Nichtwissenschaftliche Mitarbeiter*innen

Fachbereiche

Stellenausschreibungen des Zentrum für Hochschulsport finden Sie unter folgendem Link:

http://www.uni-frankfurt.de/51761426/Jobs


An der Akademie für Bildungsforschung und Lehrerbildung (ABL) der Goethe-Universität ist im Büro für Schulpraktische Studien zum 01.12.2019 die Stelle für eine*n 

Verwaltungsangestellte*n (m/w/d)
(E9 TV-G-U; halbtags) 

befristet für die Zeit des Mutterschutzes und einer sich ggf. anschließenden Elternzeit zu besetzen. Eine Erhöhung der Arbeitszeit bis max. 70% der regelmäßigen Arbeitszeit einer*s vollbeschäftigten Mitarbeiterin*s ist nach Absprache möglich. 

Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrags (TV-G-U). 

Das Aufgabengebiet umfasst die Unterstützung der ABL im Rahmen des Projekts „Praxissemester“. Hierunter fallen u.a. folgende Tätigkeiten an: 

  • Betreuung der administrativen Prozesse im Praxissemester, u.a.
    • Durchführung des Online-Anmeldeverfahrens und Umsetzung des digitalen Einteilungsverfahrens
    • Studierendenberatung
    • Kommunikation mit Schulen, Fachbereichen, Studierenden
    • Mitgestaltung von Veranstaltungen
  • Mitarbeit im Projekt DigiCoP, u.a.
    • Planung, Umsetzung, Durchführung von Projekttreffen
    • Weiterentwicklung der digitalen Plattform
    • Mitgestaltung des e-Portfolios

Einstellungsvoraussetzungen

  • abgeschlossene Berufsausbildung als Verwaltungsangestellte*r oder eine vergleichbare Qualifikation
  • Bereitschaft zur Einarbeitung in die Arbeitsprozesse rund um die Praktikumsorganisation
  • sehr gute Deutschkenntnisse
  • Organisations- und Kommunikationstalent
  • sicherer Umgang mit den Microsoft-Office-Programmen
  • erwünscht sind Erfahrungen im Bereich der universitären Verwaltung und Kenntnisse der universitären Strukturen
  • ebenfalls wünschenswert sind Kenntnisse in der Datenbankverwaltung
  • Umgang mit digitalen Lehr-/Lernformaten 

Interessenten*innen werden gebeten, ihr Bewerbungsschreiben mit den üblichen Unterlagen in einem PDF-Dokument bis zum 31.10.2019 per E-Mail an das Büro für Schulpraktische Studien der ABL (jakubzyk@em.uni-frankfurt.de) zu senden. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir die Ihnen entstehenden Vorstellungskosten nicht übernehmen können.


Am Institut für Romanische Sprachen und Literaturen, Fachbereich Neuere Philologien, der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle für eine*n 

Verwaltungsangestellte*n (m/d/w)
(E6 TV-GU) 

im unbefristeten Beschäftigungsverhältnis zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrags (TV-G-U). 

Ihre Aufgaben:

Zu Ihrem Aufgabenspektrum gehören: Allgemeine Sekretariats- und Verwaltungsarbeiten im Rahmen der Professur für spanische und portugiesische Sprachwissenschaft und der Professur für französische und italienische Sprachwissenschaft (u.a. selbständige Erledigung von Korrespondenz, Terminplanung, Organisation von wissenschaftlichen Veranstaltungen, Planung und Abrechnung von Dienstreisen, Aktualisierung der Homepage, Bestellungen); die organisatorische Vorbereitung der Lehre inkl. Anlage und Pflege des Vorlesungsverzeichnisses; Verwaltungsaufgaben im Bereich der Personalverwaltung sowie Überwachung und selbständige Bearbeitung der Haushalts- und Drittmittel beider Professuren und des Instituts; Kontaktpflege zu den Verwaltungsstellen der Drittmittelgeber. 

