Fachbereich Biowissenschaften - Faculty of Life Sciences


Professur (W1 mit Tenure Track) für Explorative Naturstoffgenomik. Ausschreibung bei academics.de, zeit.de/jobs und im online-Ausschreibungsdienst des Deutschen Hochschulverbandes. Bewerbungsschluss 31.08.2019.


Im Rahmen eines gemeinsamen Berufungsverfahrens der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main und der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung (SGN) ist folgende Professur im neu etablierten LOEWEZentrum für Translationale Biodiversitätsgenomik (LOEWE-TBG, https://tbg.senckenberg.de/) im Rahmen der Landes-Offensive zur Entwicklung wissenschaftlich-ökonomischer Exzellenz (LOEWE) des Landes Hessen zu besetzen. Diese Tenure-Track-Professur wird durch das Bund-Länder-Programm zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses (BLP-TT) gefördert. LOEWE-TBG wird durch die Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung (SGN) und die Partner Goethe-Universität Frankfurt, Justus-Liebig-Universität Gießen und Fraunhofer IME geleitet und stellt Genomik als integrierendes Element in den Mittelpunkt eines neuen Forschungszentrums. LOEWE-TBG hat sich zum Ziel gesetzt, die grundlegende Erforschung der Genome einer breiten Organismenvielfalt mit der Entwicklung anwendungsfähiger Dienstleistungen und Produkte zu verbinden. Der zentrale Fokus von LOEWE-TBG liegt in der Ausweitung der Biodiversitätsforschung auf die genomische Basis biologischer Diversität, um diese Diversität für Grundlagen- und angewandte Forschung zur Verfügung zu stellen.

In diesem Rahmen ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle im Beamten- bzw. Arbeitsverhältnis zu besetzen:

Professur (W1 mit Tenure Track) für Explorative Naturstoffgenomik

Die Qualifikationsprofessur mit Entwicklungszusage nach § 64 Hessisches Hochschulgesetz (HHG) wird zunächst auf sechs Jahre befristet. Nach erfolgreicher Evaluation erfolgt die unbefristete Übernahme in ein höheres Amt (W2). Gemäß § 64 Absatz 3 HHG sollten Sie nicht an der Goethe-Universität promoviert haben oder nach der Promotion mindestens zwei Jahre außerhalb der Goethe-Universität wissenschaftlich tätig gewesen sein. Die Dauer der wissenschaftlichen Tätigkeit nach der Promotion soll vier Jahre nicht übersteigen.

Die ausgeschriebene Professur soll in der molekular-biochemischen Naturstoff-Forschung angesiedelt sein. Der Schwerpunkt soll auf der experimentellen Naturstoffgenomik liegen, bei der die genomische Information Voraussetzung zur biochemischen Charakterisierung, der Modifizierung und/oder der heterologen Produktion der bearbeiteten Naturstoffklasse (z. B. nicht-ribosomale oder ribosomale Peptide, Polyketide oder Terpene) ist. Diese Naturstoffe können beispielsweise aus dem Mikrobiom höherer Lebewesen oder aus Mikroorganismen (z. B. aus Pilzen, Cyanobakterien oder anaeroben Bakterien) stammen. Die Forschung kann neben der Bereitstellung neuer Naturstoffe und Untersuchung der zugrunde liegenden biochemischen Mechanismen auch die Aufklärung ihrer biologischen Funktion als Schwerpunkt haben. Neben der Teilnahme am LOEWE-Zentrum TBG ist eine Anbindung an andere Forschungsschwerpunkte des Fachbereiches Biowissenschaften (u. a. LOEWE-Schwerpunkte MegaSyn und DynaMem, Forschergruppe 2251) erwünscht. Der/Die Stelleninhaber/Stelleninhaberin beteiligt sich in angemessener Form an der Bachelor- und Master-Lehre des Instituts für Molekulare Biowissenschaften des Fachbereichs Biowissenschaften. Eine aktive Mitarbeit in der akademischen Selbstverwaltung wird erwartet.

Goethe-Universität und Senckenberg Frankfurt bieten ein vielfältiges und dynamisches Forschungsumfeld zur genomischen (Biodiversitäts-)Forschung. Wir suchen daher kreative und integrative Persönlichkeiten, die zum genannten Thema innovativ forschen und an der Vernetzung mit allen Projektpartnern die Forschungsschwerpunkte von LOEWE-TBG entwickeln. Neben der jeweiligen Leitung einer wissenschaftlichen Arbeitsgruppe werden zudem umfangreiche Erfahrung in der Drittmitteleinwerbung, international sichtbare Publikationstätigkeit sowie die Fähigkeit zu exzellenter forschungsorientierter Lehre im Bereich Genetik, Evolution oder funktionelle Zellbiologie auf allen akademischen Ebenen erwartet.

Einstellungsvoraussetzungen sind neben den allgemeinen dienstrechtlichen Voraussetzungen ein abgeschlossenes naturwissenschaftliches Hochschulstudium, pädagogische Eignung und eine herausragende Promotion.

Goethe-Universität und Senckenberg streben eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und fordern qualifizierte Wissenschaftlerinnen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Bewerbungen aus dem Ausland sind ausdrücklich erwünscht. Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Details zu den rechtlichen Rahmenbedingungen der Einstellungsvoraussetzungen sowie zu den Förderbedingungen des BLP-TT finden Sie unter: www.vakante-professuren.uni-frankfurt.de.

