Nichtwissenschaftliche MitarbeiterInnen


Fachbereiche

Am Fachbereich Gesellschaftswissenschaften der Goethe-Universität Frankfurt am Main ist am Institut für Soziologie zum 01.09.2018 die Stelle einer/eines 

Verwaltungsangestellten
(E8 TV-G-U, 75%-Teilzeit) 

zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages (TV-G-U). 

Die Stelle ist hälftig den Schwerpunkten Sozialer Konflikt und sozialer Wandel (Prof. Roßteutscher) bzw. Sozialstruktur und Sozialpolitik (Prof. Gangl) zugeordnet. 

Zum Aufgabenfeld der/des zukünftigen Stelleninhaberin/Stelleninhabers gehören folgende Tätigkeiten:

  • Organisation der Professur und des Arbeitsbereichs: universitätsintern und –extern, davon ca. 50 % in englischer Sprache
  • Haushaltsverwaltung
  • Drittmittelverwaltung und Unterstützung bei Drittmittelakquise, davon ca. 50 % in englischer Sprache
  • Lehrveranstaltungen, z.B. Ankündigung und organisatorische Vor- und Nachbereitung der Lehrveranstaltungen, davon ca. 30% in englischer Sprache
  • Mitbetreuung und Pflege des Web-Auftritts, Mitbetreuung und Pflege der Angebote auf der elektronischen Lernplattform der Universität, davon ca. 30% in englischer Sprache
  • Unterstützung der Forschung, z.B. Unterstützung bei der Korrektur eigener Publikationen, davon ca. 50 % in englischer Sprache 

Einstellungsvoraussetzungen sind eine entsprechende Ausbildung und/oder Erfahrungen mit den genannten Tätigkeiten. Wir erwarten sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse (in Wort und Schrift) sowie Engagement, Zuverlässigkeit, Organisationstalent und Teamfähigkeit. 

Für Rückfragen stehen Ihnen Prof. Dr. Sigrid Roßteutscher (rossteutscher@soz.uni-frankfurt.de) oder Prof. Dr. Markus Gangl (mgangl@soz.uni-frankfurt.de) gerne zur Verfügung. 

Eine aussagefähige schriftliche Bewerbung mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte bis zum 24.07.2018 elektronisch unter Angabe der Kennziffer 20/2018 an die Dekanin des Fachbereichs Gesellschaftswissenschaften der Goethe-Universität, Prof. Sigrid Roßteutscher. Mailadresse: dekanat.fb03-bewerbungen@soz.uni-frankfurt.de


Im Dekanat des Fachbereichs 09 Sprach- und Kulturwissenschaften ist zum 01.10.2018 die Stelle einer/s 

Referentin/Referenten Studium und Lehre
(E13 TV-G-U) 

als Projektstelle für die Dauer von 5 Jahren zu besetzen.

Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages (TV-G-U) 

Der Fachbereich Sprach- und Kulturwissenschaften vereint eine Vielzahl von Fachkulturen aus dem Bereich der Sprach- und Kulturwissenschaften. Er beheimatet insgesamt 39 verschiedene Studiengänge. Die komplexe Struktur des Fachbereichs erfordert den sensiblen und kompetenten Umgang mit fachspezifischen Besonderheiten auf jeder Ebene. Die Bereitschaft, sich flexibel auf verschiedene Ansprechpartner einzustellen ist daher unerlässlich. 

Aufgabengebiet:

  • Überarbeitung von Studienordnungen, ggf. Umstrukturierung von Studiengängen zur Anpassung an die Rahmenordnungen
  • Prozessanalyse und Entwicklung einer einheitlichen Struktur mit dem Ziel der Prozessoptimierung
  • Erstellung von Leitfäden und Handreichungen zu den verschiedenen Verfahren
  • Einführung der neuen Verfahren
  • Implementierung des neuen Prozessablaufes
  • Erprobung in den Lehreinheiten
  • Zwischenevaluation der entwickelten Verfahren
  • Einbettung und Implementierung in den laufenden Betrieb des Fachbereichs

Einstellungsvoraussetzung ist ein erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium, vorzugsweise in den Geistes- oder Gesellschaftswissenschaften. Ebenso setzen wir einschlägige Kenntnisse und Erfahrungen, insbesondere im Hinblick auf Studiengangsentwicklung und Qualitätssicherung im Bereich Studium und Lehre voraus. Des weiteren sind Kenntnisse von Ordnungen, Satzungen, Ausführungsbestimmungen etc. des Fachbereichs und der Universität, insbesondere im Bereich Studium und Lehre zwingend erforderlich.

