Kulturelle Sensibilisierung für den Unterricht

Allgemeine Beschreibung/Didaktik

Im Unterrichtsalltag spielt der Umgang mit Heterogenität und insbesondere mit kultureller Vielfalt eine bedeutsame Rolle, worauf sich Lehrkräfte häufig schlecht vorbereitet fühlen. Im Rahmen des Projekts „The Next Level“ wurde deshalb ein Programm entwickelt, das Lehrkräften die Möglichkeit bietet, mehr über kulturelle Sensibilisierung und den Umgang mit Heterogenität zu erfahren und über das eigene Handeln zu reflektieren.

Methodische Gestaltung

Im Rahmen der 2-tägigen Fortbildungsveranstaltung werden Lehrkräfte sensibilisiert für Situationen, in denen kulturelle Konflikte auftreten können. Die Fortbildung bietet die Möglichkeit, eigene Unterrichtssituationen zu reflektieren und zu diskutieren. Neben Sensibilisierungsübungen wird geklärt, was Kultur ausmacht, wie sich Kulturen unterscheiden und wie wir durch sie beeinflusst werden. Es werden außerdem psychologische Konzepte wie Stereotype, Vorurteile und Soziale Identitätstheorie sowie wichtige Grundlagen der (interkulturellen) Kommunikation vermittelt und auf Unterrichtssituationen angewendet. Hierfür können teilnehmende Lehrkräfte eigene Beispiele aus ihrem Alltag einbringen und bearbeiten.

Kompetenzerwerb

Die Veranstaltung gibt Raum, um Erfahrungen gegenseitig auszutauschen und vor dem Hintergrund existierender Forschungsmodelle zu diskutieren. Ziel ist es, dass die Teilnehmenden einen geschärften Blick auf potentielle interkulturelle Konflikte erhalten und so frühzeitig eingreifen können.

Optional können bei Interesse darüber hinaus kollegiale Hospitationen sowie Beratungen organisiert werden, um konkrete Unterrichtssituationen unter Anleitung von erfahrenen Trainerinnen zu reflektieren und diskutieren. Hierdurch erhalten die Teilnehmenden einen neuen Blick auf ihren Unterricht und können von den Erfahrungen anderer Lehrkräfte profitieren.

Durch die Einbindung in das Projekt „The Next Level“ und die Förderung des BMBF ist die Teilnahme an der Fortbildungsveranstaltung kostenfrei.

Referentinnen: Miriam Hansen, Julia Mendzheritskaya, Claudia Krille
Goethe Universität, Pädagogische Psychologie und Interdisziplinäres Kolleg für Hochschullehre

Zielgruppe: Lehrkräfte aller Schulformen und Fächer, Lehrkräfte mit besonderen Aufgaben und Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst

Die Veranstaltung ist bei der Hessischen Lehrkräfteakademie nach § 65 Hessisches Lehrerbildungsgesetz mit einer Veranstaltungsdauer von 2 Tagen akkreditiert (LA-Nr.: 02098911).


Informationen auf einen Blick:

Termin: folgt!

Ort: Goethe-Universität Frankfurt, Campus Westend, Theodor-W.-Adorno-Platz 6, 60629 Frankfurt am Main

Teilnahmeentgelt: kostenfrei

Anmeldefrist: folgt!


Online-Anmeldung