Perspektiven – Pfade – Anregungen: ...mit Einschränkungen ?!

Stipendien, Förderprogramme und Berufsperspektiven

Was lässt sich aus einem Studium mit gesundheitlicher Einschränkung machen? Wie geht es weiter – auch wenn zum Beispiel finanzielle und organisatorische Schwierigkeiten auftreten? Diese Seite versammelt Hinweise und Materialien, die Ihnen helfen sollen, über Perspektiven im und nach dem Studium mit gesundheitlicher Einschränkung oder Behinderung nachzudenken. Insbesondere geht es hier um Stipendien und Förderprogramme, aber auch um Unterstützung beim Übergang in eine Berufstätigkeit. 

Stipendien für Studierende mit gesundheitlichen Einschränkungen oder Behinderungen in unterschiedlichen Kontexten

Vorwiegend finanzielle Förderung

Spezielle Stipendien für Menschen mit bestimmten Erkrankungen / Behinderungen


Bitte ziehen Sie außerdem die Begabtenförderungswerke in Betracht, deren Förderprogramme in unterschiedlicher Weise auf gesundheitliche Einschränkungen Rücksicht nehmen.

Weitere finianzielle Optionen: Unterstützung im Studium und beim Auslandaufenthalt

Kosten für Hilfsmittel und Assistenz im Studium

Kosten für Assistenz und Hilfsmittel bei einem Studium im Inland können unter Umständen im Rahmen der Eingliederungshilfe vom zuständigen Sozialhilfeträger, meist dem Landeswohlfahrtsverband Hessen (LWVH) übernommen werden. Informationen und Formulare zum Antragsverfahren stellt der LWVH bereit.

Informationen zu einem Auslandsaufenthalt im Studium mit Behinderung trägt das internationale Portal Inclusive Mobility zusammen.


Förderung nach Themen oder Personengruppen

Themenbezogene Stipendien

Zwei weitere Stiftungen (ohne eigenen Webauftritt) zur Förderung behinderter Menschen 

  •  Dr. Willy Rebelein-Stiftung
    Die Stiftung fördert Personen mit Behinderung, insbesondere bei einem Fachschul- oder Hochschulstudium, bis zum Abschluss des Studiums bzw. der Ausbildung.
    Dr. Willy Rebelein-Stiftung, Bauvereinstraße 10-12, 90489 Nürnberg
    Telefon: 0911/ 580740 – Fax: 0911/ 5807410 
  • Gisela Sdorra-Stiftung für „notleidende Kinder und Behinderte“ 

Stiftungszweck ist die finanzielle Unterstützung bedürftiger Kinder und von Personen mit Behinderung 
a) zum Lebensunterhalt; b) für Ausbildung und Studium; c) bei der Anschaffung von medizinischen Hilfsmitteln und für therapeutische Maßnahmen. 
Gisela Sdorra-Stiftung, Kontakt: Herr Karl-Heinz Pitzal 
Goldfinkenweg 43, 14195 Berlin
Telefon: 030/ 89730307 – Fax: 030/ 89730308


Und nicht zuletzt: das Deutschlandstipendium der Goethe-Universität

 

Erfahrungsberichte über das Studieren mit gesundheitlicher Beeinträchtigung an der Goethe-Universität finden Sie auf den Seiten zum Nachteilsausgleich bei Prüfungen. 

Unterstützung beim Einstieg in den Beruf / Karriereplanung

Zukunftsperspektiven

Karriere und Berufseinstieg für Akademiker*innen

Diese Liste von Optionen wird gerne fortgesetzt. Bei Anmerkungen und Verbesserungen sprechen Sie uns gerne an.
Die Autor*innen können für den Inhalt dieser Liste keine Gewähr übernehmen. Insbesondere sind die aufgeführten Organisationen und Herausgeber*innen für Ihre Angebote selbst verantwortlich. 

Beratung für Studierende mit Einschränkungen
Advice and Support for Students with Health Issues

Fr. Kirsten Brandenburg und 
Fr. Christina Rahn
E-Mail: barrierefrei@uni-frankfurt.de

Zur Online-Terminvereinbarung

Campus Westend
Gebäude PEG
Theodor-W.-Adorno-Platz 6
60323 Frankfurt am Main

Inklusionsbeauftragte Schwerbehindertenbeauftragte für Studierende
Petra Buchberger

Tel: 069/-18282
E-Mail: Buchberger@rz.uni-frankfurt.de


Behindertenbeauftragte für schwerbeh.
Studienbewerber*innen und Studierende, insb. in Fragen von Baumaßnahmen
Bärbel Kupfer

Tel: 069/798-14158
E-Mail: kupfer@em.uni-frankfurt.de

Frankfurt: Behinderungsbedingter Finanzbedarf

Eingliederungshilfe

Unter Umständen können Kosten für Hilfsmittel und Assistenz im Studium als Eingliederungshilfe vom LWVH (Sozialhilfeträger) übernommen werden. Infos und Formulare des LWVH.

Zukunft für behinderte Akademiker*innen

My Ability Talent-Programm

Die Goethe Universität ist Silber-Partner im MyAbility Talent-Programm, das den Berufseinstieg gesundheitlich beeinträchtigter Akademiker*innen untersützt. Programm-Details

Unterstützung studierender Eltern im Ernstfall

Kinder-Notfallbetreuung

Damit die Kinderbetreuung auch in Problemsituationen kurzfristig gewährleistet bleibt, bietet das Studentenwerk Frankfurt studierenden Eltern ein neues Angebot. Zur: Notfall-Kinderbetreuung


Visuelle Beeinträchtigung und Berufstätigkeit

Onine-Umfrage eröffnet

Das Projekt agnes at work des DVBS führt eine Umfrage zur Arbeitssituation (seh-)behinderter Menschen durch. Teilnahme bis 1. Oktober erbeten. Zur Umfrage.

Aktuelle Details und Grundsätze

Mehr Information

Informieren Sie sich in den aktuellen Publikationen der Goethe Universität über Aspekte der Inklusion: News und Links