24. 10. 2012]


Rezensionen

**Gutfleisch, Henning; Kleiner, Bettina (2020/i.E.): Rezension zu Barbara Umrath: Geschlecht, Familie, Sexualität. Die Entwicklung der Kritischen Theorie aus der Perspektive sozialwissenschaftlicher Geschlechterforschung, Frankfurt am Main/New York, Campus Verlag 2019. In: Jahrbuch Frauen- und Geschlechterforschung in der Erziehungswissenschaft.


Beiträge in Sammelbänden

2020
Fegter, Susann; Geipel, Karen; Hontschik, Anna; Kleiner, Bettina; Rothe, Daniela; Sabla, Kim-Patrick; Saborowski, Maxine (2020/ in Vorb.): Äußerungen von Sprecher*innen in einer Gruppendiskussion.Überlegungen und Analysen aus unterschiedlichen diskurs- und subjektivierungstheoretischen Perspektiven. In: Isabell van Ackeren, Helmut Bremer, Fabian Kessl, Dominique Klein, Hans Christoph Koller, Carolin Rotter, Nicolle Pfaff, Ulrich Salaschek (Hrsg.): Beiträge zum 26.Kongress der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft. Barbara Budrich.

2020
Kleiner, Bettina; Geipel, Karen (2020/i.E.): Auf den Kopf gestellt. Subjektivierungsanalyse als reifizierungssensible Perspektive auf Geschlechterverhältnisse. In: Bosančić, Saša; Brodersen, Folke; Pfahl, Lisa; Schürmann, Lena; Spies, Tina; Traue, Boris (Hg.): Empirische Subjektivierungsforschung: Grundlagen&Forschungspraxis.

2020
**Kleiner Bettina: Sexuelle und soziale Scham. Zur unterschiedlichen Bedeutung dieser Affekte in Rückkehr nach Reims. In: Kleinau, Elke; Völker, Susanne (Hg.): Eribon revisited – Perspektiven der Gender und Queer Studies. VS Springer.

2019
Kleiner, Bettina: Dekonstruktion als Lektüreverfahren für pädagogische Fallarbeit. In: Gottuck, Susanne; Grünheid, Irina; Mecheril, Paul; Wolter, Jan (Hg.): ‚Sehen (ver-)lernen‘. Das Potenzial qualitativer Forschung für die Entwicklung pädagogischer Professionalität. Springer VS.

2018
Kleiner, Bettina: An den Rändern der erziehungswissenschaftlichen Geschlechterforschung.
Lebenssituationen von LGBTQI* Kindern und Jugendlichen. In: Faulstich-Wieland, Hannelore (Hg.): Enzyklopädie Erziehungswissenschaft Online. Beltz.

2018
Kleiner, Bettina: Redevielfalt und der Widerstreit verschiedener Deutungs- und Sinnhorizonte im Roman „Tauben fliegen auf“. In: Kleiner, Bettina; Wulftange, Gereon (Hg.): Literatur im pädagogischen Blick. Transcript.

2017
Kleiner, Bettina: Eigensinnige Inszenierungen.
Ästhetische Umdeutungspraktiken von lesbischen, schwulen, bisexuellen und Trans*Jugendlichen im schulischen Alltag. In: Schinkel, Sebastian; Herrmann, Ina (Hg.): Ästhetiken in Kindheit und Jugend. Transcript, S. 55-74.

2015
Decke-Cornill, Helene; Kleiner, Bettina: Von Konstruktion zu Anrufung, Performativität und Materialisierung - Eine dekonstruktivistische Perspektive auf Geschlecht und Begehren im Schulalltag. In: Bräu, Karin; Schlickum, Christine (Hg.): Soziale Konstruktionen in Schule und Unterricht. Opladen, Berlin, Toronto: Barbara Budrich.

