Nichtwissenschaftliche MitarbeiterInnen


Fachbereiche

Im Dekanat des Fachbereichs Sprach- und Kulturwissenschaften ist zum 01.01.2018 oder früher die Stelle einer/eines

 Sachbearbeiterin/Sachbearbeiters
(E9 TV-G-U) 

zunächst für die Dauer von zwei Jahren zu besetzen. Die Eingruppierung erfolgt nach den Tätigkeitsmerkmalen des Tarifvertrages der Goethe-Universität. 

Da die Einstellung auf Basis des § 14 Absatz 2 des Teilzeit- und Befristungsgesetzes erfolgt, können Bewerberinnen und Bewerber, die bereits in einem Arbeitsverhältnis zur Goethe-Universität stehen oder gestanden haben, nicht berücksichtigt werden. 

Der Aufgabenbereich umfasst folgende Tätigkeitsschwerpunkte:

  • eigenständige Verwaltung der Promotionen im Fachbereich Sprach- und Kulturwissenschaften: Beratung von Doktoranden und Promotionsinteressierten (auch auf Englisch), Organisation des gesamten Promotions- und Prüfungsverfahrens; Pflege und Weiterentwicklung der fachbereichseigenen Promotionsdatenbank, Prüfung von Antragsunterlagen, Dokumentation; Vor- und Nachbereitung der Sitzungen des Promotionsausschusses, Protokollführung; Aufbereitung von promotionsbezogenen Informationen für z.B. das inneruniversitäre Berichtswesen
  • eigenständige administrative Unterstützung des Studiendekans
  • Assistenz der Geschäftsführung des Dekanats: Dokumentation sämtlicher Vorgänge im Dekanat, Aktenführung; Sonderaufgaben für die Geschäftsführung; Controlling der dem Dekanat zugewiesenen Haushalts-, Drittmittel- und Overheadkonten
  • allgemeine Sekretariatsaufgaben: eigenverantwortliche Korrespondenz, Ablage und Terminkoordination; Organisation, Korrespondenz und Überwachung des Bewerbereingangs von Vorstellungsgesprächen; Veranstaltungsorganisation; Pflege vorhandener und Mitarbeit bei der Entwicklung neuer Arbeitsabläufe; eigenständige Materialbeschaffung und Materialverwaltung; Schlüsselverwaltung; Lehraufträge; Bearbeitung und Pflege der Homepage
  •  

Einstellungsvoraussetzungen sind:

  • eine abgeschlossene Berufsausbildung als Verwaltungsfachangestellte/r (oder eine vergleichbare kaufmännische Berufsausbildung) oder ein abgeschlossenes Hochschulstudium
  • selbständige Arbeitsweise, strukturelles und analytisches Denkvermögen, sehr gute organisatorische Fähigkeiten sowie ausgeprägte Kommunikations- und Teamfähigkeit; Flexibilität und Belastbarkeit auch bei Arbeiten unter hohem Termindruck
  • ausgeprägte Serviceorientierung (verbindliche Kommunikationskompetenz, Organisations- und Koordinationsgeschick, Kundenorientierung)
  • sichere Beherrschung der deutschen Sprache in Wort und Schrift; sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift; weitere Sprachkenntnisse sind dringend erwünscht
  • sehr gute EDV-Kenntnisse (v.a. Word, Excel, Access)

Der Fachbereich 09 vereint eine Vielzahl von Fachkulturen aus dem Bereich der Sprach- und Kulturwissenschaften. Die komplexe Struktur des Fachbereichs erfordert den sensiblen und kompetenten Umgang mit fachspezifischen Besonderheiten auf jeder Ebene. Die Bereitschaft, sich flexibel auf verschiedene Ansprechpartner/innen einzustellen, ist daher unerlässlich. 

Bewerbungen (ausschließlich in elektronischer Form und in einem PDF-Dokument zusammengefasst) sind bis spätestens zum 20.09.2017 zu richten an: Die Dekanin des Fachbereichs 09 (Sprach- und Kulturwissenschaften) (Bewerbungen-FB09@dlist.uni-frankfurt.de).


Am Fachbereich Erziehungswissenschaften der Goethe-Universität Frankfurt am Main ist, Institut für Pädagogik der Sekundarstufe, ist zum 01.02.2018 eine Stelle als 

Lehrkraft für besondere Aufgaben
(Besoldungsgruppe bis A14 HBesG) 

als Vollzeitstelle im Rahmen einer Abordnung von Lehrkräften zu besetzen. Die Abordnung ist auf zwei Jahre befristet. Hiervon ist das erste Jahr ein Probejahr. 

Aufgabenbereich:

Begleitung der Studierenden des Studiengangs „Lehramt für Gymnasien“ im Praxissemester: Durchführung von bildungswissenschaftlichen Begleitseminaren, individuelle Beratung und Begleitung von Studierenden; Besuche in den Praktikumsschulen; Betreuung der Modulprüfungen (Praktikumsberichte) oder der Studienportfolios (inkl. der Reflexionsgespräche).

Das Praxissemester wurde zum Wintersemester 2015/2016 als Pilotprojekt für den Studiengang „Lehramt an Gymnasien“ an der Goethe-Universität eingeführt und in einer fünfjährigen Pilotphase erprobt und evaluiert. Im Rahmen der Abordnungsstellen besteht die Möglichkeit, aktiv an der Entwicklung eines Konzeptes für die universitäre Begleitung des Praxissemesters mitzuwirken. 