Dringend erwünscht sind einschlägige Erfahrungen im Bereich der zentralen Universitätsverwaltung sowie sehr gute Strukturierungsfähigkeiten, Einfühlungsvermögen, Kooperations-, Kommunikations- und Teamfähigkeit, Organisationsgeschick, Zeitmanagement und Belastbarkeit auch bei Arbeiten unter hohem Termindruck.

Wünschenswert sind darüber hinaus einschlägige Erfahrungen im Bereich Projektmanagement oder relevante Weiterbildungen in diesem Bereich. 

Bewerbungen (ausschließlich in elektronischer Form und in einem PDF-Dokument zusammengefasst) sind bis zum 05.08.2018 zu richten an die Dekanin des Fachbereichs 09 Sprach- und Kulturwissenschaften (Bewerbungen-FB09@dlist.uni-frankfurt.de).


 

 

 

 

 

 

 

 


Zentralverwaltung

Im Bereich Immobilienmanagement, Abteilung Betrieb und Service Campus Bockenheim|Ginnheim|Westend, ist ab sofort zur Verstärkung des Teams die unbefristete Stelle eines/einer 

Mess- und Regeltechnikerin/Mess- und Regeltechnikers/
(E9*TV-G-U) 

zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarif-vertrages (TV-G-U). *Hierbei handelt es sich um die sog. „kleine“ E9, mit verlängerten/abweichenden Stufenlaufzeiten und der Erfahrungsstufe 4 als Endstufe. 

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen den Betrieb der Gebäudeautomation. Hierzu gehören folgende Tätigkeiten: 

  • Bedienen der GLT Stationen sowie deren Programmierung
  • kleine Instandsetzungsarbeiten an den GLT-Stationen
  • Begleitung, Überwachung und Abnahme von Instandsetzungsmaßnahmen sowie Wartungen externer Dienstleister
  • tägliche Durchsicht des Störprotokolls auf den GLT-Stationen
  • Fehleranalyse und Störbeseitigung an MSR- und Entrauchungsanlagen
  • Programmierarbeiten an den DDC-Unterstationen
  • Prüfen und Pflege der technischen Dokumentationen

Einstellungsvoraussetzung: 

  • eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zum Mess-und Regeltechnikerin/Mess- und Regeltechniker oder Mess-und Regelmechatronikerin/Mess- und Regelmechatroniker oder Energieanlagenelektronikerin/Energieanlagenelektroniker oder Industrieelektronikerin/Industrieelektroniker oder ein vergleichbarer Abschluss
  • Berufserfahrung im Bereich der Mess-und Regel- sowie Gebäudeleittechnik sind erforderlich
  • Anlagenkenntnisse im Bereich der Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik, Elektrotechnikkenntnisse allgemein
  • sicherer Umgang mit den gängigen Office-Anwendungen
  • gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  • selbstständiges Arbeiten
  • Eigeninitiative und Umsetzungsvermögen
  • Engagement und Flexibilität
  • Kommunikations- und Kooperationsbereitschaft
  • Teamfähigkeit
  • hohe Motivation und Einsatzbereitschaft 

Geboten werden die üblichen Sozialleistungen in Anlehnung an den öffentlichen Dienst, wie zusätzliche Altersversorgung und geregelte Arbeitszeiten. Die Goethe-Universität bietet ihren Beschäftigten im Jahr 2018 ein LandesTicket Hessen, das zur Nutzung des ÖPNV in ganz Hessen berechtigt. 

Wenn Sie sich durch diese Anzeige angesprochen fühlen, senden Sie bitte Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen bis zum 31.07.2018 unter Angabe der Kennziffer 201802 an die Johann Wolfgang Goethe-Universität, Abteilung Betrieb und Service Campus Westend, z.H. Herrn Pintaric, Theodor-W.-Adorno-Platz 1, 60629 Frankfurt am Main.

Alternativ können Sie Ihre Bewerbung als E-Mail, zusammengefasst in einer PDF.-Datei, an bewerbung-bus-cw@dlist.uni-frankfurt.de senden. Für Rückfragen steht Ihnen Frau Steffen unter der Telefon-Nr. 069/798-34123 zur Verfügung. 

Beachten Sie bitte, dass die Bewerbungsunterlagen nicht zurückgeschickt werden. Im Rahmen des Bewerbungsverfahrens werden Kosten von der Goethe-Universität nicht erstattet.


