Nichtwissenschaftliche MitarbeiterInnen

Fachbereiche

Am Fachbereich Erziehungswissenschaften der Goethe-Universität Frankfurt am Main, im Institut für Pädagogik der Sekundarstufe sind zum 01.02.2017 mehrere Abordnungsstellen für 

Lehrkräfte für besondere Aufgaben
(bis A14 HBesG) 

als Vollzeitstellen zu besetzen. Die Abordnungen sind zunächst auf zwei Jahre befristet. 

Aufgabenbereich:

Begleitung der Studierenden des Studiengangs „Lehramt für Gymnasien“ im Praxissemester: Durchführung von bildungswissenschaftlichen Begleitseminaren, individuelle Beratung und Begleitung von Studierenden; Besuche in den Praktikumsschulen; Betreuung der Modulprüfungen (Praktikumsberichte) oder der Studienportfolios (inkl. der Reflexions-gespräche).

Das Praxissemester wurde zum Wintersemester 2015/2016 als Pilotprojekt für den Studiengang „Lehramt an Gymnasien“ an der Goethe-Universität eingeführt und in einer fünfjährigen Pilotphase erprobt und evaluiert. Im Rahmen der Abordnungsstellen besteht die Möglichkeit, aktiv an der Entwicklung eines Konzeptes für die universitäre Begleitung des Praxissemesters mitzuwirken. 

Einstellungsvoraussetzungen:

Vorausgesetzt werden das erste und zweite Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien. Erwartet wird das Interesse an empirischer Schul- und Unterrichtsforschung und an der Weiterentwicklung der Lehrerbildung. Erfahrung in der Schul- und Unterrichtsentwicklung, im Arbeitsfeld Beratung und eine selbstständige Arbeitsweise sind wünschenswert.

Bitte senden Sie uns Ihre schriftlichen Bewerbungsunterlagen in elektronischer Form bis zum 31.08.2016 (zu Händen des Geschäftsführenden Direktors des Instituts für Pädagogik der Sekundarstufe, Herrn Prof. Dr. H. Behr) an g.mueller@em.uni-frankfurt.de.

Bewerbungen sind innerhalb von vier Wochen nach Erscheinen des Amtsblattes auf dem Dienstweg über die Schulleitung und das Staatliche Schulamt an den Geschäftsführenden Direktor des Instituts für Pädagogik der Sekundarstufe, Prof. Dr. H. Behr, Fachbereich Erziehungswissenschaften, Goethe-Universität, Theodor-W.-Adorno-Platz 6, 60329 Frankfurt am Main, zu richten.


Das Pausenexpress-Team braucht Verstärkung: 

Übungsleiter/-innen 

gesucht! 

Du hast Spaß an Bewegung und möchtest diesen gerne weitergeben?

Das erste Semester unseres neuen Gesundheitsangebots „Pausenexpress für Mitarbeitende der Goethe-Universität“ ist vorbei und wurde sehr gut angenommen. Dieses Angebot möchten wir erweitern! Bist du zuverlässig und motiviert? Dann bist du hier genau richtig!

BESCHREIBUNG DES KURSES

Der Pausenexpress ist ein neues Bewegungsangebot des Zentrums für Hochschulsport (ZfH) für die Beschäftigten der Goethe-Universität. Ein Pausenexpress-Kurs dauert 15 Minuten und findet direkt im Büro der Angestellten statt. Die Übungen umfassen Lockerungs-, Kräftigungs- Dehnungs- und Entspannungsübungen, insbesondere für die Schulter- Nacken- und Rückenmuskeln mit und ohne Kleingeräte.

 

DEINE AUFGABE

  • eigenständige Durchführung der Kurse gemäß dem Trainingskonzept im Angebotszeitraum (Eine Kurseinheit dauert 30 Minuten, wobei 15 Minuten Übungszeit und 15 Minuten Raum-/ Gebäudewechselzeit sind; es finden mehrere Kurseinheiten hintereinander statt.)

  • ggf. Übernahme von Promotion-Maßnahmen

 

DEIN PROFIL

  • SportstudentIn ab 3. Semester (in Ausnahmefällen auch 1. bzw. 2. Semester) oder StudentIn anderer Fachbereiche mit Fitnesslizenzen/ Lizenzen in Gesundheitssport bzw. Trainererfahrungen in Fitness- und Gesundheitssport

  • 1. Hilfe-Nachweis

  • zeitliche Verfügbarkeit mind. einmal pro Woche während der Vorlesungszeit jeweils von 11.00-14.00 Uhr

  • zuverlässig, aufgeschlossen, freundliches Auftreten

 

UNSER ANGEBOT

  • Qualifizierung der Übungsleitenden (eintägige Schulung)

  • Bereitstellung der notwendigen Ausstattung (T-Shirt, Rucksäcke, Kleingeräte, Übungskatalog)

  • Vergütung der Trainerstunden (14,00 EUR/Stunde)

 

BEWERBUNG AN

Wenn du Interesse hast, den Hochschulsport zu repräsentieren und Erfahrungen im Anleiten von Gruppen zu sammeln bzw. auszubauen, dann freuen wir uns über deine Bewerbung bis zum 31.08.2016 per E-Mail oder Post an:

Zentrum für Hochschulsport

Ines Göring

Ginnheimer Landstraße. 39

60487 Frankfurt

goering@hochschulsport.uni-frankfurt.de


Am Fachbereich Biowissenschaften ist im Bereich Tierhaltung zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet die Stelle einer/eines 

Tierpflegerin/Tierpflegers
(E5 TV-G-U)
 

zu besetzen. Die Eingruppierung erfolgt nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages. 

Für das neue Tierhaus am Biologicum Unicampus Riedberg suchen wir eine Mitarbeiterin/einen Mitarbeiter für die tägliche Betreuung der Anlage. Das Tierhaus deckt die verschiedenen Forschungsgebiete ab. Neben Nagern, die in unterschiedlichen Hygienebereichen gehalten werden (konventionell, SPF), besitzt das Tierhaus eine große Aquaristikanlage mit unterschiedlichen Fischarten (Zebrabärblinge, Zahnkärpflinge, Goldfische, verschiedene Wildfischarten) sowie Kleinkrebsen und verschiedene Schnecken. Aufgrund des zoologischen Forschungsschwerpunktes werden auch je nach Themengebiet exotische Tierarten gehalten, deren Betreuung - je nach Haltungsform - auch außerhalb der eigentlichen Einrichtung erfolgen kann. 

