Literatur über Dual Career

Artikel in Zeitschriften und Sammelbänden

2019

2018

2017

2016

2015

  • Unger, D., Sonnentag, S., Niessen, C., & Kuonath, A. (2015): The Longer Your Work Hours, the Worse Your Relationship? The Role of Selective Optimization with Compensation in the Association of Working Time with Relationship Satisfaction and Self-Disclosure in Dual-Career Couples, in: Human Relations, 68, S. 1889-1912.

2014

  • Auspurg, K., Frodermann, C. & Hinz, T. (2014): Berufliche Umzugsentscheidungen in Partnerschaften. Eine experimentelle Prüfung von Verhandlungstheorie, Frame Selektion und Low-Cost These, in: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, 66, S. 21-50.
  • Klaas, K. (2014): Karrieren verflechten. Beratung von Doppelkarrierepaaren, in: Forschung & Lehre, 12, S. 996 f.
  • Leinfellner, S. (2014): “Ich hatte ein paar mehr Kämpfe auszustehen als mein Mann.” Dual-Career-Couples auf der Suche nach den Faktoren für gutes Leben und Arbeiten in der Wissenschaft, in: Gender: Zeitschrift für Geschlecht, Kultur und Gesellschaft, 6, S. 78-93.
  • Nave-Herz, R. (2014): Universitätskarriere oder Kinder? Wertorientierungen und Entscheidungskonflikte, in: Forschung & Lehre, 9, S. 730ff.

2013

  • Auspurg, K. & Schönholzer, T. (2013): An Heim und Herd gebunden? Zum Einfluss von Pendelstrecken auf geschlechtsspezifische Lohnunterschiede, in: Zeitschrift für Soziologie, 42 (2),  S. 138-156.
  • Bathmann, N. & Müller, D. (2013): Getrennt und doch zusammen. Die paarinterne Verarbeitung von beruflichen Mobilitäts- und Verfügbarkeitserwartungen, in: Soeffner, H.-G. (Hrsg.), Transnationale Vergesellschaftungen.  35. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie, 11.-15. Oktober 2010, in Frankfurt am Main 2010, Wiesbaden.
  • Diewald, M., Böhm, S., Graf, T. & Hoherz, S. (2013): Berufliche Anforderungen und ihre Auswirkungen auf das Privatleben von doppelerwerbstätigen Paaren, in: Gender: Sonderheft 2, 99-119.
  • Hochfeld, K. (2013): Die Etablierung von Dual Career Servicestellen zur Förderung der Diversität von Lebensmodellen an deutschen Hochschulen, in: Krempkow, R. et al. (Hrsg.), Diversity Management und Diversität in der Wissenschaft, Bielefeld, S. 297-310.
  • Nisic, N. & Melzer, S. M. (2013): Unerwartete Verliererinnen? Überraschende Gewinnerinnen? Beruflich bedingte Umzüge ost- und westdeutscher Paare. Gender: Zeitschrift für Geschlecht, Kultur und Gesellschaft, Sonderheft 2, S. 120-143.

2012

  • Nussberger, A. & Nussberger, S. (2012): Gemeinsames Frühstück nur am Wochenende, in: Forschung & Lehre, 5, S. 384-385.

2011

  • Gramespacher, E. & Funk, J. (2011): Duale Karrieren in der Wissenschaft unterstützen, in: Haase, S. (Hrsg.), Muse Mythen Mentoring, Berlin, S. 155-161.

 2010

  • Abraham, M., Auspurg, K. & Hinz, T.  (2010): Migration Decisions within Dual-Earner Partnerships: A Test of Bargaining Theory, in: Journal of Marriage and Family, 72, S. 876-892.

 2009

  • Dübner-Gee, K.  (2009): Abenteuer Doppelkarriere. Das Geben und Nehmen planen, in: Forschung & Lehre, 16(6), S. 442-443.
  • Gramespacher, E. & Funk, J. (2009): Dual Career Couples an Hochschulen fördern, in: femina politica, 13(1), S. 136-142.

2008

  • Funk, J. & Gramespacher, E. (2008): Netzwerke bilden. Wie Hochschulen Dual Career Couples unter­stützen können, in: Forschung & Lehre, 15(10), S. 691.
  • Kölbl, S. (2008): Karriere im Doppel, in:  Personal – Zeitschrift für Human Resource Management, 9, S. 56-58.
  • Rusconi, A. & Solga, H. (2008): Herausforderung Doppelkarriere. Auch in Akademikerpaaren steckt die Frau beruflich zurück, in: WZB-Mitteilungen, 119/2008, S. 15-18.

2007

  • Rusconi, A. & Heike, S. (2007): Determinants of and Obstacles to Dual Careers in Germany, in: Zeitschrift für Familienforschung, 19(3), S. 311-336.

2003

  • Behnke, C. & Meuser, M. (2003): Doppelkarrieren in Wirtschaft und Wissenschaft, in: Zeitschrift für Frauenforschung und Geschlechterstudien, 21, S. 62-74.
  • Behnke, C. & Meuser, M. (2003):Vereinbarkeitsmanagement. Die Her­stel­lung von Ge­mein­schaft bei Doppelkarrierepaaren, in: Soziale Welt: Zeitschrift für sozial­wissenschaftliche Forschung und Praxis, 54(2), S. 163-174.

