#Rassismus: rassismusrelevante Diskurse in sozialen Netzwerken im gesellschaftswissenschaftlichen Unterricht thematisieren und reflektieren

Allgemeine Beschreibung
Hashtags wie #BlackLivesMatter, #Hanau, oder #schuleohnerassismus spiegeln die Auseinandersetzung mit der derzeitigen Rassismusdebatte in den (sozialen) Medien wider. Äußerungen und Kampagnen in sozialen Netzwerken wie z.B. Twitter oder Facebook bestimmen die gesellschaftlichen Aushandlungsprozesse des Themas maßgeblich mit. Dabei spielen auch Algorithmen, Plattformfunktionen oder implizite Regeln in online-communities eine entscheidende Rolle. Nicht zuletzt können derartig steuernde Mechanismen auch die politischen Meinungen von Schüler*innen beeinflussen.

Hieraus erwachsen (neue) Anforderungen an Schüler*innen und Lehrer*innen, Rassismus in digitalen Kontexten kritisch zu analysieren, zu bewerten und, im Falle der Lehrer*innen, im Unterricht gewinnbringend thematisieren zu können

Methodik und Didaktik
Blended Learning: Online und Video-Präsenztermine; Video-Plattform Zoom und die Open Educational Resource “Frankfurt Open Courseware (FOC)” (Informationen hierzu werden vor Seminarbeginn per E-Mail bekannt gegeben)

Die Fortbildung setzt sich mit rassismuskritischer Bildung in einer Kultur der Digitalität auseinander. Dabei sollen aktuelle Beispiele aus sozialen Netzwerken auf rassismuskritische Theorien bezogen und die dahinterliegenden digitalen Mechanismen und Praktiken analysiert werden. Schließlich werden existierende Unterrichtsbeispiele mit Hinblick auf die gewonnenen Erfahrungen analysiert, reflektiert und für das eigene Unterrichtsszenario fruchtbar gemacht.

Die Veranstaltung findet in einem interaktiv angelegten Blended-Learning-Format statt, d.h. Onlinephasen für das Selbststudium wechseln sich mit Video-Präsenzterminen ab. 

Referent*innen
Dr. Christian Dorsch & Laura Chihab

Zielgruppe
Lehrkräfte und Studierende der gesellschaftswissenschaftlichen Fächer (Politik & Wirtschaft, Geographie, Geschichte, Sozialkunde, Gesellschaftslehre etc.)

Die Veranstaltung ist bei der Hessischen Lehrkräfteakademie nach § 65 Hessisches Lehrerbildungsgesetz mit einer Veranstaltungsdauer von 1 Tag  akkreditiert (LA-Nr. 02000798).


Informationen auf einem Blick

Anmeldefrist: 09.11.2020

Termine:
24.11.2020, 14:00 - 17:00 Uhr
04.12.2020, 14:00 - 17:00 Uhr
11.12.2020, 14:00 - 15:30 Uhr

Ort: online

Teilnahmeentgelt: kostenfrei


Online-Anmeldung