Einstellungsvoraussetzungen:

Vorausgesetzt werden das erste und zweite Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien. Erwartet wird das Interesse an empirischer Schul- und Unterrichtsforschung und an der Weiterentwicklung der Lehrerbildung. Erfahrung in der Schul- und Unterrichtsentwicklung, im Arbeitsfeld Beratung und eine selbstständige Arbeitsweise sind wünschenswert. 

Bitte senden Sie uns, aus Verfahrensgründen, Ihre schriftlichen Bewerbungsunterlagen (Bewerbungsanschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, Würdigungsbericht) in elektronischer Form bis zum 15.10.2017 (zu Händen der Geschäftsführenden Direktorin des Instituts für Pädagogik der Sekundarstufe, Frau Prof. Dr. Barbara Asbrand) an wenzlaff@em.uni-frankfurt.de. 

Zusätzlich sind die Bewerbungsunterlagen innerhalb von vier Wochen nach Erscheinen des Amtsblattes (15.09.2017) auf dem Dienstweg über die Schulleitung und das Staatliche Schulamt an die Geschäftsführende Direktorin des Instituts für Pädagogik der Sekundarstufe, Prof. Dr. Barbara Asbrand, Fachbereich Erziehungswissenschaften, Goethe-Universität, Theodor-W.-Adorno-Platz 6, 60329 Frankfurt am Main, zu richten.

Die Vorstellungsgespräche finden voraussichtlich im Zeitraum 16.10. – 27.10.2017 statt. Im Rahmen des Bewerbungsfahrens werden entstandene Kosten von der Goethe-Universität leider nicht erstattet.


Das Institut für Psycholinguistik und Didaktik der deutschen Sprache, Fachbereich Neuere Philologien der Goethe-Universität Frankfurt am Main, sucht innerhalb der Arbeitseinheit Deutsch als Zweitsprache, Prof. Dr. Petra Schulz, zum 01.02.2018 eine Lehrkraft als

 Pädagogische Mitarbeiterin/Pädagogischen Mitarbeiter
(Besoldungsgruppe bis A14 HBesG, halbtags) 

Die Abordnung erfolgt zunächst für ein Probejahr. Bei erfolgreichem Verlauf kann die Abordnung auf insgesamt 5 Jahre (einschließlich des Probejahres) verlängert werden. 

Aufgabenbereiche:

Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung von Schulpraktika. Durchführung von praxisorientierten Lehrveranstaltungen im Grundstudium, berufsfeldbezogene Studienberatung für Lehramtsstudierende und Mitarbeit in praxisorientierten Forschungsprojekten. 

Voraussetzungen:

Bewerber/innen müssen die Lehrbefähigung für das Lehramt an Grundschulen oder Sekundarstufe I im Unterrichtsfach Deutsch erworben haben. Erwartet wird ein Interesse an dem Bereich Deutsch als Zweitsprache und an der Zusammenarbeit mit den anderen Mitgliedern der Arbeitseinheit. Ein Schwerpunkt im Bereich Grundschule sowie eigene Lehrerfahrungen in den Bereichen Deutsch als Zweitsprache und Sprachförderung sind wünschenswert. 

Bewerbungen sind mit den üblichen Unterlagen (Zeugnisse, Lebenslauf) sowie einem Motivationsschreiben bis zum 14.10.2017 in schriftlicher Form auf dem Dienstweg über die zuständige Schulbehörde mit einem Würdigungsbericht der/des Schulleiterin/-leiters zu richten an: Prof. Dr. Petra Schulz, Geschäftsführende Direktorin, Institut für Psycholinguistik und Didaktik der deutschen Sprache, Goethe-Universität, Hauspostfach 22, 60629 Frankfurt. Mit Fragen zu dieser Stelle wenden Sie sich bitte per E-Mail an Frau Prof. Dr. Schulz (Sekretariat.Schulz@em.uni-frankfurt.de).


Am Fachbereich Erziehungswissenschaften der Goethe Universität Frankfurt am Main, am Institut für Pädagogik der Sekundarstufe, ist zum 01.02.2018 eine Stelle als 

Lehrkraft für besondere Aufgaben
(Besoldungsgruppe bis A 14 HBesG) 

als Vollzeitstelle im Rahmen einer Abordnung von Lehrkräften zu besetzen. Die Abordnung erfolgt zunächst für die Dauer eines Jahres (Probejahr) und soll um ein weiteres Jahr verlängert werden. 

Aufgabenbereich

Schwerpunkt der Tätigkeit ist die Praktikumsbetreuung der Studierenden der Lehrämter Grundschule sowie Haupt- und Realschule in den Schulpraktischen Studien (Praktikum) und die Durchführung der Vor- und Nachbereitung. Hinzu kommt die Durchführung von universitären Lehrveranstaltungen in den bildungswissenschaftlichen Modulen. Daneben wird die Mitarbeit in Forschungsprojekten der Schul- und Unterrichtsforschung erwartet. 

Voraussetzungen

Vorausgesetzt werden das erste und zweite Staatsexamen für das Lehramt für Haupt- und Realschule sowie eine dreijährige Schulpraxis oder das erste und zweite Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien und eine fünfjährige Schulpraxis in der Sekundarstufe einer Integrierten Gesamtschule. Erfahrungen in der Schul- und Unterrichtsentwicklung und eine selbständige Arbeitsweise sind wünschenswert. Erwartet wird das Interesse an qualitativ-empirischer Schul- und Unterrichtsforschung. 

