Fluch oder Segen? Licht und Schatten der Globalisierung

Globalisierung bedeutet zunächst das stärkere Zusammenwachsen der Volkswirtschaften und Kulturen. Entscheidend aber ist, wie dieser Prozess verlaufen wird: Werden der „freie Markt“, die global agierenden Konzerne und die Interessen der Finanzbranche dominieren oder wird die Politik noch entscheidend handeln und gestalten können? In Osteuropa und Russland sank durch die vom Internationalen Währungsfond (IWF) empfohlene Marktöffnung das Bruttosozialprodukt um 40 %, mehr als die Hälfte der Kinder dort lebt in Armut. Trotz fortschreitender Globalisierung werden nur 1 % der Direktinvestitionen in Afrika getätigt, wird den Entwicklungs- und Schwellenländern der Zugang zum Weltmarkt durch Agrarsubventionen in den Industriestaaten verwehrt, hat sich die Schere zwischen Arm und Reich weiter geöffnet. Werden in Zukunft nur noch wenige auf der Sonnenseite des Lebens stehen und viele im Schatten? Bringt die Globalisierung die schöne neue Welt oder ist sie ein Wettlauf der Reichen auf Kosten der Armen?

Referent: Prof. Dr. Tim Engartner (Didaktik der Sozialwissenschaften mit dem Schwerpunkt politische Bildung, Goethe-Universität)

Zielgruppe: 
Lehrkräfte und Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst aller Schulformen der Fächer "Politik und Wirtschaft", "Gesellschaftslehre" sowie "Sachunterricht"
Studierende und Interessierte sind ebenfalls herzlich willkommen!

Die Veranstaltung ist bei der Hessischen Lehrkräfteakademie nach § 65 Hessisches Lehrerbildungsgesetz mit einer Veranstaltungsdauer von 0,5 Tagen akkreditiert (LA-Nr.: 02101481).


Informationen auf einen Blick:

Termin: 20.10.2021 14:00-18:00 Uhr

Ort: Präsenzveranstaltung: Goethe Universität / Campus Westend
Falls online (je nach Pandemielage): Zoom (Link wird nach der Anmeldung zur Verfügung gestellt)

Teilnahmeentgelt: kostenfrei

Online-Anmeldung