Die Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main ist mit etwa 48.000 Studierenden und rund 5.000 Beschäftigten eine der größten Hochschulen in Deutschland. 1914 von Frankfurter Bürgern gegründet und seit 2008 wieder in der Rechtsform einer Stiftung besitzt die Goethe-Universität ein hohes Maß an Eigenständigkeit, Modernität und fachlicher Vielfalt. Als Volluniversität bietet die Goethe-Universität Frankfurt auf fünf Campus in insgesamt 16 Fachbereichen über 100 Studiengänge an und besitzt gleichzeitig eine herausragende Forschungsstärke. 

Zur Unterstützung der Abteilung „Forschung und Nachwuchs“ suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt als Elternzeitvertretung für die Dauer von voraussichtlich zwei Jahren eine/einen 

Referentin/Referenten
für den wissenschaftlichen Nachwuchs
(E13 TV-G-U, halbtags) 

Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages (TV-G-U). 

Ihre Aufgaben:

Sie unterstützen die Abteilung und den zuständigen Vizepräsidenten bei der konzeptionellen und organisatorischen Weiterentwicklung der Förderung von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern in der frühen Berufsphase. Ferner arbeiten Sie in den einschlägigen internen und externen Gremien und Arbeitsgruppen mit. Sie wirken an der strategischen und operativen Vorbereitung und Unterstützung der Antragstellung von Drittmittelvorhaben, Preisnominierungsverfahren sowie geplanter bundesweiter Wettbewerbe im Bereich der Förderung von Early Career Researchers mit. Weiterhin koordinieren Sie die abteilungsübergreifende Zusammenarbeit (beispielsweise mit GRADE, Research Service Center, Gleichstellungsbüro, Personalentwicklung) im Bereich der Förderung von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern in der frühen Berufsphase. 

Ihr Profil:

Sie haben ein universitäres Studium mit überdurchschnittlichem Erfolg abgeschlossen und einschlägige Berufserfahrung in der Forschungsförderung, insbesondere im Bereich der Förderung von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern in der frühen Berufsphase, gesammelt. Darüber hinaus bringen Sie Kenntnisse der deutschen und europäischen Förderlandschaft und der nationalen und internationalen Wissenschaftssysteme mit. 

Erfahrung in der Hochschulverwaltung ist von Vorteil. Sie formulieren stilsicher in deutscher Sprache und verfügen über verhandlungssichere Englischkenntnisse in Wort und Schrift. Kommunikative Kompetenz, die Fähigkeit zur teamübergreifenden Zusammenarbeit und zum eigenständigen konzeptionellen und strategischen Handeln runden Ihr Profil ab. Von Ihnen als Person erwarten wir weiterhin Kommunikationsfähigkeit, Kooperationsbereitschaft, Flexibilität und ein sicheres Auftreten. Die Position erfordert hohe Planungs-, Organisations- und Projektmanagementkompetenz. 

Wir bieten Ihnen ein interessantes und abwechslungsreiches Aufgabengebiet mit enger Anbindung an die Universitätsleitung. 

Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen senden Sie bitte in elektronischer Form bis zum 18.07.2018 an forschung@uni-frankfurt. Bei Fragen steht Ihnen Frau Katharina Dolata (dolata@pvw.uni-frankfurt) gerne zur Verfügung.


Die Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main ist mit etwa 48.000 Studierenden und rund 5.000 Beschäftigten eine der größten Hochschulen in Deutschland. 1914 von Frankfurter Bürgern gegründet und seit 2008 wieder in der Rechtsform einer Stiftung besitzt die Goethe-Universität ein hohes Maß an Eigenständigkeit, Modernität und fachlicher Vielfalt. Als Volluniversität bietet die Goethe-Universität Frankfurt auf fünf Campus in insgesamt 16 Fachbereichen über 100 Studiengänge an und besitzt gleichzeitig eine herausragende Forschungsstärke. Im Bereich Justitiariat (Team Wahlamt) der Goethe-Universität wird zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/ein 

Projektmitarbeiterin/Projektmitarbeiter
(E9* TV-G-U) 

ganztags befristet für die Dauer von 4 Jahren gesucht. *Hierbei handelt es sich um die sogenannte „kleine“ E9 mit verlängerten/abweichenden Stufenlaufzeiten und der Enderfahrungsstufe 4. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages (TV-G-U). 