Bitte senden Sie uns, aus Verfahrensgründen, Ihre schriftlichen Bewerbungsunterlagen (Bewerbungsanschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, Würdigungsbericht) in elektronischer Form bis zum 15.10.2017 (zu Händen der Geschäftsführenden Direktorin des Instituts für Pädagogik der Sekundarstufe, Frau Prof. Dr. Barbara Asbrand) an wenzlaff@em.uni-frankfurt.de. 

Zusätzlich sind die Bewerbungsunterlagen innerhalb von vier Wochen nach Erscheinen des Amtsblattes (15.09.2017) auf dem Dienstweg über die Schulleitung und das Staatliche Schulamt an die Geschäftsführende Direktorin des Instituts für Pädagogik der Sekundarstufe, Frau Prof. Dr. Barbara Asbrand, Fachbereich Erziehungswissenschaften, Goethe-Universität, Theodor-W.-Adorno-Platz 6, 60329 Frankfurt am Main, zu richten. 

Die Vorstellungsgespräche finden voraussichtlich im Zeitraum 16.10. – 27.10.2017 statt. Im Rahmen des Bewerbungsfahrens werden entstandene Kosten von der Goethe-Universität leider nicht erstattet.


Im Institut für Biochemie, Fachbereich Biochemie, Chemie und Pharmazie ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer/eines

 Angestellten im Fremdsprachendienst
(E9 TV-G-U, halbtags) 

zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrag (TV-G-U). 

Wir sind ein schlagkräftiges und internationales Team von ca. 40 Forschern und Mitarbeitern. Wir bieten Ihnen ein dynamisches und angenehmes Arbeitsklima mit sicherem Arbeitsplatz und attraktiven Sozialleistungen (betriebliche Altersvorsorge, gute Weiterbildungsmöglichkeiten etc.). 

Darauf können Sie sich freuen:

  • Anfertigung von Übersetzungen, Editieren englischsprachiger Texte, Manuskripte, Anträge und Berichte, selbständiges Erledigen fremdsprachiger Korrespondenz
  • Bearbeitung von Personalangelegenheiten
  • Organisation der Lehre
  • Betreuung unserer in- und ausländischen Gäste, MitarbeiterInnen, KooperationspartnerInnen und Studierenden
  • Organisation von internationalen Konferenzen und Symposien
  • Management unserer Drittmittelprojekte
  • allgemeine Sekretariatsaufgaben
  • IT-Anwendungen, z.B. SAP und OLAT

 

Darauf können wir uns freuen:

  • hervorragende Kenntnisse der englischen Sprache (übersetzerische Tätigkeit, möglichst Muttersprachenniveau) sowie sehr gute Kenntnisse zwei weiterer Fremdsprachen (Französisch und Spanisch), mindestens B2/C1 Niveau des gemeinsamen europäischen Referenzrahmens
  • fundierte Kenntnisse im Umgang mit Bürosoftware und neuen Medien, Erfahrungen im Personal- und Haushaltswesen
  • analytische und kommunikative Fähigkeiten, Organisationsgeschick und eine proaktive Arbeitsweise
  • Teamgeist, soziale Kompetenz, Flexibilität und Belastbarkeit 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann richten Sie bitte Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis zum 15.09.2017 an: Goethe-Universität Frankfurt am Main, Prof. Dr. Robert Tampé, Institut für Biochemie, Max-von-Laue-Str. 9, 60438 Frankfurt. Senden Sie uns bitte keine originalen Dokumente zu, da eine Rücksendung der Unterlagen nicht erfolgt. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Pott, Tel.: 069/798-29475.


Die Goethe-Universität Frankfurt und das Research Center SAFE “Sustainable Architecture for Finance in Europe” im House of Finance der Goethe-Universität suchen zum 01.10.2017 eine/einen 

Koordinatorin/Koordinator
(E11 TV-G-U, 40%-Teilzeit) 

befristet für die Dauer von 19 Monaten. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages. 

SAFE ist eine Kooperation des Center for Financial Studies und der Goethe-Universität finanziert von der Hessischen Exzellenz Initiative LOEWE. Das Institut bietet Forschung und unabhängige Politikberatung mit allen Aspekten moderner Finanzmärkte an. Eine Vielzahl von Experten unterschiedlicher Fachgebiete, einschließlich Finanzen, Makroökonomie, Mikroökonomie von Organisation, Finanzmathematik, Marketing und Recht arbeiten zusammen und vereinen ihre Stärken in SAFE. 

Ihr Aufgabengebiet umfasst die Koordination und Projektleitung des EU-Projekts "Energy efficient Mortgages Action Plan- EeMAP":

 

Projektkoordination:

  • Koordination des gesamten Projekts hinsichtlich der Vorbereitung und Verarbeitung von wissenschaftlichen Informationen
  • Planung und Koordination von Projekt-Teammeetings
  • Unterstützung bei der Überprüfung und Analyse relevanter Literatur
  • Recherche und Sammlung von Informationen aus wissenschaftlichen Printmedien, europäischen Datenbanken oder dem Internet
  • Korrekturlesen (nicht fachlich) von wissenschaftlichen Texten

 

Berichterstattung und Finanzcontrolling:

