Publikationen

Palaeoecology of Africa (Volume 33)

Poa33 cover

Changing Climates, Ecosystems and Environments within Arid Southern Africa and Adjoining Regions

Jürgen Runge (Hrsg.)

230 Seiten mit zahlreichen SW und Farbabbildungen, Routledge, CRC Press, Taylor & Francis, 2015, London, £ 89,-- ISBN 978-1-13-802704-6

Seit 2005 wird die südafrikanische Traditionsreihe ‚Palaeoecology of Africa‘ (gegründet 1966) am Institut für Physische Geographie und am Zentrum für interdisziplinäre Afrikaforschung (ZIAF) der Goethe-Universität herausgegeben. ‚Palaeoecology of Africa‘ gehört zu den bedeutendsten internationalen Buchreihen im Hinblick auf das Wissen über Afrikas Klima-, Landschaft- und Umweltgeschichte. Der jetzt erschienene Band 33 zum Thema Changing Climates, Ecosystems and Environments within Arid Southern Africa and Adjoining Regions enthält zwölf aktuelle Originalbeiträge und umfassende Review-Artikel zu theoretischen wie auch zu anwendungsbezogenen Fragestellungen internationaler Autoren. Die Arbeiten sind das Ergebnis einer Tribute-Konferenz zu Ehren des international bekannten Südafrikanischen Forschers und Palynologen Louis Scott, die im Juli 2014 im Nationalmuseum in Bloemfontein stattfand. Die von Jürgen Runge als Jahrbuchreihe editierte Veröffentlichung bietet gleichermaßen Studierenden, Post-Docs und Professoren einen umfassenden Fundus an umweltgeschichtlichen Originalaufsätzen und Überblicksartikeln aus über 45 Jahren Afrikaforschung. Neben der jüngeren erdgeschichtlichen (neogenen und quartären) Perspektive widmet sich die Reihe auch Fragen des menschlichen Einflusses auf afrikanische Ökosysteme sowie der Problematik des Global Change in Afrika.


Univ.-Professor Dr. rer. nat. habil. Jürgen Runge
Goethe-Universität Frankfurt am Main
FB 11: Institut für Physische Geographie
Altenhöferallee 1
D-60438 Frankfurt am Main
Carstens, J., Lozano, V., Runge, J. & Nguepjouo (2017): Aligning EU cooperation with resource-rich developing and emerging countries' needs - key elements for creating win-win partnerships and a strategy for sustainable mineral supply. European Policy Brief (Strategic Dialogue on Sustainable Raw Materials for Europe - STRADE) 08/2017, p. 19.
Runge, J. (2016): Soils and Duricrusts. In: Knight, J. & Grab, S.W. (eds.): Quaternary Environmental Change in Southern Africa. Physical and Human Dimensions. Cambridge University Press, Cambridge, UK, pp. 234-249.
Runge, J. & Eisenberg, J. (eds.) (2016): Interdisziplinäre Afrikaforschung - Umwelt und Mensch im Kontext der Millenniumsziele. Afrikagruppe deutscher Geowissenschaftler, Jahrestagung 2014 in Köln und 2015 in Frankfurt/M. Zentralblatt für Geologie und Paläontologie Teil I. Jahrgang 2016, Heft 1/2, p. 151.
Runge, J. (ed.) (2015): Changing Climates, Ecosystems and Environments within Arid Southern Africa and Adjoining Regions. Palaeoecology of Africa, 33, Taylor & Francis Publ. UK, pp. 1-230.
Runge, J. & Seaman, M.T. (2015): From Past to Present: Louuis Scott Tribute Conference. In: J. Runge (ed.): Changing Climates, Ecosystems and Environments within Arid Southern Africa and Adjoining Regions. Palaeoecology of Africa, 33, Taylor & Francis Publ. UK, pp. 1-18.
Runge, J. (2015): Vom Kongobecken zum zentralafrikanischen Rift. Geographische Rundschau, 6: 32-40.
Nguepjouo, D. & Runge, J. (2014): Geological resources, nature of mining and interest of Asian companies to invest in Cameroon and Central African Republic (CAR). Zentralblatt für Geologie und Paläontologie Teil I. Jahrgang 2014, Heft 1: 75-93.
Ouedraogo, I., Runge, J., Eisenberg, J., Barron, J. & Sawadogo-Kaboré, S. (2014): The Re-Greening of the Sahel: Natural Cyclicity or Human-Induced Change? Land, 3(3): 1075-1090.
Runge, J. (ed.) (2013): New Studies on former and recent Landscape Changes in Africa. Palaeoecology of Africa, 32, Taylor & Francis Publ. UK, pp. 1-238.
Runge, J. (ed.) (2013): Rrepublik Togo - Geographische Einblicke zwischen dem Golf von Guinea und der Sudanzone in Westafrika. Große Geographische Exkursion 2012, Institut für Physische Geographie, Goethe-Universität Frankfurt. Frankfurt am Main, pp. 1–182.
Runge, J. (ed.) (2012): Landscape Evolution, Neotectonics and Quaternary Environmental Change in Southern Cameroon. Palaeoecology of Africa, 31, Taylor & Francis Publ. UK, pp. 1-291.
Runge, J. (2011): Africa’s Natural Resources, Transparency and Sustainable Management: Stories from the Ground… In: A.T. Salami & O.O.I. Orimoogunje (eds.): Environmental Research and Challenges of Sustainable Development in Nigeria. Obafemi Awolowo University Press, Ile-Ife, Nigeria, pp. 1-14 (ISBN 97-136-188-3).
Runge, J. & Becker, E. (eds.) (2011): Afrika 2010 - Natürliche Ressourcen und nachhaltige (?) Entwicklung. Afrikagruppe deutscher Geowissenschaftler, Jahrestagung 2010 in Frankfurt. Zentralblatt für Geologie und Paläontologie Teil I. Jahrgang 2009, Heft 1/2, p. 129.
Runge, J. & J. Shikwati (eds.) (2011): Geological Resources and Good Governance in Sub-Saharan Africa. Holistic Approaches to Transparency and Sustainable Development in the Extractive Sector. Taylor & Francis Publ. UK, pp. 1-292.

