Nichtwissenschaftliche MitarbeiterInnen

Fachbereiche

Im Fachbereich Biochemie, Chemie und Pharmazie der Goethe-Universität Frankfurt am Main, Institut für Pharmazeutische Biologie, Prof. Dr. Robert Fürst, ist ab dem 01.07.2016 die Stelle einer/eines 

Technischen Assistentin/Assistenten
(E7 TV-G-U) 

zur Vertretung einer sich in Sonderurlaubs befindenden Mitarbeiterin befristet bis zum 31.12.2018 zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages (TV-G-U). 

Ihre Aufgaben:

  • projektbezogene Arbeiten im S1-Labor

  • eigenständige Durchführung und Auswertung von Experimenten

  • allgemeine Labordienste und -aufgaben

  • technische Mitbetreuung von Studierenden in Praktika

 

Unsere Anforderungen:

  • abgeschlossene Berufsausbildung zur technischen Assistentin/zum technischen Assistenten z.B. als PTA, MTA, BTA oder in vergleichbaren Ausbildungsrichtungen

  • Erfahrung im Umgang mit Säugerzellkulturen sowie in grundlegenden zellbiologischen und bioanalytischen Arbeitsweisen

  • Teamfähigkeit 

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte bis zum 31.05.2016 per E-Mail in einer einzigen PDF-Datei zusammengefasst an Herrn Prof. Dr. Robert Fürst fuerst@em.uni-frankfurt.de).


Am Fachbereich Erziehungswissenschaften der Goethe-Universität Frankfurt am Main, im Institut für Pädagogik der Sekundarstufe sind zum 01.02.2017 mehrere Abordnungsstellen für 

Lehrkräfte für besondere Aufgaben
(bis A14 HBesG) 

als Vollzeitstellen zu besetzen. Die Abordnungen sind zunächst auf zwei Jahre befristet. 

Aufgabenbereich:

Begleitung der Studierenden des Studiengangs „Lehramt für Gymnasien“ im Praxissemester: Durchführung von bildungswissenschaftlichen Begleitseminaren, individuelle Beratung und Begleitung von Studierenden; Besuche in den Praktikumsschulen; Betreuung der Modulprüfungen (Praktikumsberichte) oder der Studienportfolios (inkl. der Reflexions-gespräche).

Das Praxissemester wurde zum Wintersemester 2015/2016 als Pilotprojekt für den Studiengang „Lehramt an Gymnasien“ an der Goethe-Universität eingeführt und in einer fünfjährigen Pilotphase erprobt und evaluiert. Im Rahmen der Abordnungsstellen besteht die Möglichkeit, aktiv an der Entwicklung eines Konzeptes für die universitäre Begleitung des Praxissemesters mitzuwirken. 

Einstellungsvoraussetzungen:

Vorausgesetzt werden das erste und zweite Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien. Erwartet wird das Interesse an empirischer Schul- und Unterrichtsforschung und an der Weiterentwicklung der Lehrerbildung. Erfahrung in der Schul- und Unterrichtsentwicklung, im Arbeitsfeld Beratung und eine selbstständige Arbeitsweise sind wünschenswert.

Bitte senden Sie uns Ihre schriftlichen Bewerbungsunterlagen in elektronischer Form bis zum 31.08.2016 (zu Händen des Geschäftsführenden Direktors des Instituts für Pädagogik der Sekundarstufe, Herrn Prof. Dr. H. Behr) an g.mueller@em.uni-frankfurt.de.

Bewerbungen sind innerhalb von vier Wochen nach Erscheinen des Amtsblattes auf dem Dienstweg über die Schulleitung und das Staatliche Schulamt an den Geschäftsführenden Direktor des Instituts für Pädagogik der Sekundarstufe, Prof. Dr. H. Behr, Fachbereich Erziehungswissenschaften, Goethe-Universität, Theodor-W.-Adorno-Platz 6, 60329 Frankfurt am Main, zu richten.