2014a
Kleiner, Bettina; Rose, Nadine: Suspekte Subjekte? Jugendliche Schulerfahrungen unter den Bedingungen von Heteronormativität und Rassismus. In dies. (Hg.):  (Re-)Produktion von Ungleichheiten im Schulalltag. Judith Butlers Konzept der Subjektivation in der erziehungswissenschaftlichen Forschung. Barbara Budrich, S.  75-96.

2014
Kleiner, Bettina: Que(e)r durch den Schulalltag? Annäherung an eine machtkritische Lesart von Differenz am Beispiel eines Schülerinterviews. In: Schmidt, Friederike et al. (Hg.): "Wir sind 10%". Lebenswirklichkeiten, Forschungsergebnisse und Bildungskonzepte zu sexueller und geschlechtlicher Vielfalt. Springer VS, S. 261-286.

2013
Kleiner, Bettina; Koller, Hans-Christoph: Transformatorische Bildungsprozesse und Subjektivation. Exemplarische Analyse eines Schülerinterviews.  In: Müller-Roselius, Katharina; Hericks, Uwe (Hg.) : Bildung - Empirischer Zugang und theoretischer Widerstreit. Barbara Budrich, 15-33. 

2011
Kleiner, Bettina; Decke-Cornill, Helene: 'I wanna learn how to be tougher'. Der Kurzfilm tough enough. In: Der Fremdsprachliche Unterricht Englisch 112/113, S. 38-41.

2010
Kleiner, Bettina; Urban, Kiu: The Transgender Gaze. Perturbationen und Perspektivenwechsel in der Filmbildung? In: Decke-Cornill, Helene; Luca, Renate (Hg.) Jugend – Film – Gender. Medienpädagogische, bildungstheoretische und didaktische Perspektiven. Stuttgart: ibidem, S. 143-173.

2008
Decke-Cornill, Helene; Hermann, Marc-Philipp; Kleiner, Bettina; Rhein, Sven: Literaturunterricht und Heteronormativität aus Lehrersicht. In: Fremdsprachen Lehren und Lernen, 37/2008, S. 252-267.

2007
Decke-Cornill, Helene; Kleiner, Bettina: „Ich bin nicht nach Deutschland gekommen, um über meine Lebensart zu schweigen“: Biographische Aspekte des Sprachenlernens. In: Decke-Cornill, Helene; Hu, Adelheid (Hg.): Sprachen lernen und lehren. Opladen: Barbara Budrich, S. 174-195.


Reviewtätigkeiten

Seit 04/2019
ZfPäd

Seit 04/2019
Open Gender Journal

Seit 09/2017
Zeitschrift für Sexualforschung

Seit 12/2016
Diskurs Kindheits- und Jugendforschung. Barbara Budrich.


Übersetzungen aus dem Englischen

2009
Kleiner Bettina: Rezeptivität neu besetzen: Femme-Sexualitäten. In: Fuchs, Sabine 2009: Femme! Radikal – queer – feminin. Berlin: Querverlag.

2009
Kleiner Bettina: 20 Jahre Trans- und Intersex-Themen im Programm der Lesbisch Schwulen Filmtage Hamburg. In: von Diepenbroick Dorothee & Loist, Skadi (Hg.): bild:schön. 20 Jahre Lesbisch Schwule Filmtage Hamburg. Hamburg: Männerschwarm Verlag.


Arbeitsgruppen und Forschungsforen auf DGfE-Kongressen

03/2018
Vom Diskurs zur Erzählung zum Diskurs. Beitrag zum Forschungsforum: „Äußerungen von Akteur*innen als Materialsorte in Diskursanalysen“. Leitung: Prof. Dr. Susann Fegter (Berlin) und Prof. Dr. Kim-Patrick Sabla (Vechta). Anlässlich des DGfE-Kongresses „Bewegungen“ vom 18. bis 21. März 2018 an der Universität Duisburg-Essen.