Ihr Profil:

Sie verfügen über sichere Deutschkenntnisse, sehr gute Fremdsprachenkenntnisse (Englisch in Wort und Schrift und mindestens eine romanische Sprache (Französisch, Spanisch, Italienisch oder Portugiesisch)), über gute Kenntnisse der Standard-Office-Programme (Word, Excel, Outlook, Internet) sowie über Kenntnisse im Personal- und Haushaltswesen. Sie haben die Fähigkeit zur Selbstorganisation und eine gewissenhafte Arbeitsweise, sind teamfähig und zuverlässig. Sie verfügen über eine abgeschlossene Ausbildung im Verwaltungs- oder im kaufmännischen Bereich bzw. über vergleichbare Kenntnisse, Fähigkeiten oder Berufserfahrungen und bestenfalls über Erfahrungen mit universitären Strukturen bzw. denen der deutschen Forschungslandschaft. 

Wir bieten ein angenehmes Arbeitsklima in einem netten Team mit Studierenden und Doktorandi*innen sowie einen sehr vielfältigen Arbeitsbereich (Personal, Finanzen, Lehre…), Möglichkeiten zur Fort- und Weiterbildung, eine betriebliche Altersvorsorge, die derzeit kostenlose Nutzung des Landestickets (zunächst für 2019 und 2020, eine Verlängerung wird angestrebt). 

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung in elektronischer Form (pdf-Dateien) bis zum 05.11.2019 an Prof. Dr. Esther Rinke, E-Mail: Esther.Rinke@em.uni-frankfurt.de und an Prof. Dr. Cecilia Poletto, E-Mail: Poletto@em.uni-frankfurt.de.


Im Prüfungsamt am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als 

Verwaltungsangestellte*r (m/w/d)
(E8 TV-G-U) 

für die Dauer von zwei Jahren zu besetzen. Die Vergütung richtet sich nach den Tätigkeits­merkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages. 

Da die Einstellung auf Basis § 14 Abs. 2 des Teilzeit- und Befristungsgesetz erfolgt, können Bewerberinnen und Bewerber, die bereits in einem Arbeitsverhältnis zur Johann Wolfgang-Goethe-Universität Frankfurt am Main stehen oder gestanden haben, nicht berücksichtigt werden. 

Wir sind ein interdisziplinäres Team von ca. 10 Mitarbeitern und bieten ein dynamisches Arbeitsklima. Das Prüfungsamt verantwortet die Prüfungsorganisation für die Studiengänge des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften und ist für die Einhaltung der Bestimmungen der studiengangsspezifischen Ordnungen zuständig. Für alle prüfungsrelevanten Informations- und Beratungsfragen stehen wir zur Verfügung. 

Ihre Herausforderung:

Sie sind bereit Herausforderungen anzunehmen, verfügen über gute Deutsch- und Englischkenntnisse und fundierte Kenntnisse im Umgang mit Bürosoftware und neuen Medien sowie im Archiv. Sie haben die Fähigkeit zur Selbstorganisation und eine gewissenhafte Arbeitsweise, sind teamfähig und zuverlässig. Sie verfügen über eine kaufmännische Ausbildung und bestenfalls über Erfahrungen mit universitären Strukturen bzw. denen eines Hochschulprüfungsamtes. Von Vorteil sind Kenntnisse in der Nutzung des Prüfungs­verwaltungs­systems HIS-POS und Informationssystems QIS-LSF und den prüfungsrechtlich relevanten Regelungen (HImmaVO, HHG). 

Ihr Profil:

Ihr Tätigkeitsbereich umfasst neben organisatorischen Aufgaben bei Prüfungsphasen, die Erledigung der anfallenden Korrespondenz, die selbstständige Bearbeitung von Prüfungsamtsgeschäften sowie Beratung zu prüfungsrelevanten Fragen in den jeweiligen Studien-/Prüfungssprachen Deutsch und Englisch für mehrere Bachelor- und Masterstudiengänge am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften. Dazu zählen Prüfungsorganisation und -verwaltung mit Hilfe der Systeme HIS-POS, QIS-LSF und ISY, Erstellung von Prüfungsbescheinigungen und Bescheiden sowie die Archivierung/Aussonderung von prüfungsbezogenen Unterlagen. Sie unterstützen die Prüfungsamtsleitung und Prüfungsamtsmitarbeiter bei Aufgaben des Semesterablaufs. Des Weiteren umfasst der Aufgabenbereich die Zusammenarbeit mit anderen Abteilungen des Dekanats sowie angrenzender universitärer Einrichtungen. 