  • Teilnahme an EU-Meetings, in denen der/die Stelleninhaber/in gegenüber den Drittmittelgebern und Projektpartnern über die Projektentwicklung berichtet und als Ansprechpartner/in zur Verfügung steht (ausschließlich in englischer Sprache)
  • Erstellung und Verteilung interner und externer finanzieller oder technischer Berichte
  • Teilnahme an regelmäßig stattfindenden Projekttreffen
  • Kommunikation mit einem internationalen Team von Projektpartnern
  • Bearbeitung von Berichten zur Veröffentlichung
  • Überwachung des Budgets
  • Bearbeitung von komplexen Geschäftsvorgängen (Beratung der Fakultäten und Institutionen zur Finanzierung und Abwicklung bestimmter Transaktionen, eventuell in Zusammenarbeit mit anderen Abteilungen der Hochschulverwaltung)
  • Sicherstellung einer angemessenen Überwachung, Dokumentation und Bewertung des Projekts
  • Evaluierung und Überwachung der Konformität mit EU Regeln sowie den Bedingungen der Zuwendungs- und Kooperationsvereinbarung
  • Unterstützung bei der fristgerechten Vorbereitung von Deliverables (technische Berichte und wissenschaftliche Arbeiten)
  • Pflege und Optimierung des Internetauftritts für das Projekt
  •  

Ihr Profil:

  • fundierte Kenntnisse im Projektmanagement
  • fundierte betriebswirtschaftliche Kenntnisse
  • verhandlungssichere Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • fundierte betriebswirtschaftliche sowie haushalts- und zuwendungsrechtliche Kenntnisse (Bachelor of Finance und/oder Diplomabschluss (FH) mit einer verwaltungs-, wirtschafts-, rechtswissenschaftlicher oder vergleichbarer Ausrichtung)
  • fundierte Kenntnisse der Förderverfahren, der Bewilligungs- und der Verwendungsrichtlinien in der nationalen und internationalen Forschungsförderung
  • verhandlungssichere Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • fundierte Kenntnisse im Controlling
  • fundierte Kenntnisse im Bereich Öffentlichkeitsarbeit/Public Relations und Kommunikation (mehrjährige Berufserfahrung)
  • quantitative Methodenkenntnisse
  • fundierte Kenntnisse in Gesprächsführungstechniken und Moderation

 

Wir bieten die Infrastruktur eines modernen Research Center mit exzellenten Kontakten zur Wissenschaft und Finanzakteuren. Sie werden in einer sehr attraktiven Umgebung im House of Finance der Goethe-Universität mit einem hoch motivierten Team arbeiten. 

Ihre Bewerbung: Bitte schicken Sie Ihre Bewerbung, zusammen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Anschreiben, Zeugnisse etc.), bis zum 20.09.2017 elektronisch an lanza@safe.uni-frankfurt.de mit dem Hinweis APPLICATION Coordinator EeMAP in der Betreffzeile Ihrer E-Mail.


n der Professur „Law and Finance“ am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der Goethe-Universität Frankfurt ist ab dem 29.10.2017 als Mutterschutzvertretung und einer sich gegebenenfalls anschließenden Elternzeitvertretung die Stelle einer/eines 

Verwaltungsangestellten
(E9 TV-G-U, halbtags) 

befristet zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrags.

 

Ihr Aufgabengebiet umfasst folgende Tätigkeiten:

  • Übersetzung und Redigieren von wissenschaftlichen Veröffentlichungen der Professur (in deutscher und englischer Sprache)
  • Akquisition und Aufbereitung von wissenschaftlichen Informationen, Recherche in wissenschaftlichen Printmedien, wissenschaftlichen Datenbanken oder im Internet
  • Selektion und Aufbereitung von wissenschaftlichen Texten, Artikeln und Bildern zur internen und externen Veröffentlichung (SAFE-Newsletter)
  • Verwaltung und Planung der Finanzen der Drittmittelprojekte
  • Planung der Haushaltsmittel, vorbereitende Rechnungsprüfung, Verwaltung und Überwachung der Konten, Führen von Haushaltslisten, Erstellung von Verwendungsnachweisen
  • telefonische und persönliche Auskünfte
  • Abrechnung von Dienstreisen, Sachmittelbeschaffung
  • Bearbeitung von Personalangelegenheiten
  • Vorbereitung von Gutachten für Studierende
  • Betreuung der Plattform für das eLearning und die Ankündigung von Lehrveranstaltungen
  • Verantwortung für die Digitalisierung der Verwaltung der Professur
  • Verantwortung für die Verwaltung der Forschungsdaten (dauerhafte und gesicherte Speicherung der Daten sowie Verteilung von Daten an (berechtigte) Dritte)
  • Konzeption, Optimierung und Umsetzung des Internetauftritts der Professur
  • Planung, Organisation und Koordination von internen und externen Meetings und mehrtägigen internationalen Events/Konferenzen

 

Wir bieten eine gute Arbeitsatmosphäre in einem dynamischen Team und erwarten von Ihnen:

  • eine abgeschlossene kaufmännische Ausbildung oder einen vergleichbaren Berufsausbildungsabschluss
  • sehr gute IT-Kenntnisse
  • sehr gute Kenntnisse der deutschen und englischen Sprache, italienisch wünschenswert
  • praktische Erfahrungen in vergleichbaren Arbeitsbereichen
  • Erfahrungen mit Verwaltungsstrukturen
  • Organisationstalent, analytische und kommunikative Fähigkeiten
  • sicheres und verbindliches Auftreten, Teamfähigkeit und soziale Kompetenz 

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung mit Anschreiben, Lebenslauf und ggf. zusätzlichen Referenzen bis zum 27.09.2017. Bitte senden Sie die Unterlagen mit dem Hinweis BEWERBUNG SEKRETARIAT Law and Finance in der Betreffzeile per E-Mail an: rixecker@safe.uni-frankfurt.de.


