New Kibbutz: Praktika in israelischen Start-Ups

Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) bietet seit Januar 2021 das Förderprogramm "New Kibbutz" an mit dem Ziel Praktika in der Start-Up Szene in Israel zu fördern. 

Rahmenprogramm:

  • Förderung von zwei- bis sechsmonatigen Praktika in einem israelischen Unternehmen bzw. Start-Up in diversen Bereichen
  • Praktikumsangebote werden über die Deutsch-Israelische Industrie- und Handelskammer (AHK) ausgeschrieben
  • Die Ausschreibung richtet sich in erster Linie an Studierenden der Studiengänge: Marketing, BWL, Wirtschaftswissenschaften, Software Engineering, Grafik-Design und ähnliche 
  • Begleitprogramm mit Projekttagen zu den Themen Politik, Wirtschaft, Kultur und Gesellschaft in Israel 
  • es handelt sich um unvergütete Praktika; dafür bietet der DAAD Stipendienleistungen

Förderung durch den DAAD:

  • gefördert werden Praktika, die durch die AHK vermittelt wurden
  • die Dauer der Förderung umfasst zwischen 56 Tagen und sechs Monaten 
  • Die Förderung umfasst: eine monatliche Stipendienrate i.H.v. 1.325,00€, eine einmalige Reisekostenpauschale i.H.v. 600,00€ sowie Leistungen zur Kranken-, Unfall- und Haftpflichtversicherung. Ebenfalls übernommen wir die Vermittlungsgebühr, die die AHK erhebt (bis zu 500,00€)

Bewerbung:

  • ein Förderantrag kann frühestens 56 und spätestens 32 Kalendertage vor dem Beginn des Praktikums im DAAD-Portal eingereicht werden
  • Voraussetzungen: ein durch den AHK vermittelten Praktikumsplatz, mind. im 2. Fachsemester (im Master bereits ab dem 1.), während des gesamte Praktikumszeitraum muss Immatrikulation vorliegen

Interesse?

  • Informationen und Praktikumsbewerbung beim AHK
  • Informationen und Förderantrag beim DAAD

Nick Ebner

Goethe-Universität Frankfurt
International Office
PEG Postfach 3
Theodor-W.-Adorno-Platz 6
Campus Westend
60629 Frankfurt am Main

Herr Nick Ebner
PEG Raum 2.G189
Email: auslandspraktikum@uni-frankfurt.de
Telefon: 069 798 17195