Die Aufgabenbereiche liegen vor allem in der Aufrechterhaltung der Pflege- und Hygienestandards sowie in der Betreuung und Unterstützung der Forschung und Ausbildung am Institut. Neben den täglichen Routinearbeiten in der Versorgung der Tiere werden vor allem Erfahrungen und Kenntnisse in der Führung von Zuchten gewünscht, die von der Bewerberin/dem Bewerber eigenverantwortlich ausgeführt werden sollen. Kenntnisse im Bereich der Zucht von transgenen Linien und vorhandene Erfahrungen mit Standardverfahren (Genotypisierung, Embryotransfer, Markierung) sowie im Aquaristikbereich sind von Vorteil. Kenntnisse von gängigen EDV- und Tiererfassungsystemen sind unabdingbar. Des Weiteren soll die Bewerberin/der Bewerber mit entsprechender Fortbildung auch die Einarbeitung und Anleitung von anderen betreuenden Personen im Tierhaus mit übernehmen sowie die Tierhausleitung bei der Überwachung der Einhaltung von geltendem Recht in Tierversuchen unterstützen. Auch die Betreuung in Lehrveranstaltungen und Fortbildungsveranstaltungen im Bereich Tierversuche wird erwartet

Einstellungsvoraussetzung ist eine abgeschlossene Ausbildung zur Versuchstierpflegerin/zum Versuchstierpfleger oder ein äquivalenter anerkannter Abschluss. Praxiserfahrung in den o.g. Bereichen ist unbedingt erforderlich sowie ausreichende Kenntnisse der aktuellen Gesetzgebung und Richtlinien im Bereich Tierschutz und Tierversuchsrecht. Ebenso werden gute EDV-Kenntnisse (MS-Office und Tiererfassungssysteme) erwartet. Ein hohes Maß an Selbstständigkeit und Interesse an Fort- und Weiterbildung sollte vorhanden sein sowie die Bereitschaft, sich auch in neue Themengebiete flexibel einzuarbeiten. Auch sollte die Bewerberin/der Bewerber ein entsprechendes Interesse an wissenschaftlicher Forschung besitzen. Des Weiteren sollte die Bewerberin/der Bewerber keine Allergien gegen Tierhaare, Einstreu oder andere üblichen Allergene eines Tierhaltungsbereiches aufweisen. 

Wir bieten einen interessanten und abwechslungsreichen Tätigkeitsbereich an einer modernen Einrichtung mit verschiedenen Fachrichtungen und der Möglichkeit zur Weiterbildung. 

Senden Sie bitte Ihre Bewerbungsunterlagen ausschließlich in elektronischer Form mit vollständigem Lebenslauf und Referenzen bis zum 15.09.2016 an: office@bio.uni-frankfurt.de (Dr. Pia Ockelmann, Technische Leiterin Tierhaus, Fachbereich Biowissenschaften, Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt, Max-von-Laue Straße 13, 60438 Frankfurt am Main).


Im Rahmen des von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten Graduiertenkollegs „Theologie als Wissenschaft. Formierungsprozesse der Reflexivität von Glaubenstraditionen in historischer und systematischer Analyse (1728)“ ist zum 01.10.2016 die Stelle einer/eines 

Projektkoordinatorin/Projektkoordinators
(E13 TV-G-U, halbtags) 

befristet für die Dauer von viereinhalb Jahren zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages (TV-G-U). 

Informationen zum Forschungs- und Qualifizierungskonzept des Graduiertenkollegs 1728 finden Sie im Internet auf:

http://www.theologie-als-wissenschaft.de. 

Aufgabengebiet:

Als Projektkoordinator/in übernehmen Sie die koordinatorischen Aufgaben eines strukturierten Forschungsprogramms. Hierzu zählen vor allem die inhaltliche und konzeptionelle Planung der Veranstaltungen im Rahmen des wissenschaftlichen Qualifizierungskonzepts sowie administrative Aufgaben einschließlich der Budgetplanungen und des Finanzmanagements. Außerdem besteht die Möglichkeit zur inhaltlichen Arbeit an einem eigenen Projekt im Rahmen des Forschungskonzepts des Graduiertenkollegs. 

Einstellungsvoraussetzungen:

  • erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium (wünschenswert ist eine Promotion in den Fächern Jüdische Studien, Islamische Studien/Islamwissenschaft, Katholische oder Evangelische Theologie, Philosophie, Religionswissenschaft oder Alte Geschichte)

  • nachgewiesene Erfahrungen auf dem Forschungsfeld des Graduiertenkollegs

  • ausgewiesene Kenntnis im Bereich des Finanzmanagements

  • gute Kenntnisse der DFG-Verwendungsrichtlinien

  • nachgewiesene Erfahrungen im Bereich der universitätsinternen Administration bzw. Hochschuladministration

  • Kommunikations-, Organisations- und Teamfähigkeit

  • Bereitschaft zu eigener Forschung im interdisziplinär und interreligiös ausgerichteten Forschungskonzept des Graduiertenkollegs 

Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen (CV, Zeugnisse, Publikationsverzeichnis, gegebenenfalls Skizze des PostDoc-Projekts) sind in elektronischer Form bis zum 30.08.2016 an den Dekan des Fachbereichs Evangelische Theologie, Prof. Dr. Christian Wiese, Norbert-Wollheim-Platz 1, 60323 Frankfurt am Main, zu richten (per E-Mail: dekanat.evtheol@em.uni-frankfurt.de). Die eingereichten Unterlagen können nicht zurückgeschickt werden. Deshalb bitten wir Sie, uns nur Kopien der Zeugnisse, Urkunden etc. zu schicken.


Am Institut für Mathematik des Fachbereichs Informatik und Mathematik der Goethe-Universität Frankfurt ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer/eines 

Verwaltungsangestellten
(E8 TV-G-U, halbtags) 

zu besetzen. Die Eingruppierung erfolgt nach den Tätigkeitsmerkmalen des Tarifvertrages der Goethe-Universität. 

Aufgabe ist es, zwei Arbeitsgruppen im Schwerpunkt Diskrete Mathematik (Prof. Dr. R. Sanyal und Prof. Dr. T. Theobald) in allen organisatorischen und administrativen Angelegenheiten zu unterstützen.