 

 

 

 

 

 


Zentralverwaltung

Die Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main ist mit über 46.000 Studierenden und rund 4.600 Beschäftigten eine der größten Hochschulen in Deutschland. 1914 von Frankfurter Bürgern gegründet und seit 2008 wieder in der Rechtsform einer Stiftung besitzt die Goethe-Universität ein hohes Maß an Eigenständigkeit, Modernität und fachlicher Vielfalt. Als Volluniversität bietet die Goethe-Universität Frankfurt auf fünf Campus in insgesamt 16 Fachbereichen 100 Studiengänge an und besitzt gleichzeitig eine herausragende Forschungsstärke. 

Zur weiteren Verstärkung unseres Personal- und Organisationsentwicklungs-Teams suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen 

Projektmanager/in „Digital Learning“/Weiterbildung
in der Personal- und Organisationsentwicklung

(E13 TV-G-U)
 

befristet für die Dauer von 6 Jahren. 

Sie sind vertraut mit der Konzeption und Gestaltung von klassischen sowie digitalen Weiterbildungsangeboten für Mitarbeitende? Sie berücksichtigen dabei zielgruppenspezifische Besonderheiten wie Diversität, Alter und Vorbildung der Teilnehmenden als auch didaktische und pädagogische Aspekte? Projektarbeit kennen Sie und Sie haben Lust auf eine gute Mischung aus bewährter und digitaler Weiterbildung? Dann möchten wir Sie zum nächstmöglichen Zeitpunkt kennenlernen! 

Ihre Aufgaben

  • Projektkoordination bei der Einführung und Nutzung einer digitalen Lernplattform
  • Konzeption, Ausarbeitung und Umsetzung klassischer und digitaler Lernformate, -medien und -kanäle unter Einbeziehung innovativer Lerntrends
  • Analyse und Bewertung neuer methodischer, didaktischer sowie technologischer Innovationen und Tools im Lern- und Qualifizierungsumfeld mit Verzahnung zu bestehenden Qualifizierungsformaten der internen Weiterbildung
  • Entwicklung eines Digitalisierungs- bzw. Lernkonzeptes für die internen Weiterqualifizierungsangebote unter Beachtung der Aspekte von Diversität und Chancengleichheit
  • Auswahl und Steuerung von Agenturen und externen und internen Dienstleistern
  • Erstellen und Administrieren von Lernarchitekturen
  • fachliche Führung eines kleinen Teams im Rahmen des Projektes 

Ihr Profil

  • Sie haben ein erfolgreich abgeschlossenes Universitätsstudium der Wirtschafts-, Kommunikations-, Medien-, (Lern)-Psychologie oder IT- oder Wirtschaftsingenieurwesen.
  • Sie blicken auf eine erfolgreiche Berufserfahrung im Bildungsmanagement zurück.
  • Sie bringen sehr gute Kenntnisse und praktische Erfahrungen mit Lernplattformen und Lernmanagementsystemen sowie der Didaktik des digitalen sowie klassischen Lernens mit.
  • Sie besitzen sehr gute Kenntnisse im Community/Wissens-Management und Social Media.
  • Sie überzeugen durch umfassende Medienkompetenz als Voraussetzung für die Entwicklung von Digitalisierungskonzepten (LMS, eLearning, Präsentationen etc.).
  • Sie haben fundierte Anwendungserfahrungen im Projektmanagement sowie in der Entwicklung und Umsetzung von klassischen sowie digitalen Lernkonzepten.
  • Sie besitzen tiefgehende Kenntnisse im Bereich virtuelle/Online Qualifizierungsmedien, -formate, -kanäle und -systeme sowie IT- und Medienkompetenz.
  • Ausgeprägte organisatorische, empathische und kommunikative Fähigkeiten zeichnen Sie aus.
  • Sie überzeugen durch ein hohes Maß an strukturiertem Arbeiten mit Eigeninitiative, Lösungsorientierung und Selbstständigkeit.
  • Sie haben Freude an der Arbeit im Team.
  • Sie haben einen pragmatischen, aber dennoch strategischen Gestaltungswillen.
  • Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift sowie sehr gute Kenntnisse in MS-Office runden Ihr Profil ab. 

Unser Angebot

  • ein spannendes Betätigungsfeld in einem dynamischen und hochmotivierten Team, inmitten Frankfurts und auf einem sehr attraktiven Campus
  • Die Vergütung der Vollzeitstelle richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages (TV-G-U) einschließlich sämtlicher Sozialleistungen wie betriebliche Altersvorsorge sowie Jahressonderzahlung und ist abhängig von Ihrer Qualifikation und Ihren beruflichen Erfahrungen.
  • Neben der Perspektive auf eine abwechslungsreiche Projektrolle bieten wir eine verantwortungsvolle und herausfordernde Aufgabe mit Gestaltungs- und Handlungsspielraum in einem anspruchsvollen Umfeld an. 

Interesse? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung! 

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnisse in max. zwei PDF) mit der Angabe des frühestmöglichen Eintrittstermins unter dem Betreff „Projektmanager/in „Digital Learning“/Weiterbildung“ bis zum 18.09.2017 an Frau Sandra Benecke,

E-Mail: info-pe@uni-frankfurt.de

Weitere Informationen zur Personal- und Organisationsentwicklung finden Sie unter: https://www.uni-frankfurt.de/peoe.


