Mentorinnentag 2017

Am 26. September 2017 fand an der Goethe-Universität Frankfurt, Campus Westend, der zehnte MentorInnentag zum Thema „Heterogenität – Mehrsprachigkeit im Schulunterricht“ statt. Organisiert wird die Tagung vom Büro für Schulpraktische Studien und dem Interdisziplinären Kolleg Hochschuldidaktik.

Mehr als 50 TeilnehmerInnen, darunter Praktikumsbeauftragte, Lehrkräfte, MentorInnen und SchulleiterInnen, sind der Einladung gefolgt. Mit einem Vortrag zum Thema „Mehrsprachigkeit im Unterricht nutzen – aber wie?“ eröffnete Herr Prof. Dr. Ulrich Mehlem, Institut für Pädagogik der Elementar- und Primarstufe (GU Frankfurt), die Veranstaltung. Im Verlauf der darauffolgenden Workshops fand aus unterschiedlichen Fächerperspektiven heraus ein interessanter Gedankenaustausch und Diskussionen zu den eigenen Herausforderungen in der Betreuung von PraktikantInnen im Hinblick auf den Umgang mit Sprachenvielfalt im Unterricht und zur Vorbereitung der Studierenden auf diese Situation statt. Die jeweiligen Ergebnisse wurden unter der Moderation von Frau Prof. Dr. Hardy, Direktorin der Schulpraktischen Studien, dem Plenum präsentiert:

Mehrsprachigkeit! Wie äußert sich das?
Frau Dr. Irene Corvacho del Toro, Goethe-Universität Frankfurt

Mehrsprachigkeit im fremdsprachlichen (Englisch-) Unterricht
Dr. Heike Niesen, Goethe-Universität Frankfurt

Mehrsprachigkeit als Potenzial im Deutschunterricht
Frau Dr. Nadja Wulff, Pädagogische Hochschule Freiburg

Sprachliche Heterogenität im naturwissenschaftlichen Unterricht
Dr. Stefan Nessler, Heidelberg School of Education

Mit der Veranstaltung wurde eine regelmäßige und institutionalisierte Austauschplattform geschaffen, die den TeilnehmerInnen die Möglichkeit bot, ihre eigenen Handlungskompetenzen zu erweitern und zugleich Ansätze zu entwickeln, wie sie zukünftige LehrerInnen im Umgang mit heterogenen Lerngruppen anleiten und unterstützen können.

An dieser Stelle möchten wir allen Teilnehmer- und FortbildnerInnen der Workshops nochmals einen herzlichen Dank für ihre Teilnahme, das Engagement, die positiven Rückmeldungen und die Anmerkungen aussprechen. Ein weiterer Dank gilt allen an der Organisation Mitwirkenden für den reibungslosen Ablauf und die positive Atmosphäre, die wesentlich zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen hat.

Das Büro für Schulpraktische Studien und das Interdisziplinäre Kolleg Hochschuldidaktik!

Den aktuellen Nachbericht zum MentorInnentag 2017, der im Webmagazin der GU erschienen ist, finden Sie hier.

 


Bilder