Covid-19 Infos

Covid 19 welt maske1 Covid 19 welt maske1 Covid 19 welt maske1 Covid 19 welt maske1

Infos

Infos

Informationen zu Covid-19 in Deutschland

Zuständigkeiten kurz erklärt:

Am 22.03.2020 hat die deutsche Regierung Maßnahmen zur erweiterten Beschränkungungen sozialer Kontakte beschlossen, um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen und das Gesundheitswesen leistungsfähig zu erhalten. Für Entscheidungen und deren Umsetzung im Bereich Gesundheit sind das Bundesministerium für Gesundheit (BMG), in Hessen das Hessische Ministerium für Soziales und Integration und die lokalen Gesundheitsämter zuständig. Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BzgA) stelllt Informationen rund um das Coronavirus speziell für Bürger*innen bereit. Das Robert-Koch-Institut schätzt die Lage fachlich ein und berät die Bundesregierung und die Fachöffentlichkeit. Für Einreisebestimmungen, Grenzkontrollen etc. sind das Bundesministerium des Innern (BMI) und die Bundespolizei zuständig. Das Auswärtige Amt gibt Hinweise zu Reisen, Sicherheit und Gesundheit für andere Länder und betreut Deutsche im Ausland. Weitere Bundes- und Landesbehörden haben Entscheidungen je nach ihrem Zuständigkeitsbereich getroffen.

Bitte informieren Sie sich unbedingt bei qualitätsgesicherten Informationsquellen! Auf den genannten Seiten sind in der Regel auch Informationen in anderen Sprachen verfügbar.

Bitte befolgen Sie unbedingt die Vorgaben und Empfehlungen der zuständigen Behörden, ggf. sind auch gesonderte lokale Maßnahmen zu beachten!

Maßnahmen zur Einschränkung sozialer Kontakte: Verbindlich seit dem 22.03.2020 unter Androhung von Bußgeldern. Stand vom 15.08.2020

Vorbeugende Hygiene- und  Verhaltensmaßnahmen (BzgA):

Verhalten bei Atemwegssymptomem: Bleiben Sie zu Hause und kontaktieren Sie zunächst telefonisch einen Arzt oder den ärztlichen Bereitschaftsdienst (116 117). Link BzgA

Verhalten bei Kontakt mit Verdachts- oder bestätigtem Fall: Bleiben Sie zu Hause und kontaktieren Sie umgehend das örtliche Gesundheitsamt (Suche nach Postleitzahl: https://tools.rki.de/PLZTool/Gesundheitsamt Frankfurt: 069 212 33970).

Weitere Maßnahmen für Risikogruppen: Wenn Sie zu einem Personenkreis gehörden, bei dem eine höhere Wahrscheinlichkeit auf einen schwereren Krankheitsverlauf im Falle einer Infektion mit dem Coronavirus besteht oder in bestimmten Branchen arbeiten, gelten für Sie ggf. weitere Maßnahmen. Link RKI

Aufenthalt & Reisen

Aufenthalt & Reisen

Stand 10.11.2020

Wenn Sie erstmalig ein Visum beantragen, kann es sein, dass es aufgrund der Schließungen der Botschaften zu Verzögerungen und Änderungen im Verfahren kommt. Bitte halten Sie sich unbedingt bei Ihrer Botschaft auf dem Laufenden, ob Sie ggf. zusätzliche Unterlagen einreichen müssen (z.B. Nachweis über ein digitales Studium, verspäteten Vorlesungsbeginn etc.) oder Fristen geändert wurden.

Wenn Sie zunächst visumsfrei eingereist sind (nur für bestimmte Staaten), aber innerhalb von 90 Tagen eine Aufenthaltserlaubnis beantragen müssen, stellen Sie bitte einen entsprechenden Antrag an die Ausländerbehörde Ihres Wohnortes.