3/2016
Leitung der DGfE-Arbeitsgruppe „Dynamische Positionen: Bildungsräume als Orte der Subjektkonstitution“ (zusammen mit Dr. Nadine Rose) und Vortrag: „Ich geh mal davon aus, dass ihr alle heterosexuell seid“. Lehrer*innenanrufungen als Anlässe für Differenzproduktion oder Homogenisierung? Anlässlich des DGfE-Kongresses „Räume für Bildung. Räume der Bildung“ vom 13. Bis 16. März 2016 an der Universität Kassel.

03/2014
Vortrag: Zwischen Exponierung und Unsichtbarkeit. Schulische Differenzerfahrungen von lesbischen, schwulen, bisexuellen und trans*Jugendlichen. Im Rahmen der Arbeitsgruppe Doing Difference (Leitung Dr. Christine Schlickum, Mainz) anlässlich des DGfE Kongresses „Traditionen und Zukünfte“ an der Humboldt Universität zu Berlin, 11. März 2014.


Ausrichtung von Tagungen, Ringvorlesungen

2018
Mittelbeantragung und Koordination der Ringvorlesung „trans* inter* post*. Leerstellen und Reflexionsprobleme der (erziehungswissenschaftlichen) Differenz- und Ungleichheitsforschung“ (zusammen mit Prof. Dr. Marc Thielen).
Universität Bremen, Bildungs- und Erziehungswissenschaften (finanziert durch Fachbereichsmittel).

2017
Mittelbeantragung und Koordination der Ringvorlesung „Diversity – Gutes Gefühl, Antidiskriminierungsprogramm, Wettbewerbsorientierung?“ Universität Hamburg, Fakultät für Erziehungswissenschaft (Gefördert durch den Gleichstellungsförderfonds der Fakultät für Erziehungswissenschaft)

2012
Drittmittelbeantragung, Organisation und Leitung der Tagung „(Re-) Produktion von Ungleichheiten im Schulalltag. Judith Butlers Konzept der Subjektivation in der erziehungswissenschaftlichen Forschung“ (zusammen mit Dr. Nadine Rose)
Universität Hamburg, Erziehungswissenschaft (finanziert durch den Körber Fonds Nachwuchsförderung).

WS 2009
Koordination der Ringvorlesung „Jugend – Film – Gender“ (mit Prof. Dr. Helene Decke-Cornill und Prof. Dr. Renate Luca)
Universität Hamburg, Erziehungswissenschaft, Wintersemester 2009.

WS 2006
Mitorganisation der Ringvorlesung „Jugend im Film – Filme für Jugendliche“ (mit Prof. Dr. Helene Decke-Cornill und Prof. Dr. Renate Luca)
Universität Hamburg, Erziehungswissenschaft, Wintersemester 2006.


Vorträge und Workshops

7/2019
Vortrag: Ansprechen oder nicht? Zwischen Ent/Dramatisierung von Differenz und Reproduktion sozialer Ordnungen am Beispiel narrativer Interviews mit LGBT* Jugendlichen. Anlässlich des Institutskolloquiums für Diversitätsforschung, Universität Göttingen, Institut für Diversitätsforschung am 9. Juli 2019.

6/2019
Vortrag: Subjektivierungsanalyse als Zugang zu performativen Praktiken von LGBT* Jugendlichen. Methodologische Impulse für die Kindheitsforschung. Anlässlich des Kolloquiumstags „Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Kindheitsforschung“. Universität Wuppertal, Institut für Erziehungswissenschaft am 7. Juni 2019.

1/2019
Vortrag: „Kinship Trouble“. Zum Zusammenhang von Flucht und queeren Verwandtschaftspraktiken. Eine Exploration. (zusammen mit Prof. Dr. Marc Thielen) Anlässlich der Ringvorlesung „trans* inter* post*. Leerstellen und Reflexionsprobleme der (erziehungswissenschaftlichen) Differenz- und Ungleichheitsforschung“ Universität Bremen, Bildungs- und Erziehungswissenschaften am 29. Januar 2019.

