Preis für beste Promotionsbetreuung

Die bestmögliche Betreuung während der Promotion – genau das unterstützt GRADE, die zentrale
Graduiertenakademie der Goethe-Universität.

GRADE möchte besonders engagierte PromotionsbetreuerInnen in ihrer Arbeit bestärken, ihr Engagement sichtbar machen und die besondere Leistung auszeichnen.

Haben Sie als DoktorandIn eine exzellente Betreuung erfahren? Wurden oder werden Sie hinsichtlich der Promotion und Ihres späteren Karrierewegs zuverlässig beraten? Fühlten bzw. fühlen Sie sich stets gut aufgehoben und forschungsnah begleitet?

Dann schlagen Sie Ihre Betreuerin oder Ihren Betreuer vor!

(Die nächste Ausschreibung erfolgt 2017!)




Die Preisträger 2016

Professorin Dr. Dorothea Schulte und Professor Dr. Friedemann Buddensiek erhalten den Preis für die beste Promotionsbetreuung



v.l.n.r.: Dr. S. Küster (GRADE), Prof. Dr. F. Buddensiek, Prof. Dr. Dorothea Schulte, Prof. Maresi Nerad (Laudatorin), Prof. Dr. V. Mosbrugger (Direktor GRADE), Andreas Kärcher (Vorsitzender der Vereinigung der Akademikerverbände Frankfurt)


Zum zweiten Mal wurde am Dienstag, den 25. Oktober 2016, der Preis für herausragende Promotionsbetreuung durch die Goethe Graduate Academy (GRADE) vergeben. Preisträger in diesem Jahr sind Professorin Dr. Dorothea Schulte aus dem Fachbereich 16 (Medizin) und Professor Dr. Friedemann Buddensiek aus dem Fachbereich 8 (Philosophie und Geschichtswissenschaften).

Die Resonanz auf die Aufforderung an die Promovierenden der Goethe-Universität, ihre Betreuer und Betreuerinnen für diesen Preis vorzuschlagen, war groß. Waren es im Vorjahr noch acht Nominierungen, so konnten dieses Jahr insgesamt 33 Nominierte aus 13 Fachbereichen während der feierlichen Veranstaltung für ihre herausragende Promotionsbetreuung geehrt werden (die Namen aller Nominierten finden sich auf der GRADE Webseite unter http://tinygu.de/Betreuerpreis).
Bei den beiden Preisträgern war sich die Auswahlkommission, bestehend aus den internationalen Mitgliedern des Wissenschaftlichen Beirats der GRADE, jedoch einig: hier ist die herausragende Betreuung der Promovierenden noch um ein Quäntchen markanter, wie Prof. Dr. Maresi Nerad, die Beiratsvorsitzende, in ihrer Laudatio betonte.

Die entscheidenden Kriterien für die Preisvergabe waren  wissenschaftliche Exzellenz, die intensive Auseinandersetzung mit den Forschungsprojekten der Promovierenden, eine transparente und verlässliche Kommunikationsweise, die unterstützende Begleitung bei Themen wie Karriereweg und Finanzierung sowie die Bereitschaft, jungen Forschenden über Publikationsmöglichkeiten und Konferenzbesuche den Weg in die Wissenschaftsgemeinschaft zu öffnen.

Der Preis ist mit 5000 Euro dotiert und soll für die Förderung Promovierender eingesetzt werden. Er wird einmal jährlich verliehen und wurde, wie schon im vergangenen Jahr, geteilt.
Der Preis für die beste Promotionsbetreuung wurde gestiftet und überreicht von Andreas Kärcher, dem Vorsitzenden der Vereinigung der Akademikerverbände Frankfurt.

Im Rahmen der Veranstaltung wurden außerdem die durch den Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) finanzierten PhD-Abschlussstipendien an zwei internationale Promovierende der GRADE verliehen: Anna Hjalmarsson (FB 15 Biowissenschaften) und Felix Ntim (FB03 Gesellschaftswissenschaften) freuen sich über die finanzielle Unterstützung während der Abschlussphase ihrer Promotionen.

> hier geht es zur Bildergalerie der Veranstaltung


Poster-die-nominierten

Die Nominierten 2016

Die Resonanz der Promovierenden war riesig: Insgesamt 33 BetreuerInnen aus 13 Fachbereichen wurde durch ihre DoktorandInnen für den Preis 2016 vorgeschlagen!


Rückblick Betreuerpreis 2015


Goethe-Universität und Frankfurter Neue Presse berichten über Betreuerpreis:

» Pressemitteilung der Goethe-Universität
» Pressemitteilung der Frankfurter Neue Presse