Studienplatzvergabe (nur AdH-Verfahren)

Auswahlgespraeche1

Liebe Studienbewerberin / Studienbewerber für das Fach Pharmazie in Frankfurt,

zunächst möchten wir Sie herzlich begrüßen und Sie zu Ihrer ausgezeichneten Wahl beglückwünschen. Nicht von ungefähr zählt die Frankfurter Universität und darin besonders das naturwissenschaftliche Fachgebiet „Pharmazie“ zu den lehr- und forschungsstarken Hochschulstandorten. Über die Qualität der Lehre können Sie sich an neutraler Stelle beim Centrum für Hochschulentwicklung (www.che.de) informieren. Auch im aktuellen CHE Ranking beleget die Frankfurter Pahrmazie wieder Spitzenplätze: ranking.zeit.de

Hier geben wir noch einmal die Möglichkeit, sich von den hervorragenden Möglichkeiten nach Ihrem Studium zu überzeugen und sich über die vielfältigen pharmazeutischen Tätigkeiten Sicht des verfassten Berufsstandes (ABDA) und aus Sicht der Fachgruppe WIV- Apotheker in Wissenschaft, Industrie und Verwaltung zu informieren.


Für Ihre Bewerbung für das Numerus-clausus-Fach "Pharmazie" an der Goethe-Universität müssen Sie sich

  1. mit allen Unterlagen bei "hochschulstart" bewerben,
  2. dabei Frankfurt als Ortspräferenz 1 angeben und
  3. an unserem AdH-Verfahren (Auswahlverfahren der Hochschule) teilnehmen (nur mit Frankfurt als Ortspräferenz 1).
    (Das genaue Verfahren zur Bildung der Ranklisten anhand dere die Studienplätze vergeben werden wird durch eine Satzung geregelt.)


AdH-Verfahren in Frankfurt:
Studienbewerberinnen und Studienbewerber für das Fach "Pharmazie" werden über persönliche Auswahlgespräche ausgewählt. Damit Sie zu diesen Auswahlgesprächen* eingeladen werden und wir Sie bereits im Vorfeld etwas besser kennen lernen dürfen, senden Sie parallel zur Bewerbung bei hochschulstart.de, bis zum 15.07. bzw. 15.01., eine formlose Email mit dem ausgefüllten Biographischer Fragebogen (PDF) an das Prüfungsamt FB14 / Frau Dissinger: pruefungsamtfb14@.uni-frankfurt.de

*Bitte beachten Sie, dass wir keine Ausweichtermine anbieten können. Der von hochschulstart.de festgelegte, enge Zeitplan gibt uns keine Möglichkeit einen anderen Zeitraum für die Gespräche festzulegen.
Nichterscheinen zum Auswahlgespräch, wird laut Satzung mit der schlechtesten Note bewertet.