11/2018
Vortrag: Und wenn man nicht drüber spricht, existiert‘s nicht! Zur (Nicht-)Berücksichtigung der Lebenswirklichkeiten von LGBTTQI Jugendlichen in der erziehungswissenschaftlichen Forschung und pädagogischen Praxis. Anlässlich der Tagung „Schule gestalten: Diversity – Chancen und Herausforderungen für Lernen und Lehren“ der Studienstiftung des Deutschen Volkes am 8. November 2018.

9/2018
Vortrag und Workshop: Potenziale einer subjektivierungstheoretisch informierten Analyse qualitativer Daten (zusammen mit Dr. Karen Geipel). Anlässlich der Herbstwerkstatt „Interpretative Forschungsmethoden in den Bildungs- und Sozialwissenschaften“ am Institut für Pädagogik der Carl-von-Ossietzky Universität Oldenburg, 12.9. - 17.9.2018

6/2017
Seminarvortrag und Workshop: Schulische Interaktionen als Bildungsherausforderung für wen? Anlässlich des Seminars „Geschlecht, Sexualität, vielfältige Lebensweisen - Umgang mit Vielfalt als Dimension pädagogischer Professionalität“ (Prof. Dr. Bettina Fritzsche) an der PH Freiburg am 23. Juni 2017.

1/2017
Vortrag: Geschlechternormen revisited. Eigensinnige Inszenierungen und diskursive Umdeutungen im schulischen Alltag. Teil der Veranstaltung „Queer Art Education“ an der akademie der bildenden künste, Wien. Veranstalter*innen: Prof. Dr. Elke Gauge­le; Prof. Dr. Elke Krasny.

12/2016
Workshop und Vortrag: Geschlecht/Begehren in schulischen Interaktionen:
Zum Aufrufen und Bearbeiten von Differenzen
(zusammen mit Daniel Stock). Universität Rostock, Zentrum für Lehrer*innenbildung und Bildungsforschung am 16. und 17. Dezember 2016

11/2016
Workshop und Vortrag: Differenz/ierung in der Lehrer*innenbildung? Gender, Sexualität und Migration im Fokus (zusammen mit Dörthe Ohlhoff). Anlässlich der Tagung „Gender und Diversity in die Lehre! Strategien, Praxen, Widerstände“ FU Berlin, 24. bis 26. November 2016

2/2016
Workshop und Vortrag: Gender- und differenzsensible Lehre. HUL, Hamburger Zentrum für Universitäres Lehren und Lernen, 22. Februar 2016.

1/2016
Vortrag und Seminardiskussion: Geschlecht/Begehren in schulischen Interaktionen: Ausschlüsse, Einschlüsse und Re-Inszenierungen.
Universität Paderborn, Institut für Erziehungswissenschaft, Prof. Dr. Antje Langer, am 12. Januar 2016

12/2015
Vortrag: Praktiken der Differenz/ierung als Ausgangspunkt für schulpädagogische Forschung und Professionalität. Schwerpunkt: Geschlecht, Begehren und natio-ethno-kulturelle Zugehörigkeit.
Probevortrag am 15. Dezember 2015 an der TU Darmstadt, Fachbereich Humanwissenschaften.

10/2015
Vortrag: Die Macht der Begriffe: Zwischen Homophobie und Heteronormativität.
Fachtag anlässlich des 15. Jahrestags von SchLAu NRW, Jahrhunderthaus Bochum, 31.10.2015

7/2015
Vortrag und Workshop: Dekonstruktion als Lektüreverfahren. Anlässlich der Tagung „Sehen (ver-)lernen. Das Potenzial qualitativer Forschung zur Entwicklung pädagogischer Professionalität.“ CMC, Universität Oldenburg, 16.-17. Juli 2015.

6/2015
Vortrag: Komplizierte Verhältnisse. Thematisierungsweisen von Differenz und Diskriminierung in Interviews mit lesbischen, schwulen, bisexuellen und Trans*Jugendlichen. Anlässlich der Tagung „Migrationsgesellschaftliche Diskriminierungsverhältnisse als Gegenstand und strukturierende Größe in Bildungssettings“ CMC, Universität Oldenburg, 11.-12. Juni 2015.

