Informationen für Studierende der Geowissenschaften zur Planung und Durchführung des Sommersemesters 2020 und des kommenden Wintersemesters 2020/21


Infolge der Corona-Krise und der durch die Universitätsleitung beschlossenen Maßnahmen (www.uni-frankfurt.de/86555546/Corona) informiert diese Webseite über die aktuelle Planung der Veranstaltungen für Studierende der Geowissenschaften. Bitte beachten: Diese Seite wird immer wieder neu aktualisiert und ergänzt, sobald Änderungen im Ablauf des Lehrbetriebes notwendig sind!


Bitte informieren Sie sich Online-Vorlesungsverzeichnis und ggfs. bei den jeweiligen Lehrenden, ob und in welcher Form die Veranstaltungen stattfinden. Das Geozentrum ist derzeit für den normalen Lehr- und Lernbetrieb gesperrt; nur gesondert berechtigten Personen ist der Zutritt zum Gebäude gestattet. Soweit Präsenzveranstaltungen unter Einhaltung von Abstands- und Hygieneregeln stattfinden, werden Sie vom jeweils verantwortlichen Hochschullehrer empfangen.

Wir bitten Sie, allgemeine Fragen und Probleme, sofern wir diese beantworten oder weiterleiten können, uns umgehend über unsere Email zukommen zu lassen - eine telefonische Anfrage ist, da auch wir nur eingeschränkt am Arbeitsplatz sein werden, weniger hilfreich:

Dr. Rainer Petschick - Email: petschick@em.uni-frankfurt.de
Dr. Frederik Kirst - Email: f.kirst@em.uni-frankfurt.de

Aktuelle Änderungen und Anpassungen:

  • Die Vorlesungszeit des Wintersemesters 2020/21 beginnt erst am 02.11.2020 und endet, eine Woche später als ursprünglich geplant, am 21.02.2021. Auch im Wintersemester werden die meisten Veranstaltungen voraussichtlich zunächst in virtueller Form stattfinden.
  • Präsenzprüfungen:
    Für die Teilnahme an Präsenzprüfungen ist die Kenntnisnahme und schriftliche Bestätigung des von der Goethe-Universität herausgegebenen Informationsblattes notwendig. Dieses erhalten die betreffenden Studierenden vor der jeweiligen Prüfung vom Prüfungsamt bzw. der jeweiligen Prüfungsleitung.

  • Berufspraktika:
    Geänderte Regelungen für die Anrechnung des Berufspraktikums (BP15, PO 2012): Da es vielen Bachelor-Studierenden aktuell nicht möglich ist, einen Praktikumsplatz für das verpflichtende Berufspraktikum zu finden, hat der Prüfungsausschuss zunächst für das Sommersemester 2020 und das Wintersemester 2020/21 beschlossen, die Regelungen für die Anrechnung des Praktikums teilweise zu lockern. Siehe Informationsblatt zur Lockerung der Anrechnung des Berufspraktikums.
  • Teilweise Bibliotheksöffnung
    Ab Dienstag, 28.04.2020 können Mitarbeiter*innen und Studierende der Goethe-Universität wieder vor Ort Medien entleihen und zurückgeben. Die Bibliothek wird nicht für längere Aufenthalte zur Verfügung stehen und kann daher auch weiterhin leider nicht als Lernort genutzt werden.
    Weitere Infos unter https://www.ub.uni-frankfurt.de
  • Geländeveranstaltungen:
    Nach aktuellem Stand (13. Juli 2020) können im Verlauf des verlängerten Sommersemesters 2020 keine mehrtägigen Geländeveranstaltungen stattfinden, auf welchen die Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln nicht gewährleistet werden kann - das betrifft gemeinsames Anfahren an die Lokalitäten mit PKW oder Bussen sowie das gemeinsame Übernachten unter Mehrbettzimmer-Unterbringung. Somit wird die Hauptmasse an den in QIS/LSF angebotenen und geplanten Veranstaltungen ausfallen müssen.

    Alternative: Selbständige Geländeübungen (mehrere Angebote, jeweils 1- oder 2-täglich)
    Für fortgeschrittene Studierende im Bachelor und im Masterstudium, die bereits ausreichend Geländeerfahrung besitzen (mindestens eine fünftägige Geländeübung und nach Möglichkeit mindestens eine Kartierung) besteht ab sofort die Möglichkeit, dass nach vorheriger Einweisung durch die Dozenten*innen und mit Arbeitsaufträgen ausgestattet - alleine oder in 2er-Gruppen - Aufschlüsse im Rhein-Main-Gebiet aufgesucht und bearbeitet werden. Derzeit gibt es folgende Geländeübungen nach diesem Solo-Touren-Konzept, zu denen Sie sich bitte bei den jeweiligen Dozenten*innen anmelden:

    •    "Riffe und Karbonatplattformen an Frankfurter Gebäuden" (Gischler)
    •    "Villmar: Anatomie eines devonischen Riffs" (Gischler) - ACHTUNG! Entfällt wegen fehlender Zugänglichkeit!
    •    „Sedimentologische Profilaufnahme Tongrube Katzenbuckel bei Hainburg-Hainstadt“ (Voigt)
    •    „Techniken der Aufschlussdokumentation in terrestrischen Sandsteinen (Bad Vilbel)“ (Voigt)
    •    „Anatomie und Entwicklung einer variskischen Kollisionszone: Die Nördliche Phyllitzone
           im Profil Lorsbach - Eppenhain (Taunus-Südrand)“ (Petschick, Kirst)
    •    „Die altpaläozoische Meta-Vulkanit-Serie der Nördlichen Phyllitzone" (Petschick, Kirst)
    •    „Lithologien und sedimentologische Gefüge in der Taunusquarzit-Formation" (Blau, Petschick)

    Alternative für Anfänger: Geologische Geländeübung "Rhein-Main" (Ersatz für den Ausfall der GÜ Süddeutschland und der GÜ Bregenzerwald):
    Diese Veranstaltung soll aus mindestens 5 Geländetagen im Umfeld des Rhein-Main-Gebietes mit selbstständiger An- und Abreise durch die Teilnehmer bestehen, welche im September, eventuell auch noch im Oktober, verteilt auf einzelne Tage angeboten werden soll. Die Arbeitsgebiete werden je nach Erreichbarkeit geeigneter Aufschlüsse zum Erlernen grundsätzlicher Geländearbeiten und -techniken ausgewählt.

    Die Veranstaltung richtet sich vor allem an Geländeanfänger (in der Regel im 2. Fachsemester). Die Anmeldung erfolgt über e-mail (Name, Vorname, Matrikel-Nr., Fachsemster und Angabe, ob Sie mit eigenem Fahrzeug anreisen können) bis zum 23.8.2020 an petschick@em.uni-frankfurt.de. Ihre Anmeldung wird durch eine Rückantwort bestätigt.

     
  • Aktuelle Infos zu Veranstaltungen, nach Hochschullehrer gelistet (pdf, Stand: 27.05.20, 10:30 Uhr)

gez. Kirst/Petschick


Informationen für Master-Studierende

Die Informationen zum Masterstudium entnehmen Sie bitte dem folgenden OLAT-Kurs:

https://olat-ce.server.uni-frankfurt.de/olat/auth/RepositoryEntry/8191541370



Information und Unterweisung für Studierende zur Teilnahme an Geländeveranstaltungen" zur Vermeidung von Infektionskrankheiten / SARS-CoV-2 (ohne Übernachtung und gemeinsamer Anreise)