Runge, J. (ed.) (2010): African Palaeoenvironments and Geomorphic Landscape Evolution. Palaeoecology of Africa, 30, Taylor & Francis Publ. UK, pp. 1-306.
Review by Butzer, K.W. (2012): Holocene book review: African Palaeoenvironments and Geomorphic Landscape Evolution: Palaeoecology of Africa, Volume 30. The Holocene 22:264.

Runge, J. (2010): Geologische Ressourcen und Transparenz im Rohstoffsektor Zentralafrikas – eine GTZ Fallstudie. – Zbl. Geol. Paläont. Teil I, Jg. 2008, 1/2: 107-126.
Runge, J., Eisenberg, J. & M. Sangen (Hrsg.) (2009): Kamerun - ein physiogeographisches Profil. Große Geographische Exkursion des Instituts für Physische Geographie vom 02.01.-18.01.2009. Frankfurt am Main, pp. 1–184.
Runge, J. (2009): Der zentralafrikanische Regenwald: Ein sensitives Ökosystem im Spannungsfeld von forstwirtschaftlicher Nutzung und (sub-)rezenter Klimadynamik. In: R. Glaser, K. Kremb & A. Drescher (Hg.), Afrika, Planet Erde, WBG Darmstadt, 199-220.
Baumhauer, R. & J. Runge (eds.) (2009): Holocene Palaeoenvironmental History of the Central Sahara. Palaeoecology of Africa, 29, Taylor & Francis Publ. UK, pp. 1-274.
Runge, J. (2008): The Congo River, Central Africa. In: Gupta, A. (ed.) Large Rivers: Geomorphology and Management. J. Wiley & Sons, pp. 293–308.
Runge, J. (ed.) (2008): Dynamics of forest ecosystems in Central Africa during the Holocene: Past – Present – Future. Palaeoecology of Africa, 28, Taylor & Francis Publ. UK, pp. 1–324.
Runge, J. (2007): Des déserts et des forêts, histoire du paysage et du climat de l’Afrique Centrale au Quaternaire Supérieur; "Of deserts and forests, Late Quaternary landscape and climate history of Central Africa" ; "Von Wüsten und Wäldern, Spätquartäre Landschafts- und Klimageschichte Zentralafrikas". Revue internationale de géologie, de géographie et d'écologie tropicales; Tome 1, pp. 1-18. > pdf (519k)
Runge, J. (Hrsg.) (2007): Togo – ein physiogeographisches Profil. Große Geographische Exkursion des Instituts für Physische Geographie vom 30.09.-15.10.2006. Frankfurt am Main, pp. 1–216.
Runge, J., Eisenberg, J. & M. Sangen (2006): Eiszeit im tropischen Regenwald: Der ewige Wald – eine Legende? – Forschung Frankfurt, Sonderheft Afrika, 2, pp. 34–37. > pdf (1 MB)
Runge, J., Eisenberg, J. & M. Sangen (2006): Geomorphic evolution of the Ntem alluvial basin and physiogeographic evidence for Holocene environmental changes in the rain forest of SW Cameroon (Central Africa). – Z.Geomorph. N.F., Suppl.-Bd., 145, pp. 63–79.
Runge, J. (2004/2005): Vom Diamantenkaiser Bokassa zum General Bozizé – eine zentralafrikanische Krisenregion aus geographischer Sicht. Heidelberger Geogr. Gesellschaft-Journal, 19+20, pp. 87–98.
Runge, J. & C.-R. Nguimalet (2005): Physiogeographic features of the Oubangui catchment and environmental trends reflected in discharge and floods at Bangui 1911-1999, Central African Republic. Geomorphology, 70, pp. 311–324.
Runge, J., Eisenberg, J. & M. Sangen (2005): Ökologischer Wandel und kulturelle Umbrüche in West- und Zentralafrika: DFG-Froschergruppe 510: Teilprojekt ReSaKo. Geo-Öko, 26, pp. 135–154.
Runge, J. (Hrsg.) (2005): Kenia – ein physiogeographisches Profil. Große Geographische Exkursion des Instituts für Physische Geographie vom 5.-24. September 2004. Frankfurt am Main, pp. 1–222.