4/2015
Vortrag und Workshop: Alltägliche Entscheidungen: Reflexionen über die Herstellung von Unterschieden und Gleichheiten im Unterricht. Schwerpunkt Gender (zusammen mit Timm Christensen). Anlässlich der Frühjahrstagung des Grundschulverbands Hamburg, 18.4.2015.

4/2015
Vortrag: Eigensinnige Inszenierungen und widerständige Empirie. Anlässlich der Tagung „Ästhetiken in Kindheit und Jugend. Abgrenzungen und Verbindlichkeiten – Tradierungen und Moden.“ Kulturwissenschaftliches Institut Essen 9.-11. April 2015

12/2014
Vortrag und Workshop: Widerständige Handlungspotenziale empirisch erforschen – widerständige Empirie? Anlässlich des Seminars „Judith Butler: Lektüren und sozialarbeiterische Anschlüsse“ (Prof. Dr. Melanie Plößer & Prof. Dr. Claudia Rademacher) an der FH Bielefeld am 4. Dezember 2014.

07/2014
Vortrag: Schule und Heteronormativität - Zwischen Begrenzung und Ermöglichung. Forschungsstand zum Themenfeld Schule, Geschlecht und Begehren. Anlässlich der Fachtagung „Fragestellungen der sexuellen Orientierung, gleichgeschlechtlichen Lebensweisen und geschlechtlichen Identitäten“ (Behörde für Justiz und Gleichstellung) am 9. Juli 2014.

5/2014
Vortrag und Workshop: Zur ›Übersetzung‹ von schulischen Differenzerfahrungen LGBT* Jugendlicher in die soziale Arbeit. Anlässlich des Fachtags „Vielfalt in der Jugendarbeit“. (Kooperationsveranstaltung der Queeren Vernetzung Hamburg mit Umdenken/Heinrich Böll Stiftung und der Hamburger Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration) am 22. Mai 2014.

4/2014
Vortrag: Zwischen Exponierung und Unsichtbarmachung am Institut für Sexualforschung und forensische Psychiatrie des UKE Hamburg am 25. April 2014

12/2013
Vortrag: Irritationen der Ordnung des Sichtbaren und Sagbaren im Schulalltag. Anlässlich der „Queeren Woche“ an der TU Darmstadt, Institut für Allgemeine Pädagogik und Berufspädagogik, am 13. Dezember 2013.

10/2013
Vortrag : Judith Butler zur Einführung. Zentrale Begriffe der Subjekttheorie von Judith Butler. Anlässlich des „KURT und KÄTHE KLINGER Abends“ an der Universität Hamburg, Erziehungswissenschaft am 30. Oktober 2013.

10/2012
Vortrag: Zur Rekonstruktion jugendlicher Schulerfahrungen unter Bedingen von Heteronormativität und Rassismus (zusammen mit Dr. Nadine Rose). Anlässlich der Tagung „(Re-) Produktion von Ungleichheiten im Schulalltag“ an der Universität Hamburg, Erziehungswissenschaft, 12.-13. Oktober 2012.

05/2012
Vortrag: Macht Heteronormativität Schule? Zur Artikulation von Differenzerfahrungen, Positionierungen und Gestaltungsspielräumen in Interviews mit LGBT Jugendlichen. Anlässlich des „International Day against Homophobia“ (IDAHO), Universität Trier, Fachbereich 1, Philosophie am 15. Mai 2012.

06/2011
Vortrag: Schule, Geschlecht und Begehren. Anlässlich des bundesweiten Treffens der Schulaufklärungsprojekte in der Akademie Waldschlösschen.

01/2010
Vortrag: Transgender Gaze (zusammen mit Kiu Urban). Im Rahmen der Ringvorle­sung „Jugend – Film – Gender“ an der Universität Hamburg, Erziehungswissenschaft.

** Peer-reviewed; *Review durch Redaktion und eine weitere Person