2020 03   slider home corona

Informationen für Eltern zur aktuellen Situation

Die aktuelle Situation der Einschränkung des öffentlichen Lebens angesichts der Ausbreitung des Coronavirus (SARS-CoV-2) sowie der Schließung von Schulen und Betreuungseinrichtungen in Hessen stellt Eltern vor große Herausforderungen hinsichtlich der Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Wir möchten Ihnen den Überblick erleichtern und haben Ihnen wichtige Links zusammengestellt.


Informationen der Goethe-Universität Frankfurt

Die Goethe-Universität informiert über Ihre Kanäle über den aktuellen Stand mit Blick auf die besondere Situation. Informieren Sie sich daher regelmäßig über www.uni-frankfurt.de/corona


Alles Wichtige zum erweiterten Kinderkrankengeld

Rückwirkend zum 5. Januar 2021 und befristet bis zum 31. Dezember 2021 hat die Bundesregierung eine Erhöhung und Ausweitung des Anspruchs auf Freistellung von der Arbeit und auf Zahlung des sogenannten Sonder-Kinderkrankengeldes eingeführt.

Damit werden Freistellung und Bezug des Kinderkrankengeldes zeitlich erweitert und – aufgrund der durch Schul- und Kitaschließungen sowie Wegfall des Präsenzunterrichts neu entstandenen Betreuungsfälle – auf neue Fallkonstellationen  erstreckt:

  • Erfasst sind weiterhin die Fälle der notwendigen Betreuung aufgrund einer Erkrankung des Kindes.
  • Erfasst sind darüber hinaus die Fallkonstellationen der Betreuung aufgrund von Schul- und Kitaschließung, Quarantäneanordnung, Einschränkung der Betreuungsangebote sowie Aufhebung der Präsenzpflicht an den Schulen bei Kindern bis zwölf Jahren. Erfasst ist auch die Schließung bzw. Einschränkung der Einrichtungen für Menschen mit Behinderung.
  • Die Freistellung kann für das Gesamtjahr 2021 in folgendem Umfang wahrgenommen werden:
    • 20 Tage pro Kind und Elternteil bzw. 40 Tage pro Kind für Alleinerziehende
    • max. 45 Tage pro Elternteil bzw. 90 Tage für Alleinerziehende, das bedeutet: 40 bzw. 80 Tage bei zwei Kindern, ab drei Kindern 45 bzw. 90 Tage
  • Die Höhe des Kinderkrankengeldes bleibt unverändert:
    • 90% des ausgefallenen Nettoeinkommens (falls keine Einmalzahlung)
    • 100% für Beschäftigte, die innerhalb der letzten 12 Monate eine einmalige Zahlung erhalten haben (z.B. Urlaubs- oder Weihnachtsgeld)
  • Grundlage für die Inanspruchnahme der Freistellung des Kinderkrankengeldes bei Schließung bzw. Einschränkung von Schulen und Kitas ist die Bescheinigung der Betreuungseinrichtung. Die Musterbescheinigung des BMFSFJ können Sie direkt hier downloaden.

Weitere Informationen hierzu finden Sie zudem direkt auf der Website der Bundesregierung. 


Informationen für Studierende*

Präsenzveranstaltungen, Prüfungen und Abgabe von Haus- und Abschlussarbeiten

Bitte informieren Sie sich regelmäßig über www.uni-frankfurt.de/corona sowie über Ihre Fachbereiche.

Weitere Informationen erhalten Sie hier

Studierenden soll kein Nachteil aus dem Aussetzen der Prüfungen und evtl. hieraus resultierenden Studienverzögerungen erwachsen. Ebenso hat das Bundesministerium für Bildung und Forschung mitgeteilt, dass BAföG-Geförderten keine förderungsrechtlichen Nachteile entstehen sollen. Weitere Informationen zu Prüfungen finden Sie im aktuellen Merkblatt des SSC.


Informationen für Arbeitnehmer*innen

Informieren Sie sich regelmäßig unter www.uni-frankfurt.de/corona über die aktuellen Entwicklungen. Dort wird mitunter alles rund um die Arbeitsorganisation erläutert. 



Beratungsangebote an der Goethe-Universität

Beratungen finden universitätsweit mit sofortiger Wirkung nicht mehr persönlich statt.
Haben Sie Fragen, die Sie mit dem Familien-Service klären möchten, schreiben Sie uns bitte zunächst eine E-Mail an die Adressen in der rechten Spalte, wir melden uns dann bei Ihnen. Bitte haben Sie Verständnis, wenn wir derzeit etwas länger benötigen.


Social Media zur Alltagsorganisation betroffener Familien

In den sozialen Medien entwickeln sich angesichts der zunehmenden Massivität der Einschränkungen unterschiedliche Formen solidarischer Unterstützung. Die facebook-Gruppe Goethe Kids - das Netzwerk studierender und forschender Eltern ist ausschließlich Hochschulmitgliedern vorbehalten und kann selbstverständlich einer solchen gegenseitigen Unterstützung dienen.

Über die Nachbarschaftsplattform nebenan.de formieren sich zudem gerade Stadtteilbasierte Unterstützungsstrukturen:
https://magazin.nebenan.de/artikel/coronavirus-unterstuetzt-euch-in-der-nachbarschaft

Darüber hinaus gibt es eine Reihe von öffentlichen Gruppen über Messengerdienste wie Telegram und whatsapp, die dem gleichen Zweck dienen.


Kitas und Schulen

Elternbrief Ministerium 08.01.2021

Bitte informieren Sie sich hierzu regelmäßig auf den Informationsseiten des hessischen Kultusministeriums.

Bezüglich der Kitas der Goethe-Universität finden Sie das konkrete Vorgehen auf den Informationsseiten des pädagogischen Trägers unserer Einrichtungen, der BVZ GmbH.