Professor

Prof. Dr. Knut Wenzel

E-Mail: k.wenzel@em.uni-frankfurt.de

Sprechzeit: Mi 10-11 Uhr

Büro: NG 2.714

Telefon: 069 / 798 - 33325

Geboren 1962

1983–1989

Studium der Katholischen Theologie und der Germanistik an der Universität Regensburg

1996

Promotion im Fach Katholische Theologie mit einer Arbeit zur Narrativen Theologie

2002

Habilitation im Fach Dogmatik und Dogmengeschichte mit einer Arbeit zur Theologischen Anthropologie

1990–1992

Graduiertenstipendium der Universität Regensburg

1992–1996

Wissenschaftliche Hilfskraft

1996–2002

Wissenschaftlicher Assistent und 2002–2007 Oberassistent am Lehrstuhl für Dogmatik und Dogmengeschichte der Kath.-Theol. Fakultät der Universität Regensburg

SoSe 2003

Vertretung des Lehrstuhls für Dogmatik und Dogmengeschichte an der Kath.-Theol. Fakultät der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

WiSe 2003/04   

Gastprofessur an der Kath.-Theol. Fakultät der Universität Innsbruck für das Fach Dogmatik und Dogmengeschichte

WiSe 2004/05

Vertretung des Lehrstuhls für Dogmatik an der Kath.-Theol. Fakultät der Universität Augsburg

SoSe 2005 bis SoSe 2007

Lehraufträge im Fach Systematische Theologie/Dogmatik am Institut für Katholische Theologie der Universität Osnabrück

seit SoSe 2007

Professor für systematische Theologie/Fundamentaltheologie und Dogmatik am Fachbereich Katholische Theologie der Goethe-Universität Frankfurt am Main

2019

  • Poesie des aufgegebenen Worts. Zwischen Macht und Zärtlichkeit, Schweigen und Erzählung, Schuld und Rettung: Theologische Lektüren in den Gefilden der Literatur, Ostfildern 2019.
  • Die Wucht des Undarstellbaren. Bildkulturen des Christentums, Freiburg 2019.

2016

  • Offenbarung – Text – Subjekt. Grundlegungen der Fundamentaltheologie, Freiburg 2016.

2014

  • Das Zweite Vatikanische Konzil. Eine Einführung, Freiburg-Basel-Wien 2014.

2011

  • HoboPilgrim. Bob Dylans Reise durch die Nacht, Ostfildern 2011.

2008

  • Glaube in Vermittlung. Theologische Hermeneutik nach Paul Ricœur, Freiburg 2008.

2005

  • Kleine Geschichte des Zweiten Vatikanischen Konzils, Freiburg-Basel-Wien 2005.

2003

  • Sakramentales Selbst. Der Mensch als Zeichen des Heils, Freiburg-Basel-Wien 2003.

1996

  • Zur Narrativität des Theologischen. Prolegomena zu einer narrativen Texttheorie in soteriologischer Hinsicht, Frankfurt et al. 1997 (Regensburger Studien zur Theologie 52, zugl.: Regensburg, Univ., Diss., 1996). 

2013

  • Code of the Road. Dylan interpretiert, Stuttgart 2013.
  • zusammen mit Michael Sievernich: Aufbruch in die Urbanität. Theologische Reflexionen kirchlichen Handelns in der Stadt, Freiburg 2013 (= QD 252).

2011

  • Zusammen mit: Cornelius Hell und Paul Petzel: Glaube und Skepsis. Beiträge zur Religionsphilosophie Heinz Robert Schlettes, Ostfildern 2011.
  • Zusammen mit: Thomas Schreijäck: Kontextualität und Universalität.Die Vielfalt der Glaubenskontexte und der Universalitätsanspruch des Evangeliums. 25 Jahre "Theologie interkulturell", Stuttgart 2011.

2010

  • Lebens-Lüste. Von der Ambivalenz der menschlichen Lebensenergie, Ostfildern 2010.
  • Zusammen mit: Ferdinand R. Prostmeier: Norbert Brox, Der Glaube als Weg und als Zeugnis. Nach biblischen und altchristlichen Zeugnissen, Ostfildern 2010.

2009

  • Zusammen mit:  Thomas M. Schmidt: Moderne Religion? Theologische und religionsphilosophische Reaktionen auf Jürgen Habermas, Freiburg 2009.
  • Zusammen mit: Claus Arnold/Bernd Trocholepczy, John Henry Newman. Kirchenlehrer der Moderne, Freiburg 2009.
  • Zusammen mit: Thomas Schreijäck, Weltkirchliche Grundoptionen. 30 Jahre Puebla. Erinnerung und Impulse für die deutschsprachige Theologie und Glaubenskommunikation, Berlin 2009.

2008

  • Die Freiheit der Theologie. Die Debatte um die Notifikation gegen Jon Sobrino, Ostfildern 2008.
  • Jon Sobrino, Der Glaube an Jesus Christus. Eine Christologie aus der Perspektive der Opfer, Ostfildern 2008.

2007

  • Die Religionen und die Vernunft. Die Debatte um die Regensburger Vorlesung des Papstes, Freiburg 2007.

2004

  • Zusammen mit: Ferdinand R. Prostmeier, Zukunft der Kirche – Kirche der Zukunft. Bestandsaufnahmen – Modelle – Perspektiven, Regensburg 2004. 