Im Dekanat des Fachbereichs Medizin der Goethe-Universität ist im akademischen Prüfungsamt zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer/eines 

Verwaltungsangestellten
(bis E8 TV-G-U) 

zu besetzen. Die Eingruppierung erfolgt nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages. 

Ihre Aufgaben:

  • Mitarbeit bei der Organisation und Durchführung der zentralen Semesterabschlussklausuren und der anschließenden Klausureinsichten

  • Verwaltung sämtlicher notenrelevanter Leistungsnachweise des Studiengangs Medizin und des Studiengangs Molekulare Medizin einschließlich der Erstellung von Leistungsstatistiken und staatsprüfungsrelevanten Zeugnissen

  • Information und Beratung von Studierenden und Lehrenden zu klausur- und prüfungsrelevanten Fragestellungen

  • Mitgestaltung bei der Restrukturierung der Arbeitsprozesse des akademischen Prüfungsamts

  • Mitgestaltung bei der Umstellung auf elektronische Prüfungen

  • Mitgestaltung bei der Standardisierung von Prozessen

 

Der klinische Studienabschnitt im Studiengang Medizin umfasst die Fachsemester 5 bis 10. Regelmäßige Erfolgskontrollen im Rahmen einer Semesterabschlussklausur sind nach der ÄAppO vorgeschrieben. Es finden zwei Semesterabschlussklausuren und zwei Nachholklausuren pro Jahr statt. Eine enge Zusammenarbeit mit dem Studiengangs Management für den klinischen Studienabschnitt, dem Ressort für Internationale Angelegenheiten, der Individuellen Studienbegleitung und dem Hessischen Landesprüfungs- und Untersuchungsamt im Gesundheitswesen (HLPUG) ist unabdingbar. 

Ihr Profil:

Sie besitzen eine hohe Organisationskompetenz und ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit. Sie ergreifen die Initiative, sind teamfähig und belastbar auch in arbeitsintensiven Zeiten. Sie sind versiert im Umgang mit Datenbanken. Sie verfügen über ein ausgeprägtes Interesse an rechtlichen Fragestellungen, erkennen Defizite und komplexe Sachverhalte und verfügen über fundierte Kenntnisse des medizinischen Studiums auch im Zusammenhang mit internationalen Aktivitäten. Sie bringen eine entsprechende Ausbildung, Studium und/oder berufliche Expertise mit. Für die Aufgabe der Restrukturierung der Arbeitsprozesse des akademischen Prüfungsamts sind eine hohe IT-Affinität sowie gute EDV-Kenntnisse erforderlich. Kenntnisse der am Fachbereich Medizin eingesetzten Organisations-, Verwaltungs- und Reporting Management Software FactScience® sind erwünscht. Gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift sowie die Fähigkeit, sich wandelnden Arbeitsanforderungen zu stellen und Bereitschaft zur Weiterbildung ergänzen das Profil. 

Der Aufgabenbereich ist Teil des Studiendekanats und der Prüfungsamtsleiterin und dem Studiendekan Klinik zugeordnet. Eine intensive Einarbeitung ist gewährleistet. 

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lichtbild, Lebenslauf, Zeugniskopien) senden Sie bitte bis spätestens 07.06.2016 ausschließlich per E-Mail an dekanat-bewerbung@kgu.de. Fahrt und Bewerbungskosten können nicht erstattet werden.


 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zentralverwaltung

Die Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg der Goethe-Universität Frankfurt am Main ist eine der größten Universitätsbibliotheken Deutschlands. Sie stellt ihren 56.000 aktiven Benutzerinnen/Benutzern ein umfangreiches Angebot digitaler Medien zur Verfügung. Im Rahmen eines von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten Projektes wird ein Online-Fachinformationsdienst (FID) „Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft“ entwickelt. Für das Projektteam suchen wir zum 01.09.2016 eine/einen 

Informatiker/in
(bis E13 TV-G-U) 

Es handelt sich um eine auf 26 Monate befristete Stelle. Die Eingruppierung erfolgt nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages und richtet sich nach der persönlichen Qualifikation der Bewerberin/des Bewerbers.