Fühlen Sie sich angesprochen?

Wenn ja, freuen wir uns über Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen. Senden Sie diese bitte elektronisch bis zum 29.10.2019 an die Prüfungsamtsleitung des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften, Frau Patricia Spriestersbach, E-Mail: pruefungsamt@wiwi.uni-frankfurt.de.


In der Gruppe „Neuro und Vascular Guidance“ des Exzellenzclusters Makromolekulare Komplexe, Fachbereich Biowissenschaften, der Goethe-Universität Frankfurt am Main ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle für eine*n

Tierpfleger*in (m/w/d)
(E5 TV-G-U)

zunächst befristet bis zum 31.12.2020 zu besetzen (mit Option der Verlängerung). Da die Einstellung auf Basis des § 14 Absatz 2 Teilzeit- und Befristungsgesetz erfolgt, können Bewerber*innen, die bereits in einem Arbeitsverhältnis zur Goethe-Universität stehen oder gestanden haben, nicht berücksichtigt werden. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrags (TV-G-U).

Gesucht wird ein*e Mitarbeiter*in, die*der die tierpflegerische Betreuung unserer Tierhaltung sichert. Neben mehrheitlich genetisch veränderten Nagern besitzt das Tierhaus eine Zebrafischanlage.

Ihre Aufgaben:

  • Pflege, Haltung und Zucht von Mäusen (SPF-Haltung) und Zebrafischen
  • Probeentnahme bei Tieren und Unterstützung bei Experimenten
  • Erfassung der Tiere in unserer elektronischen Datenbank
  • Durchführung notwendiger Hygiene-, Reinigungs- und Desinfektionsmaßnahmen
  • Kontrolle von Wasserwerten in der Fischanlage

Einstellungsvoraussetzungen:

  • abgeschlossene Ausbildung zum*zur Tierpfleger*in (Fachrichtung Haus- und Versuchstierpflege bzw. Forschung und Klinik)
  • ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein, Teamfähigkeit, Flexibilität und Zuverlässigkeit
  • Bereitschaft zu Wochenend- und Feiertagsdienst
  • gute EDV- und Englischkenntnisse

Wir bieten:

  • verantwortungsvolle, abwechslungsreiche und interessante Tätigkeiten
  • hervorragende Forschungs- und Trainingsmöglichkeiten in einer internationalen und unterstützenden Team-Atmosphäre
  • Teilnahme an umfangreichen Aus-, Fort- und Weiterbildungsprogrammen
  • ein derzeit kostenloses LandesTicket Hessen sowie Arbeitsbekleidung und einen betrieblichen Anteil an Altersversorgung

Senden Sie bitte Ihre Bewerbungsunterlagen ausschließlich in elektronischer Form mit vollständigem Lebenslauf und Referenzen bis zum 25.10.2019 an: bataille@bio.uni-frankfurt.de (c/o Prof. Dr. Acker-Palmer, Fachbereich Biowissenschaften, Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main).

Die Universität tritt für die Gleichberechtigung von Frauen und Männern ein und fordert deshalb nachdrücklich Frauen zur Bewerbung auf. Das Kolleg bietet Unterstützung bei der Vereinbarkeit mit der Familie. Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.


Im Dekanat des Fachbereichs Sprach- und Kulturwissenschaften sowie im Institut für Empirische Sprachwissenschaft ist zum 01.01.2020 die Stelle einer*eines 

Sachbearbeiter*in Finanzen (m/w/d)
(E9 TV-G-U) 

für die Dauer von zwei Jahren zu besetzen. Die Eingruppierung erfolgt nach den Tätigkeitsmerkmalen des Tarifvertrages der Goethe-Universität (TV-G-U). Die Ausschreibung erfolgt vorbehaltlich der endgültigen Mittelzusage. 

Da die Einstellung auf Basis des § 14 Absatz 2 des Teilzeit- und Befristungsgesetzes erfolgt, können Bewerberinnen und Bewerber, die bereits in einem Arbeitsverhältnis zur Goethe-Universität stehen oder gestanden haben, nicht berücksichtigt werden. 