Bitte erkundigen Sie sich auf der Website der für Sie zuständigen Ausländerbehörde, wie Sie derzeit eine Aufenthaltserlaubnis beantragen bzw. verlängern können. Bitte achten Sie trotz der Situation unbedingt darauf, dass Sie Ihren Antrag auf AE-Erteilung/ -Verlängerung fristgerecht stellen!

Ausländerbehörde Frankfurt: FAQ Coronavirus

Senden Sie Ihren Antrag auf Erteilung/ Verlängerung elektronisch an 32.auslaenderbehoerde@stadt-frankfurt.de.In Folge erhalten Sie von der Ausländerbehörde einen persönlichen Termin, bevor Ihre Aufenthaltserlaubnis ausläuft.

Seit dem 04.05.2020 ist die ABH FFM wieder für Kunden geöffnet, die einen Termin vereinbart haben. Sie erhalten nur Einlass, wenn Sie einen Termin haben, den Nachweis hierfür vorlegen und eine Mund-Nase-Bedeckung tragen. Kommen Sie 10 Min. vor dem Termin zum Eingang Rebstöcker Str. 4. Einen Termin vereinbaren Sie per E-Mail unter Angabe von Vorname, Name, Geburtsdatum, Wohnadresse, Anliegen an abh-studium@stadt-frankfurt.de.

Ausländerbehörde Wetterau: Persönliche Terminvereinbarung vorab per E-Mail an aufenthalt-termine@wetteraukreis.de

Ausländeramt Offenbach: Seit dem 02.06.2020 sind persönliche Vorsprachen nach vorheriger Terminvereinbarung wieder möglich. Terminanfragen richten Sie bitte per E-Mail an auslaenderamt@offenbach.de

Wenn Sie Ihren Lebensunterhalt in der Vergangenheit durch Erwerbstätigkeit gesichert haben und dies nachweislich aufgrund der Auswirkungen der Covid 19-Pandemie derzeit nicht möglich ist, oder wenn Ihre Eltern Ihren Lebensunterhalt finanziert haben und bei diesen durch die Covid 19-Pandemie Einkommensbeschränkungen bestehen, kann die Ausländerbehörde diese Voraussetzung zur Verlängerung Ihrer Aufenthaltserlaubnis vorübergehend aussetzen. Die Ausweitung des Beschäftigungsumfangs über 120 volle / 240 halbe Tage hinaus soll erleichtert werden, Sie müssen jedoch weiterhin vorab die Genehmigung der Ausländerbehörde einholen.

Wenn Sie im Ausland sind, nicht nach Deutschland zurückreisen können und Ihr Aufenthaltstitel abläuft, sollten Sie bei Ihrer Ausländerbehörde formlos per E-Mail einen Antrag auf Verlängerung stellen können (unbedingt vor Ablauf der 6-Monatsfrist). Bitte rückbestätigen Sie den Antragsweg mit der für Sie zuständigen Behörde! Hierzu müssen Sie einen vollständigen Scan Ihres Reisepasses und Ihres Flugtickets/ der Bordkarten mitschicken, mit denen Sie ins Ausland gereist sind, sowie die nächstgelegene deutsche Auslandsvertretung angeben. Wenn Ihr Aufenthalt verlängerungsfähig ist, erhalten Sie postalisch über die Auslandsvertretung eine Fiktionsbescheinigung zugestellt.

Hotline: 069 212 -42485 (Mo-Do 8-16 Uhr, Fr 8-12 Uhr), abh-studium@stadt-frankfurt.de.

Wenn Sie im Ausland sind, nicht nach Deutschland zurückreisen können und Ihr Aufenthaltstitel aufgrund der 6-Monatsfrist abläuft, ist es seit dem 1. Oktober 2020 nicht mehr möglich, eine Fristverlängerung bei der zuständigen Ausländerbehörde zu beantragen. Sie müssen somit erneut einen vollständigen Antrag auf Erteilung eines Studentenvisums bei der Botschaft stellen.

