Quarantäne

Für anstehende Urlaubsplanungen ist zu beachten, dass laut Robert Koch-Institut (RKI) bestimmte Länder als Risikogebiete für SARS-CoV-2-Infektionen gelten. Bei Reisen in ein Risikogebiet muss daher nach der Rückkehr nach Hessen eine 14-tägigen Quarantäne eingehalten werden. https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html.
Bei Urlaubsplanungen bitten wir daher – auch aus Rücksicht auf die Belange von Kolleginnen und Kollegen / Kommilitoninnen un1d Kommilitonen – voraussehbare Quarantänezeiten mit zu berücksichtigen. Für den Zeitraum einer vorhersehbaren Quarantäne muss seitens der Mitarbeitenden Urlaub genommen oder Zeitguthaben abgebaut werden, sofern nach vorheriger Abstimmung mit dem Vorgesetzten nicht mobil oder im Homeoffice gearbeitet werden kann. Anspruch auf Vergütung durch den Arbeitgeber besteht nur dann, wenn die Quarantäne ohne eigenes Verschulden angetreten werden musste. Wer eine Reise in eine Region antritt, die als Risikogebiet ausgewiesen ist, nimmt in Kauf, dass dieser Anspruch erlischt. Auch Studierende beachten bitte voraussehbare Quarantänezeiten mit Blick auf die individuelle Prüfungs- und Lehrteilnahme.


Diese Seite weiterempfehlen