Ihre Aufgaben:

Ihr Tätigkeitsbereich umfasst insbesondere die Mitarbeit in dem Projekt zur Neuentwicklung einer Wahldatenbank und zur Digitalisierung der Wahlen. Zu Ihren Aufgaben gehört daher unter anderem eine Bestandsaufnahme der Arbeitsabläufe und der Wahlprozesse im Wahlamt unter Mitwirkung an der Großen Gremienwahl im WS 2018/2019. Ihnen obliegen darüber hinaus die Definition der Wahlprozesse, die Erstellung des Anforderungsprofils und die Vermittlung des Anwendungsbedarfs an die IT-Entwicklung. Außerdem sind Sie verantwortlich für das Erstellen von Konzepten zur Digitalisierung der Wahlen. Gleichzeitig werden Sie Aufgaben in der Sachbearbeitung und der Assistenz der Wahlamtsleitung wahrnehmen. 

Ihr Profil:

Sie haben eine Ausbildung im Bereich Informatik oder Verwaltung erfolgreich abgeschlossen und verfügen über einschlägige mehrjährige Berufserfahrung im IT-Bereich oder über eine vergleichbare Qualifikation mit IT-Fachkenntnissen. Außerdem bringen Sie sehr gute Kenntnisse und mehrjährige praktische Erfahrungen mit gängiger Hard- und Software im MS-Office-Bereich mit (insbesondere Microsoft Access und Excel sowie Adobe, Acrobat DC). Auch mit datenbankbasierten (Web-) Anwendungen sowie dem Umgang mit VBA-Makros haben Sie bereits praktische Erfahrungen gesammelt. Eine Client-Server-Architektur ist Ihnen nicht fremd. Sie sind versiert in der Verarbeitung von Massendaten sowie von Qualitätssicherungsmaßnahmen und im Umgang mit und in der Übermittlung von besonders schützenswerten Daten. Gute Kenntnisse im Projektmanagement, ein gutes sprachliches Ausdrucksvermögen in Wort und Schrift sowie gute Englischkenntnisse runden Ihr Profil ab. Erfahrungen in der Organisation und Durchführung von Wahlen sind von Vorteil.                                                                                                             

Sie verfügen weiterhin über die Fähigkeit, analytisch und konzeptionell zu denken. Sie sind ein Organisationstalent und arbeiten selbständig, konzentriert, sehr präzise und sorgfältig. Ein hohes Maß an sozialer Kompetenz, Teamfähigkeit, Flexibilität und Belastbarkeit zeichnet Sie ebenso aus wie Ihre Zuverlässigkeit, Ihr dienstleistungsorientiertes Handeln und Ihre Einsatzbereitschaft.

Wir bieten Ihnen ein verantwortungsvolles und abwechslungsreiches Aufgabengebiet in einem aufgeschlossenen, kompetenten und innovativen Team sowie interessante Fortbildungsmöglichkeiten im Rahmen unserer Personalentwicklung. 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Wir freuen uns auf Ihre schriftliche Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen bis zum 27.07.2018 gerichtet an die Leiterin des Justitiariats an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main, Frau Yvonne Umhey, Campus Westend- PA-Gebäude, Theodor-W.-Adorno-Platz 1, 60323 Frankfurt am Main. Ihre Bewerbung per E-Mail senden Sie bitte an justitiariat@uni-frankfurt.de (max. zwei pdf-Dokumente). Bei Rückfragen wenden Sie sich gerne an Frau Ayten Agdas (Telefon +49 (69) 798-17174; E-Mail: Agdas@em.uni-frankfurt.de). Bitte reichen Sie Ihre schriftlichen Bewerbungsunterlagen ausschließlich in Kopie ein, da eine Rücksendung der Unterlagen nicht erfolgen kann. Im Rahmen des Bewerbungsverfahrens werden Kosten von der Goethe-Universität nicht erstattet.


An der Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg der Goethe-Universität Frankfurt am Main ist in der Bereichsbibliothek Bibliothekszentrum Geisteswissenschaften (BzG) zum 01.09.2018 die Stelle einer/eines 

Bibliotheksangestellten
(E9 TV-G-U)

 

im Fachteam Geschichts- und Altertumswissenschaften zu besetzen. Die tarifliche Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrags (TV-G-U). 