Koko, M. & J. Runge (2004): La dégradation du milieu naturel en République Centrafricaine. Z. Geomorph., N.F., Suppl.-Bd., 133, pp. 19–47.
Runge, J. (2003): Stone-lines. In: Goudie, A. (ed.): Encyclopedia of Geomorphology. Routledge.
Runge, J. (2003): Rezente und vorzeitliche Dynamik an der Regenwald-Savannengrenze in Zentralafrika. Geo-Öko, 24: 137-152.
Runge, J. (2002): Holocene landscape history and palaeohydrology evidenced by stable carbon isotope (d13C) analysis of alluvial sediments in the Mbari valley (5°N/23°E), Central African Republic. Catena, 48, pp. 67–87.
Runge, J. (2002): Südafrika – ein physiogeographisches Profil. Große Geographische Exkursion des Instituts für Physische Geographie vom 9.-27. September 2001., Frankfurt am Main, pp. 1–142, (ISBN 3-00-010318-X ).
Runge, J. (2002): Wie alt ist der Regenwald. Umweltgeschichtliche Forschungen im Kongobecken Zentralafrikas. – Forschung Frankfurt, 1-2, pp. 22–29. > pdf (2,68 MB)
Runge, J. (2002): Morphographic analysis of Inselbergs in Northern Togo (Westafrica) using high resolution DEMs derived from aerial photographs. In: Yang, X. (ed.): Desert and Alpine Environments. Advances in Geomorphology and Palaeoclimatology. China Ocean Press, Beijing, pp. 22–34.
Runge, J. & K. Lammers(2001): Bioturbation by termites and Late Quaternary landscape evolution on the Mbomou plateau of the Central African Republic. – Palaeoecology of Africa, 27: 153-169.
Runge, J. (Hrsg.) (2001): Jahrestagung der Afrikagruppe deutscher Geowissenschaftler, Paderborn 23.-24. Juni 2000. – Zbl. Geol. Paläont., Teil 1, 3/4: 275-441.
Runge, J. (2001): Landschaftsgenese und Paläoklima in Zentralafrika. Physiogeographische Untersuchungen zur klimagesteuerten quartären Vegetations- und Geomorphodynamik in Kongo-Zaire (Kivu, Kasai, Oberkongo) und der Zentralafrikanischen Republik (Mbomou) – Relief-Boden-Paläoklima, 17: 1-294.
Runge, J. (2001): Stable carbon isotope (d13C) analysis of alluvial sediments and Holocene environmental changes in the Mbari valley in the Southeast of the Central African Republic (CAR). – Palaeoecology of Africa, 27: 135-151.
Runge, J. (2001): On the age of stone-lines and hillwash sediments in the eastern Congo basin – palaeoenvironmental implications. – Palaeoecology of Africa, 27: 19-36.
Runge, J. (2001): Central African palaeoclimates and palaeoenvironments since 40 ka – an overview (with two maps). – Palaeoecology of Africa, 27: 1-10.
Runge, J. (ed.)(2001): Central African Palaeoclimates and Palaeoenvironments. Proceedings of the INQUA-Conference, Durban, South Africa, August 1999. – Palaeoecology of Africa, 27: 1-345., Balkema, Rotterdam, Brookfield.
Runge, J. (2001): ERS-1 SAR data – applied geological and geomorphological mapping for structural and civil engineering in rain forest areas of eastern D.R. Congo (Kivu), Central Africa. – Z. Geomorph., N.F., Suppl.-Bd., 124: 69-85.
Runge, J. & T. Tchamié (2000): Inselberge, Rumpfflächen und Sedimente kleiner Einzugsgebiete in Nord-Togo: Altersstellung und morphodynamische Landschaftsgeschichte. – Zbl. Geol. Paläont. Teil 1, 5/6: 497-508.