Hierzu gehören allgemeine Sekretariatsarbeit und Publikumsverkehr, Personal-, Haushalts- und Drittmittelverwaltung, Organisation von Arbeitstreffen, Besprechungen, Tagungen und Aufenthalten von Gastwissenschaftlern, Mitarbeit bei der Organisation der Lehre des Schwerpunkts, organisatorische Betreuung von Studierenden sowie die Betreuung von Webseiten. 

Wir bieten eine vielseitige Tätigkeit in guter Arbeitsatmosphäre und erwarten von Ihnen Organisationstalent, analytische und kommunikative Fähigkeiten, die Bereitschaft zum serviceorientierten Arbeiten, sichere Beherrschung der deutschen und der englischen Sprache, eine Affinität zu IT-Technologien sowie Flexibilität und Teamfähigkeit. 

Einstellungsvoraussetzung ist eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung im Verwaltungs- oder im kaufmännischen Bereich sowie Berufserfahrung im Sekretariatsbereich. 

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte bis zum 13.09.2016 an FB 12 - Institut für Mathematik, Schwerpunkt Diskrete Mathematik, Prof. Dr. R. Sanyal und Prof. Dr. T. Theobald, E-Mail: sekretariat-dm@math.uni-frankfurt.de.


Am Institut für Mathematik des Fachbereichs Informatik und Mathematik der Goethe-Universität Frankfurt ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer/eines

Verwaltungsangestellten
(E8 TV-G-U, halbtags) 

zu besetzen. Die Eingruppierung erfolgt nach den Tätigkeitsmerkmalen des Tarifvertrages der Goethe-Universität. 

Aufgabe ist es, zwei Arbeitsgruppen im Schwerpunkt Diskrete Mathematik (Prof. Dr. Coja-Oghlan und Prof. Dr. Person) in allen organisatorischen und administrativen Angelegenheiten zu unterstützen. 

Hierzu gehören allgemeine Sekretariatsarbeit und Publikumsverkehr, Personal-, Haushalts- und Drittmittelverwaltung, Organisation von Arbeitstreffen, Besprechungen, Tagungen und Aufenthalten von Gastwissenschaftlern, Mitarbeit bei der Organisation der Lehre des Schwerpunkts, organisatorische Betreuung von Studierenden sowie die Betreuung von Webseiten. 

Wir bieten eine vielseitige Tätigkeit in guter Arbeitsatmosphäre und erwarten von Ihnen Organisationstalent, kommunikative Fähigkeiten, die Bereitschaft zum serviceorientierten Arbeiten, sichere Beherrschung der deutschen und der englischen Sprache, Kenntnisse der gängigen IT-Technologien sowie Flexibilität und Teamfähigkeit. 

Einstellungsvoraussetzung ist eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung im Verwaltungs- oder im kaufmännischen Bereich sowie Berufserfahrung im Sekretariatsbereich oder eine vergleichbare Qualifikation. 

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte in elektronischer Form bis zum 13.09.2016 an FB 12 - Institut für Mathematik, Schwerpunkt Diskrete Mathematik, Prof. Dr. A. Coja-Oghlan, E-mail: acoghlan@math.uni-frankfurt.de.


Am Institut für Bienenkunde der Polytechnischen Gesellschaft, Fachbereich Biowissenschaften, Goethe-Universität Frankfurt am Main, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer/eines 

Imkermeisterin/Imkermeisters
(E9* TV-G-U) 

zu besetzen. Die Eingruppierung erfolgt nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität Frankfurt geltenden Tarifvertrages.* Hierbei handelt es sich um die sogenannte „kleine“ E9, mit verlängerten Stufenlaufzeiten und der Enderfahrungsstufe 4. 

Wir suchen eine Imkermeisterin/einen Imkermeister zur imkerlichen Betreuung der Bienenvölker des Instituts für Bienenkunde Oberursel. Ihnen obliegt die Verantwortung für die Pflege und regelmäßige Inspektion von ca. 200 Bienenvölkern. Des Weiteren gehört zu Ihren Aufgaben die Planung und Durchführung von Zuchtprojekten einschließlich der künstlichen Besamung von Königinnen.  Sie unterstützen den Bereich Wissenschaft bei Versuchen und der Durchführung von Lehrveranstaltungen. Sie tragen die Verantwortung für die Ausbildung von 3 Auszubildenden. Die Pflege der Völker und die Unterstützung bei Versuchen sowie die Betreuung der Auszubildenden sind dabei besonders verantwortungsvolle Aufgabenfelder. 

Wir erwarten eine abgeschlossene Meisterausbildung als Imkerin/Imker, umfangreiche Erfahrung im Umgang mit Bienen und in der Betreuung von Auszubildenden. Uns sind ein hohes Maß an Selbstorganisation, Engagement sowie ausgeprägter Teamgeist besonders wichtig. Ein hohes Maß an sozialer Kompetenz ist Voraussetzung für die Position. 

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse) schnellstmöglich, spätestens bis zum 15.09.2016 an Prof. Dr. B. Grünewald, Institut für Bienenkunde, Polytechnische Gesellschaft, Karl-von-Frisch-Weg 2, 61440 Oberursel, E-Mail: bienenkunde@bio.uni-frankfurt.de. Nähere Informationen erhalten Sie telefonisch unter 06171-21278.


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zentralverwaltung

In der Abteilung „Forschung und Nachwuchs“ suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt drei 

Referenten/Referentinnen im Projektteam Exzellenzstrategie
(E13 TV-G-U)
 

zunächst befristet bis 31.12.2020. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages. 

Ihre Aufgaben:

Sie unterstützen die Leitung der Abteilung und das Präsidium in den Prozessen der Vorbereitung und Erstellung von Anträgen der Goethe-Universität in der Exzellenzstrategie des Bundes. Sie wirken insbesondere an der Erstellung und Redaktion von Anträgen, bei der konzeptionellen Erarbeitung insbesondere der Antragsteile zu den akzessorischen Leistungsdimensionen, bei der konzeptionellen und organisatorischen Vorbereitung von Begutachtungsprozessen sowie der strategischen und operativen Steuerung und der Koordination der beteiligten Personen und Einheiten mit. 