2019

  • Unter den Himmeln der Unendlichkeit, in: Eulenfisch, Nr. 22, 2019, Themenheft: Heimat_en, 6–13.
  • Religion und Kommunikation. Zur Rationalität der Transzendierungsdynamik von Religion, in: Gerhard Schreiber (Hg.), Interesse am Anderen. Interdisziplinäre Beiträge zum Verhältnis von Religion und Rationalität, Berlin-Boston 2019 (=FS H. Schulz), 19-34.

2018

  • Traumliturgie, in: Hans-Gerd Janßen/ Julia D.E. Prinz/ Michael J. Rainer (Hg.), Theologie in gefährdeter Zeit. Stichworte von nahen und fernen Weggefährten für Johann Baptist Metz zum 90. Geburtstag, Münster 2018, 545–548.
  • Zwischen Angst und Fülle. Zu einer Theologie des Bedürfnisses nach Sicherheit, in: Conc 54 (2018), 153–160.
  • Hören auf das Niegesagte. Die poetische Kraft der Religion, in: ThPQ 166(2018), 417-425.

2017

  • Freiheit, in: Christine Büchner/ Gerrit Spallek (Hg.), Auf den Punkt gebracht. Grundbegriffe der Theologie, Ostfildern 2017, 25–36.
  • Die Seele – in Raum und Zeit. Zu einem in der theologischen Anthropologie nicht leichtfertig aufzugebenden Problembegriff, in: BThZ 34 (2017), 285–307.
  • Zwischen Mythos und Subjekt. Zur Kritik der (theologischen) Hermeneutik, in: Günter Kruck/ Joachim Valentin (Hg.), Rationalitätstypen in der Theologie, Stuttgart 2017 (= QD 285), 17–50.
  • Ästhetik des Heiligen – Poetik des Glaubens. Theologische Rekonstruktion der Religionsästhetik, in: Thomas Schreijäck/ Vladislav Serikov (Hg.), Das Heilige interkulturell. Perspektiven in religionswissenschaftlichen, theologischen und philosophischen Kontexten, Ostfildern 2017, 59–79.
  • Die Interpretation der Offenbarung als Auslegung des Subjekts. Theologische Hermeneutik zwischen Verbindlichkeit und Unbedingtheit, in: Markus Kleinert/ Heiko Schulz (Hg.), Natur, Religion, Wissenschaft. Beiträge zur Religionsphilosophie Hermann Deusers, Tübingen 2017, 377–390.

2016

  • Pathos und Indolenz. Zur Preiswürdigkeit des Werks von Bob Dylan, in: Online-Magazin der Goethe-Universität, 17. Oktober 2016 .
  • Nobody 'Cept You: Bob Dylan, der Song, das Absolute und, ja, ein Nobelpreis, in: Feinschwarz.net. Theologisches Feuilleton, 25. Oktober 2016.
  • Bob Dylan: Performer, Pilger, Poet, in: Herder Korrespondenz 70(2016)12, 8.
  • „Dance Me to the End Of Love“ – Apokalypsen der Liebe. Zwischen Popkultur und Religion, in: Kurt Appel/ Erwin Dirscherl (Hg.), Das Testament der Zeit. Die Apokalyptik und ihre gegenwärtige Rezeption, Freiburg 2016 (= QD 278), 266–281.
  • Keine Kompromisse, wenn es Liebe ist. Bob Dylan und die „American Religion“, in: Publik-Forum 11/2016 (10. Juni 2016), 42f.
  • Kunst in Kirche. Konstellationen des Absoluten, in: Christiane Cuticchio/ Caspar Söling (Hg.), Von der Unbegreiflichkeit Gottes. Atelier Goldstein in der Marien Kirche Aulhausen, Regensburg 2016, 154-159.
  • Strukturen der Gabe - Manifestationen der Anerkennung: Zu einer Theologie der Religion in der Moderne, in: Veronika Hoffmann/ Ulrike Link-Wieczorek/ Christof Mandry (Hg.), Die Gabe. Zum Stand der interdisziplinären Diskussion, Freiburg-München 2016, 92–124.

2015

  • Die Sprache verlassen. Zur Kritik der theologischen Hermeneutik, in: Franz Gruber/ Ansgar Kreutzer/ Andreas Telser (Hg.), Verstehen und Verdacht. Hermeneutische und kritische Theologie im Gespräch, Ostfildern 2015, 143–160.
  • Die Absolutheit der Subjektwürde – und die Limitationen der Autonomie, in: Konrad Hilpert/ Jochen Sautermeister (Hg.), Selbstbestimmung – auch im Sterben? Streit um den assistierten Suizid, Freiburg 2015, 161–177.
  • Die Monarchie des Vaters: Gott als real-absolute Person-Offenheit. Ein trinitätstheologischer Vorschlag in der Debatte um den (Neo‑)Monismus, in: Saskia Wendel/ Thomas Schärtl (Hg.), Gott – Selbst – Bewusstsein. Eine Auseinandersetzung mit der philosophischen Theologie Klaus Müllers, Regensburg 2015, 277–290.
  • Vom Zauber des Unterwegsseins. Eine literarische Streunerei, in: 5plus 2015, Heft 1, 10–13.
  • The other Language. Religion in Modernity, in: Ulrich Schmiedel/ James M. Matarazzo Jr., Dynamics of Difference. Christianity and Alterity (FS Werner G. Jeanrond), London 2015, 137-144.
  • Europa. Archipel der Moderne - und eines melancholischen Glaubens, in: Gregor Maria Hoff (Hg.), Europa. Entgrenzungen (Salzburger Hochschulwochen 2014), Innsbruck 2015, 11-48.
  • Sicherheit als Zeichen der Zeit. Zeitdiagnostische und theologische Anmerkungen, in: Michelle Becka (Hg.), Ethik im Justizvollzug. Aufgaben, Chancen, Grenzen, Stuttgart 2015, 17–32.