Der Aufgabenbereich im Dekanat des Fachbereichs 09 umfasst folgende Tätigkeitsschwerpunkte:

  • Konzeption und Neustrukturierung von Prozessen und Dokumentation im Bereich Finanzen (Koordination und Steuerung des Tagesgeschäfts im Dekanat bzgl. der Finanzabläufe (Umbuchungen, Ausgleichsbuchungen ins Personalkostenbudget, Kostenkontrolle); Entwicklung und Optimierung neuer Konzepte und Strukturen für effizientere Verwaltungsstrukturen für den Ablauf von Finanzprozessen; Überwachung der fristgebundenen Abläufe im Bereich Finanzen
  • Assistenz der Geschäftsführung des Dekanats: Dokumentation sämtlicher Vorgänge im Dekanat, Aktenführung; Sonderaufgaben für die Geschäftsführung; Controlling der dem Dekanat zugewiesenen Haushalts-, Drittmittel- und Overheadkonten
  • Allgemeine Sekretariatsaufgaben (vertretungsweise): eigenverantwortliche Korrespondenz, Ablage und Terminkoordination; Organisation, Korrespondenz und Überwachung des Bewerbereingangs von Vorstellungsgesprächen; Veranstaltungsorganisation; Pflege vorhandener und Mitarbeit bei der Entwicklung neuer Arbeitsabläufe; eigenständige Materialbeschaffung und Materialverwaltung; Schlüsselverwaltung; Lehraufträge; Bearbeitung und Pflege der Homepage 

Im Institut für Empirische Sprachwissenschaft, LOEWE-Schwerpunkt „Minderheitenstudien: Sprache und Identität“ umfasst der Aufgabenbereich folgende Tätigkeiten: 

  • eigenständige Kontoführung; Planung und Überwachung aller projektinternen Mittel
  • eigenständige Betreuung und administrative Abwicklung und Überwachung der Projektmittel; Anforderung der Gelder im Rahmen bewilligter Drittmittel sowie fristgerechte Abrechnung der Konten und Erstellung der Verwendungsnachweise
  • Koordination von Schwerpunkt-übergreifenden Aufgaben (z.B. Organisation von Veranstaltungen wie Meetings und Konferenzen).
  • Unterstützung der Projektleitung bei der Erstellung eines aus dem Schwerpunkt zu entwickelnden SFB-Antrags. 

Einstellungsvoraussetzungen sind:

  • eine abgeschlossene Berufsausbildung als Verwaltungsfachangestellte*r (oder eine vergleichbare kaufmännische Berufsausbildung) oder ein abgeschlossenes Hochschulstudium
  • selbständige Arbeitsweise, strukturelles und analytisches Denkvermögen, sehr gute organisatorische Fähigkeiten sowie ausgeprägte Kommunikations- und Teamfähigkeit; Flexibilität und Belastbarkeit auch bei Arbeiten unter hohem Termindruck
  • eine hohe Affinität zu Berechnungen und Kostenkalkulationen sowie Controlling-Vorgängen allgemein ist unerlässlich; berufliche Erfahrungen in diesem Bereich sind wünschenswert.
  • sehr gute EDV-Kenntnisse (v.a. vertiefte Kenntnisse im Umgang mit Excel und SAP, aber auch Word).
  • sichere Beherrschung der deutschen Sprache in Wort und Schrift; sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • ausgeprägte Serviceorientierung (verbindliche Kommunikationskompetenz, Organisations- und Koordinations­geschick, Kundenorientierung) 

Der Fachbereich 09 vereint eine Vielzahl von Fachkulturen aus dem Bereich der Sprach- und Kulturwissenschaften. Die komplexe Struktur des Fachbereichs erfordert den sensiblen und kompetenten Umgang mit fachspezifischen Besonderheiten auf jeder Ebene. Die Bereitschaft, sich flexibel auf verschiedene Ansprechpartner einzustellen ist daher unerlässlich. 