Soweit bedingt durch die Corona-Pandemie Einschränkungen im Lehrbetrieb der Hochschulen zu einer Verlängerung der Studienzeit führen, sind diese als nicht vom Studierenden zu vertretenden Umstände bei der Einzelfallprüfung hinsichtlich der 10-Jahres-Frist zum Abschluss des Studiums zu berücksichtigen.

Weitere Informationen zum Aufenthaltserlaubnis finden Sie hier.

Einreise von internationalen Studierenden aus Risikogebieten im WiSe 2020/21

Wenn Sie aus Risikogebieten, also Gebieten mit einem erhöhten Risiko für eine Covid-19 Infektion, einreisen oder sich in den letzten 10 Tagen vor der Einreise in einem Risikogebiet aufgehalten haben, gelten für Sie verpflichtende Sicherheitsbestimmungen. Das Robert-Koch-Institut veröffentlicht und aktualisiert laufend die Liste der Risikogebiete.

Wenn Sie aus einem solchen Risikogebiet einreisen, sind Sie verpflichtet folgende Sicherheitsmaßnahmen durchzuführen, um die Ansteckungsgefahr zu minimieren:

  1. Bitte melden Sie sich vor der Einreise beim zuständigen Gesundheitsamt in Deutschland. Das für Sie zuständige Gesundheitsamt richtet sich nach Ihrem Wohnort in Deutschland. Ihr zuständiges Gesundheitsamt finden Sie hier. Wenn Sie in Frankfurt wohnen, melden Sie sich vor der Einreise per E-Mail an corona@stadt-frankfurt.de. Geben Sie bitte folgende Informationen durch: Vor- und Nachname, Geburtsdatum, Adresse in Frankfurt, Telefonnummer, Ausreiseland, Einreisedatum, ggf. Symptome.

  2. Häusliche Quarantäne:
    Wenn Sie aus einem Risikogebiet einreisen müssen Sie sich nach Einreise in Hessen direkt und ohne Umwege für bis zu 10 Tage in häusliche Quarantäne begeben. Sie dürfen die öffentlichen Verkehrsmittel auf dem Weg zur häuslichen Quarantäne nutzen. Ihre Quarantäne endet frühestens ab dem fünften Tag der Einreise. Dafür brauchen Sie ein negatives Testergebnis. Der Test darf frühestens fünf Tage nach der Einreise vorgenommen werden.
    Sie sind verpflichtet innerhalb von 10 Tagen nach Ihrer Einreise einen PCR-Test durchzuführen und das Ergebnis dem zuständigen Gesundheitsamt mitzuteilen. Ausnahmen von der Quarantänepflicht finden Sie hier.

PCR-Tests nach der Einreise in Deutschland:

Mit einem PCR-Schnelltest weisen Sie nach, dass keine akute Covid-19 Infektion vorliegt. Beim PCR-Test handelt es sich um einen Abstrich aus dem Mund-, Nasen- oder Rachenraum.
Sie müssen diese Testbescheinigung innerhalb von 10 Tagen nach der Einreise aus einem Risikogebiet einholen und dem Gesundheitsamt vorlegen.

Wenn Sie aus einem Risikogebiet einreisen, sind Sie verpflichtet, innerhalb von 10 Tagen nach der Einreise einen PCR-Test durchzuführen und dem zuständigen Gesundheitsamt vorzulegen. Bis ein negatives Testergebnis vorliegt, müssen Sie sich in häusliche Quarantäne begeben! Ein negatives Testergebnis befreit Sie von der Quarantänepflicht. Sollten Sie positiv auf eine Corona-Infektion getestet werden, melden Sie das bitte umgehende dem Gesundheitsamt und verbleiben für 14 Tage in Quarantäne.

Wie kann ich mich testen lassen?

Für die Durchführung des Tests sind Sie kurzfristig von den Quarantäne-Bestimmungen befreit. Begeben Sie sich zum vereinbarten Termin auf direktem Wege zum Ihren Hausarzt/Ihrer Hausärztin oder zum gewählten Testzentrum und danach wieder in Ihre eigene Häuslichkeit. Führen Sie als Nachweis Ihrer Einreise aus einem Risikogebiet Ihre Einreiseanmeldung mit sich, damit der Test innerhalb von 10 Tagen nach Einreise für Sie kostenlos ist.