2014

  • Tango papale. Papst Franziskus in den Herausforderungen seines Pontifikats, in: UniReport Nr. 1 v. 7. Februar 2014, S. 14f.

2013

  • Kritik – Imagination – Offenbarung. Zur theologischen Hermeneutik nach Paul Ricœur (1913–2005), in: TheoPhil 88 (2013), 560–574.
  • Die Theologie und der Cultural Turn, in: Judith Gruber (Hg.), Theologie im Cultural Turn. Erkenntnistheologische Erkundungen in einem veränderten Paradigma, Franfurt 2013, 213–229.
  • Säkularität und Sendung. Weltlichkeit der Welt – Freiheitsautonomie des Menschen – Missionarität der Kirche, in: Gregor Buß/Markus Luber (Hg.), Neue Räume öffnen. Mission und Säkularisierungen weltweit, Regensburg 2013, 83–102.
  • Verteidigung des Relativen. Albert Camus und das Christentum, in: Willi Jung (Hg.), Albert Camus oder der glückliche Sisyphos - Albert Camus ou Sisyphe heureux (Deutschland und Frankreich im wissenschaftlichen Dialog 4), Bonn 2013, 157–172.
  • Pilger der Liebe. "What Can I Do For You", in: Knut Wenzel (Hg.), Code of the Road. Dylan interpretiert, Stuttgart 2013, 176–197.
  • /Michael Sievernich, Einleitung – Die Stadt als Versprechen, in: Michael Sievernich/Knut Wenzel (Hg.), Aufbruch in die Urbanität. Theologische Reflexionen kirchlichen Handelns in der Stadt, Freiburg 2013 (= QD 252), 7–26.
  • Gott in der Stadt. Zu einer Theologie der Säkularität, in: Michael Sievernich/Knut Wenzel (Hg.), Aufbruch in die Urbanität. Theologische Reflexionen kirchlichen Handelns in der Stadt, Freiburg 2013 (= QD 252), 330–389.
  • /Michael Sievernich, Nachwort: „Wohnt Gott in der Stadt?“, in: Michael Sievernich/Knut Wenzel (Hg.), Aufbruch in die Urbanität. Theologische Reflexionen kirchlichen Handelns in der Stadt, Freiburg 2013 (= QD 252), 390–407.
  • Ekstase statt Diskurs? Schelling und die (Un)Möglichkeit, das Absolute zu denken, in: Jochen Schmidt/Heiko Schulz (Hg.), Religion und Irrationalität. Historisch-systematische Perspektiven, Tübingen 2013, 41–56.

2012

  • Unvertretbar subjektiv. Karl Rahners ignatianisches Glaubensverständnis, in: Hermann Deuser/Saskia Wendel (Hg.): Dialektik der Freiheit. Religiöse Individualisierung und theologische Dogmatik, Tübingen 2012, 203-215.
  • Die Regensburger Vorlesung Papst Benedikts XVI. als "Zeichen der Zeit"?, in: Christoph Böttigheimer/Florian Bruckmann (Hg.): Glaubensverantwortung im Horizont der "Zeichen der Zeit", Freiburg 2012 (= QD 248), 92–106.

2011

  • Die Identität der Glaubenswahrheit und die Transformationsprozesse der Moderne: Dogmenhermeneutische Sondierungen, in: Georg Essen/Nils Jansen (Hg.): Dogmatisierungsprozesse in Recht und Religion, Tübingen 2011, 277–289.
  • Die Bodenlosigkeit der Metapher, in: Johannes Keppeler/Martin Spaeth (Hg.): Die Unmöglichkeit, auf einem Punkt zu leben. Interdisziplinäre Zugänge zur Tradition. Festschrift für Siegfried Wiedenhofer, Ostfildern 2011, 210–228.
  • Ja im Nein; Nein im Ja. Subjekttheoretische Abschweifungen zu einem Thema von Heinz Robert Schlette, in: Cornelius Hell/Paul Petzel/Knut Wenzel (Hg.): Glaube und Skepsis. Beiträge zur Religionsphilosophie Heinz Robert Schlettes, Ostfildern 2011, 329–345.
  • Theologische Implikationen säkularer Philosophie? Vom "Kampf um Anerkennung" zur Anerkennung unbedingten Anerkanntseins, in: TheoPhil 86 (2011), 182–200.
  • "...your prayers like rhymes". Bob Dylan und die Religion, in: zur debatte. Themen der katholischen Akademie in Bayern 3/2011, 16–18.
  • Erleuchtet. Bob Dylan und die Religion, in: Rolling Stone, Nr. 199, Mai 2011, 42.
  • "Meine Religion sind die Lieder". Bob Dylan und die Folkmusik, in: HerKorr 65 (2011), 205–210.
  • Das Kreuz - Zeichen des Lebens unter Bedingungen des Todes, in: KatBl 136 (2011), 15–21.