Runge, J. & M. Neumer(2000): Dynamique du paysage entre 1955 et 1990 à la limite forêt-savane dans le nord du Zaire, par l’étude de photographies aèriennes et de données LANDSAT-TM. –in: SÉRVANT, M. & S. SERVANT-VILDARY (éds.) : Dynamique à long terme des écosystems forestiers intertropicaux (ECOFIT).UNESCO, IRD, Paris, 311-317.
Runge, J. (2000): Natur- und Kulturräume in Afrika südlich der Sahara. Beiträge aus einem Hauptseminar im WS 1998/99. – PGS, Materialien und Manuskripte, Paderborn, 1-192.
Runge, J. (2000): „Geiseln als Goldesel“. Leserbrief zur Geiselnahme auf Jolo, Phillipinen. – Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ), 16. Juni 2000.
Runge, J. (2000): Environmental and climatic history of the eastern Kivu area (D.R. Congo, ex Zaire) from 40 ka to the present. –in:Smolka, P. & W. Volkheimer(eds.): Southern Hemisphere Paleo- and Neoclimates (IGCP 341), 249-262. Springer, Heidelberg.
Runge, J. (2000): Bilanzen zoogener Sedimentakkumulation und Geomorphodynamik auf Rumpfflächen im zentralen und südlichen Afrika. – Freiburger Geographische Hefte, 60: 47-60.
Runge, J. (1999): Der Wind des Wandels in Togo. Auf Exkursion in der ehemaligen deutschen Kolonie Togo, Westafrika. – Paderborner Universitätszeitschrift, 2: 38-39.
Runge, J. (1999): Lokalisierung und Bewertung von Massivsteinvorkommen für Hoch- und Tiefbauprojekte in den feuchten Tropen. Beispiele angewandter Fernerkundung und tropischer Geomorphologie aus Kamerun und der D.R. Kongo – Petermanns Geographische Mitteilungen, 143, 5+6: 449-464.
Runge, J.(1999): Landschaftsgenese und Paläoklima in Zentralafrika. Physiogeographische Untersuchungen zur klimagesteuerten quartären Vegetations- und Geomorphodynamik in Kongo-Zaire (Kivu, Kasai, Oberkongo) und der Zentralafrikanischen Republik (Mbomou). Habil.-Schrift, Fachbereich 1, Geographie, Universität Paderborn, 1-345.
Runge, J. (1999): Global Change in Afrika – Sedimentanalysen und Kohlenstoffisotope entschlüsseln die Umweltgeschichte tropischer Ökosysteme. – ForschungsForum Paderborn, 2: 16-19.
Petit-Maire, N. & P. Bouysse(1999): Maps of the world environments during the last two climatic extremes: 1. The Last Glacial Maximum, 2.The Holocene Optimum (Mitarbeit an den LGM-zeitlichen Karten für Zentralafrika), 1-26, Paris.
Runge, F. & J. Runge(1998): Phytolithanalytische und klimageschichtliche Untersuchungen im Musisi-Karashoma Sumpf, Kahuzi-Bièga Nationalpark, Ost-Kongo (ex. Zaire). – Paderborner Geographische Studien, 11: 79-104.
Runge, J. & M. Neumer(1998): Vegetationsdynamik und Bioturbation durch Eutermes fungifaberSjöst in der Zentralafrikanischen Republik. Faltblatt-/Poster-Info zur 11. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Tropenökologie in Bielefeld, 20.-22. Februar 1998.
Runge, J. (1998): Japan: Internationale Konferenz zur ‘Globalen Kontinentalen Paläohydrologie (GLOCOPH)’. – Paderborner Universitätszeitschrift, 4: 58.
Runge, J. (1998): Recent and holocene dynamics of climate, vegetation cover  and bioturbation processes in Central Africa. – Travaux et recherches géographiques, numero special (=Actes des Premieres Journées Géographiques du Togo, Lomé 10-13 Février 1998), 76-91.
Runge, J. (1998): Holocene and recent changes of climate and vegetation cover on the northern margin of the tropical rain forest in upper Congo (ex. Zaire) and the Central African Republic. – in: Rowntree, K.M. (ed.): Proceedings of the Southern African Association of Geomorphologists Biennial Conference, 28th June - 1st July, Grahamstown.