Ihr Profil:

Sie haben ein wissenschaftliches Hochschulstudium mit überdurchschnittlichem Erfolg abgeschlossen (möglichst mit Promotion); Bewerber/innen mit fachlichem Hintergrund in den Natur- oder Lebenswissenschaften sind besonders willkommen. Sie verfügen über sehr gute Kenntnisse der nationalen und internationalen Wissenschaftslandschaft und sind mit Hochschulstrukturen vertraut. Sie haben Berufserfahrung in einer Hochschulverwaltung und/oder in einer Forschungs- oder Forschungsförderorganisation und können Erfahrungen in der Beantragung, Begleitung, Koordination und inhaltlich-redaktionellen Ausgestaltung und dem Management großer Forschungs- und Strukturanträge vorweisen. Stilsichere Beherrschung der deutschen und der englischen Sprache in Wort und Schrift wird vorausgesetzt. 

Von Ihnen als Person erwarten wir weiterhin Kommunikationsfähigkeit, Kooperationsbereitschaft, Moderationsfähigkeit, ein sicheres Auftreten und die Fähigkeit, komplexe Situationen zielführend zu gestalten. Sie sind in hohem Maße belastbar, können flexibel mit wechselnden Anforderungen umgehen und Ziele unter engen Zeitvorgaben umsetzen. Die Position erfordert hohe Planungs-, Organisations- und Projektmanagementkompetenz. 

Wir bieten Ihnen ein interessantes und abwechslungsreiches Aufgabengebiet in einem dynamischen Team und mit enger Anbindung an die Universitätsleitung. 

Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen senden Sie bitte in elektronischer Form bis zum 24.08.2016 unter dem Stichwort GU-Exzellenz an den Leiter der Abteilung, Herrn Dr. Justus Lentsch, Theodor-W.-Adorno-Platz 1, 60323 Frankfurt am Main unter: forschung@uni-frankfurt.de.


An der Goethe-Universität Frankfurt am Main ist in der Abteilung Business Application Management eine Stelle zum nächstmöglichen Zeitpunkt als 

SAP-Entwickler/Teilprojektleiter (m/w)
(E11 TV-G-U) 

zu besetzen.

Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages (TV-G-U). 

Es erwarten Sie folgende Tätigkeitsgebiete:

  • Teilprojektleitung von Entwicklungsprojekten

  • Bedarfs- und Prozessanalyse mit anschließender Lösungskonzeption

  • Zusammenarbeit mit Modulbetreuer/-innen und Projektmitarbeiter/-innen anderer Organisationseinheiten

  • Pflege und Erweiterung bestehender SAP-Entwicklungen und SAP-Webentwicklungen

  • Entwicklung neuer SAP-Anwendungen inklusive SAP-GUI-, Web- & Mobile-Frontends

  • Workflowprogrammierung

  • Schnittstellenentwicklung von/zu/zwischen SAP-Systemen

  • programmiertechnische Absicherung schutzbedürftiger Daten

  • revisionssichere Durchführung von Test- und Dokumentationsverfahren

  • Beratung und Schulung zu den Eigenentwicklungen

  • Pflege und Weiterentwicklung einzelner bestehender Non-SAP-Lösungen 

Anforderungsprofil:

  • mehrjährige praktische Erfahrung als SAP-Entwickler

  • sehr gutes Prozessverständnis mit Beteiligung von mindestens zwei der SAP-Module CO, FI, PSM-FM, MM, FI-AA, SD

  • Projekterfahrung mit koordinierender Funktion zwischen Entwicklung und Anwendung

  • sehr gute Kenntnisse in den Programmiersprachen ABAP und ABAP/OO sowie in der Webdynpro-Technologie

  • falls nicht vorhanden, Bereitschaft zum Wissensaufbau neuerer Webtechnologien wie SAP UI5/Fiori

  • Erfahrungen in der Entwicklung von SAP Business Workflow

  • Kenntnisse in Themen der Webprogrammierung: HTML5, Javascript, PHP, XML

  • sicherer Umgang mit SAP-Schnittstellen wie BAPI, EDI, IDOC, ALE, RFC sowie Webservices

  • aktives und konstruktives Kommunikationsverhalten in Wort und Schrift in deutscher Sprache

  • gute englische Sprachkenntnisse

  • Dienstleistungsorientierung, analytische Fähigkeiten, Teamfähigkeit sowie ein hohes Maß an Eigenmotivation, Zuverlässigkeit und Flexibilität

  • Ein einschlägiger (Fach-)Hochschulabschluss im Bereich Wirtschaftsinformatik bzw. vergleichbare Qualifikation 

Wir bieten Ihnen eine gute Einarbeitung, ein angenehmes Arbeitsklima in einem spannenden und zukunftsorientierten Arbeitsumfeld mit fachlichen und persönlichen Entwicklungsmöglichkeiten. 

Sollten Sie sich durch das Stellenprofil angesprochen fühlen und die notwendigen Voraussetzungen aufweisen, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung bis zum 26.08.2016 in elektronischer Form an die Abteilung Business Application Management, z. Hd. Herrn Dietrich Ebert, Goethe-Universität, Theodor-W.-Adorno-Platz 1, 60323 Frankfurt am Main, d.ebert@em.uni-frankfurt.de Bewerbungs- und Vorstellungskosten werden nicht erstattet.


An der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main ist zum 01.01.2017 die Stelle der/des 

Kanzlerin/Kanzlers 

zu besetzen. 

1914 von Frankfurter Bürgern gegründet und seit 2008 wieder in der Rechtsform einer Stiftung, ist die Goethe-Universität mit gegenwärtig ca. 46.000 Studierenden und rund 4.600 Beschäftigten auf 5 Campi eine der größten Hochschulen in Deutschland. 

Die Kanzlerin oder der Kanzler ist hauptamtliches Mitglied der Hochschulleitung und für Haushalts-, Personal- und Rechtsangelegenheiten zuständig. Sie oder er ist Beauftragte/Beauftragter für den Haushalt und leitet die Verwaltung der Universität mit den Bereichen Personal, Finanzen und Controlling, Justitiariat, Studierenden-Service-Center, Research Service Center, Immobilien und International Office mit derzeit ca. 460 Beschäftigten. Auch die Stabsstelle Interne Revision ist bei ihr/ihm angesiedelt. 

