Zwischen Lebenstraum und Covid-19. Selbstreflexionen im Medium Lyrik

Schreibwerkstatt mit öffentlicher Präsentation der entstandenen Texte als szenische Lesung im Kellertheater

Frankfurt am 29. November 2020

Dieses künstlerische Projekt wird von der Hessischen Kultur Stiftung im Rahmen eines Arbeitsstipendiums gefördert und in Kooperation mit dem Institut für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaften der Johann-Wolfgang-Goethe Universität durchgeführt

Projektleitung: Tamara Labas, Lyrikerin

Die aktuelle Coronakrise hat uns in unseren Grundfesten geglaubter Sicherheiten und Normalität erschüttert. Junge Menschen sind nach bisherigen Erkenntnissen nicht so sehr vom Virus im medizinischen Sinne betroffen. Doch wie hat sich die Pandemie auf ihren Alltag und ihre Zukunftsplanung ausgewirkt?

Mich interessieren Ihre Antworten und ich denke, dass sie auch vom öffentlichen Interesse sind.

In einer wohlwollenden Atmosphäre bekommen Sie in meinem Workshop die Möglichkeit, sich über den Einfluss und die Chancen der Pandemie auf Ihr Leben auszutauschen. Ihre Themen werden Sie dann in einem weiteren Schritt in Lyrik und Kurzprosa verdichten. Schreiberfahrungen sind nicht zwingend notwendig, da Sie Methoden des kreativen Schreibens kennenlernen werden.

In einem zweiten Teil des Workshops würden wir dann die entstandenen Texte zu einem Programm für das Kellertheater Frankfurt zusammenstellen und daraus eine szenische Lesung entwickeln.

Habe ich Ihr Interesse geweckt? Ich freue ich mich auf Sie!

Das Projekt beginnt am Freitag, 02. Oktober 2020 um 16:00 Uhr. Weitere Termine würden wir in gemeinsamer Absprache beim ersten Termin festlegen. Es sind wöchentliche Treffen vorgesehen. In der Endphase des Projektes wird es zusätzlich einen ganztägigen Workshop an einem Wochenende geben sowie eine Generalprobe.

Wir werden die aktuellen Vorsichtsmaßnahmen zur Bekämpfung der Pandemie berücksichtigen. Der Workshop wird virtuell (Zoom) und in Präsenz im Freien oder in großen Räumen stattfinden.

Für eine Anmeldung oder Rückfragen kontaktieren Sie mich bitte per E-Mail:
tamara.labas@web.de

Ich freue mich über Ihr Interesse!

Tamara Labas