Bewerbungen (ausschließlich in elektronischer Form und in einem PDF-Dokument zusammengefasst) sind bis spätestens zum 01.11.2019 an den Dekan des Fachbereichs 09- Sprach- und Kulturwissenschaften, per E-Mail: Bewerbungen-FB09@dlist.uni-frankfurt.de zu richten.


Im Prüfungsamt am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität Frankfurt am Main ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als 

Verwaltungsangestellte*r (m/w/d)
(E8 TV-G-U) 

für die Dauer von zwei Jahren zu besetzen. Die Vergütung richtet sich nach den Tätigkeits­merkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages (TV-G-U). 

Da die Einstellung auf Basis § 14 Abs. 2 des Teilzeit- und Befristungsgesetz erfolgt, können Bewerberinnen und Bewerber, die bereits in einem Arbeitsverhältnis zur Johann Wolfgang-Goethe-Universität Frankfurt am Main stehen oder gestanden haben, nicht berücksichtigt werden. 

Wir sind ein interdisziplinäres Team von ca. 10 Mitarbeiter*innen und bieten ein dynamisches Arbeitsklima. Das Prüfungsamt verantwortet die Prüfungsorganisation für die Studiengänge des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften und ist für die Einhaltung der Bestimmungen der studiengangsspezifischen Ordnungen zuständig. Für alle prüfungsrelevanten Informations- und Beratungsfragen stehen wir zur Verfügung. 

Ihre Herausforderung:

Sie sind bereit Herausforderungen anzunehmen, verfügen über gute Deutsch- und Englischkenntnisse und fundierte Kenntnisse im Umgang mit Bürosoftware und neuen Medien sowie im Archiv. Sie haben die Fähigkeit zur Selbstorganisation und eine gewissenhafte Arbeitsweise, sind teamfähig und zuverlässig. Sie verfügen über eine kaufmännische Ausbildung und bestenfalls über Erfahrungen mit universitären Strukturen bzw. denen eines Hochschulprüfungsamtes. Von Vorteil sind Kenntnisse in der Nutzung des Prüfungs­verwaltungs­systems HIS-POS und Informationssystems QIS-LSF und den prüfungsrechtlich relevanten Regelungen (HImmaVO, HHG). 

Ihr Profil:

Ihr Tätigkeitsbereich umfasst neben organisatorischen Aufgaben bei Prüfungsphasen, die Erledigung der anfallenden Korrespondenz, die selbstständige Bearbeitung von Prüfungsamtsgeschäften sowie Beratung zu prüfungsrelevanten Fragen in den jeweiligen Studien-/Prüfungssprachen Deutsch und Englisch für mehrere Bachelor- und Masterstudiengänge am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften. Dazu zählen Prüfungsorganisation und -verwaltung mit Hilfe der Systeme HIS-POS, QIS-LSF und ISY, Erstellung von Prüfungsbescheinigungen und Bescheiden sowie die Archivierung/Aussonderung von prüfungsbezogenen Unterlagen. Sie unterstützen die Prüfungsamtsleitung und Prüfungsamtsmitarbeiter bei Aufgaben des Semesterablaufs. Des Weiteren umfasst der Aufgabenbereich die Zusammenarbeit mit anderen Abteilungen des Dekanats sowie angrenzender universitärer Einrichtungen. 

Fühlen Sie sich angesprochen?

Wenn ja, freuen wir uns über Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen. Senden Sie diese bitte elektronisch bis zum 30.10.2019 an die Prüfungsamtsleitung des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften, Frau Patricia Spriestersbach, E-Mail: pruefungsamt@wiwi.uni-frankfurt.de.


Am Kunstgeschichtlichen Institut der Goethe-Universität Frankfurt ist zum 01.01.2020 an der Professur für Architekturgeschichte (Inhaber Prof. Dr. Carsten Ruhl) die Stelle für eine*n 

Verwaltungsangestellte*n (m/w/d)
(E9* TV-G-U, halbtags) 

befristet für die Dauer von vier Jahren zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages (TV-G-U). *Hierbei handelt es sich um die sog. „kleine“ E9, mit verlängerten/abweichenden Stufenlaufzeiten und der Enderfahrungsstufe 4. 