Die Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main ist mit über 46.000 Studierenden und rund 4.600 Beschäftigten eine der größten Hochschulen in Deutschland. 1914 von Frankfurter Bürgern gegründet und seit 2008 wieder in der Rechtsform einer Stiftung besitzt die Goethe-Universität ein hohes Maß an Eigenständigkeit, Modernität und fachlicher Vielfalt. Als Volluniversität bietet die Goethe-Universität Frankfurt auf fünf Campus in insgesamt 16 Fachbereichen 100 Studiengänge an und besitzt gleichzeitig eine herausragende Forschungsstärke. 

Der Bereich Immobilienmanagement, Abteilung Betrieb und Service Campus Riedberg, sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen 

Ingenieurin/Ingenieur im Bereich Elektrotechnik
(E11 TV-G-U) 

Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages (TV-G-U). Es ist vorgesehen, die Bewerberin/den Bewerber zur Nachfolgerin/zum Nachfolger des jetzigen Stelleninhabers zu entwickeln. 

Sie übernehmen die Funktion der verantwortlichen Elektrofachkraft und werden die technischen Anlagen für Mittel- und Niederspannungsversorgung, Fördertechnik einschließlich Hebezeuge, Blitzschutz, Brandmeldeanlagen, Ex- Schutz- Anlagen, Straßenbeleuchtung und Netzersatzanlagen verantwortlich betreiben. Sie stehen im direkten Kontakt mit den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern und stellen die technische Infrastruktur zum Betrieb der wissenschaftlichen Geräte zur Verfügung. Änderungen in der Ausrichtung der Forschung, neue Methoden und neue Geräte erfordern eine ständige Anpassung der technischen Infrastruktur, die Sie nach den Anforderungen der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern umplanen, umbauen und betreiben. 

Sie haben einen Bachelor- oder einen Diplom-Abschluss (FH) im Bereich Elektrotechnik, bringen gute Kenntnisse in der Anwendung allgemeiner EDV und CAD, vorzugsweise MS- Office, CAFM- Software und AutoCad mit. Eine eigenständige und eigenverantwortliche Arbeitsweise, Organisationsfähigkeit, Verhandlungsgeschick, Kommunikationsfähigkeit, Einsatzbereitschaft, Kundenorientierung und die Fähigkeit, sich in das bestehende Team zu integrieren, setzen wir voraus. Neben der erforderlichen fachlichen Qualifikation ist ein gutes allgemeines naturwissenschaftliches Verständnis Voraussetzung

Geboten werden die üblichen Sozialleistungen im öffentlichen Dienst, wie zusätzliche Altersversorgung, geregelte Arbeitszeiten sowie ein krisenfester Arbeitsplatz. Die Universität Frankfurt bietet gute Möglichkeiten, Beruf und Familie zu vereinbaren. 

Wenn Sie sich durch diese Anzeige angesprochen fühlen, senden Sie bitte Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen oder Ihre elektronische Bewerbung bis zum 17.09.2017 an die Johann Wolfgang Goethe-Universität; Abteilung Betrieb und Service Campus Riedberg, z.H. Herrn Michael Müller, Max- von- Laue- Straße 9, 60438 Frankfurt am Main, oder an Leitung-TGM-CR@em.uni-frankfurt.de 

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung auch dann, wenn Sie erst zu einem späteren Zeitpunkt zur Verfügung stehen. Bitte senden Sie keine Originale, da die Bewerbungsunterlagen nicht zurück gesandt werden.


Die Goethe-Universität Frankfurt am Main ist mit rund 46.000 Studierenden und rund 4.600 Beschäftigten die größte hessische Universität und ein international renommierter und wichtiger regionaler Arbeitgeber. Sie ist seit 2008 Stiftungsuniversität mit weitreichender Autonomie und bietet als familiengerechte Hochschule modernste Studien- und Forschungsbedingungen auf ihren Campus-Arealen. 

Wir suchen zur Unterstützung im Bereich Justitiariat zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen 

Volljuristin/Volljuristen
(E13 TV-G-U)

 

ganztags befristet für die Dauer von zwei Jahren. Da die Einstellung auf Basis § 14 Absatz 2 des Teilzeit- und Befristungsgesetzes erfolgt, können Bewerberinnen und Bewerber, die bereits in einem Arbeitsverhältnis zur Goethe-Universität stehen oder gestanden haben, nicht berücksichtigt werden. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages (TV-G-U). 

Ihre Aufgaben: Ihr Tätigkeitsbereich umfasst schwerpunktmäßig die Bearbeitung von Rechtsangelegenheiten im Öffentlichen Recht (insb. Besonderes Verwaltungsrecht - z. B. Gentechnik, Promotions- und Habilitationsrecht), Vergaberecht sowie die Prüfung, Gestaltung und Verhandlung von nationalen und internationalen Verträgen. Sie werden außerdem die Stellvertretung in der Geschäftsführung der Hochschulgremien übernehmen. Die Änderung der Aufgabenbereiche bleibt vorbehalten. 

