Fritz Bauer Institut

Abb.: Fritz Bauer, © stefan moses archiv

Datum: Termine nach Vereinbarung
Ort: Goethe-Universität, Schule oder online
Veranstaltungsart:   Workshops, Führungen, Projekttage, Fortbildungen, Web-Seminare
Klassenstufe: ab Klasse 9
Vorkenntnisse: themenabhängig
Anmeldung: Anmeldung über die Schule

Das Fritz Bauer Institut ist eine unabhängige, zeitgeschichtlich ausgerichtete und interdisziplinär orientierte Forschungs- und Bildungseinrichtung. Es untersucht und dokumentiert die Geschichte der nationalsozialistischen Massenverbrechen – insbesondere des Holocaust – und deren Wirkung bis in die Gegenwart. Ein Schwerpunkt seiner Arbeit ist die Vermittlung der einschlägigen deutschen und internationalen Forschung durch Publikationen, Vortragsveranstaltungen und Ausstellungen. Im Jahr 2017 wurde der Lehrstuhl zur Geschichte und Wirkung des Holocaust geschaffen und am Historischen Seminar der Goethe-Universität Frankfurt am Main angesiedelt. Der Lehrstuhl ist mit der Leitung des Fritz Bauer Instituts verbunden.

Die Auseinandersetzung mit den Themen Nationalsozialismus und Holocaust an Schulen unterstützt das Institut mit zwei vom hessischen Kultusministerium abgeordneten Lehrkräften und folgenden Bildungsangeboten:

  • Workshops und Führungen für Schulklassen
  • Beratung und Unterstützung von Lehrkräften bei der Gestaltung von Studientagen, Projekten, Unterrichtskonzepten und Gedenkstättenbesuchen
  • Fortbildungen für Lehrkräfte

Ansprechpartner
Nadine Docktor
n.docktor@fritz-bauer-institut.de
Tel.: 069-798 322 32

Dr. Martin Liepach
m.liepach@fritz-bauer-institut.de
Tel.: 069-798 322 60

Weitere Informationen:
www.fritz-bauer-institut.de
Menüpunkt „Vermittlung und Transfer“

Hinweis für Lehrkräfte:
Lehrerfortbildungen sind von der Hessischen Lehrkräfteakademie akkreditiert.