​Kennzahlen

Die Goethe-Universität erhebt in Studium und Lehre Kennzahlen, die mit dem Ziel einer kontinuierlichen Reflexion von Studiengängen zu Kennzahlenberichten zusammengestellt werden. Den Fachbereichen werden diese Berichte von der Abteilung Lehre und Qualitätssicherung in regelmäßigen Abständen für ihre Studiengänge zur Verfügung gestellt. Diese Berichte mit administrativen Kennzahlen dienen der quantitativen Beschreibung der Studiensituation in einem Studiengang. Diese Beschreibung kann Hinweise für Weiterentwicklungen geben. 

Im Rahmen der Qualitätssicherung an der Goethe-Universität und dem (Re-)Akkreditierungs-Zyklus haben die Kennzahlenberichte weniger eine Kontroll-, sondern vielmehr eine Wahrnehmungs- („Hinschauen und Probleme erkennen“) und Kommunikationsfunktion („Über Ziele und Probleme sprechen“): Sie sollen damit zum Diskutieren in den Fachbereichen einladen und als Grundlage für eine vertiefte Analyse der Studiengänge dienen. Die Kennzahlen gewinnen in Kombination mit Befragungsergebnissen, qualitativen Verfahren und Gesprächsrunden besonderes Potential, da sie hier in einen Kontext gesetzt und interpretiert werden können. Aus diesem Grund ist die Besprechung und Interpretation der Kennzahlen in den Studienkommissionen der Fachbereiche sowie in den Gesprächsrunden des Qualitätssicherungszyklus ein wichtiger Baustein für ihre Einordnung und Ableitung von Maßnahmen.

Der Kennzahlenbericht umfasst Daten zur Zusammensetzung der Studierendenschaft, Bewerber*innen- und Absolvent*innendaten sowie Prüfungsdaten der vergangenen Semester. 

Dr. Philipp Nolden 

Quantitative Instrumente und Kennzahlen

Campus Westend
PA-Gebäude, 3.P 25
Telefon: 069/798-12460
E-Mail: nolden@em.uni-frankfurt.de

Lena Opitz

Kennzahlen Studium und Lehre Studienverlauf Studierendenbefragung

Campus Westend
PA-Gebäude, 3.P 25
Telefon: 069/798-12457
E-Mail: opitz@pvw.uni-frankfurt.de