Die ausgeschriebene Stelle dient der Administration des LOEWE-Schwerpunkts „Architekturen des Ordnens: Praktiken und Diskurse zwischen Entwerfen und Wissen“. Der auf vier Jahre ausgelegte Forschungsschwerpunkt wird durch die Hessische Landesoffensive zur Entwicklung wissenschaftlich-ökonomischer Exzellenz (LOEWE) gefördert. Beteiligte Partner sind die Goethe-Universität in Frankfurt am Main, die Technische Universität Darmstadt und das Max-Planck-Institut für europäische Rechtsgeschichte. Der Forschungsschwerpunkt beschäftigt sich mit der Bedeutung von Ordnungstechniken in den Praktiken der Architektur und nimmt die Relevanz architektonischen Denkens in gesellschaftlichen Diskursen über Ordnung in den Blick. Entsprechend fragt er nach der Hervorbringung von Ordnungen durch Architektur sowie nach der Bedeutung der Architektur für nichtarchitektonische Ordnungsnarrative. Dazu bündelt der Schwerpunkt architektur-, geschichts-, kultur- und medienwissenschaftliche, soziologische und entwurfstheoretische Kompetenzen und bindet die architektonische Entwurfs- und Medienpraxis mit ein. 

Ihre Aufgaben

Zu Ihrem Aufgabenspektrum gehören: Sekretariatsaufgaben im Rahmen des LOEWE-Schwerpunkts (u.a. selbständige Erledigung von Korrespondenz, Termindisposition, Organisation und administrative Betreuung von Veranstaltungen); selbstständige Finanz- und Personalverwaltung des Schwerpunkts. Administrative Betreuung von Fellows und Mitgliedern des Schwerpunkts. 

Ihr Profil

Einstellungsvoraussetzungen sind eine abgeschlossene Ausbildung im Verwaltungs- oder kaufmännischen Bereich bzw. vergleichbare Kenntnisse, mehrjährige Sekretariats- und/oder Verwaltungserfahrung, sichere Beherrschung der deutschen Sprache in Wort und Schrift, gute Fremdsprachenkenntnisse (Englisch), sehr gute Kenntnisse und sicherer Umgang mit Text- und Datenverarbeitungssystemen (MS Word, MS Excel) sowie Web-Anwendungen (SAP). Des Weiteren sind Kenntnisse der universitären Verwaltungsstrukturen, Organisationstalent, Flexibilität sowie Kommunikationsfähigkeit erwünscht. 

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen senden Sie bitte in elektronischer Form (eine Datei) bis zum 30.10.2019 an Goethe-Universität Frankfurt, Kunstgeschichtliches Institut, Prof. Dr. Carsten Ruhl, Senckenberganlage 31, 60325 Frankfurt, E-Mail: ruhl@kunst.uni-frankfurt.de


Im Institut für Psychologie des Fachbereiches Psychologie und Sportwissenschaften der Goethe-Universität Frankfurt ist in den Abteilungen Arbeits- und Organisationspsychologie und Sozialpsychologie zum 15.03.2020 die Stelle für eine*n 

Verwaltungsangestellte*n (m/w/d)
(E8 TV-G-U) 

zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages (TV-G-U). 

Der Tätigkeitsbereich der Stelle umfasst weitgehend selbstständig zu erledigende Sekretariats- und Verwaltungsarbeiten der Professuren Arbeits- und Organisationspsychologie (Prof. Dr. Dieter Zapf) und Sozialpsychologie (Prof. Dr. Rolf van Dick). Zum Aufgabenbereich zählen zudem die Überwachung und Verwaltung von Haushalts- und Drittmitteln, die organisatorische Vorbereitung von Lehre sowie vielfältige Verwaltungsaufgaben im Bereich der Personalverwaltung der Abteilung des Instituts. Zu den Aufgaben gehören ferner Sekretariatsaufgaben wie Terminplanung, Schriftverkehr, Planung von Dienstreisen, Abrechnung von Reisekosten, Urlaubsverwaltung, Vorbereitung von Personalvorgängen und Arbeitsverträgen. 