Für diese verantwortungsvolle Position suchen wir eine dialogorientierte, kommunikative und dynamische Persönlichkeit mit langjähriger Managementerfahrung und abgeschlossenem Hochschulstudium in den Rechts- oder Wirtschaftswissenschaften. Die Aufgaben der Kanzlerin/des Kanzlers erfordern eine Führungspersönlichkeit mit hoher Eigenmotivation, die mit Hochschul-strukturen bzw. dem Wissenschaftsmanagement bestens vertraut ist und die mit exzellenten Kenntnissen in den Bereichen Finanzen und Controlling, Human Resources sowie Facility Management überzeugen kann. Die Erfahrungen sollten vorzugsweise in einer Wissenschaftsorganisation, können aber auch in verantwortlicher Position in Unternehmen oder der Verwaltung erworben worden sein. Sehr gute, insbesondere englische Fremdsprachenkenntnisse sowie Auslandserfahrungen setzen wir ebenfalls, wie die Fähigkeit, Win-Win-Szenarien zu schaffen, voraus.  

Die Kanzlerin oder der Kanzler wird gemäß § 41 HHG im Benehmen mit dem Senat auf Vorschlag der Präsidentin, der der Zustimmung des Wirtschafts- und Finanzausschusses unterliegt, für die Dauer von sechs Jahren in der Regel in ein Beamtenverhältnis auf Zeit berufen. Die Vergütung erfolgt leistungsorientiert. 

Für Rückfragen stehen Ihnen die Präsidentin Frau Prof. Dr. Wolff  sowie Frau Huth unter 069/79811100 zur Verfügung. 

Ihre Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte bis zum 30.09.2016 an die Präsidentin der Johann Wolfgang Goethe-Universität, Prof. Dr. Birgitta Wolff – persönlich/vertraulich – Theodor-W.-Adorno-Platz 1, 60323 Frankfurt am Main.


In der Zentralen Studienberatung im Studien-Service-Center der Goethe-Universität Frankfurt am Main ist ab sofort vorbehaltlich der Mittelzusage die Stelle einer/eines 

Projektmitarbeiterin/Projektmitarbeiters
Online-Beratungsinstrumente

(E13 TV-G-U)
 

befristet für die Dauer von 2 Jahren zu besetzen. Die Eingruppierung erfolgt nach den Tätigkeitsmerkmalen des Tarifvertrages für die Goethe-Universität (TV-G-U). 

Ihre Aufgaben:

  • Fertigstellung der in Entwicklung befindlichen Online Studienwahl Assistenten (OSAs) und Neuentwicklung weiterer OSAs der Goethe-Universität

  • Neuentwicklung eines Selbstreflexionsinstrumentes für Studierende. Das Instrument soll als Vorbereitung auf Studienberatungsgespräche dienen, zu denen im Rahmen des Projekts „Studienerfolg im Dialog“ eingeladen wird

  • inhaltliche Abstimmung mit den Fachbereichen (insbesondere den Studiendekanen), der Abteilung Lehre und Qualitätssicherung, der Arbeitsstelle für Evaluationsmethodik und dem Hochschulrechenzentrum

  • Gestaltung und technische Umsetzung der OSAs in Zusammenarbeit mit studium digitale und des Selbstreflexionsinstrumentes in Zusammenarbeit mit dem Hochschulrechenzentrum

  • Erprobung der Instrumente mit ausgewählten Studierenden sowie Abiturientinnen und Abiturienten

  • Vernetzung mit anderen Hochschulen

  • Einbettung der OSA in das Informations- und Beratungskonzept der Zentralen Studienberatung

  • Einbettung des Selbstreflexionsinstrumentes in die geplanten Beratungsgespräche des Projekts „Studienerfolg im Dialog“, die im Wesentlichen durch die Studienfachberatungen der Fachbereiche durchgeführt werden 

Voraussetzungen:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master oder vergleichbar) vorzugsweise in Psychologie oder Sozialwissenschaften mit Schwerpunkt in den Bereichen Methodik/Statistik, Testkonstruktion, Beratungskonzepte

  • Projekterfahrung

  • eigene Lehr- und / oder Beratungserfahrungen im Hochschulbereich

  • Kommunikationsstärke und Sicherheit in der Formulierung von Texten

  • Erfahrungen im Umgang mit neuen Medien und Expertise im Bereich eLearning

  • sicherer Umgang mit üblicher Bürosoftware 

Wünschenswert sind:

  • Erfahrungen in der Erstellung von Online-Tools zur Selbstreflexion bei der Studienwahl

  • Erfahrungen im Umgang mit Content-Management-Systemen und dem Erstellen von Webseiten, vorzugsweise in „Fiona“

  • Erfahrungen bei der Entwicklung von Studiengängen z.B. in Lehr- und Studienausschüssen oder in Akkreditierungskommissionen etc. 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann richten Sie bitte Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis zum 24.08.2016 an die Johann Wolfgang Goethe-Universität, Bereich Studien-Service-Center, Frau Dr. Rebekka Göhring, 60629 Frankfurt; Unterlagen per E-Mail bitte an ssc@uni-frankfurt.de. Senden Sie uns bitte keine originalen Dokumente zu, da eine Rücksendung der Unterlagen nicht erfolgt. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Kummert, (kummert@em.uni-frankfurt.de).


Am Hochschulrechenzentrum (Abteilung Applikationen – Kompetenzzentrum Lernsysteme) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer/eines 

Technisch-Administrativen Mitarbeiterin/Mitarbeiters
im Bereich Lernsysteme

(bis E13 TV-G-U)
 

zunächst befristet für die Dauer von zwei Jahren zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich entsprechend der persönlichen Voraussetzungen nach den Tätigkeitsmerkmalen des TV-G-U. Die Stelle ist grundsätzlich in zwei halbe Stellen teilbar. 