2001 und früher

  • Clement, U. & Clement, U. (2001): Doppelkarrieren. Familien- und Berufsorgani­sa­tion von Dual Career Couples, in: Familiendynamik, 3, S. 253-274.
  • Domsch, M. E. & Ladwig, A. (1997): Dual Career Couples (DCCs). Einsichten und Aussichten für Karriere­paare und Unternehmen, in: Report Psychologie, 22( 4), S. 310-315.
  • Grant, L. & Kennelly, I. & Ward, K. B. (2000): Revisiting the Gender, Marriage, and Parenthood Puzzle in Scientific Careers, in: Women’s Studies Quarterly, 1-2, S. 62-85.
  • Wolf-Wendel, L. & Twombly, S. B. & Rice, S. (2000): Dual Career Couples: Keeping Them Together, in: The Journal of Higher Education, 71(3), S. 291-321.

Monografien, Sammelbände und Broschüren

2018

2016

  • Bernhardt, J., Hipp, L. & Allmendinger, J. (2016): Warum nicht fifty-fifty? Betriebliche Rahmenbedingungen der Aufteilung von Erwerbs- und Fürsorgearbeit in Paarfamilien, Berlin.
  • Bujard, M. (2016): Das flexible Zweiverdienermodell und seine vielfältigen Chancen. … und wie die Politik es familienphasen-sensibel gestalten kann, Sankt Augustin.

2015

  • Peukert, A. (2015): Aushandlungen von Paaren zur Elternzeit. Arbeitsteilung unter neuen Vorzeichen?, Wiesbaden.
  • Waffenschmidt, B. (2015): Familienleben und Erwerbsarbeit bei Doppelkarrierepaaren. Auswirkungen betrieblicher und staatlicher Maßnahmen, Wiesbaden.

2014

  • Gottwald, M. (2014): “Liebe” re-embedded: Paare zwischen Emanzipation und instrumenteller Verwertung, Leverkusen-Opladen.
  • Spura, A. (2014):  Biographie und Paarbeziehung. Zur Struktur triadischer Wechselwirkungen bei Doppelkarriere-Paaren, Leverkusen-Opladen.

2013

  • Bathmann, N., Cornelißen, W. & Müller, D. (2013): Gemeinsam zum Erfolg? Berufliche Karrieren von Frauen in Paarbeziehungen, Wiesbaden.
  • Busolt, U. et al. (2013): Karriereverläufe in Forschung und Entwicklung. Bedingungen und Perspektiven im Spannungsfeld von Organisation und Individuum, Berlin.
  • Rusconi, A. et al. (2013): Paare und Ungleichheit(en). Eine Verhältnisbestimmung, Leverkusen-Opladen.
  • Schmicker, S., Jordan, V. & Förster, M. (2013): Dual Career Couples (DCC) – Balanceakt zwischen Karriere und Partnerschaft, in: Busolt, U. et al. (Hrsg.),  Karriereverläufe in Forschung und Entwicklung. Bedingungen und Perspektiven im Spannungsfeld von Organisation und Individuum, Berlin, S. 150-170.
  • Schreyögg, A. (2013): Familie trotz Doppelkarriere. Vom Dual Career zum Dual Career Couple, Wiesbaden.
  • Stiehler, B. (2013): Wissenschaftliche Karriere mit Kind. Elternschaft trotz Professur, Leverkusen.

2012

2011

2010

  • Funk, J., Gramespacher, E. & Rothäusler, I.: (2010): Dual Career Couples an Hochschulen. Zwischen Wissenschaft, Praxis und Politik., Leverkusen-Opladen.

2008

  • Kölbl, S. (2008): Entwicklung eines Konzepts für das Management hoch qualifizierter Human­ressour­cen am Beispiel der Dual Career Couples, Dissertation, Univer­sität Kassel.
  • Schiebinger, L., Davies Henderson, A. & Gilmartin, S. K. (2008): Dual Career Academic Couples. What Universities Need to Know. Michelle R. Clayman Institute for Gender Research, Stanford.
  • Walther, K. & Lukoschat, H. (2008): Kinder und Karrieren: Die neuen Paare. Eine Stu­die der EAF im Auftrag der Bertelsmann Stiftung, Gütersloh.

2005

  • Gibson, M. & Meem, D. (2005): Lesbian Academic Couples, New York.
  • Krause-Nicolai, D. (2005): Dual Career Couples im internationalen Einsatz. Implika­tionen für das inter­nationale Personalmanagement, Frankfurt am Main.
  • Schneider, B. & Waite, L. J. (2005): Being Together, Working Apart: Dual Career Families and the Work-Life Balance, Cambridge.
  • Solga, H. & Wimbauer, C. (2005): „Wenn zwei das Gleich tun…“ Ideal und Realität sozia­ler (Un-) Gleich­heit in Dual Career Couples, Opladen.

2004

2003 und früher

  • Wolf-Wendel, L., Twombly, S. & Rice, S. (2003): The Two-Body Problem. Dual-Career-Couple Hiring Policies in Higher Education, Baltimore.
  • Rusconi, A. & Solga, H. (2002): Auswertung der Befragung deutscher Hochschulen zur “Verflechtung von beruflichen Karrieren in Akademikerpartnerschaften”, Berlin.
  • Creamer, E. G. (2000):Working Equal: Collaboration among Academic Couples, New York.