Die Stelle erfordert neben einer hohen Sozialkompetenz und Kollegialität die Fähigkeit, die anfallenden Aufgaben eigenständig, selbstverantwortlich und flexibel zu organisieren. 

Einstellungsvoraussetzungen sind eine abgeschlossene Ausbildung im Verwaltungs- oder im kaufmännischen Bereich bzw. vergleichbare Kenntnisse, die durch mehrjährige Berufserfahrung nachzuweisen sind. Die Abteilung Arbeits- und Organisationspsychologie und die Abteilung Sozialpsychologie forschen und lehren international, weshalb sehr gute Englischkenntnisse erwartet werden. Gute Kenntnisse der hochschulinternen Strukturen sind erwünscht. 

Wir erwarten insbesondere:

  • eine abgeschlossene Ausbildung oder einschlägige Erfahrung im Verwaltungsbereich oder im kaufmännischen Bereich
  • Interesse an und Erfahrung mit Datenverwaltung, Datenverarbeitung und Datenaufbereitung
  • Grundkenntnisse im Personalwesen der Universität sowie Kenntnisse im Arbeitsrecht (z.B. Arbeitszeitgesetz, Mindestlohngesetz, Mutterschutzgesetz)
  • Grundkenntnisse der Lehrveranstaltungsplanung/-organisation
  • Kenntnisse der Drittmittelverwaltung
  • Kenntnisse im Bereich Haushaltsplanung
  • sehr gute Kenntnisse der Standard-Office-Programme (Word, Excel, Outlook, PowerPoint)
  • sehr gute Organisations- und Kommunikationsfähigkeit
  • sehr gute Englischkenntnisse 

Ihre Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf und Kopien relevanter Zeugnisse) senden Sie bitte (als ein PDF-Dokument, in dem alle Unterlagen zusammengefasst sind) bis zum 05.11.2019 an Frau Dr. Nina Mareen Junker, Institut für Psychologie, an die folgende E-Mail-Adresse: junker@psych.uni-frankfurt.de mit dem Betreff „Bewerbung Verwaltungsangestellte*r E8 Sekretariat A&O und Sozialpsychologie“.


In der Geschäftsstelle des Fachbereichs Psychologie und Sportwissenschaften der Goethe-Universität ist zum 01.01.2020 die Stelle für eine*n 

Verwaltungsangestellte*n (m/w/d)
(E8 TV-G-U) 

zunächst befristet für die Dauer von zwei Jahren zu besetzen. Da die Einstellung auf Basis § 14 Absatz 2 des Teilzeit- und Befristungsgesetzes erfolgt, können Bewerber*innen, die bereits in einem Arbeitsverhältnis zur Goethe-Universität stehen oder gestanden haben, nicht berücksichtigt werden. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages (TV-G-U). 

Die Stelle hat zwei Aufgabenbereiche:

Der erste Bereich liegt in der Allgemeinen Verwaltung des Instituts für Psychologie. Zu den Aufgaben gehören hier die Verwaltung der Hilfskraftverträge der Abteilungen, die Raumverwaltung des Instituts für Psychologie und die Unterstützung der Geschäftsführerin in verschiedenen Themen der Hochschulverwaltung.

Der zweite Aufgabenbereich liegt im Prüfungsamt Psychologie. Die Aufgaben sind die allgemeine Verwaltung des Bachelor- und des Masterstudiengangs Psychologie, die Verwaltung der Prüfungsangelegenheiten in den beiden psychologischen Studiengängen sowie die Beratung sowohl der Studierenden als auch der Lehrenden und Prüfenden in allen Fragen im Zusammenhang des Prüfungsgeschehens. 

Die Stelle erfordert neben einer hohen Sozialkompetenz und Kollegialität die Fähigkeit, die anfallenden Aufgaben eigenständig, selbstverantwortlich und flexibel zu organisieren. 