Ihr Profil: Wir erwarten von Ihnen fundierte, überdurchschnittliche Rechtskenntnisse, die auch in den Zeugnissen zum Ersten und Zweiten Juristischen Staatsexamen mit mindestens einem Prädikatsexamen ihren Ausdruck gefunden haben. Wünschenswert wäre, wenn Sie Erfahrungen im Öffentlichen Recht vorweisen können und über Berufserfahrung verfügen. Wir erwarten von Ihnen Verhandlungsgeschick und Überzeugungsvermögen sowie verhandlungssicheres Englisch in Wort und Schrift. 

Sie verfügen über die Fähigkeit, komplexe Sachverhalte systematisch zu bearbeiten, überzeugend zu argumentieren und Entscheidungen zu treffen. Auch unter Belastung arbeiten Sie zuverlässig und teamorientiert, sind kooperativ und zeichnen sich durch eine hohe Kommunikationsfähigkeit aus. 

Wir bieten Ihnen ein verantwortungsvolles und abwechslungsreiches Aufgabengebiet in einem aufgeschlossenen, kompetenten und innovativen Team sowie interessante Fortbildungsmöglichkeiten im Rahmen unserer Personalentwicklung. 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Wir freuen uns auf Ihre schriftliche Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen bis zum 15.09.2017 gerichtet an die kommissarische Leiterin des Justitiariats an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main, Frau Christiane von Scheven, Campus Westend – PA-Gebäude, Theodor-W.-Adorno-Platz 1, 60323 Frankfurt am Main. Ihre Bewerbung per E-Mail senden Sie bitte an justitiariat@uni-frankfurt.de (max. zwei pdf-Dokumente). Bitte reichen Sie Ihre schriftlichen Bewerbungsunterlagen ausschließlich in Kopie ohne Hefter, Klarsichthüllen, etc. ein, da eine Rücksendung der Unterlagen nicht erfolgen kann. Im Rahmen des Bewerbungsverfahrens werden Kosten von der Goethe-Universität nicht erstattet.


Im Hochschulrechenzentrum der Goethe-Universität Frankfurt am Main ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer/eines 

Technischen Mitarbeiterin/Mitarbeiters
im Bereich Medientechnik
(E11 TV-G-U) 

zunächst befristet für 2 Jahre zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach der persönlichen Qualifikation der Bewerberin/des Bewerbers und den Tätigkeitsmerkmalen des TV-G-U. Sollten die tariflichen Anforderungen an die persönliche Qualifikation nicht erfüllt werden, erfolgt gemäß EGO TV-G-U die Eingruppierung in die nächst niedrigere Entgeltgruppe. 

Ihre Aufgaben sind zu gleichen Teilen medientechnischer und elektrotechnischer Art. Ihr Arbeitsfeld umfasst die Betreuung der Medientechnik und der Infrastruktur. Dabei haben Sie direkten Kundenkontakt zu hausinternen und externen Dozenten/Referenten. Während der Vorlesungszeit liegt ein Schwerpunkt bei der Vorlesungsunterstützung vor Ort. Des Weiteren organisieren und begleiten Sie Einzelveranstaltungen wie Video-Meetings für Gruppenarbeit und Konferenzen sowie Aufzeichnungen und A/V-Produktionen im wissenschaftlichen, administrativen und repräsentativen Bereich. 

Außerhalb der Vorlesungszeit liegt der Schwerpunkt bei der Wartung sowie der Instandsetzung der Anlagen. Dies schließt insbesondere die Mitarbeit im Projekt "Neustrukturierung Elektrosicherheit" mit ein. Wesentliche Aufgaben sind hier die Erstellung von Gefährdungsbeurteilungen, die Durchführung von Elektroprüfungen, Unterweisungen von EFKs und EuPs sowie die Stellvertretung der verantwortlichen Elektrofachkraft. 

Die medientechnische Ausstattung der Universität reicht von einfacher analoger Hörsaaltechnik bis zu zentral administrierter digitaler Infrastruktur. Im Bereich Veranstaltungsaufzeichnung / Live-Streams verfügt das HRZ über eine zentrale Serverlösung, die durch stationäre oder mobile Subsysteme ergänzt wird. Im Bereich Videokonferenztechnik werden raumbasierte Systeme durch eine flächendeckende Arbeitsplatzlösung ergänzt. Es steht ein MT-Labor zur Verfügung sowie an jedem Campus ein speziell ausgestatteter Supportraum für Kundendienst, Fernwartung und Medienbearbeitung. 

Voraussetzungen: Sie haben einen (Fach-)Hochschulabschluss oder eine abgeschlossene Ausbildung im Bereich Elektrotechnik oder eine vergleichbare Qualifikation. Wünschenswert sind Projekt- oder Berufserfahrungen im angestrebten Arbeitsgebiet. 

Erforderlich sind weiterhin Kenntnisse im Bereich Audio- und Videotechnik bezüglich der eingesetzten Geräte, der Infrastruktur und der Verfahren. Ein sicherer Umgang mit PC- und Netzwerktechnik sowie PC-Standardanwendungen wird als selbstverständlich vorausgesetzt. Wünschenswert sind außerdem gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift. 

Die Aufgabe verlangt Organisationstalent und hohe Selbstmotivation sowie zügiges, gewissenhaftes Arbeiten, auch in zeitkritischen Situationen. Erforderlich ist ein freundliches, team- und kundenorientiertes Auftreten. Das Team arbeitet am Campus Westend und am Campus Riedberg. Die Servicezeit ist werktäglich von 8-20 Uhr, die Arbeitszeit ist in zwei Blöcke von 8-16 Uhr bzw. 12-20 Uhr unterteilt. Die hier ausgeschriebene Stelle ist im Frühblock angesiedelt. 