Am Frankfurter Flughafen (Fraport) wurde ein Testzentrum eingerichtet, in dem Sie einen Covid-19 Schnelltest (PCR-Test) durchführen können. Alternativ ist es möglich den PCR-Test bei niedergelassenen Ärzten durchzuführen. Bitte wenden Sie sich in diesem Fall an die ärztliche Terminservicestelle unter der Nummer 116 117.

Durchführung des Schnelltests:
Bitte registrieren Sie sich rechtzeitig für einen Test im Flughafen. Das Ergebnis erhalten Sie in der Regel nach 6 bis 8 Stunden. Bitte begeben Sie sich in häusliche Quarantäne bis ein negatives Testresultat vorliegt. Alle Informationen zum Testzentrum im Flughafen finden Sie hier.

Innerhalb von 10 Tagen nach Rückkehr aus einem Risikogebiet können Sie sich kostenlos testen lassen. Für Reiserückkehrer aus Nicht-Risikogebieten ist ein COVID-19 Test seit dem 15.09.2020 nicht mehr kostenfrei.

Bitte beachten Sie die Informationen des Bundesgesundheitsministeriums und des Auswärtigen Amtes sowie des Hessischen Ministeriums.   

Aufenthalt & Studium

Aufenthalt & Studium

Wichtige Informationen für Studienanfänger/innen

+++   HINWEIS – COVID-19 bedingte Änderungen/Ausnahmen!    +++

Krankenversicherung: Internationale Studierende aus Drittstaaten, die sich an einer deutschen Hochschule eingeschrieben haben, sich jedoch nicht in Deutschland aufhalten und ausschließlich virtuelle Lehrveranstaltungen besuchen, sind von der Krankenversicherungspflicht befreit. Bitte beachten Sie, dass wenn Sie im Laufe des Semesters nach Deutschland einreisen und das Studium durch Teilnahme an Lehrveranstaltungen aufnehmen, Sie Krankenversicherungspflichtig sind. Dies gilt (nach § 186 Abs. 7 Satz 1 SGB) auch rückwirkend bereits zum Beginn des Semesters (Tag der Einschreibung).

Wenn Sie sich bei der Immatrikulierung außerhalb Deutschlands befinden, benötigen Sie trotzdem eine Bestätigung über den Krankenversicherungsstatus. Hierzu verlangt die Gesetzliche Krankenversicherung eine Bestätigung der Hochschule und eine formlose Erklärung des Studierenden, dass er/sie sich außerhalb Deutschlands befindet.

Wenn Sie aufgrund der aktuellen Situation überlegen, von Ihrem Studium an der Goethe-Universität zurückzutreten, ist eine Rücknahme der Einschreibung bis 31.10.2020 möglich.

Weitere Informationen zu den Ausnahmeregelungen für internationale Bewerber*innen in der Corona-Pandemie für das Wintersemester 2020/21 finden Sie hier

Studentenwohnheime: Bitte beachten Sie, dass bei Einreise aus Risikogebieten die Wohnheime erst nach Vorlage eines negativen Testergebnis bezogen werde dürfen.


Rahmenbedingungen

Bitte halten Sie sich unbedingt auf der Seite Rahmenbedingungen von Studium und Lehre im WiSe 2020/21 über aktuelle Entwicklungen auf dem Laufenden. Hier finden Sie Antworten auf Fragen wie Vorlesungszeiten, Fachsemesterzählung, Urlaubssemester, Online-Lehre, Prüfungen, Fristen für Studienabschnitte etc. und von dort werden Sie auf die zentralen Services der Universität und deren Corona-Seiten weitergeleitet (z.B. Bibliothek). Konsultieren Sie darüber hinaus bitte Ihre Fachbereiche/ Studiengänge/ Prüfungsämter für auf Sie zutreffende Spezifika.