Runge, J. (1998): Holozäne und rezente Klimaveränderungen, Bioturbation und Vegetations-dynamik in Zentralafrika. – Paderborner Geographische Studien, 11: 57-77.
Runge, J. (Hrsg.) (1998): Geographische Forschungen in Afrika. Hans Karl Barth zum 60. Geburtstag. – Paderborner Geographische Studien, 11: 1-122.
Runge, J. (1998):Rezente und holozäne Vegetations- und Klimadynamik an der Regenwald/ Savannengrenze in Nord-Kongo (Zaire) und der Zentralafrikanischen Republik (4°-5°20’N, 23°-25°E). – Zbl. Geol. Paläont. Teil 1, 1-2: 91-113.
Runge, F. & J. Runge(1997): Opal phytoliths in East African plants and soils. – Proc. 1st European Meeting on Phytolith Research, Madrid, CSIC, Monografias, 4: 71-82.
Runge, J. (1997): Workshop on land-use and land-cover changes in Miombo ecosystems. – IGBP Informationsbrief, 29: 8-9, Potsdam.
Runge, J. (1997): Histoire du climat et de la végétation holocène et récente du plateau du Mbomou dans le domaine du seuil rocheux situé au nord de l’équateur (République Centrafricaine, 5°N/23°E). – Rapport au Ministere de l’Education Nationale et de la Recherche Scientifique à Bangui, RCA, 1-14.
Runge, J. (1997): Analoge Satellitenbildauswertung von LANDSAT MSS Szenen aus dem Südlichen Afrika. 2. Auflage. - PGS, Materialien und Manuskripte, 1-187, Paderborn.
Runge, J. (1997): Geofaktorenanalyse als Grundlage für die Beurteilung von Landnutzungs-mustern und Erosionsprozessen in Nord-Togo. – Paderborner Geographische Studien, 6: 89-170.
Runge, J. (1997):Altersstellung und Paläoklimatische Interpretation von Decksedimenten, Steinlagen (stone-lines) und Verwitterungsbildungen in Ostzaire (Zentralafrika). – Geoökodynamik, 18: 91-108.
Buch, M. & J. Runge(1996): Bericht über die IGBP Regional Konferenz „Global Environmental Change: Implications for Southern Africa vom 24.-26. April 1995 in Pretoria und über die XII. SASQUA Konferenz in Kapstadt vom 30. April bis 6. Mai 1995, Republik Südafrika. – Eiszeitalter und Gegenwart, 46: 152-154.
Barth, H.K., Runge, J. & P. Blank(1996): Der nordamerikanische Westen II. Materialien und Referate der geographischen Exkursion vom 5.9.-22.9.1996. – PGS, Materialien und Manuskripte, 1-127.
Runge, J. (1996): Bericht des DFG-Projektes „Paläoklima Afrika“ über zwei Gelände-kampagnen in der Zentralafrikanischen Republik 1995-1996. – PGS, Materialien und Manuskripte, 1-63, Paderborn.
Runge, J. (1996): Ruanda - Burundi. Chronik der Krise 1993-1996. Eine Auswahl von Presseberichten über die politisch-wirtschaftlichen und ethnischen Konflikte im Gebiet der Großen Seen, Zentralafrika. – PGS, Materialien und Manuskripte, 1-141, Paderborn.
Runge, J. (1996): Bonjour à Bangui. - Geographen vereinbaren Zusammenarbeit mit der Université de Bangui, Zentralafrika. – Paderborner Universitätszeitschrift, 2: 18-19.
Runge, J. (1996).: Land use mapping and changes in land use in the "EFEDA" pilot zones of Central Spain (La Mancha). – Z.Geomorph.N.F., Suppl.-Bd., 107: 35-44.
Runge, J. (1996): Palaeoenvironmental interpretation of geomorphological and pedological studies in the rain forest "core-areas" of eastern Zaire (Central Africa). – South African Geographical Journal, 78: 91-97.
