Institut für Psycholinguistik und Didaktik der deutschen Sprache

Über das Institut

Informationen

Das Institut für Psycholinguistik und Didaktik der deutschen Sprache ist eines von vier Instituten für Germanistik des FB 10. Zusammen mit dem Institut für Deutsche Literatur und ihre Didaktik, dem Institut für Kognitive Linguistik und dem Institut für Jugendbuchforschung, betreuen wir Studiengänge in Germanistik und alle Lehrämter im Fach Deutsch.

Schwerpunkte unserer Institutsarbeit sind die Sprachwissenschaft und die Sprachdidaktik. In diesem Rahmen forschen und lehren wir im Bereich der Psycholinguistik zum Schriftspracherwerb und Erst- und Zweitspracherwerb und seiner Störungen. Im Bereich der Sprachdidaktik forschen und lehren wir unter anderem im Bereich der Sprachstandsdiagnostik und –förderung.

Lehrveranstaltungen bieten wir zu folgenden Themen an: Orthographie, Schriftspracherwerb, Legasthenie, Grammatikdidaktik, mündliche und schriftliche Textproduktion, Psycholinguistik, Erstpracherwerb, Deutsch als Zweitsprache, Sprachstörungen, Sprachstandsdiagnostik, Sprachförderung

Am Institut befindet sich der Lehrstuhl von Prof. Dr. Petra Schulz. Geschäftsführende Direktorin ist zurzeit Prof. Dr. Petra Schulz.

Prof. Dr. Günther Thomé ist seit 2015 im Ruhestand. Der Lehrstuhl wird neu besetzt.

Prof. Dr. Wolfgang Herrmann ist seit 2012 im Ruhestand. Sein Lehrstuhl wird nicht mehr besetzt.

Auf dieser Homepage finden Sie Angaben zu Kontakten und aktuellen Terminen sowie allgemeine Informationen zu den Lehrenden des Instituts, zum Studium und zu Prüfungen.