Der FID Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft wird als Drittmittelprojekt von der DFG im Rahmen des Programms „Wissenschaftliche Literatur- und Informationsversorgungssysteme (LIS)" gefördert und zielt auf den Aufbau von überregionalen fachspezifischen Informations- und Kommunikationsstrukturen ab. Wesentlicher Kern des FID ist das neu zu schaffende Fachportal avldigital.de, das eine indexbasierte, übergreifende Recherchemöglichkeit über ausgewählte Kataloge und Datenbanken sowie eine kooperativ betriebene Informationsplattform (inklusive eines Forscherverzeichnisses) anbietet. Über die Bereitstellung einer technischen Infrastruktur für Open-Access-Zeitschriften sowie als zentrales Fach-Repository soll der FID zudem als Dienstleister für Komparatistinnen und Komparatisten wie auch für Fachverlage fungieren. 

Aufgaben im Rahmen des Projektes:

  • technische Konzeption und Entwicklung des Online-Portals

  • Entwicklung des Suchindex und technische Abstimmung/Datentausch im Projekt

  • Installation und Parametrisierung der im Projekt geplanten Open Journal System-Instanzen (OJS)

  • Umsetzung sämtlicher Anpassungen im Zuge der Portalentwicklung sowie Installations- und Konfigurationsarbeiten

 

Ihr Profil:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom einer Universität/Fachhochschule, Master oder Bachelor) in Informatik oder einer verwandten Fachrichtung

  • sehr gute Kenntnisse im Linux-Umfeld

  • Erfahrung in der Programmierung von Webanwendungen unter Verwendung von gängigen Frameworks und Skriptsprachen (z.B. PHP, Javascript, Perl)

  • wünschenswert sind Erfahrungen im Bibliotheksumfeld oder Kenntnisse über Metadatenformate, VuFind/SOLR sowie Datenbanken

  • Engagement, Teamfähigkeit und Eigeninitiative 

Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte bis zum 10.06.2016 unter Angabe der Kennziffer 08/2016 an den Direktor der Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg, Bockenheimer Landstraße 134-138, 60325 Frankfurt am Main. Bitte reichen Sie keine Originalunterlagen ein, da keine Rücksendung erfolgt.


Das Studien-Service-Center sucht 

Aushilfskräfte
(geringfügig Beschäftigte auf 450-Euro-Basis, E2 TV-G-U) 

für die Mitarbeit in der Abteilung des Studierendensekretariates vom 01.07.2016 bis 30.09.2016. Es stehen insgesamt 3 Stellen zur Verfügung. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrags. 

Aufgaben: Die Aushilfstätigkeit im Studierendensekretariat umfasst hauptsächlich die Vor- und Einsortierung der eingehenden Studienplatzbewerbungen sowie sonstigen leichten Bürotätigkeiten. 

Voraussetzungen: Wir wünschen uns besonders zeitliche Flexibilität sowie eine schnelle Auffassungsgabe, Bereitschaft zur Teamarbeit und PC-Kenntnisse. 

Da die Einstellung auf der Basis des § 14 Abs. 2 des Teilzeit- und Befristungsgesetzes erfolgt, können Bewerberinnen und Bewerber, die bereits in einem Arbeitsverhältnis zur Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main stehen oder gestanden haben, nicht berücksichtigt werden (auch als studentische Hilfskraft). 

Bei Interesse senden Sie bitte Ihre Bewerbung bis zum 07.06.2016 per E-Mail an: Goethe Universität Frankfurt, Studien-Service-Center, Studierendensekretariat, z.H. Herrn Örtülü, E-Mail: studsek@uni-frankfurt.de


Das Studien-Service-Center sucht 

Aushilfskräfte
(geringfügig Beschäftigte auf 450-Euro-Basis, E2 TV-G-U) 

für die Mitarbeit in der Poststelle zum nächstmöglichen Zeitpunkt für die Dauer von 3 Monaten. Es stehen insgesamt 2 Stellen zur Verfügung. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrags. 