Die Aufgaben beinhalten:

  • Erwerbung und Katalogisierung von Monographien in erster Linie für die Fächer Klassische Philologie und Alte Geschichte und das Fachteam Geschichts- und Altertumswissenschaften im integrierten Geschäftsgang im HeBIS-Verbund mit der Bibliothekssoftware PICA
  • Ansprechperson für die Katalogisierung nach RDA im Bibliothekszentrum Geisteswissenschaften (z.B. Aufnahme von Normdaten, Beratung bei schwierigen Titelaufnahmen)
  • Systematisierung nach der Regensburger Verbundklassifikation (RVK)
  • enge Zusammenarbeit mit dem Institut für Klassische Philologie und dem Historischen Seminar/Abt. Alte Geschichte
  • Betreuung des fachbezogenen Bibliotheksbestands
  • Auskunftsdienst an der Infotheke
  • Durchführung von Führungen und Schulungen zur Verbesserung der Informationskompetenz der Studierenden

 

Anforderungen:

  • abgeschlossene Ausbildung für den gehobenen Dienst an wissenschaftlichen Bibliotheken (Diplom-Bibliothekar/in) oder B.A. Informationswissenschaft (FH) mit der Studienrichtung Bibliothek oder Fachwirt/in für Informationsdienste
  • gute Regelwerkskenntnisse (RAK-WB und RDA) sowie Kenntnisse und Erfahrungen in der Katalogisierung und Erwerbung mit PICA (CBS, ACQ)
  • Bereitschaft, die RDA- und Katalogisierungskenntnisse zu vertiefen und immer auf dem aktuellen Stand zu halten
  • gute Kenntnisse von Fachdatenbanken bzw. die Bereitschaft, diese zu erwerben und zu vertiefen
  • gute Kenntnisse der RVK bzw. die Bereitschaft, diese zu erwerben
  • Sprachkenntnisse: Englisch und Latein erforderlich, Griechisch wünschenswert
  • Schulungskompetenz
  • Einsatzbereitschaft und Fähigkeit zu selbständigem Arbeiten, Teamfähigkeit, Kommunikationsbereitschaft, Belastbarkeit
  • freundliches, serviceorientiertes Verhalten
  • Bereitschaft zu Samstagsdiensten 

Neben den üblichen Vergünstigungen des öffentlichen Dienstes bietet die Goethe-Universität ihren Beschäftigten derzeit ein kostenfreies LandesTicket Hessen an, das zur Nutzung des ÖPNV in ganz Hessen berechtigt. 

Bewerbungen mit Bewerbungsanschreiben und Lebenslauf sind unter Angabe der Kennziffer 40/2018 bis zum 24.07.2018 zu richten an den: Direktor der Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg, Bockenheimer Landstraße 134–138, 60325 Frankfurt am Main oder per Mail an: jobs@ub.uni-frankfurt.de. Bitte reichen Sie keine Originalunterlagen ein, da eine Rücksendung nicht erfolgt.


 Im Bibliothekssystem der Goethe-Universität ist in der Abteilung Medizinische Hauptbibliothek (MedHB) zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer/eines

Bibliotheksangestellten
(E5 TV-G-U) 

zu besetzen. Die Stelle ist voraussichtlich befristet bis zum 31.12.2018 zur Besetzung einer personengebundenen Vertretung. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages (TV-G-U).

Die Medizinische Hauptbibliothek ist zuständig für die Literaturversorgung des Fachbereichs Medizin und des Universitätsklinikums. Die Bibliothek hat einen Bestand von derzeit rund 13.700 Bänden und verfügt über 180 Nutzerarbeitsplätze. 

Die Aufgaben beinhalten:

  • Ausleihe und Rücknahme von Büchern und anderen Medien mit PICA-OUS
  • Kassieren von Mahngebühren
  • Erteilen bibliotheksspezifischer Auskünfte
  • Aufsicht im öffentlichen Bereich der Bibliothek
  • Verwaltungs- und Ordnungsarbeiten
  • einfache Reparaturen von Büchern

 

Die zu besetzende Stelle beinhaltet die Ausübung von körperlich belastenden Tätigkeiten. 

Anforderungen:

  • abgeschlossene Ausbildung für den Beruf der/des Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste, Fachrichtung Bibliothek oder vergleichbar
  • Kenntnis des Ausleihmoduls PICA-OUS
  • Kenntnis der Benutzungs- und Kostenordnung
  • sicheres Anwenden der Standard-Office-Programme
  • Bereitschaft zum Einsatz im Schichtdienst 

Erwartet werden Team- und Kommunikationsfähigkeit, Zuverlässigkeit, Engagement und Selbständigkeit sowie ein freundliches, serviceorientiertes Auftreten. Die Bereitschaft zu Vertretungsdiensten im Kollegium wird vorausgesetzt. 

Neben den üblichen Vergünstigungen des öffentlichen Dienstes bietet die Goethe-Universität ihren Beschäftigten derzeit ein kostenfreies LandesTicket Hessen an, das zur Nutzung des ÖPNV in ganz Hessen berechtigt. 

Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen senden Sie bitte bis zum 24.07.2018 unter Angabe der Kennziffer 42/2018 an den Direktor der Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg, Bockenheimer Landstraße 134-138, 60325 Frankfurt am Main oder per E-Mail an jobs@ub.uni-frankfurt.de. Bitte reichen Sie keine Originalunterlagen ein, da keine Rücksendung erfolgt.


Im Hochschulrechenzentrum der Goethe-Universität ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer/eines 

Mitarbeiterin/Mitarbeiter für die
Medientechnik/Kommunikationselektronik
(E10 TV-G-U) 

unbefristet zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages (TV-G-U). 

Das Hochschulrechenzentrum (HRZ) ist der zentrale IT-Dienstleister der Goethe-Universität Frankfurt am Main. Es unterstützt alle Universitätsangehörigen in ihren jeweiligen Aufgabenbereichen durch die Bereitstellung von IT-Infrastruktur, verschiedenen Dienstleistungsangeboten, Anwendungen und umfassenden Beratungs- und Schulungsangeboten. 

Aufgabenbereich: Ihr Arbeitsfeld umfasst die Betreuung der Medientechnik und deren Infrastruktur; dabei haben Sie direkten Kundenkontakt zu hausinternen und externen Dozenten/Referenten. Während der Vorlesungszeit liegt ein Schwerpunkt bei der Vorlesungsunterstützung vor Ort. Des Weiteren organisieren und begleiten Sie Einzelveranstaltungen wie Videokonferenzen für Gruppenarbeit und Meetings sowie Aufzeichnungen und A/V-Produktionen im wissenschaftlichen, administrativen und repräsentativen Bereich. 

Außerhalb der Vorlesungszeit liegt der Schwerpunkt bei der Wartung und Instandsetzung der Anlagen. Hierzu gehören auch die Programmierung der Steuersysteme und die Begleitung medientechnischer Sanierungsvorhaben sowie Backoffice-Tätigkeiten (Dokumentation, Ressourcenverwaltung, Projektmanagement). 

Die medientechnische Ausstattung der Universität reicht von einfacher analoger Hörsaaltechnik bis zu zentral administrierter digitaler Infrastruktur. Im Bereich Veranstaltungsaufzeichnung/Live-Streams verfügt das HRZ über eine zentrale Serverlösung, die durch mobile Systeme ergänzt wird. Im Bereich Videokonferenztechnik werden raumbasierten Systeme durch eine flächendeckende Arbeitsplatzlösung ergänzt. Es steht ein MT-Labor zur Verfügung sowie an jedem Campus ein speziell ausgestatteter Supportraum für Kundendienst, Fernwartung und Medienbearbeitung. 

Das Team der HRZ Medientechnik arbeitet am Campus Westend und am Campus Riedberg. Die Servicezeit ist werktäglich von 8-16 Uhr.

 

Unsere Anforderungen an Sie:

  • Sie haben einen einschlägigen Fachhochschulabschluss oder eine abgeschlossene Ausbildung im Bereich Medientechnik/Veranstaltungstechnik/Kommunikationselektronik oder eine vergleichbare Qualifikation sowie einschlägige Projekt- oder Berufserfahrung im angestrebten Arbeitsgebiet.
  • Erforderlich sind gute Kenntnisse in Audio-/Video- und Signaltechnik bezüglich der eingesetzten Geräte, der Infrastruktur und der Verfahren.
  • Ein professioneller Umgang mit PC- und Netzwerktechnik sowie PC-Standardanwendungen wird vorausgesetzt, ebenso die Bereitschaft zur verantwortlichen Organisation und Administration der zentralen Server- und Verwaltungskomponenten der Medientechnik. Kenntnisse der einschlägigen Lösungen für Audio-, Video- und Bildbearbeitung sind vorteilhaft.
  • Sie verfügen über eine stilsichere Ausdrucksweise und gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift, hohe Team- und Kommunikationsfähigkeit, Flexibilität sowie hohe Belastbarkeit und ein ausgeprägtes Dienstleistungs- und Serviceverständnis.
  •  

Wir bieten Ihnen:

  • die Mitarbeit in einem internationalen, vielseitigen, engagierten und kollegialen Team
  • einen modern ausgestatteten Arbeitsplatz in zentraler und verkehrsgünstiger Lage Frankfurts
  • derzeit ein kostenfreies hessenweit gültiges ÖPNV-Ticket (HessenTicket)
  • Sozialleistungen entsprechend den Regelungen des öffentlichen Dienstes einschließlich zusätzlicher Altersversorgung
  • die Möglichkeit zur persönlichen Weiterbildung
  •  

Ihre Bewerbung und Unterlagen (Kopien) senden Sie bitte bis zum 31.07.2018 in elektronischer Form mit dem Betreff „Bewerbung Medientechnik“ an den Leiter des Hochschulrechenzentrums, Herrn Prof. Dr. Udo Kebschull,bewerbung@rz.uni-frankfurt.de.


