Online-Fortbildung: Ran an die Bilder! Bildarbeit für (angeblich) Nicht-Kreative

Allgemeine Beschreibung
Dieser Workshop bietet eine Einführung in sinnlich-kreative und das Medium respektierende Analyse- und Erschließungsverfahren für Bilder und Bewegtbilder, oder mit anderen Worten: Bildarbeit für Vertreter*innen „nicht-kreativer“ Fächer.

Ein „Jahrhundert der Bilder“ (Gerhard Paul) liegt hinter uns, in dem Bilder und Bewegtbilder zu Leitmedien unserer Kultur geworden sind. Dennoch ist eine angemessene methodische Arbeit mit und an Bildern in den meisten Schulfächern und akademischen Disziplinen nicht über den Status einer unerfüllten Forderung hinausgekommen. Bilder dienen dort als Instrumente für motivierende Einstiege, als Material zur Veranschaulichung von Zusammenhängen, zur Illustration und ästhetischen Ergänzung – aber nur selten als inhaltliche Grundlage oder methodischer Ausgangspunkt substantieller fachlicher Arbeit.

Dafür gibt es viele Gründe; einer davon ist ein Defizit entsprechender Bildarbeit in der Ausbildung und den Erfahrungsmöglichkeiten von Lehrkräften. Der Workshop führt an neue Konzepte der Bildarbeit heran, senkt Hemmschwellen im Umgang mit Bildern – und führt vielleicht einen Wechsel der Haltung zum Thema „Bilder im Unterricht“ herbei.

Referent
Dr. Peter Gorzolla, Wiss. Referent für Lehrerbildung an der Goethe-Universität

Zielgruppe
Lehrkräfte aller Schulstufen und Fächer; keine Vorkenntnisse notwendig

Die Veranstaltung ist bei der Hessischen Lehrkräfteakademie nach § 65 Hessisches Lehrerbildungsgesetz mit einer Veranstaltungsdauer von 0,5 Tagen akkreditiert (LA-Nr. 02000849).


Informationen auf einem Blick

Termin: 17.09.2021, 16:00 - 20:00 Uhr

Ort: ONLINE

Teilnahmeentgelt: 35,- €


Online-Anmeldung