Das Aufgabengebiet umfasst Arbeiten im Zusammenhang mit dem 1st und 2nd Level-Support für die zentrale elektronische Lernplattform OLAT Campus: 

  • Erstellung und Pflege von Informationsmaterial und Webseiten, Screencasts

  • Übersetzung der Materialien in mindestens eine weitere Sprache

  • Konzeption und Durchführung von Schulungen

  • Entwicklung didaktischer Szenarien

  • direkte Betreuung von OLAT-AutorInnen über ein Ticket-System und ggf. direkt vor Ort

  • Schnittstelle zur Systemadministration

  • Entwicklung von Informationsangeboten für studentische NutzerInnen

  • technische Anpassungen an das Videoportal der Goethe-Universität und Abstimmung mit den Entwicklern

  • Vertretung des Kompetenzteams Lernsysteme auf Tagungen und Konferenzen 

Einstellungsvoraussetzungen: Sie verfügen über einen Hochschulabschluss (Master, Diplom bzw. Magister), idealerweise im pädagogischen Bereich, sowie Erfahrungen in Methodik und Didaktik im eLearning und im Betrieb und Support elektronischer Lernplattformen. Erforderlich sind weiterhin sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift, Kenntnisse einer weiteren Sprache wären von Vorteil. Darüber hinaus sind Grundkenntnisse in Webtechnologien und analytisches, technisches Verständnis von Problemen wünschenswert. Die Aufgabe verlangt Organisationstalent und hohe Selbstmotivation sowie zügiges, gewissenhaftes Arbeiten, auch in zeitkritischen Situationen. Erforderlich sind freundliches sowie team- und kundenorientiertes Auftreten 

Wir bieten ein interessantes und dynamisches Arbeitsumfeld an der Schnittstelle von IT und Erwachsenenbildung mit der Möglichkeit zur eigenen inhaltlichen Profilbildung. 

Bewerbung und Unterlagen senden Sie bitte bis zum 31.08.2016 in elektronischer Form mit dem Betreff „Bewerbung Lernsysteme“ an den Leiter des Hochschulrechenzentrums, Herrn Prof. Dr. Udo Kebschull, bewerbung@rz.uni-frankfurt.de, Theodor-W.-Adorno-Platz 1, 60323 Frankfurt am Main.


In der Abteilung Präsidialbüro der Goethe-Universität Frankfurt am Main ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer/eines 

Präsidiumsassistentin/Präsidiumsassistenten
(E9 TV-G-U) 
 

zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages. 

Gesucht wird eine Kollegin oder ein Kollege zur administrativen Unterstützung zweier Vizepräsidenten. 

Ihre Aufgabenschwerpunkte setzen sich folgendermaßen zusammen:

  • Sie entlasten die beiden Vizepräsidenten in allen organisatorischen und administrativen Belangen

  • Sie sind erste/r telefonische/r Ansprechpartner/in für Anfragen und stellen so die Informations- und Kommunikationsschnittstelle der Vizepräsidenten zu internen und externen Partnern der Universität dar; Sie pflegen die inner- und außeruniversitären Kontakte, bearbeiten die schriftlichen/mündlichen Anfragen von außer- und inneruniversitären Einrichtungen (in deutscher oder englischer Sprache), erledigen die schriftliche Korrespondenz, pflegen eigenverantwortlich die Terminkalender und übernehmen die Termin-/Reiseplanung in deutscher und englischer Sprache

  • Sie planen und koordinieren Meetings, die in den Zuständigkeitsbereich der Vizepräsidenten fallen und neben einem repräsentativen häufig auch einen inhaltlich vertiefenden Charakter innehaben

  • Sie übernehmen projektbezogene Tätigkeiten und Sonderaufgaben, die sich aus den inhaltlichen Zuständigkeiten der Vizepräsidenten für die Bereiche Forschung und Lehre ergeben, dazu gehören z.B. das Erstellung von Vermerken, Übersichten und Synopsen nach entsprechender Ermittlung des Sachverhalts, das Anfertigen von Analysen samt Aufzeigen von Handlungsoptionen sowie die Erstellung von Präsentationen und das Redigieren von Reden und Grußworten

  • Sie übernehmen die Budgetüberwachung der (projektbezogenen) Konten, bereiten Buchungsvorgänge vor und erledigen die Reisekostenabrechnungen

  • Sie übernehmen Sonderaufgaben, die sich aus der Arbeit der Vizepräsidenten und des Querschnittsbereichs des Präsidialbüros insgesamt ergeben 

Vorausgesetzt werden:

  • eine abgeschlossene kaufmännische Ausbildung und/oder ein abgeschlossenes Bachelorstudium

  • einschlägige, möglichst mehrjährige Erfahrungen auf Sekretariats-/Assistenzebene in der Geschäftsleitung eines Unternehmens, einer Non-Profit-Organisation oder einer Hochschule

  • sichere Handhabung der entsprechenden Standardsoftware

  • die Fähigkeit zum konzeptionellen Denken und ein ausgeprägtes Organisationstalent

  • sicheres und gewandtes Auftreten

  • sehr gute Englischkenntnisse 

Neben Kooperations- und Konfliktfähigkeit ist loyales Verhalten und die Fähigkeit, sich personen- und situationsbezogen austauschen zu können, in dieser besonderen Vertrauensstellung unabdingbar. Teamgeist, Belastbarkeit und Flexibilität sind für eine erfolgreiche Aufgabenbewältigung ebenfalls unverzichtbar. 

Wir bieten Ihnen ein interessantes und abwechslungsreiches Aufgabengebiet mit enger Anbindung an die Universitätsleitung. 

Ihre schriftliche Bewerbung mit den üblichen Unterlagen senden Sie bitte bis zum 25.08.2016 an Herrn Sebastian Keil, Abteilungsleitung Präsidialbüro, Johann Wolfgang Goethe Universität, Theodor-W.-Adorno-Platz 1, 60323 Frankfurt am Main oder an haag@pvw.uni-frankfurt.de 

Bitte senden Sie uns keine Originalunterlagen zu, da eine Rücksendung der Unterlagen nicht erfolgt. Sollten Sie sich per E-Mail bewerben, bitten wir Sie um Zusammenfassung der Unterlagen in einem pdf-Dokument.


In der Abteilung Präsidialbüro der Goethe-Universität Frankfurt am Main ist zum 15.09.2016 eine Stelle als 

Referentin/Referent für Hochschulentwicklung
(E13 TV-G-U)
 

für die Dauer einer Elternzeitvertretung, voraussichtlich befristet für ein Jahr, zu besetzen. 