Im Studien-Service-Center in der Psychotherapeutischen Beratungsstelle für Studierende der Goethe-Universität Frankfurt ist ab sofort die Stelle der 

Leitung
(E14 TV-G-U

unbefristet zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages (TV-G-U). 

Die Psychotherapeutische Beratungsstelle (PBS) ist eine Einrichtung des Studien-Service-Centers und angesiedelt in der Abteilung „Orientierung & Beratung“. Die PBS unterstützt Studierende in Krisensituationen und verhindert bzw. vermindert psychische Belastungen im Studium durch Präventionsmaßnahmen, um den Studienerfolg zu fördern. Um dieses Ziel zu erreichen, bietet die PBS Studierenden kurzfristige Kriseninterventionen an, diagnostische Klärung sowie Hilfe bei der Suche nach einem Therapieangebot. Darüber hinaus vernetzt die PBS alle psychologischen und psychotherapeutischen Beratungsstellen an und im Umfeld der Goethe-Universität und bietet ein umfangreiches Workshop-Angebot mit Präventionsschwerpunkt an. Die PBS unterstützt und berät auch Dozenten im Umgang mit Studierenden, die an einer psychischen Störung leiden. 

Ihr Aufgabengebiet umfasst die Leitung der psychotherapeutischen Beratungsstelle mit der fachlichen Verantwortung für die Erstberatung psychisch belasteter Studierender, einem eigenen Sprechstundenangebot, die Weiterentwicklung und den Ausbau des Workshop-Angebots im Präventionsbereich, die Organisation von kurzfristigen Lern- und Prüfungsbegleitungen, die Qualitätssicherung sowie die konzeptionelle Weiterentwicklung der Beratungsstelle und ihres Portfolios. Sie verantworten die Öffentlichkeitsarbeit der PBS und die Vernetzung mit anderen Einrichtungen. Als zentrale Ansprechperson stehen Sie auch Dozenten, Prüfungsämtern und Studien(fach)beratungsstellen beratend und unterstützend mit Ihrer Expertise zur Verfügung. Zu Ihren Aufgaben gehören der Ausbau und die Konsolidierung der psychotherapeutischen Beratungsstelle z.B. durch die Akquise von Drittmitteln und die Prüfung der Möglichkeit, einen Kassensitz zu beantragen. 

Sie verfügen über ein abgeschlossenes Universitätsstudium der Psychologie sowie eine abgeschlossene Ausbildung in psychologischer Psychotherapie mit dem Schwerpunkt Verhaltenstherapie und berufliche Erfahrungen. Zur Einstellung ist eine Approbation zwingend erforderlich.

Zudem sind Sie in psychotherapeutischer Diagnostik und Behandlung mit Blick auf die große Bandbreite an psychischen Belastungen und Studien- und Entwicklungsproblemen der Studierenden versiert. Sie verfügen über gute Englisch- sowie EDV-Kenntnisse in den Standard-Büro-Software-Anwendungen.

Sie haben klare Vorstellungen oder bereits erste Erfahrungen, wie man Präventionsangebote für psychisch belastete Studierende aufbauen und erfolgreich umsetzen kann. Dem Umgang mit neuen Medien und technischen Möglichkeiten in der psychotherapeutischen Beratung stehen Sie aufgeschlossen gegenüber.

Die Aufgaben erfordern Umsetzungsstärke, Organisationstalent, Teamfähigkeit, eine hohe kommunikative, soziale und Vernetzungskompetenz, Einfühlungsvermögen und ein gutes Gespür für das universitäre Leben.

Von Vorteil sind Erfahrungen in der Leitung eines Teams, im Wissenschaftsmanagement, in der Drittmittelakquise, in der Behandlung junger Erwachsener/Adoleszenter insbesondere Studierender, sowie eine Weiterbildung in Supervision. Idealerweise sind Sie in der Region gut vernetzt und verfügen bereits über Kontakte zu Therapeuten, Kliniken und Beratungsstellen.

