Kurzportrait

An der Goethe-Universität in Frankfurt a. M. belegte Timo Dorsch den Master Geographien der Globalisierung - Märkte und Metropolen mit dem Schwerpunkt Wirtschaftsgeographie. Seit Mai 2020 ist er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Frankfurter Institut für Humangeographie beschäftigt. Im Juni 2019 fand der von der Rosa-Luxemburg-Stiftung und der Goethe-Universität geförderte Kongress Geographien der Gewalt. Macht und Gegenmacht in Lateinamerika in Frankfurt a.M. statt. Idee und Konzept des Kongresses stammten aus seiner Feder. Das Forschungsgebiet von Timo Dorsch umfasst autoritäre Formierungen und Gewalt bis hin zu Migration und Menschenrechte. Vor seiner Zeit in Frankfurt studierte er Politikwissenschaften an der Philips-Universität Marburg und der Universidad Nacional Autónoma de México (UNAM) in Mexiko-Stadt, wo er auch den Studiengang Politischer Journalismus an der Escuela de Periodismo Carlos Septién García absolvierte. In Mexiko arbeitete Dorsch als freiberuflicher Journalist für deutschsprachige und mexikanische Medien.


Geographische Stadtforschung

Institut für Humangeographie
Fachbereich Geowissenschaften/Geographie
Goethe-Universität Frankfurt a.M.
Theodor-W.-Adorno-Platz 6, PEG-Gebäude
D - 60629 Frankfurt am Main

  +49 (0)69 798 35183

T.Dorsch@em.uni-frankfurt.de

www.humangeographie.de/tdorsch

 

Sprechstunde: nach Vereinbarung via Email