Runge, J. & F. Runge(1995): Late Quaternary palaeoenvironmental conditions in eastern Zaire (Kivu) deduced from remote sensing, morpho-pedological and sedimentological studies (Phytoliths, Pollen, C-14 data). – Publication Occas. CIFEG, 31: 109-122.
Barth, H.K. &J. Runge (1995): EU-EFEEDA II - Project reports: Land-use changes and economic and social aspects in La Mancha. 1-20, Albacete, Spain.
Runge, J.(Hrsg.) (1995): Waldschäden und Bodenerosion. Untersuchungen zu Folgen witterungsklimatischer Extremereignisse. – Paderborner Geographische Studien, 8: 1-119.
Runge, J.(1995): New results on Late Quaternary landscape and vegetation dynamics in eastern Zaire (Central Africa). – Z.Geomorph.N.F., Suppl.-Bd., 99: 65-74.
Runge, J. & F. Lechtenberg(1994): LANDSAT-MSS Satellite mosaic of SE-Africa.Republicof South Africa, Swaziland, Lesotho, Transkei, Ciskei (scale 1:1 000 000). Paderborn.
Runge, J.(1994): Letzte Tage in Bukavu. Wie die Zentralafrika-Expedition der Paderborner Geographen Zaire erlebte. – Paderborner Universitätszeitschrift, 3: 27-28.
Runge, J.(1994): Verkehrserschließung und Naturschutz in Regenwaldgebieten am Beispiel der Strecke Kisangani-Bukavu (Zaire). – Zbl. Geol. Paläont., Teil I, 3-4: 357-371.
Runge, J.(1993): METEOSAT-Empfangsanlage und Fernerkundung im Fach Geographie. – Paderborner Universitätszeitschrift, 2: 12-13.
Runge, J.(1993): Wie alt ist der Regenwald? Geographen forschen in Ostzaire. – Paderborner Universitätszeitschrift, 3: 5.
Runge, J.(1993): Schwarzafrika in der Presse. Eine Auswahl von Zeitungsberichten aus über drei Jahrzehnten afrikanischer Unabhängigkeit. – PGS, Materialien und Manuskripte, 1-219, Paderborn.
Runge, J.(1993): Lateritic crusts as climate-morphological indicators for the development of planation surfaces - possibilities and limits. – Z.Geomorph.N.F., Suppl.-Bd., 92: 201-216.
Runge,J. (1992-1996): Jahresberichte des Faches Geographie, Universität Paderborn.
Runge, J. (1992). Bericht über den Einsatz der Hasselblad 503 CX bei bio- und geowissenschaftlichen Feldforschungen in Afrika, unveröff. Bericht, HASSELBLAD Ahrensburg, 13 S.
Runge, J.(1992): Geomorphological observations concerning palaeoenvironmental conditions in eastern Zaire. – Z.Geomorph.N.F., Suppl.-Bd., 91: 109-122.
Runge, J.(1991): Agrar-Morphopedologische Karten - Hilfsmittel bei der Arealanalyse in den wechselfeuchten Tropen Westafrikas: Beispiele aus Nord-Togo. – Z.Geomorph.N.F., Suppl.-Bd, 89: 97-110.
Runge, J.(1991): Geomorphological depressions (Bas-fonds) and present-day erosion processes on the planation surface of Central-Togo, Westafrica. – Erdkunde, 45: 52-65.
Runge, J. (1990): Verwitterungsbildungen und Abtragungsprozesse in Nord-Togo. – Zbl. Geol. Paläont., Teil 1, 3-4:438-439.
Runge, J.(1990): Morphogenese und Morphodynamik in Nord-Togo (9°-11° N) unter dem Einfluß spätquartären Klimawandels. – Göttinger Geogr. Abh., 90: 1-115.
Runge, J.(1989): Reliefentwicklung, Morphodynamik und Landnutzung in den wechsel-feuchten Tropen Westafrikas - Beispiele aus Togo. – Diss., Math.-Naturwissensch. Fachbereiche der Universität Göttingen, 1-189.
Runge, J. (1984):Les bas-fonds dans la Région Centrale, Togo. - Notice explicative de la carte thématique Agriculture I,2. GTZ/PNUD, Direction Régionale du Plan et du Développement, Sokodé (Togo), 1-24.