2010

  • Ekklesiale Exzentrik. Zu einer Theologie der Pluralität, in: PThI 30(2010), 126–140.
  • „Das Grauen der Lust“. Die Theologie und die Spaßgesellschaft. In: Knut Wenzel (Hg.), Lebens-Lüste. Von der Ambivalenz der menschlichen Lebensenergie, Ostfildern 2010, 32–43.
  • /Ferdinand R. Prostmeier, Epilog, in: Norbert Brox, Der Glaube als Weg und als Zeugnis. Nach biblischen und altchristlichen Zeugnissen. Herausgegeben von Ferdinand R. Prostmeier und Knut Wenzel, Ostfildern 2010, 143–147.
  • Apostolische Identität. Der Dienst des Amts in der Gemeinde, in: Thomas Schmeller/Martin Ebner/Rudolf Hoppe (Hg.), Neutestamentliche Ämtermodelle im Kontext, Freiburg 2010 (= QD 239), 260–287.
  • Menschwerdung im Horizont der Welt. Bildungshandeln in schöpfungstheologischer Resonanz, in: Ottmar John/Magnus Striet (Hg.), „… und nichts Menschliches ist mir fremd“. Theologische Grenzgänge, Regensburg 2010 (= FS H. Peukert; ratio fidei 41), 174–196.

2009

  • Gott in der Moderne. Grund und Ansatz einer Theologie der Säkularität, in: Knut Wenzel/Thomas M. Schmidt (Hg.): Moderne Religion? Theologische und religionsphilosophische Reaktionen auf Jürgen Habermas, Freiburg 2009, 347–376.
  • Leibhaftiger Glaube. Zu einer "Maria Magdalena" von Roland Peter Litzenburger, in: Thomas Schreijäck (Hg.), Im Bild Sein. Schöpfung und Mensch im Werk von Roland Peter Litzenburger, Ostfildern 2009, 62–66.
  • Glaube als Biographie. Die Modernität John Henry Newmans, in: Claus Arnold/ Bernd Trocholepczy/ Knut Wenzel (Hg.), John Henry Newman. Kirchenlehrer der Moderne, Freiburg 2009, 158–179.
  • Lebens-Weitergabe. Überlegungen zu einer Theologie familiaren Lebens, in: Orientierung 73 (2009), 156–160.
  • Die Universalität des Evangeliums und die Pluralität menschlicher Ausdrucksformen. Puebla als Anstoß für eine systematische Theologie der Kontexte, in: Thomas Schreijäck/Knut Wenzel (Hg.), Weltkirchliche Grundoptionen. 30 Jahre Puebla. Erinnerung und Impulse für die deutschsprachige Theologie und Glaubenskommunikation, Berlin 2009, 153–173.
  • Struktur und Subjekt. Zugänge zur Frage nach dem Menschen bei Paul Ricoeur, in: Stefan Orth/Peter Reifenberg (Hg.), Poetik des Glaubens, Paul Ricoeur und die Theologie, München 2009, 45–65.
  • Vergebung: Von der Gabe zur Anerkennung. Überlegungen zu einem philosophisch-theologischen Transversionsbegriff, in: Veronika Hoffmann (Hg.), Die Gabe. Ein "Urwort" der Theologie?, Frankfurt 2009, 125–143.

2008

  • Schuld und Wahn. Theologische Bemerkungen zu Albert Camus' La Chute, in: Heinz Robert Schlette (Hg.), Absturz und Zwielicht. 50 Jahre „La Chute“ von Albert Camus, Bensberg 2008 (= Bensberger Protokolle 109), 96–110.
  • Von Kontext zu Kontext. Die Theologie der Befreiung ist uns nah. Einleitung in: Jon Sobrino, Der Glaube an Jesus Christus. Eine Christologie aus der Perspektive der Opfer, Ostfildern 2008.
  • Der Weg „zurück zu Jesus“, in: Ulrich Ruh (Hg.), Das Jesus–Buch des Papstes – Die Debatte, Freiburg 2008, 165–173.
  • Christlicher Heilsuniversalismus und jüdisches Gotteszeugnis. Überlegungen zu ihrem Verhältnis aus Anlass der revidierten Karfreitagsfürbitte, in: Walter Homolka/Erich Zenger (Hg.), „… damit sie Jesus Christus erkennen“. Die neue Karfreitagsfürbitte für die Juden, Freiburg 2008, 176–190.
  • Liebe als Gerechtigkeit. Zu einem Kernaspekt des christlichen Gottesverständnisses, in: Klaus Biberstein/Hanspeter Schmitt (Hg.), Prekär. Gottes Gerechtigkeit und die Moral der Menschen, Luzern 2008 (= FS Volker Eid), 150–159.
  • Gott in der säkularen Stadt. Zeitgemäße Religionspräsenz in theologischer Analyse, in: Forschung Frankfurt 26(2008)1, 30–36.
  • Das Verhältnis von Lehramt und Theologie. Vor dem Hintergrund ihrer Bedeutung in einer pluralistischen Welt, in: ThG 51(2008), 43–55.
  • In Achtung vor den Menschen. Die Fundamentaltheologie in der Struktur ihrer gegenwärtigen Aufgaben, in: HerKorr spezial: Glauben denken. Theologie heute – eine Bestandsaufnahme, Freiburg 2008, 32–36.

