Corona-Pandemie: Informationen zu Studium, Lehre, Forschung und für Mitarbeitende

Arbeitsschutzmaßnahmen verlängert bis 31. Dezember

Das Präsidium hat die Laufzeit der SARS-CoV2-Arbeitsschutzmaßnahmen mit Zustimmung des Personalrats bis zum 31. Dezember 2022 verlängert.

Wichtig: Die verbindlichen Corona-Schutzregelungen haben damit weiterhin Bestand. Diese finden Sie weiterhin unter "Beschäftigte" auf dieser Seite.

Hinweis zur Verordnungslage zu Masken: Derzeit gilt für Studierende sowie für externe Besucher*innen der Goethe-Universität eine Empfehlung, einen medizinischen Mund-Nase-Schutz zu tragen. Für Mitarbeitende gelten besondere Arbeitsschutzmaßnahmen (siehe auch Link oben): Überall, wo der Abstand von 1,5m nicht eingehalten werden kann, müssen Mitarbeitende einen medizinischen Mund-Nase-Schutz tragen. Für den Campus Niederrad gelten besondere Bestimmungen, die auf den Seiten des UKF einzusehen sind. Sollten sich Regelungen diesbezüglich ändern, werden Studierende, die Fachbereiche und weiteren Einheiten unmittelbar darüber informiert.

Neue Regelungen zum Präsenzbetrieb ab dem 01. Oktober 2022

Seit dem 01. Oktober 2022 sind die neuen Coronaschutzregeln in Kraft. Nachfolgend finden Sie  in den Informationen für Studierende und Lehrende alles Wichtige rund um Studium, Lehre und Prüfungen an der Universität im Wintersemester 2022/23. 

Bitte beachten Sie, dass wir auch unter den neuen Regeln allen Studierenden der Universität die Nutzung von medizinischen Masken in Innenräumen der Universität empfehlen! Weiterhin empfehlen wir Ihnen, sich impfen zu lassen. Impfmöglichkeiten gibt es an den Campus-Standorten Westend, Riedberg und Niederrad. Details und die Online-Terminvereinbarung finden Sie hier.

Die Eckpunkte der neuen Regelungen sind:

  • Das Wintersemester an der Goethe-Universität wird ein Präsenzsemester. Lehrveranstaltungen in Präsenz sind damit wieder der Standard.
  • Die Maskenpflicht in den Universitätsgebäuden und bei Lehrveranstaltungen ist für Studierende und Externe aufgehoben.

Informationen für Studierende und Lehrende

Letzte Aktualisierungen:


  • 04. Januar: Beschäftigte > Zum 01.01.2023 ist die Dienstvereinbarung zum mobilen Arbeiten in Kraft getreten. Die vor diesem Zeitpunkt bereits geltende Übergangsregelung zum mobilen Arbeiten/Arbeiten im Homeoffice wird für einen Übergangszeitraum zur einführenden formalen Umsetzung der Dienstvereinbarung bis zum 31.03.2023 beibehalten. 
  • 08. Dezember: Beschäftigte > Die derzeit geltende Übergangsregelung zum mobilen Arbeiten/Arbeiten im Homeoffice wird bis zum Abschluss der Dienstvereinbarung zum mobilen Arbeiten und darüber hinaus für einen Übergangszeitraum zur einführenden formalen Umsetzung bis zum 31.03.2023 beibehalten.
  • 01. Dezember: Beschäftigte > Das Präsidium der Goethe-Universität hat die Dienstanweisung bei Infektionen mit SARS-Cov-2 an die gesetzlichen Regelungen angepasst. Gleichzeitig wurden die Arbeitsschutzmaßnahmen bis zum 07.04.2023 verlängert.       
  • 26. Oktober: Beschäftigte > Anpassung der Informationen bei Häusliche Absonderung/Infektion mit SARS-CoV-2
  • 26. Oktober: Beschäftigte > Aktualisierung "Unterweisungsdokument für Beschäftigte/ Gastwissenschaftler*innen etc."
  • 25. April: Beschäftigte > Zum 26. Mai läuft die Corona-ArbSchV aus. Es gelten stattdessen jetzt Schutzmaßnamen für die Beschäftigten, die das Präsidium auf Grundlage einer Gefährdungsbeurteilung beschlossen hat. Die Texte wurden entsprechend angepasst. 
  • 29. April: Beschäftigte > Häusliche Absonderung/Infektion mit SARS-CoV-2 > Anpassung der Informationen an aktualisierte Coronavirus-Basisschutzmaßnahmenverordnung
  • 14. April: Beschäftigte > Merkblätter, Dokumente und Informationen > Plakat "Bitte Maske tragen" zum Download
  • 08. April: Beschäftigte > Aktuelle Arbeitsschutzvorgaben für Beschäftigte des Universitätsklinikums
  • 02. April: Beschäftigte > Update aller Informationen

Über die weiteren Entwicklungen halten wir Sie auf folgenden zielguppenbezogenen Seiten auf dem Laufenden:


Auf diesen Seiten informieren wir Sie über aktuelle Entwicklungen und Maßnahmen der Goethe-Universität im Zusammenhang mit dem Corona-Virus (SARS-CoV-2). 

Der Schutz der Studierenden und der Beschäftigten haben vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie weiterhin höchste Priorität. 

Wir bitten Sie darum, sich regelmäßig auf folgenden Kanälen über Aktualisierungen zu informieren:

Mitteilungen für Universitätsmitglieder

Corona-Warn-App

Universitätsmitgliedern wird empfohlen, die Corona-Warn-App zu nutzen. Je mehr mitmachen, umso stärker lässt sich in Verbindung mit den RKI-Hygieneregeln das Infektionsrisiko reduzieren. » Mehr Informationen

Dienstliche Belange

Bei dringenden weitergehenden Fragen zu dienstlichen Belangen schreiben Sie bitte an krisenstab@uni-frankfurt.de. Bitte geben Sie dabei den vollständigen Absender und eine Rufnummer für Rückfragen an.

Fragen zum Arbeitsschutz

Die Referate Arbeitsschutz und Biologische Sicherheit der Goethe-Universität erreichen Sie unter der Telefonnummer 069/798-23688.

Bürgertelefon Land Hessen

Zu aktuellen Fragen in Hinblick auf das Coronavirus hat das Land Hessen ein Bürgertelefon eingerichtet, Tel.: 0800/555-4666, montags bis freitags von 08:00 Uhr bis 20:00 Uhr.