Republik Togo

Coverrepubliktogo klein

Geographische Einblicke zwischen dem Golf von Guinea und der Sudanzone in Westafrika

Jürgen Runge (Hrsg.)

182 Seiten mit 242 Abbildungen ( 125 in Farbe), Shaker Verlag, Aachen, 2013, EUR 26.80; ISBN 978-3-8440-1709-0

Die westafrikanische Republik Togo, die „Musterkolonie“ (1884-1914) des deutschen Kaiserreichs, ist eines der kleinsten Länder in Afrika: Mit einer Fläche von 56.785 km² ist der Vielvölkerstaat (ca. 6,5 Mio. Einwohner) nur etwas größer als Niedersachsen. Allerdings besitzt er durch seine ausgeprägte Süd-Nord Erstreckung (ca. 650 km) vom tropischen Atlantik bei Lomé bis in die Sudanzone ein breites Spektrum an kulturellen und naturräumlichen Attraktionen (‚Afrika in einem Land‘), was die Region auch für touristische Erkundungen interessant macht.

Zwischen dem 17. Februar und dem 4. März 2012 bereiste im Rahmen einer wissenschaftlichen Exkursion der Goethe-Universität Frankfurt eine Gruppe von 14 Geographie Studierenden unter der Leitung von Professor Jürgen Runge (FB11) Togo. Im Zuge einer umfassenden Vor- und Nachbereitung wurden zahlreiche historisch-politische, gesellschaftliche, wirtschaftsgeographische und naturräumliche Themen durch die Studierenden bearbeitet. Das Ergebnis liegt nun in Form eines verständlich geschriebenen Reise- und Exkursionsberichts vor. Das Buch wendet sich an alle, die sich angesichts der politischen Annäherung zwischen Togo und seinen Partnern wieder mit dem Land beschäftigen möchten, oder die eine Reise nach Togo planen und fachlich fundierte Hintergrundinformationen suchen.

Der verständliche Text (18 Beiträge) wurde von angehenden Master-Studierenden der Physischen Geographie verfasst und dokumentiert ihre Eindrücke aus Togo im Kontext mit zusätzlichen Hintergrundinformationen aus Westafrika . Der Band behandelt die Kolonial- und Stadtgeschichte (Lomé), den Klimaschutz in Togo (Anbau von Jatropha curcas), die Religionen und den Animismus, die Hafenerweiterung (Containerterminal) und den Küstenschutz. Ausführungen zu Energie (Staudämme), Bodenschätzen, Naturraumausstattung und Klima runden den Band ab.