2007

  • Schöpfungstheologie zwischen Ideal und Illusion, in: Josef Bruhin/Kuno Füssel/Paul Petzel/Heinz Robert Schlette(Hg.), Misere und Rettung. Beiträge zu Theologie, Politik und Kultur, Luzern 2007 (= FS Nikolaus Klein), 158–167.
  • Schöpfung, in: Beate-Irene Hämel/Thomas Schreijäck (Hg.), Basiswissen Kultur und Religion. 101 Grundbegriffe für Unterricht, Studium und Beruf, Stuttgart 2007, 126f.
  • Gedeutete Subjektivität – das Subjekt im Prozess der Interpretationen, in: Karsten Kreutzer/Magnus Striet/Joachim Valentin (Hg.), Gefährdung oder Verheißung? Von Gott reden unter den Bedingungen der Moderne, Ostfildern 2007, 61–81.

2006

  • Der Gott, der sich als Wahrheit erweist. Dogmatische und bibeltheologische Perspektiven, in: Ottmar John/Matthias Möhring-Hesse (Hg.), Heil – Gerechtigkeit – Wahrheit, Berlin u.a. 2006, 165–193.
  • Vernünftiger Glaube. Bemerkungen zur Regensburger Vorlesung Papst Benedikts XVI., in: Orientierung 70(2006), 215–219.

2005

  • Radical Subjectivity, in: International Review of Mission 95 (2006), 259-264.
  • Von der Würde des Menschen. Letzter Teil der Furche-Konzils-Serie: Mit der Erklärung zur Religionsfreiheit vollzog das II. Vatikanum eine Kehrtwendung bisheriger Auffassungen, in: Die Furche, Nr. 47, 24. November 2005, S. 4.
  • Die Endlichkeit würdigen, in: zur debatte 35(2005), 14–16.
  • „Ein Fremdwort von zuhause“. Die unmögliche Lektion von Auschwitz für die christliche Theologie, in: Orientierung 69(2005), 69–72. 81–84.
  • Die Erbsündenlehre nach Kant, in: Georg Essen/Magnus Striet (Hg.), Kant und die Theologie, Darmstadt 2005, 224–250.
  • Mystik ohne Kanon: Peter Handke, Der Bildverlust oder Durch die Sierra de Gredos, in: Gregor Maria Hoff (Hg.), Auf Erkundung. Theologische Lesereisen durch fremde Bücherwelten, Mainz 2005, 71–89.
  • Begehren und Nachahmung in der Theologischen Anthropologie, in: Peter Walter (Hg.), Das Gewaltpotential des Monotheismus und der dreieine Gott, Freiburg-Basel-Wien 2005 (= QD 216), 211–229.

2004

  • Kirche als lebendige Überlieferung, in: Ferdinand R. Prostmeier/Knut Wenzel (Hg.), Zukunft der Kirche – Kirche der Zukunft. Be­standsaufnahmen – Modelle – Perspektiven, Re­gensburg 2004, 185–210.
  • Die Notwendigkeit der Theologie in der Universität, in: Orientierung 68(2004), 79–83.
  • Gottesunterscheidung. Die Frage nach dem Verhältnis von Gott und Welt im Gespräch mit Thomas Ruster, in: FZPhTh 51(2004), 93–122.
  • „Was ihr dem geringsten meiner Brüder getan habt ...“ Jesu provozierende Aufforderung zur Selbst-Gewinnung im Ringen um den Anderen, in: Konferenz der Katholischen Seelsorge bei den Justizvollzugsanstalten in der Bundesrepublik Deutschland (Hg.), Seelsorge im Strafvollzug. Materialien – Fortbildung – Erfahrungen, Band 15, Berlin 2004, 73–84.
  • Fehlt was? Literarisch-theologische Konstellationen des Glücks, in: Andreas-Pazifikus Alkofer (Hg.), Suche Glück! – Aber jage ihm nach? Philosophische und theologische Spuren eines grundlegenden Handlungsmotivs, Fribourg (CH) 2004, 95–133 (Schriftenreihe der Theologischen Hochschule Chur, Bd. 5).

2003

  • Kirchenschatz, in: Bruno Steimer (Red.), Lexikon der Heiligen und der Heiligenverehrung, Freiburg-Basel-Wien 2003, Band 3, 1897–1901.
  • Ein anderes Lied aus Amerika, in: Orientierung 67(2003), 64–66.
  • Die Erbsündenlehre als Theorie kritischer Erinnerung, in: ThPh 78(2003), 212–231.
  • Religiöser Diskurs in philosophischer Aufmerksamkeit. Theodor W. Adorno – Jacques Derrida – Paul Ricœur, in: FZThPh 50(2003), 65–90.
  • Memoria Iesu Christi. Die interpretatorische, metaphorische und sakramentale Dimension des Eingedenkens, in: Paul Petzel/Norbert Reck (Hg.), Erinnern. Erkundungen zu einer theologischen Basiskategorie, Darmstadt 2003, 56–72.

2002

  • Wer rettet das Christentum vor seinen Verteidigern? Slavoj Zizek dreht einen Film, in: Orien­tierung 66(2002), 75–79. Lieder für den letzten Tag. Der Tod in Texten der Rockmusik, in: KatBl 127(2002), 218–222.
  • /Matthias J. Fritsch, Das Verhältnis von Leib und Seele: Offene theologische Fragen und neue philosophische Herausforderungen, in: Orientierung 66(2002), 181–187.
  • Ort der Erfahrung des Anderen, Ort des Selbst‑Aufbruchs. Kleine theologische Verteidigung des "schlechten" Gewissens, in: ThG 45(2002), 189–199.
  • Erinnern – Versprechen – Vergeben. Zur jesuanischen Dimension personalen Selbstvollzugs, in: Johannes Frühwald-König/Ferdinand R. Prostmeier/Reinhold Zwick (Hg.), Steht nicht geschrieben? Studien zur Bibel und ihrer Wirkungsgeschichte (= FS G. Schmut­ter­mayr), Regensburg 2001, 625–652.

