COVID-19-Pandemie - Informationen zu Prüfungen & Lehre am Fachbereich Evangelische Theologie

2020 campus leer

Angesichts der gegenwärtigen COVID-19-Pandemie ergeben sich auch für den Fachbereich Evangelische Theologie einige Einschränkungen. 

Auf dieser Seite finden Sie Informationen zur Lehre & Prüfungen unter den Bedingungen der anhaltenden COVID-19-Pandemie.

Beratungsangebote (Sprechstunden, Studienberatung etc.) finden bis auf weiteres grundsätzlich nur noch digital oder telefonisch statt. Bitte wenden Sie sich über die entsprechenden Wege an unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Wir bemühen uns, Sie auf dieser Seite stets mit aktuellen Informationen zu versorgen. Viele Entscheidungen werden aber auf Ebene der Universität getroffen. Verfolgen Sie daher bitte auch aufmerksam die zentralen Informationsseiten der Goethe-Universität und Ihrer jeweiligen Prüfungsämter. Als Fachbereich informieren wir außerdem über unsere Facebook-Seite.

Das Wintersemester 2021/22 wird aller Voraussicht nach in weiten Teilen wieder im Präsenzbetrieb stattfinden. Alle im Vorlesungsverzeichnis aufgeführten Veranstaltungen finden statt - ggf. wird kurzfristig eine Rückkehr in den Online-Modus notwendig. Darüber informieren wir dann an dieser Stelle.



Prüfungen

Prüfungen unter Pandemiebedingungen

Modulprüfungen am Fachbereich Evangelische Theologie

Für Prüfungen am Fachbereich Evangelische Theologie gelten grundsätzlich die derzeitigen Regularien der Goethe-Universität.

Ein Abweichen von einer in der jeweiligen Studienordnung vorgeschriebenen Prüfungsform ist nur dann zulässig, wenn es sich mit einem erhöhten Infektionsrisiko begründen lässt (etwa bei Klausuren). Äquivalente Prüfungsformen können dann nach Rücksprache mit dem Dekanat durchgeführt werden. 

Mündliche Prüfungen können mit Zustimmung der Studierenden auch videogestützt durchgeführt werden, sofern die Identitätsfeststellung gewährleistet ist und ansonsten die Prüfungsbedingungen eingehalten werden. Nähere Informationen finden Sie auf der zentralen Homepage des Krisenstabes der Goethe-Universität.


Magister-Abschluss-Prüfungen Mag. Theol.

Information für Studierende

zur Umsetzung der Hygienevorschriften des Robert-Koch-Instituts und der Arbeitsschutzstandards des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales sowie der Hessischen Corona-Verordnungen zur Vermeidung von Infektionskrankheiten / SARS-CoV-2

 Folgende Personen dürfen nicht an der Prüfung teilnehmen:

  • Personen, die unter einer akuten respiratorischen / fiebrigen Erkrankung leiden.
  • Personen, die in den letzten 14 Tagen Kontakt zu einer Person mit bestätigter SARSCoV-2 Infektion hatten.
  • Personen, die einer amtlichen Quarantäne unterliegen.

Personen, die ein erhöhtes Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf bei COVID-19 haben (Risikogruppen), wird in eigenem Interesse empfohlen, enge Kontakte soweit wie möglich zu vermeiden und nicht an größeren Veranstaltungen teilzunehmen. https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogruppen.html

Studierende, die ein erhöhtes Risiko tragen, einen schweren COVID-19 Krankheitsverlauf zu erleiden (Risikogruppen), müssen nicht an Prüfungen teilnehmen. Wenn sie auf freiwilliger Basis teilnehmen möchten, dann dürfen sie das, müssen ihre Freiwilligkeit und Kenntnis über das erhöhte Risiko jedoch schriftlich bestätigen.

Um die Gefahr einer Ansteckung mit dem Coronavirus möglichst zu vermeiden, sind an den Standorten der Goethe-Universität folgende Verhaltensregeln einzuhalten:

  • Denken Sie daran, dass der Einlass in das Gebäude und den Raum länger dauert als gewöhnlich.
  • Finden Sie sich rechtzeitig zu Ihrer Prüfung ein, mindestens jedoch 30 Minuten vor Beginn.
  • Achten Sie auf die Beschilderungen, Wegeführungen und Abstandsmarkierungen vor Ort und halten Sie diese bitte ein. Bei größeren Klausuren wird Sicherheitspersonal vor Ort hilfreich zur Seite stehen.
  • Bitte nutzen Sie nur markierte Sitzplätze in den Hörsälen / Seminarräumen.
  • Halten Sie Abstand (etwa 1,5 bis 2 Meter). Die Räume sind ausreichend groß, um dies zu gewährleisten.
  • Halten Sie die Husten- und Nies-Etikette ein.
  • Verzichten Sie auf das Händeschütteln und sonstige Körperkontakte.
  • Zur Vermeidung von Kontaktinfektionen, betreiben Sie gute Händehygiene (Hände waschen mit Seife mindestens 20 Sekunden). Fassen Sie sich nicht ins Gesicht.
  • Die Bildung von zusammenstehenden Gruppen ist untersagt.

Als Studierende müssen Sie vor Ort schriftlich bestätigen, dass Sie die o.g. Anforderungen einhalten. (Siehe „Bestätigung zur Teilnahme an der Prüfung“)



Informationen für Lehramtsstudierende

Über die aktuellen Entwicklungen informiert das Zentrale Prüfungsamt für Lehramtsstudiengänge (ZPL). Diese Seite wird fortlaufend aktualisiert.

Informationen zur anstehenden Ersten Staatsprüfung (Frühjahr 2021) erhalten Sie auf der Homepage der Hessischen Lehrkräfteakademie (HLA).

Bitte beachten Sie den folgenden Hinweis der HLA (Stand 23.02.2021):

Um die Sicherheit und Gesundheit aller beteiligten Personen zu gewährleisten, sind alle mündlichen Prüfungen im Rahmen der Ersten Staatsprüfung für das Frühjahr 2021 in Hessen abgesagt. Die Regelung betrifft auch die Erweiterungs- und die Zusatzprüfung sowie die Wahlfachprüfung. Die Klausuren und die DHA finden wie geplant – unter Beachtung der jeweiligen Hygienekonzepte - statt.


Informationen für Studierende BA/MA Religionswissenschaft

Informationen zur Verlängerung von Prüfungsfristen erhalten Sie auf der Hompepage des Prüfungsamts Geistes-, Kultur- und Sportwissenschaften.