 +++   HINWEIS – COVID-19 bedingte Änderungen/Ausnahmen!   +++

Präsenzbescheinigung: Wenn Sie sich im Ausland aufhalten und eine Bescheinigung zur (Wieder-)Einreise zu Studien- bzw. Forschungszwecke an der Goethe-Unviersität Frankfurt benötigen, schreiben Sie bitte eine E-Mail an: io-sozial@uni-frankfurt.de

Prüfungen: Studierende, die sich im Ausland befinden und aufgrund der Reiseeinschränkungen nicht an den Prüfungen teilnehmen können, können von der Prüfung zurücktreten. Ob und inwieweit Äquivalenzleistungen möglich sind, besprechen Sie bitte direkt mit Ihren jeweiligen Lehrenden. Die Fachbereiche sind gebeten, unbürokratisch zu verfahren. Weitere Infos

Semesterdaten: Die Goethe-Universität plant für das Wintersemester 2020/21 eine Mischung aus Digital- und Präsenzveranstaltungen, stets im Rahmen der jeweils geltenden Hygienevorschriften. Wintersemester 2020/21

Zudem starten die Vorlesungen später als ursprünglich geplant.

Vorlesungszeitraum für das Wintersemester 2020/2021
Montag, 2. November 2020 - Sonntag, 21. Februar 2021

Zugang zu Einrichtungen der Goethe Universität
Bitte beachten Sie, dass Sie erst 5 Tage nach Einreise aus einem Risikogebiet Termine an der GU wahrnehmen können. Zudem wird gebeten, erst nach Ablauf dieser 5 Tage, die Einrichtungen der GU zu besuchen.


Validierung, RMV-Ticket, HRZ-Account, Goethe Card

Goethe-Card und Zugangsdaten

Mit der Online-Immatrikulation haben Sie auch den Antrag auf Erstellung der Goethe Card erhalten.

Wenn Sie bereits eine deutsche Adresse oder eine deutsche Kontaktadresse haben, wird Ihnen die Goethe Card mit den Login- und Zugangsdaten an die Adresse im Inland per Post zugeschickt.

Haben Sie derzeit nur eine ausländische Adresse und halten sich vorerst noch im Ausland auf, werden Ihnen die Zugangsdaten an die Adresse im Ausland per Post übersandt. Die Goethe Card mit dem Login verbleibt beim Studierendensekretariat. Sollten Sie den Login benötigen, bspw. für Anmeldungen zu Lehrveranstaltungen, schreiben Sie eine E-Mail an ssc@uni-frankfurt.de. Das SSC leitet dies an das HRZ weiter, diese schicken Ihnen die Login-Daten voraussichtlich mit verschlüsselter E-Mail zu.

Validierer

Aktuell sind die universitären Gebäude weitestgehend geschlossen. Als Notbetrieb stehen Ihnen folgenden Validierer bis auf weiteres Mo. – Fr.: 10 – 16 Uhr zur Verfügung:

• Campus Westend: Seminarhaus (SH) (rechts im Eingangsbereich, barrierefrei), PEG-Gebäude, RuW-Gebäude, und House of Finance (HoF)

• Campus Riedberg: Biozentrum (Gebäude N100, EG direkt vor der Mensa Pi x Gaumen), Zugang über unteren Abschnitt/Pförtner

• Campus Bockenheim: Neue Mensa (NM) vor der Cafeteria (EG, barrierefrei), Zugang über Haupteingang vom Campusplatz aus

Semesterticket

Bitte beachten Sie, dass die Gespräche mit den beteiligten Verkehrsbetrieben noch nicht abgeschlossen sind, ob es über den 30.09.2020 hinaus eine Verlängerung der Ersatzticket-Lösung geben wird. Informationen werden hier bekanntgegeben.

Weitere Infromationen finden sie auch hier.

Stand 06.10.2020

Tipps & Links