2001

  • Die Wunde des Konjunktivs. Bob Dylan, die Geschichte populärer Musik und ihre religiösen Ausdrucksformen, in: Orientierung 65(2001), 110–115.

2000

  • Heilsrede angesichts des Unheils. Die Bezogenheit biblischer Entwürfe von Sinn auf die Er­fahrung von dessen Bedrohtheit, in: Erwin Möde/Thomas Schieder (Hg.), Den Glauben verantworten. Bleibende und neue Herausforderungen für die Theologie zur Jahrtau­sendwende (= FS H. Petri), Paderborn et al. 2000, 255–275.
  • Das Lebendige dem Bedeutungslosen entwinden. Zu Wilhelm Genazinos neuem Buch "Auf der Kippe", in: Orientierung 64(2000), 150–154

1999

  • Das ex-zentrische Selbst und die Gottebenbildlichkeit des Menschen. Paul Ricœurs Philoso­phie des Selbst als Beitrag zu einer Theologischen Anthropologie, in: Andris Breit­ling/Stefan Orth/Birgit Schaaff (Hg.), Das herausgeforderte Selbst. Perspektiven auf Paul Ricœurs Ethik, Würzburg 1999, 185–202.
  • Pluralität und Anerkennung. Hermeneutische Überlegungen zur Pluralistischen Religions­theo­logie, in: Orientierung 63(1999), 234–236.

1998

  • /Georg Hilger, Anmerkungen zum Grundlagenplan Grundschule, in: KatBl 123(1998), 135–138.
  • Die Gegenwart des Verstehens. Hermeneutik im Schatten theologischer Rezeptionsdefizite, in: Klaus Müller (Hg.), Fundamentaltheologie. Fluchtlinien und gegenwärtige Heraus­forde­rungen, Regens­burg 1998, 151–175.
  • "Inmitten der Kreuzigung – in der Hoffnung auf Befreiung". Die Christologie Jon Sobrinos, in: Orien­tierung 62(1998), 259–264.

1997

  • Der metaphorische Blick. Bruce Chatwins Songlines als Poetik, in: Orientierung 61(1997), 181–185.
  • Wörtliches Schweigen. Auf Eugen Gomringers "Schweigen" zu, in: Orientierung 61(1997), 258–263.

1996

  • Das Ethos des Erzählens – in Bedrängnis. Zwei Sätze zu Peter Handkes Gerechtigkeitserzäh­lung, in: Orientierung 60(1996), 105–107.
  • Zu einer theologischen Hermeneutik der Narration, in: Theologie und Philosophie 71(1996), 161–186.
  • Ränder im Text. Annäherungen an Mark Taylors dekonstruktionistische "A/Theologie", in: Klaus-Peter Pfeiffer (Hg.), Vom Rande her? Zur Idee des Marginalismus (= FS H.R. Schlette), Würzburg 1996, 187–201.

1993

  • Philosophieren im Modus der Melancholie. Zu einem Sammelband mit Aufsätzen Heinz Ro­bert Schlettes (I), in: Orientierung 57(1993), 231–234.
  • Religiosität-im-Protest vs. rituelle Kompensation. Zu einem Sammelband mit Aufsätzen Heinz Robert Schlettes(II), in: Orientierung 57(1993), 249–252.
  • Die Stasi-Debatte als "Vorgang". Späte Anmerkungen zu einem falsch gelagerten Bewälti­gungsver­such, in: Neue Deutsche Literatur 41(1993)6, 160–170.

1991

  • Apokalypse und Liebe – Chaos und Erlösung. Der Sänger und Poet Bob Dylan wird fünfzig Jahre alt, in: Orientierung 55(1991), 102–107.



Artikel in Lexika

2014

  • Freiheit, in: Thomas M. Schmidt/Annette Pitschmann (Hg.), Religion und Säkularisierung. Ein interdisziplinäres Handbuch, Stuttgart 2014, 188–193.
  • Welt, in: Thomas M. Schmidt/Annette Pitschmann (Hg.), Religion und Säkularisierung. Ein interdisziplinäres Handbuch, Stuttgart 2014, 277–283.

2001

  • Versprechen. I: Philosophisch. II: Systematisch-theologisch, in: LThK3 X (2001), 729–731.

1998

  • Narrative Theologie, in: LThK3 VII (1998), 640–643.

1996

  • Katholisch, in: LThK3 V (1996), 1345f.
  • Genealogie III. Philosophisch, in: LThK3 IV (1996), 444.



Rezensionen

2004

  • Ralf Miggelbrink, Der zornige Gott, in: ThRv 100 (2004), 383–387.

2003

  • Stefan Orth, Das verwundete Cogito und die Offenbarung. Von Paul Ricœur und Jean Nabert zu einem Modell fundamentaler Theologie, in: ThRv 99(2003), 45–49.

1998

  • Paul Ricœur, Das Selbst als ein Anderer, in: ThRv 94(1998), 281–285.