Ihre Aufgabenschwerpunkte setzen sich folgendermaßen zusammen:

  • inhaltliche Organisation, konzeptionelle Betreuung und Berichterstattung für das durch den Stifterverband geförderte Transfer-Audit an der Goethe-Universität

  • Planung und Koordination des Projektteams Transfer-Audit

  • Erarbeitung eines einheitlichen, themenspezifischen Formats für die Third-Mission-Foren sowie deren Begleitung und Evaluation

  • Vorbereitung und Umsetzung der Third-Mission-Strategie der Goethe-Universität

  • Wissens- und Technologietransfer auf zentraler Ebene: Schnittstelle des Präsidialbüros zu Innovectis und dem Goethe-Unibator

  • Mitarbeit in der LHEP-AG Wissens- und Technologietransfer

  • Schnittstelle zum hessenweiten Verbund, der für die Abwicklung der Patentierungs- und Verwertungsförderung des Bundes (WIPANO) verantwortlich ist

  • Steuerung und Abwicklung der Innovationsbudgetprojekte für Infrastruktur

  • konzeptionelle und organisatorische Unterstützung der Vizepräsidenten bei der Begleitung und Etablierung großer Infrastruktureinheiten in Zusammenarbeit mit den Fachbereichen

  • Stiftungsprofessur 3R-Verfahren: Konzeptionelle Unterstützung der Vizepräsidenten, Koordination der Verfahrenskommunikation und der Finanzierung

  • Verwaltung von Fonds 

Benötigte Kenntnisse:

  • abgeschlossenes Diplom-/Magister-/Masterstudium

  • einschlägige Erfahrungen in der Arbeit einer Hochschule, Non-Profit-Organisation oder einer außeruniversitären Wissenschafts-/Forschungsorganisation und Kenntnisse in mind. zwei der genannten Themengebiete

  • Erfahrungen in universitärer Forschung und/oder Lehre sind wünschenswert

  • Fähigkeit zu analytischem, konzeptionellem und strategischem Denken

  • Kenntnisse im Projektmanagement

  • überzeugendes Auftreten, Kommunikations- und Gestaltungskompetenz im Spannungsfeld unterschiedlicher Interessen

  • sehr gute Englischkenntnisse 

Teamgeist, Belastbarkeit und Flexibilität sind für eine erfolgreiche Aufgabenbewältigung ebenfalls unverzichtbar. 

Wir bieten Ihnen ein interessantes und abwechslungsreiches Aufgabengebiet mit enger Anbindung an die Universitätsleitung. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages. Die Stelle ist nicht teilbar. 

Ihre schriftliche Bewerbung mit den üblichen Unterlagen senden Sie bitte bis zum 25.08.2016 an Herrn Sebastian Keil, Abteilungsleitung Präsidialbüro, Johann Wolfgang Goethe Universität, Theodor-W.-Adorno-Platz 1, 60323 Frankfurt am Main oder an haag@pvw.uni-frankfurt.de 

Bitte senden Sie uns keine Originalunterlagen zu, da eine Rücksendung der Unterlagen nicht erfolgt. Sollten Sie sich per E-Mail bewerben, bitten wir Sie um Zusammenfassung der Unterlagen in einem pdf-Dokument.


In der Abteilung Präsidialbüro der Goethe-Universität Frankfurt am Main ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als 

Referentin/Referent für Wissenschaftliche Weiterbildung
(E13 TV-G-U, halbtags)
 

befristet für die Dauer von zwei Jahren zu besetzen. Da die Einstellung auf Basis § 14 Absatz 2 des Teilzeit- und Befristungsgesetzes erfolgt, können Bewerberinnen und Bewerber, die bereits in einem Arbeitsverhältnis zur Johann Wolfgang Goethe-Universität stehen oder gestanden haben, nicht berücksichtigt werden. 

Ihre Aufgabenschwerpunkte setzen sich folgendermaßen zusammen:

  • Monitoring des wissenschaftlichen Weiterbildungsangebots der Goethe-Universität in Hinblick auf die Teilnahme und die finanziellen Ergebnisse des bestehenden Angebots (ohne Weiterbildungsangebote der universitären Ausgründungen)

  • Beratung der organisatorisch Verantwortlichen im Rahmen von Jahresgesprächen, insbesondere im Hinblick auf das Angebotsformat und die -struktur sowie die damit einhergehende regelmäßige Anpassung der Gebührensätze

  • Beratung von Professuren und nicht-wissenschaftlicher Organisationseinheiten im Hinblick auf die Einrichtung neuer Zertifizierungsprogramme und ggfs. Begleitung der Einführung (mit Ausnahme der Weiterbildungsmaster)

  • Erstellung eines Jahresberichts und Bereitstellung von Daten für die externe Berichterstattung über das Weiterbildungsangebot der Goethe-Universität

  • Redaktion der universitären Website „Wissenschaftliche Weiterbildung“

  • Konzeption und Aufsetzen eines hochschulinternen Fonds für die universitäre Weiterbildung, der Anschub- und Überbrückungsfinanzierung gewähren soll

  • Etablierung von Qualitätsstandards

  • Ausarbeitung von Drittmittelanträgen gemeinsam mit dem zuständigen Vizepräsidenten und ggfs. Organisation der Durchführung von Drittmittelprojekten

  • Erstellen von Beschlussvorlagen über die Gebührensätze und Entgeltordnungen für das Präsidium 

Vorausgesetzt werden:

  • ein abgeschlossenes Diplom-, Magister oder Masterstudium

  • sehr gute Kenntnis der formalen Rahmenbedingungen der wissenschaftlichen Weiterbildung im universitären Kontext und gute universitätsexterne Vernetzung in diesem Sektor

  • gute Kenntnis der wissenschaftlichen Weiterbildung an der Goethe-Universität

  • Kenntnisse im Projektmanagement

  • Erfahrung in der Kalkulation von Weiterbildungsentgelten

  • Fähigkeit zu analytischem, konzeptionellem und strategischem Denken

  • überzeugendes Auftreten, Kommunikations- und Gestaltungskompetenz im Spannungsfeld unterschiedlicher Interessen

 

Teamgeist, Belastbarkeit und Flexibilität sind für eine erfolgreiche Aufgabenbewältigung ebenfalls unverzichtbar. 

Wir bieten Ihnen ein interessantes und abwechslungsreiches Aufgabengebiet mit enger Anbindung an die Universitätsleitung.

Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages. 