Bewerbung und Unterlagen (Kopien) senden Sie bitte bis zum 20.09.2017 an den Leiter des Hochschulrechenzentrums, Herrn Prof. Dr. Udo Kebschull, Theodor-W.-Adorno-Platz 1, 60323 Frankfurt am Main oder elektronisch an bewerbung@rz.uni-frankfurt.de.


Im Hochschulrechenzentrum der Goethe-Universität Frankfurt am Main ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer/eines

 Mitarbeiterin/Mitarbeiters
im Bereich Web-Administration und -systementwicklung
(E13 TV-G-U) 

zunächst befristet für 3 Jahre zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach der persönlichen Qualifikation der Bewerberin/des Bewerbers und den Tätigkeitsmerkmalen des TV-G-U. Sollten die tariflichen Anforderungen an die persönliche Qualifikation nicht erfüllt werden, erfolgt gemäß EGO TV-G-U die Eingruppierung in die nächst niedrigere Entgeltgruppe. 

Sie werden in einem z.Zt. fünfköpfigen Team für Web- und Anwendungsentwicklung arbeiten. Zu Ihren Aufgaben gehören im Wesentlichen der Betrieb und die Weiterentwicklung der zentralen Webpräsenz der Goethe-Universität (WebCMS und Datenbankinfrastruktur) sowie die Betreuung der dezentralen Web Redakteure. Weitere Aufgaben sind der Betrieb und Support weiterer webbasierter Anwendungen für universitäre Nutzer (z.B. Groupware, lokale Search Engine, Umfragetools, Kommunikationsplattformen, Webanalysetools, Projektmanagementsoftware). Darüber hinaus sind Sie für Evaluation, Test und Betrieb neuer Anwendungen zuständig. 

Unsere Anforderungen an Sie: Sie haben einen wissenschaftlichen Hochschulabschluss (Universität oder Fachhochschule) in Informatik oder einem informatiknahen Studiengang und verfügen über Kenntnisse in den Bereichen Web Content Management Systeme (idealerweise Fiona von Infopark), MySQL-Datenbanken, Suchmaschinentechnologien (bevorzugt Solr), Ruby on Rails, verschiedenen Webanwendungen (z.B. Lime Survey, Mattermost, Piwik, BSCW).

Ferner sind Belastbarkeit, gute Teamfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit und ein kundenorientiertes Auftreten unabdingbar. 

Bewerbung und Unterlagen (Kopien) senden Sie bitte bis zum 27.09.2017 in elektronischer Form mit dem Betreff „Bewerbung Web-Administration“ an den Leiter des Hochschulrechenzentrums, Herrn Prof. Dr. Udo Kebschull, bewerbung@rz.uni-frankfurt.de, Theodor-W.-Adorno-Platz 1, 60323 Frankfurt am Main.


Die Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg der Goethe-Universität Frankfurt am Main sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für den Einsatz in der Verbundzentrale des Hessischen Bibliotheksinformationssystems (HeBIS) eine/einen 

Mitarbeiterin/Mitarbeiter
Migration des Verbundsystems
(A14 HBesG/E14 TV-G-U)  

Bei Vorliegen der Laufbahnprüfung für den höheren Dienst an wissenschaftlichen Bibliotheken ist für bereits verbeamtete Bewerber/innen eine Ernennung bis A14 HBesG möglich. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages (TV-G-U) und der persönlichen Qualifikation der Bewerberin/des Bewerbers. 

HeBIS ist der elektronische Informations- und Dienstleistungsverbund der wissenschaftlichen Bibliotheken in Hessen und Teilen von Rheinland-Pfalz. Die HeBIS-Verbundzentrale fungiert als Dienstleistungszentrum und bietet innovative und umfassende Serviceleistungen für Bibliotheken und deren Benutzer/innen. 

Ihre Aufgaben:

In einem Team aus Bibliothek und IT werden Sie die nächste Generation von Bibliothekssystemen genauer unter die Lupe nehmen. Für den Übergang in diese neue Infrastruktur planen und leiten Sie Evaluierungsmaßnahmen, deren Ergebnisse in eine Migrationsplanung einfließen. Sie koordinieren die zukünftige Migration des Verbundsystems und integrieren dabei die fachlichen, organisatorischen und technischen Erfordernisse dieses Vorhabens. 

Als Voraussetzungen bringen Sie mit:

Sie haben ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom oder Master) vorzugsweise der Wirtschaftsinformatik oder verwandter Studiengänge absolviert. Sie verfügen über Kenntnisse und Erfahrungen mit Bibliothekssystemen. Idealerweise konnten Sie bereits Erfahrungen mit technisch-organisatorischen Veränderungsprozessen in großen Institutionen sammeln. Sie bringen die Befähigung zu vorausschauendem, konzeptionellem Denken mit und verfügen über die ausgeprägte Fähigkeit, kooperative Entwicklungsprozesse im Team erfolgreich zum Abschluss zu bringen. 

Sollten Sie sich angesprochen fühlen, bitten wir um die Zusendung aussagefähiger Bewerbungsunterlagen unter Angabe der Kennziffer 21/2017 bis zum 13.10.2017 an den Direktor der Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg, Bockenheimer Landstraße 134–138, 60325 Frankfurt am Main oder per E-Mail an: jobs@ub.uni-frankfurt.de. Bitte senden Sie keine Originalunterlagen zu, da eine Rücksendung nicht erfolgt.