1997

  • Körtner, Ulrich H.J.: Der inspirierte Leser. Zentrale Aspekte biblischer Hermeneutik. Göttingen: Vandenhoeck und Ruprecht, 1994, in: Germanistik 38(1997), 92.

1996

  • Mühlberger, Sigrid/Schmid, Margarete: Verdichtetes Wort. Biblische Themen in moderner Literatur. Innsbruck (u.a.): Tyrolia, 1994, in: Germanistik 37(1996), 243f.

1995

  • Grubitz, Christoph: Der israelische Aphoristiker Elazar Benyoëtz. – Tübingen: Niemeyer, 1994 (Conditio Judaica; 8), in: Germanistik 36(1995), 578f.

1994

  • Solbach, Andreas: Evidentia und Erzähltheorie. Die Rhetorik anschaulichen Erzählens in der Frühmoderne und ihre antiken Quellen. – München: Fink, 1994, in: Germanistik 36(1995), 807f.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin


Dr. Sarah Rosenhauer

E-Mail: rosenhauer@em.uni-frankfurt.de

Sprechzeit: nach Vereinbarung

Büro: NG 2.716

Telefon: 069 / 798 - 33327

Zur Person

Geboren 04.08.1984 in Freising, verheiratet, ein Kind 

Wissenschaftlicher und beruflicher Werdegang

April 2019                  Senior Research Fellow der Universität Wien an der Forschungsplattform „Religion and Transformation in contemporary Society“

Seit 2013                    Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur für Fundamentaltheologie und Dogmatik, Goethe-Universität Frankfurt

5.2018 – 4.2019         Elternzeit

24.07.2017                  Promotion zum Dr. theol. (scl) an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Sankt Georgen

2013 – 2017                Aufbau- und Promotionsstudium an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Sankt Georgen

2006 – 2012                Studium der katholischen Theologie, Philosophie und Psychoanalyse an der Goethe Universität Frankfurt, der Philosophisch-Theologischen Hochschule Sankt Georgen, dem Institut Catholique und dem Centre Sevres Paris 

2006                           Allgemeine Hochschulreife

Auszeichnungen

2018                            Auszeichnung der Dissertation mit dem Promotionspreis des Freundeskreises Sankt Georgen

2013                            Auszeichnung der Magisterarbeit durch die GAFF (Gesellschaft der Alumni und Freunde des Fachbereiches Katholische Theologie der Goethe-Universität Frankfurt)

2013                            Erster Platz in der Essay Competition der ET (Europäische Gesellschaft für Katholische Theologie)

Stipendien

2008 – 2009                Freemover Stipendium des DAAD für das Studium am Institut Catholique und am Centre Sevres in Paris

2008 – 2012               Stipendiatin der Grundförderung des Cusanuswerkes

Assoziiertes Mitglied des Graduiertenkollegs 1728 „Theologie als Wissenschaft“ der Goethe Universität Frankfurt (seit 20.04.2012)

Delegierte der BAM und Zweitvertreterin des Regionalverbundes Hessen auf dem Katholisch-Theologischen Fakultätentag (von 2014 bis 2018)

Sprecherin des Mittelbaus und Vertreterin des Mittelbaus im Promotionsausschuss (seit 2013)

Mitglied der DGPhil, der DGR, von AGENDA und des Nachwuchsnetzwerkes Dogmatik und Fundamentaltheologie

  • Glaubensverantwortung in Auseinandersetzung mit moderner und postmoderner Philosophie
  • Theologische Ästhetik
  • Politische Theologie
Monographie
  • Die Unverfügbarkeit der Kraft und die Kraft des Unverfügbaren. Subjekttheoretische und gnadentheologische Überlegungen im Anschluss an das Phänomen der Kontingenz, Wilhelm Fink, Paderborn 2018.