Ihre schriftliche Bewerbung mit den üblichen Unterlagen senden Sie bitte bis zum 25.08.2016 an Herrn Sebastian Keil, Abteilungsleitung Präsidialbüro, Johann Wolfgang Goethe Universität, Theodor-W.-Adorno-Platz 1, 60323 Frankfurt am Main oder an haag@pvw.uni-frankfurt.de 

Bitte senden Sie uns keine Originalunterlagen zu, da eine Rücksendung der Unterlagen nicht erfolgt. Sollten Sie sich per E-Mail bewerben, bitten wir Sie um Zusammenfassung der Unterlagen in einem pdf-Dokument.


Die Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg der Goethe-Universität Frankfurt am Main sucht für den Einsatz in der Verbundzentrale des Hessischen Bibliotheksinformationssystems (HeBIS) zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen 

Mitarbeiter/in im Forschungsdatenmanagement
(E13 TV-G-U) 
 

für das vom Land Hessen geförderte Projekt „Forschungsdateninfrastrukturen“. Die Stelle ist befristet bis zum 31.12.2020. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrags (TV-G-U). 

HeBIS ist der elektronische Informations- und Dienstleistungsverbund der wissenschaftlichen Bibliotheken in Hessen und Teilen von Rheinland-Pfalz. Die HeBIS-Verbundzentrale fungiert als Dienstleistungszentrum und bietet innovative und umfassende Serviceleistungen für Bibliotheken und deren Benutzer. 

Ihre Aufgaben:

Sie beteiligen sich am Aufbau von Forschungsdateninfrastrukturen für die hessischen Hochschulen. Dazu gehören die Weiterentwicklung von Metadatenschemata zur Erschließung von Forschungsdaten, die Einbindung lokaler Forschungsdatenrepositorien in die zentralen HeBIS-Recherchesysteme sowie die Beteiligung am Aufbau von Forschungs­datenrepositorien. 

Einstellungsvoraussetzungen:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Informatik oder Wirtschaftsinformatik bzw. einer Ingenieur- oder Naturwissenschaft mit vertieften praktischen und theoretischen Informatikkenntnissen

  • Befähigung zu analytisch-konzeptionellem Denken sowie die ausgeprägte Fähigkeit, kooperative Entwicklungsprozesse im Team erfolgreich zum Abschluss zu bringen

  • Erfahrungen im Bereich des Datenmanagements und der datenbanknahen Programmierung

  • gute Kenntnisse gängiger Datenbanksysteme und zumindest einer der Programmiersprachen C oder JAVA

  • sicheres Bewegen im Linux-/Unix-Umfeld

  • Erfahrungen im Bereich der Bibliotheksinformatik sind wünschenswert 

Sollten Sie sich angesprochen fühlen, bitten wir um die Zusendung aussagefähiger Bewerbungsunterlagen unter Angabe der Kennziffer 22/2016 bis zum 15.09.2016 an den Direktor der Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg, Bockenheimer Landstraße 134–138, 60325 Frankfurt am Main. Bitte senden Sie keine Originalunterlagen zu, da eine Rücksendung nicht erfolgt.


Fach- und Führungsnachwuchs Hochschulmanagement gesucht! 

Sie möchten etwas bewegen, bewusst mit Menschen umgehen und zukunftsorientiert arbeiten? Dann freuen wir uns sehr auf Ihre Bewerbung! 

Die Goethe-Universität Frankfurt am Main legt erstmalig das 

Trainee-Programm
Hochschulmanagement 

als ein Kernelement der Nachwuchskräftegewinnung für Fach- und Führungspositionen auf. Im Rahmen des Traineeprogramms sind 5 Stellen zu besetzen. 

Bereits im Auswahlverfahren und den darauffolgenden zwei Jahren als Trainee können Sie Ihre Potentiale mit vielseitigen, auch internationalen Verwendungsstationen in Universitäten und auf Sie abgestimmten Trainings in z. B. emotionaler Kompetenz und Leadership entwickeln. Auf der Grundlage eines unbefristeten Beschäftigungsverhältnisses starten Sie in das Trainee-Programm. Nach Abschluss des Programms laden wir  Sie ein, eine Tätigkeit aus einer breiten Palette von spannenden, kontaktreichen und zukunftsorientierten Managementbereichen in der Universität wahrzunehmen, die mit vielfältigen beruflichen und persönlichen Entwicklungsmöglichkeiten versehen sein wird. 

Was wir unseren Trainees bieten:

  • die Chance, über 24 Monate einen umfassenden Einblick in die operativen und strategischen Aufgabenfelder im Wissenschaftsmanagement zu erhalten und diese aktiv mitzugestalten

  • 3-4 operative und strategische Praxiseinsätze, z.B. in Fachbereichsverwaltungen, Finance & Controlling, Human Resources, Studien-Service-Center, Research Service Center, Justitiariat

  • cross-funktionale Praxiserfahrung in der Schnittstelle Verwaltung, Wissenschaft und Politik

  • individuelle Entwicklungsförderung durch Trainings und Mentoring

  • möglicher 6-monatiger Einsatz an einer unserer Partneruniversitäten (national oder international)

  • universitäres Netzwerk

  • Perspektive einer langfristigen Karriere als Führungs- oder Fachkraft an der Goethe-Universität

  • angenehmes und abwechslungsreiches Arbeitsumfeld

 

Was Sie mitbringen sollten:

  • sehr gut abgeschlossenes Universitätsstudium, insbesondere Wirtschaftswissenschaften und Rechtswissenschaften (2. Staatsexamen)

  • Auslandserfahrung durch Studium oder Praktika

  • Projekterfahrung oder bis zu einjährige Berufserfahrungen erwünscht

  • zielorientierte und selbstständige Arbeitsweise, Kreativität und die Fähigkeit zu konzeptionellem Arbeiten, Teamfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit sowie organisatorisches Geschick

  • Eigeninitiative, Flexibilität, Reflexionsfähigkeit und Freude an wechselnden Themen

  • sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift

  • Bereitschaft zum Wechsel des Dienstortes

 

Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des TV-G-U. 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann senden Sie bitte Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen unter Angabe Ihres frühestmöglichen Eintrittstermins bis zum 11.09.2016 per E-Mail (maximal 2 PDF-Dokumente mit 8 MB gesamt) an den Bereich Human Resources trainee@uni-frankfurt.de