Die Welt der Kxoé-Buschleute

Wissenschaftliche Bearbeitung des Materials zur Khwe-Kultur im Nachlass des Afrikanisten Oswin Köhler sowie Manuskripterstellung für die noch fehlenden beiden Bände seiner unvollendeten Khwe-Enzyklopädie

Die Khwe in Namibias Bwabwata National Park zählen zu den im südlichen Afrika „San“ oder „Buschleute“ genannten Bevölkerungsgruppen und sprechen eine Sprache aus der Khoe-Familie innerhalb des Khoisan. Aufgrund wissenschaftshistorischer und politischer Gründe haben sie im Vergleich zu anderen San zwischen 1960 und 1990 relativ wenig wissenschaftliche Beachtung gefunden. Einzig der Afrikanist Oswin Köhler (1911-1996) widmete in dieser Zeit einen Großteil seiner wissenschaftlichen Tätigkeit der Erforschung von Sprache und Kultur der Khwe (in seiner Orthographie: Kxoé).

Mit der auf fünf Bände angelegten Enzyklopädie „Die Welt der Kxoé-Buschleute“ verfolgte er das ambitionierte Ziel, alle kulturellen Aspekte der Khwe-Gesellschaft in orginalsprachigen Texten abzuhandeln. Die ersten beiden Bände sind 1989 und 1991 erschienen. Das weitgehend von Köhler selbst fertig gestellte Manuskript des dritten Bandes wurde 1997 vom Antragsteller in Zusammenarbeit mit Klaus Keuthmann posthum editiert. Die wissenschaftliche Bearbeitung und Publikation des unveröffentlichen Khwe-Materials für Band V der Khwe-Enzyklopädie sind Gegenstand dieses Antrags (Band IV wurde in der ersten Projektphase bearbeitet). Es umfasst Vorlagen für originalsprachige Texte in verschiedenen Versionen und Bearbeitungsstadien, sowie thematisch zuordbare Fotografien, Film- und Tondokumente, Korrespondenz und Sachakten. Anders als bei dem posthum erschienenen dritten Band liegen keine von Köhler autorisierten Textversionen, Übersetzungen, Kommentierungen, analytischen Texte und Bildauswahlen vor. Im Sinne des Verstorbenen kann es nur sein, seine eigenen von den Arbeitsschritten der Bearbeiter zu trennen. Die Edition soll größtmögliche Kontinuität im äußeren Erscheinungsbild der publizierten Bände und zugleich größtmögliche Transparenz hinsichtlich der Autorenschaft der einzelnen Arbeitsschritte gewährleisten. Das Manuskript für Band IV wurde in der laufenden Projektphase erstellt, das für Band V soll in der hier beantragten Projektphase erstellt werden.Erforderlich ist zunächst die Sichtung und wissenschaftliche Bearbeitung des relevanten Materials, die Identifikation der am weitesten fortgeschrittenen Textversionen, die texthistorische Analyse, eine ausführliche Kontextualisierung und Kommentierung sowie eine moderne linguistische Bearbeitung der Texte mit Interlinearisierung und englischer Übersetzung. Das zu bearbeitende Material wurde auf mehr als 20 Forschungsreisen zwischen 1959 und 1992 zusammengetragen und stellt ein einzigartiges Dokument des kulturellen und historischen Erbes der Khwe dar. Die wissenschaftliche Bearbeitung verspricht darüber hinaus wichtige Erkenntnisse für die vergleichende Khoisanistik und die Regionalgeschichte des Kalaharibeckens. Das vorgesehene Bearbeiterteam besteht weiterhin aus den in der ersten Projektphase tätigen WissenschaftlerInnen.

Weiterführende Links