Herausgebertätigkeiten

  • Rosenhauer, Sarah/Wenzel, Knut (Hrsg.), Spielarten diskursiver Repräsentierung des Absoluten, voraussichtlich 2019.
  • Langenfeld, Aaron/Rosenhauer, Sarah/Steiner, Stephan (Hrsg.), Menschlicher Geist – göttlicher Geist, voraussichtlich 2020.
  •  Art. Schöpfung, in: Dockter, Cornelia/Dürnberger, Martin/Langenfeld, Aaron (Hrsg.), Kleines Handbuch theologischer Grundbegriffe, UTB Grundwissen Theologie, Stuttgart (voraussichtlich Frühjahr 2020). 
  • Art. Evolution, in: Dockter, Cornelia/Dürnberger, Martin/Langenfeld, Aaron (Hrsg.), Kleines Handbuch theologischer Grundbegriffe, UTB Grundwissen Theologie, Stuttgart (voraussichtlich Frühjahr 2020).
  • Freiheit und Fülle. Theologische Grenzgedanken einer materialistischen Dialektik des Geistes, in: Langenfeld, Aaron/Rosenhauer, Sarah (Hrsg.), Menschlicher Geist – göttlicher Geist, (voraussichtlich 2020).
  • Art. Freiheit – Determination, in: Schulz, Heiko/Wenzel, Knut/Wiese, Christian (Hrsg.), Handbuch Religionsphilosophie. Geschichte – Konzepte – Kontroversen, Stuttgart/Weimar (voraussichtlich Mai 2019).
  • Poetisierung! Zur Kraft ästhetischen Lebens nach Christoph Menke, angenommen in: Rosenhauer, Sarah/Wenzel, Knut (Hrsg.), Spielarten diskursiver Repräsentierung des Absoluten, voraussichtlich 2019.
  • Dem Absoluten auf der Spur. Nachösterliche Gedanken zu Abwesenheit und Vergegenwärtigung, in: feinschwarz.net. theologisches Feuilleton, 24.05.2019. (https://www.feinschwarz.net/dem-absoluten-auf-der-spur/)
  • Postmoderne und immanente Theologie. Das Konzept einer „Psychotheologie des Alltagslebens“ bei Eric Santner, ThPh 93, Heft 2 (2018)
  • Der Ereignischarakter des Glückens und die Kraft der Gnade. Subjekttheoretische und gnadentheologische Überlegungen im Anschluss an Christoph Menke und Alain Badiou, in: SaThZ 21 (2017).
  • Das Paradox der Proposition, in: Dürnberger, Martin/Langenfeld, Aaron/Lerch, Magnus/Wurst, Melanie (Hrsg.), Stile der Theologie. Einheit und Vielfalt katholischer Systematik in der Gegenwart. Ratio Fidei Bd. 60, Regensburg 2017, 43-54.
  • Die Möglichkeiten der Malerei, in: Der Sonntag, Nummer 51/52 · 20. Dezember 2015.
  • Vom Sinn der Sehnsucht und der Bedeutung des Begehrens. Skizze einer dialektischen Hermeneutik menschlicher Selbstsymbolisierung, in: ET-Studies. Zeitschrift der Europäischen Gesellschaft für Katholische Theologie, 5 (2014) 2.
  • Vom Sehnen der Welt: „Gates of Eden“, in: Wenzel, Knut (Hg.), Code oft he Road. Dylan interpretiert, Stuttgart 2013.
  • Le Cogito pieux et indigné. Dialektisierungsperspektiven auf die skeptische Religionsphilosophie, in: Hell, Cornelius/Petzel, Paul/Wenzel, Knut (Hrsg.), Glaube und Skepsis. Beiträge zur Religionsphilosophie Heinz Robert Schlettes, Ostfildern 2011.
  • Kleine Apologie des Mangels, in: Wenzel, Knut (Hrsg.), Lebenslüste. Von der Ambivalenz der menschlichen Lebensenergien, Ostfildern 2010.

2019

Freiheit und Fülle. Theologische Grenzgedanken einer materialistischen Dialektik des Geistes (Fachtagung „Menschlicher und göttlicher Geist“ an der Katholischen Akademie Berlin, 12-13.04.2019)


2017

Die Unverfügbarkeit der Kraft und die Kraft des Unverfügbaren (Öffentlicher Disputationsvortrag an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Sankt Georgen, 24.07.2017)

Theologische Postmoderne? „Psychotheologie des Alltagslebens“ – Das Konzept einer immanenten Theologie bei Eric Santner (Öffentliche Probevorlesung an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Sankt Georgen, 19.07.2017)

Kraft des Triebes – Kraft der Gnade. Zur subjekttheoretischen Tiefenstruktur der Verbindung von Psychoanalyse und Religion (10. Berliner Kolloquium Junge Religionsphilosophie: „Das Bedürfnis zu glauben. Neue Perspektiven auf Psychoanalyse und Religion“, 23.-25. Februar 2017)


2016

Kraftspiele des Subjekts. Zur subjekttheoretischen Tiefenstruktur ästhetischer Erfahrung („Das säkulare Numinose – ein interdisziplinäres Kolloquium“, Goethe-Universität Frankfurt am Main, 16.01.2016)


2015

Die Unverfügbarkeit der Kraft und die Kraft des Unverfügbaren. Eine Kritik des transzendentalen Subjektbegriffs im Anschluss an Christoph Menke (Kolloquium des Lehrstuhls Systematische Theologie Universität Paderborn, 05.11.2015)

Die Kraft der Kunst. Theologische Überlegungen im Anschluss an das Konzept ästhetischer Erfahrung nach Christoph Menke („Theologie und Kultur. Antwortversuche auf die Entkontextualisierung der Theologie“, Tagung des Nachwuchsnetzwerks Dogmatik und Fundamentaltheologie in der Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart, 25.-27.3.2015)

Koreferat zu Thomas Schärtl: Theologie und Wissenschaft. Kriterien theologischer Spekulation („Einheit der Theologien? Subjekt, Sprache, Kultur, Praxis“, Fachtagung Katholische Akademie Schwerte, 06. – 08.02.2015)


2012

Das Absolute in der Kontingenz der Zeichen: „HoboPilgrim. Bob Dylans Reise durch die Nacht“ von Knut Wenzel („Theologie und Literatur“, Fachschaftstagung der Fachschaft Theologie des Cusanuswerkes, 08.-11.11.2012 in Bonn)

Sekretariat

David Bartoschek

E-Mail: d.bartoschek@em.uni-frankfurt.de

Öffnungszeiten: Mo 10 - 11 Uhr

Büro: NG 1.718

Telefon:  069 / 798 33330

Urlaub: 16.12.2019 - 09.01.2020

Studentische Hilfskräfte

Nils Richber

Benjamin Flörchinger

Professor Emeritus​

Prof. em. Dr. Hans Kessler

E-Mail: neue Emailadresse auf Anfrage unter 05203-916930

Telefon: 05203-916930

Anschrift privat: Am Riegelbrink 3, 33824 Werther