Willkommen am Institut für Humangeographie.

Top_ihg Ringvorlesung_ws1415 Top_conference2 Top_print Top_afraso Staedtisch

Institut

Willkommen am Institut für Humangeographie.

Das Frankfurter Institut für Humangeographie ist als Ort kritischer Forschung und moderner Lehre national wie international etabliert. Unsere Schwerpunkte liegen in den Bereichen Geographische Stadtforschung, Wirtschaftsgeographie und Mobilitätsforschung, wobei die vielfältigen Implikationen der Globalisierung einen übergreifenden Fokus bilden. In unserem Institut arbeiten aber auch ExpertInnen für Didaktik der Geographie, Politische Geographie, Geographische Informationssysteme, Immobilien- und Einzelhandelsforschung, regionale Wirtschaftsförderung sowie Mensch-Umwelt-Verhältnisse.

Mehr Informationen

Lecture series

Global Technologies – Technologies of the Global

Gesellschaft stabilisiert sich in Technologie, Technologie setzt Gesellschaft global in Bewegung. Dieses Zusammenspiel aus Ordnung und Unordnung, aus Festsetzung und Mobilisierung lässt sich als Aufforderung verstehen, die sozio-technischen Rekonfigurationen globaler Gesellschaft auf verschiedenen Feldern zu diskutieren. Logistik ist der Kampf mit und um Lieferketten. Sie organisiert die technologische Mobilisierung von Menschen und Dingen und erschließt neue globale Territorien. Reproduktionstechnologien und Leihmüttermärkte erlauben die Herstellung von Familie auf transnationaler Ebene. Infrastruktursysteme operationalisieren politische Utopien und offenbaren gleichzeitig deren Schwachstellen. Vor allem aber ist es die binäre Weltsprache digitaler Technologien, die – vermittelt durch biometrische Systeme, Big Data, smart phones und smart homes – Mensch-Technik-Assoziationen neu formatiert. Mit diesen und weiteren Themenkomplexen setzt sich die Ringvorlesung zu „Global Technologies – Technologies of the Global“ anhand aktueller Fallbeispiele auseinander...

Mehr Informationen

Conference

The International Conference on: “Financialisation of financial and real estate markets“ will be held at Goethe University in Frankfurt/Main (Germany), on the 19th and 20th of March 2015.

Up till now, discussions concerning financialisation in finance and real estate have mainly focused on analysing the deregulation and globalisation of financial markets, the transition from a bank-based to a market-oriented financial system, the emergence and influence of new financial actors and financial products as well as changes in the management of corporations and production systems. The aim of the conference is to address questions which have been subject to less examination up to now, like:

- How does the integration of financial and real estate markets work?
- How can different actors become involved in opening-up possible markets?
- How important are norms, standards and calculative practices in the process of making markets visible and global?
- What are the territorialising practices which go along with the establishment of new investment markets and asset classes?
- What are the effects of these developments on land and property in specific and societies in general?

 

It is the specific goal of the conference to discuss structural reorientations, practices and mechanisms involved in real estate and financial markets. In addition, we will critically examine the input of theoretical concepts from different strands of cultural and political economy for the explanation of these developments.

Conference fee
30 Euro / 10 Euro for students (accommodation is not included)

Call for Papers

For further information contact
Prof. Dr. Susanne Heeg
Dipl. Geogr. Nadine Bitterer
Dipl. Geogr. Kerstin Bläser

Hotels
Site map and contact

Publikationen

Gebaute Umwelt. Aktuelle stadtpolitische Konflikte in Frankfurt am Main und Offenbach.

Susanne Heeg, Marit Rosol (Hrsg.): Gebaute Umwelt. Aktuelle stadtpolitische Konflikte in Frankfurt am Main und Offenbach. Frankfurt am Main. 2014.

Der Sammelband in der Reihe „Forum Humangeographie“ umfasst Beiträge zu Zwangsräumungen in Frankfurt, sozialem Wohnungsbau am Beispiel der ABG Frankfurt Holding, zu betrieblichem Wohnungsbau in Frankfurt-Nied, zur Entwicklung der Idee des Mietshäuser Syndikats, zur Verhandlung des Instituts für vergleichende Irrelevanz und zur Verbriefung von Gewerbeimmobilien am Beispiel des City Towers in Offenbach.

Der Sammelband steht unter „Forum Humangeographie“ kostenlos als Download zur Verfügung.

Mehr Publikationen

Afraso

Afrikas asiatische Optionen: Neue Forschungsverbund unter Beteiligung Frankfurter GeographInnen

Mit einer Förderung durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) in Höhe von ca. 4,7 Millionen Euro untersucht seit Februar 2013 das interdisziplinäre Frankfurter Verbundprojekt „AFRASO"  die Beziehungen zwischen Afrika und Asien.  Das Institut für Humangeographie ist durch Dr. Philippe Kersting, Dr. Julia Verne und Prof. Dr. Marc Boeckler an diesem Vorhaben in teils leitender Funktion beteiligt.

Mehr Informationen

Neuordnungen

Neuordnungen des Städtischen im neoliberalen Zeitalter

Von der DFG gefördert untersuchen am Institut für Humangeographie vier Einzelprojekte sowie drei weitere assoziierte Projekte seit 2010 Dynamiken und Effekte der Neuordnungen des Städtischen im neoliberalen Zeitalter anhand unterschiedlicher stadtpolitischer Felder: Kreativitäts- und Diversity-Ansätze, Kulturpolitik, Migrationspolitik, Sicherheitspolitik, Wirtschaftspolitik, städtischer Verwaltungsarbeit sowie dem lokalen Wohlfahrtstaat.

Mehr Informationen


Studieninteressierte | Studierende

Top_studieninteressierte

Studieninteressierte

Auf „geostud“, dem Portal für das Frankfurter Geographie-Studium, gibt alles Wissenswerte zu unseren Studiengängen: BA Geographie, MA Humangeographie und Lehramtsstudium für alle Schulformen.

Top_studierende

Studierende

Hier gibt es alle Informationen zu Studienverlauf, Studienordnung, Bescheinigungen der Studiengänge Bachelor, MA, MSc und Lehramt, Auslandsaufenthalte, Sprechstunden, Praktika sowie Stellenangebote.


Forschung

Top_mobil

Mobilitätsforschung

Mobilitätsmanagement, Mobilität und Metropolen, Erreichbarkeit

Top_stadt

Stadtforschung

Neuordnungen des Städtischen im neoliberalen Zeitalter

Top_wirtschaft

Wirtschftsgeographie

Global Economy, Marketization, Performativity, Finance

Top_didaktik

Geographididaktik

Geomedien, Visualität, Natur, Atmosphären