Wenn Sie in Forschung und Lehre ausgewiesen sind und dies durch international sichtbare Forschungsleistungen belegen können, sind Sie eingeladen, Ihre Bewerbung bis zum 31.08.2019 mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf inkl. wissenschaftlichem und beruflichem Werdegang, komplettes Publikationsverzeichnis, detaillierte Beschreibung der Lehrerfahrung mit Angaben zu den jeweiligen Eigenanteilen und Lehrevaluationen, PDF-Dateien von fünf Schlüsselpublikationen, geplante Forschungsschwerpunkte [max. 3 Seiten], Übersicht akquirierter Drittmittel mit detaillierter Auflistung der tatsächlich eingeworbenen Mittel, Referenzen, wichtige Zeugnisse und Urkunden) zusammengefasst in einer PDF-Datei elektronisch zu übermitteln an den Dekan des Fachbereichs Biowissenschaften, Prof. Dr. Sven Klimpel, Goethe-Universität, E-Mail: bewerbungen@bio.uni-frankfurt.de.

Für weitere Informationen stehen der Generaldirektor der SGN, Prof. Dr. Volker Mosbrugger (volker.mosbrugger@senckenberg.de) sowie der Dekan Prof. Dr. Sven Klimpel (dekanat15@bio.uni-frankfurt.de) zur Verfügung. Inhaltliche Auskünfte zu LOEWE-TBG erteilt Ihnen Prof. Dr. Axel Janke (axel.janke@senckenberg.de).

***

Professorship (W1, tenure track) for Exploratory Natural Products Genomics. Advertised in academics.com and researchgate.net. Deadline: 31 August 2019.


As part of the programme for promoting cutting-edge research initiatives and developing scientific-economic excellence in the federal state of Hesse (LOEWE), the newly established LOEWE Centre for Translational Biodiversity Genomics (LOEWE-TBG, https://tbg.senckenberg.de/) invites applications for a joint appointment as professor at the Johann Wolfgang Goethe University Frankfurt am Main, Faculty of Biological Sciences together with the Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung (SGN) in Frankfurt/Main. This professorship is funded by the
Tenure Track Programme of the German Federal Government and the Federal States (BLP-TT). LOEWE-TBG is a joint venture of the SGN, Goethe University Frankfurt, Justus-Liebig-University Giessen and Fraunhofer Institute for Molecular Biology and Applied Ecology IME. LOEWE-TBG aims to combine genome research of a taxonomically broad subset of organisms with the development of application-oriented services and products. The focus lies on the expansion of biodiversity research to the genomic basis of biological diversity to make the newly generated resources accessible for societal demand-driven applied research.

Goethe University offers the following position as civil servant or public employee:

Professorship (W1, tenure track) for Exploratory Natural Products Genomics

The initial tenure track appointment as Assistant Professor (civil servant or public employee) is for six years (§ 64 of the Higher Education Act of the State of Hessen (HHG)). Upon positive evaluation, the incumbent will be promoted to a permanent position at a higher level (W2). According to § 64 (3) HHG candidates should not have obtained their PhD at Goethe University Frankfurt or should have worked as a researcher at an external institution for at least two years after their PhD. The doctorate should not date back to more than four years.

The announced professorship is to be placed within the field of molecular-biochemical research of natural products. The focus will be on experimental genomics of natural products, a field in which genomic information is essential for the biochemical characterization, modification and/or heterologous production of natural product classes (e. g. ribosomal or non-ribosomal peptides, polyketides or terpenes). These natural products can originate from the microbiome of multicellular organisms or from microorganisms, for example, fungi, cyanobacteria or anaerobic bacteria. In addition to the provision of new natural products and the study of the underlying biochemical mechanisms, the natural function of these compounds could also become a focus of research. We expect an active participation in LOEWE-TBG, and welcome collaboration in other research foci of the Faculty of Biosciences (including LOEWE research initiatives MegaSyn and DynaMem, Research Unit 2251). The candidate will contribute to the teachings of Bachelor and Master students of the Faculty of Biological Sciences (Institute for Molecular Biosciences) where appropriate. An active participation in academic self-administration is expected.

Goethe University and SGN offer a diverse and dynamic research environment for genomic (biodiversity) research. We are therefore looking for a resourceful person of high integrity who will conduct innovative research on the mentioned topics and develop the research priorities of LOEWE-TBG through networking with all project partners. In addition to the leadership of the respective research group, extensive experience in attracting external funding, publication activities of high international standard and the ability to deliver excellent research-oriented teaching in the fields of genetics, evolution or functional cell biology at all academic levels are expected.

In addition to the general legal requirements for employment, candidates must have a university degree in natural sciences, pedagogical aptitude and an outstanding doctoral degree. The designated salary for the position is based on the German university pay scale.

Goethe University is committed to increasing the proportion of female faculty and therefore especially encourages women to apply. Applications of scientists from abroad are explicitly requested. Severely disabled applicants with equal qualification and aptitude will be given preferential consideration. For further information regarding the general conditions for professorship appointments and the “BLP-TT”, please see: www.vakante-professuren.uni-frankfurt.de.

Researchers with a proven track record in research and teaching are invited to submit their application by 31 August 2019, including the following documents: curriculum vitae including scientific and professional career, complete list of publications, detailed description of teaching experience with information on the respective contributions and teaching evaluations, pdf files of five key publications, planned research priorities [max. 3 pages], overview of acquired third-party funding (with a detailed list of funds actually acquired), references, and copies of important transcripts and certificates. All documents should be combined into a single pdf file and sent by email to the
Dean of the Faculty of Biological Sciences, Prof. Dr. Sven Klimpel, Goethe Universitybewerbungen@bio.uni-frankfurt.de

For more information, please contact the Director General of SGN, Prof. Dr. Volker Mosbrugger (volker.mosbrugger@senckenberg.de) or the Dean of the Faculty of Biological Sciences Prof. Dr. Sven Klimpel (dekanat15@bio.uni-frankfurt.de). For more scientific information about LOEWE-TBG, please contact Prof. Dr. Axel Janke (axel.janke@senckenberg.de).