Aufgaben: Die Aushilfstätigkeit in der Poststelle des Studien-Service-Centers umfasst hauptsächlich die Aufbereitung und die Sortierung der Posteingänge des Bereiches sowie deren Verteilung innerhalb der Abteilungen des Studien-Service-Centers. 

Voraussetzungen: Wir wünschen uns zeitliche Flexibilität sowie eine schnelle Auffassungsgabe, Bereitschaft zur Teamarbeit und PC-Kenntnisse.

Da die Einstellung auf der Basis des § 14 Abs. 2 des Teilzeit- und Befristungsgesetzes erfolgt, können Bewerberinnen und Bewerber, die bereits in einem Arbeitsverhältnis zur Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main stehen oder gestanden haben, nicht berücksichtigt werden (auch als studentische Hilfskraft).

Bei Interesse senden Sie bitte Ihre Bewerbung bis zum 07.06.2016 per E-Mail an: Goethe Universität Frankfurt, Studien-Service-Center, Studierendensekretariat, z.H. Herrn Örtülü, E-Mail: studsek@uni-frankfurt.de


Im Hochschulrechenzentrum ist in der Abteilung Basisdienste zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer/eines 

Meisterin/Meisters bzw. Technikerin/Technikers
der Fachrichtung Informations- und
Telekommunikationstechnik
(E9* TV-G-U) 

für den Bereich der physikalischen Sprach- und Datenkommunikationsnetze zu besetzen. 

Die Eingruppierung richtet sich nach der persönlichen Qualifikation der Bewerberin/des Bewerbers und den Tätigkeitsmerkmalen des TV-GU und kann bei entsprechenden Voraussetzungen bis zur Entgeltgruppe 9* erfolgen.  

*Hierbei handelt es sich um die sog. „kleine“ E9, mit verlängerten/abweichenden Stufenlaufzeiten und der Erfahrungsstufe 4 als Endstufe.

Zu den Aufgaben gehören Mitarbeit bei Planung, Ausbau, Betrieb und Störungsbeseitigung der Endgerätenetze in allen Liegenschaften der Goethe Universität und der zentral gesteuerten Uhrenanlagen, sowie der Peripheriegeräte zum Update des elektronischen Studierenden- und Universitätsausweises Goethe-Card. Weiterhin sind die die Anleitung und Disposition der Arbeitsgruppe (mit Ihnen zusammen vier Personen) Ihre Aufgabe. Sie arbeiten eng mit den KollegInnen im HRZ für Netzaus- und Umbauten, Betrieb und Entwicklung der TK-Anlage und den Architekten des logischen Netzes zusammen. Im Bereich Sprachkommunikation kommen analoge Telefonie, ISDN und VoIP zum Einsatz, im Bereich der Datennetze erfolgt die Übertragung sowohl über Kupfer (TP), als auch Lichtwellenleiter. Die Übertragung von Sprach- und Datenkommunikation erfolgt im Wesentlichen über gemeinsame genutzte Leitungswege in unterschiedlichen virtuellen Netzen (VLANS). Eingehende Kenntnisse und analytisches Geschick sind in beiden Bereichen erforderlich.  

Wir erwarten eine einschlägige Ausbildung mit anschließender Fortbildung zum Meister oder Techniker im Bereich der Telekommunikation oder IP-basierender Netzwerktechnik, weiterhin Teamfähigkeit, Serviceorientierung und Kundenfreundlichkeit, sowie nachgewiesene längere Erfahrungen als Gruppen- bzw. Teamleiter in vergleichbaren Arbeitszusammenhängen, PKW Führerschein und die Fähigkeit auch auf Baustellen zu arbeiten. 

Bewerbungen bitte mit den üblichen und aussagekräftigen Unterlagen bis zum 30.06.2016 an den Leiter des Hochschulrechenzentrums, Herrn Prof. Udo Kebschull, Gebäude PA, Theodor-W-Adorno-Platz 1, 60323 Frankfurt am Main oder elektronisch mit dem Betreff „Bewerbung Datennetz“ an bewerbung@rz.uni-frankfurt.de senden.