Ideelles Förderprogramm

Das ideelle Förderprogramm ist eine Besonderheit des Deutschlandstipendiums der Goethe-Universität.

Für ihr innovatives Förderkonzept wurde die Goethe-Universität 2013 im bundesweiten Wettbewerb "Die Besten begleiten" mit einem ersten Preis ausgezeichnet.

Neben der finanziellen Förderung ist das eigentliche Herzstück des Stipendiums das Ideelle Förderprogramm, welches vor allem Eines vermitteln will: „Haltung zeigen“. Mit unseren Bildungsangeboten und Veranstaltungen wollen wir die Stipendiat*innen in ihrem Engagement unterstützen, sie aber auch dazu inspirieren neue Wege zu beschreiten und innovative Ideen für Gesellschaftlichen Zusammenhalt zu entwickeln. 

Die Arbeit in kleinen, interdisziplinären Stipendiat*innengruppen bietet dabei Raum, sich aus unterschiedlichsten Perspektiven mit aktuellen Fragestellungen auseinanderzusetzen und diese kritisch zu diskutieren. In Zusammenarbeit mit ehrenamtlichen Mentor*innen entstehen dann Ideen und Konzepte, die ihre Umsetzung in konkreten Projekten finden und somit einen positiven Beitrag zur Mitgestaltung der Universität, Region und unserer Gesellschaft im Allgemeinen leisten.  

Außerdem finden regelmäßige Veranstaltungen wie Workshops oder Lectures statt, bei denen die Stipendiat*innen die Möglichkeit haben, herausragende Persönlichkeiten der Region und der Stadt Frankfurt kennen zu lernen, wichtige Kontakte zu knüpfen und Inspiration für ihren eigenen Werdegang mitzunehmen. Zusätzlich werden verschiedene Formate zur Persönlichkeitsbildung und der Vermittlung von Future Skills angeboten. Wir trauen Ihnen viel zu – gestalten Sie unsere Bürgeruniversität aktiv mit!

Stipendiat*innengruppen


Das Engagement in den Stipendiat*innengruppen lebt von der Interdisziplinarität und der gemeinsamen Motivation einen positiven Beitrag zu der Gestaltung ihrer eigenen Umgebung zu leisten. Einige Projekte werden innerhalb eine Jahres realisiert und abgeschlossen, andere werden an eine Gruppe im nächsten Förderjahr weitergegeben. Die Stipendiatinnen und Stipendiaten können kreativ werden und zusätzlich etwas an Ihre Universität und die Gesellschaft zurück geben.

Aktuelle Projektgruppen:

Mentor*innen


Die Projektgruppen werden bei ihrer Arbeit von ehrenamtlichen Mentor*innen unterstützt. Sie ermutigen dazu, neue Wege zu beschreiten und innovative Ideen auszuprobieren. Zudem achten sie darauf, dass die Gruppe während der Projektarbeit das Ziel nicht aus den Augen verliert und stehen mit Rat und Tat zur Seite

Veranstaltungen


Während des Förderjahrs finden zahlreiche Veranstaltungen statt, bei denen Sie sich mit Ihren Mitstipendiat*innen und Förderer*innen vernetzen können.

Zusammen mit inspirierenden Persönlichkeiten aus der Region können Sie sich im Rahmen der "Lectures" zu aktuellen Fragestellungen austauschen.

Zur Weiterentwicklung Ihrer Persönlichkeit und zur beruflichen Orientierung werden interaktive Workshops angeboten.