 

Wir bieten Ihnen eine abwechslungsreiche Tätigkeit mit hohem Gestaltungsspielraum gemeinsam mit einem aufgeschlossenen Team. Sie stehen dabei in enger Abstimmung mit der Abteilungs- und Bereichsleitung. Die Goethe-Universität bietet ein breites Angebot zur innerbetrieblichen Weiterbildung an, aber auch die Möglichkeit zur fachlichen Weiterentwicklung außerhalb wird gegeben und unterstützt. Wir sind ein familienfreundlicher Arbeitgeber mit flexiblen Arbeitszeitmodellen, eigenem Tarifvertrag und einem kostenlosen Landesticket Hessen befristet bis zum 31.12.2018. 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann richten Sie bitte Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis zum 10.08.2018 an die Goethe-Universität Frankfurt, Bereich Studien-Service-Center, Frau Dr. Rebekka Göhring, 60629 Frankfurt; Unterlagen per E-Mail bitte an Brandt@em.uni-frankfurt.de. Senden Sie uns bitte keine originalen Dokumente zu, da eine Rücksendung der Unterlagen nicht erfolgt. Fragen zu Stelle beantwortet Ihnen gerne Herrn Blasczyk: blasczyk@em.uni-frankfurt.de.


Die Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg der Goethe-Universität Frankfurt am Main sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für den Einsatz in der Verbundzentrale des Hessischen Bibliotheksinformationssystems (HeBIS) eine/einen 

Systembibliothekar/in
(E10 TV-G-U, 80%-Teilzeit)  

Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages (TV-G-U). 

HeBIS ist der elektronische Informations- und Dienstleistungsverbund der wissenschaftlichen Bibliotheken in Hessen und Teilen von Rheinland-Pfalz. Die HeBIS-Verbundzentrale fungiert als Dienstleistungszentrum und bietet innovative und umfassende Serviceleistungen für Bibliotheken und deren Benutzer. 

Zu unserem Dienstleistungsspektrum gehören auch Verfahren und Tools für die effiziente Vergabe von Schlagworten nach RSWK und von RVK-Notationen. 

Ihre Aufgabe ist deren bedarfsorientierte Weiterentwicklung und Pflege innerhalb der HeBIS-Systemumgebung sowie die Erarbeitung von bibliothekarischen, regelwerkskonformen Vorgaben für die fachliche und programmtechnische Umsetzung. 

Ihre Tätigkeiten umfassen: 

  • Weiterentwicklung und Pflege der Skripte für die Schlagwortvergabe nach RSWK in der WinIBW
  • Weiterentwicklung und Pflege der Skripte für die RVK-Notationenvergabe und die automatisierte Generierung von Signaturen in der WinIBW bzw. in einer Webanwendung
  • Mitarbeit in der Regelwerksentwicklung und -anwendung (RDA, RSWK)
  • Datenpflege in der HeBIS-Verbunddatenbank
  • Erstellung von Arbeitshilfen
  • Gremienarbeit und Kommunikation
  • Durchführung von Schulungen 

Als Voraussetzungen bringen Sie mit: 

  • abgeschlossenes Studium im Bereich Bibliothekswesen oder Informationsmanagement (Bachelor- oder Diplom-Abschluss) oder eine vergleichbare Ausbildung
  • gute Kenntnisse der Regelwerke RDA, RSWK und RVK und ihrer praktischen Anwendung
  • Kenntnisse des Pica-Systems oder die Bereitschaft, sich in dessen Funktionsweise einzuarbeiten
  • gute Kenntnisse der Verbundlandschaft im deutschsprachigen Raum und der relevanten bibliographischen Datenbanken
  • IT-Grundverständnis
  • Fähigkeit, Prozesse zu abstrahieren und zu strukturieren
  • Bereitschaft zu projektbezogener Arbeit im Team
  • organisatorisches Geschick und ein hohes Maß an Eigenverantwortlichkeit und Engagement
  • die Bereitschaft zu ständiger Weiterbildung 

Es erwartet Sie ein fachlich sehr interessantes Tätigkeitsspektrum in einer angenehmen, familienfreundlichen Arbeitsumgebung. 

Neben den üblichen Vergünstigungen des öffentlichen Dienstes bietet Ihnen die Goethe-Universität für 2018 eine kostenlose Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs in ganz Hessen. 

Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte bis zum 14.08.2018 unter Angabe der Kennziffer 26/2018 an den Direktor der Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg, Bockenheimer Landstr. 134-138, 60325 Frankfurt am Main. Bitte reichen Sie keine Originalunterlagen ein, da eine Rücksendung nicht erfolgt.