Einstellungsvoraussetzungen sind eine abgeschlossene Ausbildung im Verwaltungs- oder im kaufmännischen Bereich bzw. vergleichbare Kenntnisse und Fähigkeiten sowie gute Kenntnisse der hochschulinternen Strukturen. Darüber hinaus werden sehr gute Fachkenntnisse hinsichtlich der Aufgabenwahrnehmung in einem Prüfungsamt sowie sehr gute inhaltliche und organisatorische Kenntnisse der psychologischen Studiengänge der Goethe-Universität erwartet. Der Fachbereich Psychologie und Sportwissenschaften strebt eine Internationalisierung im Bereich Studium und Lehre an, weshalb sehr gute Englischkenntnisse wünschenswert sind. 

Wir erwarten insbesondere:

  • eine abgeschlossene Ausbildung oder einschlägige Erfahrung im Verwaltungsbereich
  • Interesse an und Erfahrung mit Datenverwaltung, Datenverarbeitung und Datenaufbereitung
  • Berufserfahrung im Hochschulbereich und gute Kenntnisse des Datenverwaltungsprogramms HIS POS
  • sehr gute Kenntnisse der Prüfungsordnungen der psychologischen Studiengänge sowie der Rahmenprüfungsordnung der Goethe-Universität
  • umfassende Kenntnisse von Zuständigkeiten und Abläufen innerhalb der Verwaltung und der akademischen Selbstverwaltung
  • sehr gute Anwenderkenntnisse in der Datenverarbeitung der universitätseigenen Software: HIS POS, LSF, FIONA, OLAT
  • sehr gute allgemeine EDV-Kenntnisse, insbesondere der MS-Office-Anwendungen
  • sehr gute Organisations- und Kommunikationsfähigkeit
  • sehr gute Englischkenntnisse 

Darüber hinaus sind ein selbstsicheres Auftreten, große Zuverlässigkeit und hohes Engagement sowie die Bereitschaft zum serviceorientierten Arbeiten erwünscht. 

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf und Kopien relevanter Zeugnisse) senden Sie bitte elektronisch in einer PDF-Datei bis zum 05.11.2019 an die Geschäftsführerin Frau Dr. Ninja Roth, E-Mail: N.Roth@em.uni-frankfurt.de


An der Professur für Mobile Business & Multilateral Security im Institut für Wirtschaftsinformatik, Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der Goethe-Universität Frankfurt ist zum 01.12.2019 die Stelle für eine*n 

Verwaltungsangestellte*n (m/w/d)
(E8 TV-G-U, halbtags) 

zunächst für die Dauer von zwei Jahren halbtags, mit der Option auf ganztags, zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages (TV-G-U). Da die Einstellung auf der Basis § 14 Abs. 2 des Teilzeit- und Befristungsgesetzes erfolgt, können Bewerberinnen und Bewerber, die bereits in einem Arbeitsverhältnis zur Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main stehen oder gestanden haben, nicht berücksichtigt werden. 

Ihre Aufgaben:

Organisation der Professur:

  • Erledigung des Schriftverkehrs und Abwicklung der telefonischen sowie der E-Mail-Kommunikation
  • Vor- und Nachbereitung von Dienstreisen, Tagungen etc., Bearbeitung von Urlaubsanträgen
  • Bewerbungsmanagement, Betreuung der studentischen/wissenschaftlichen Hilfskräfte zuständig, Ausfüllen und Weiterleiten von Anträgen zur Beschäftigung studentischer/wissenschaftlicher Hilfskräfte, Prüfung der Arbeitszeitkonten der Hilfskräfte (u.a. wg. Einhaltung der Vorgaben nach dem Arbeitszeit- und Mindestlohngesetz)
  • Bestellung von Verbrauchsmaterialien, Einholung von Angeboten für Anschaffungen sowie die Bestellung und Verwaltung von Forschungsmaterialien und -dienstleistungen (z.B. Bücher, Internetdienste)

Finanzverwaltung von Haushaltsmittel und Drittmitteln, öffentlichen und nicht-öffentlichen Mitteln:

  • Fristgerechtes Abrufen von Projektmitteln
  • Durchführen regelmäßiger Budgetkontrollen
  • Stellen von Anträgen auf Mittelübertragung etc.
  • Erstellen von Budgetkalkulationen und Vorschlägen zur Mittelverwendung (insbes. Personalkosten- und Sachmittel)
  • Erstellen von Zwischen- und Endverwendungsnachweisen und Jahresabrechnungen in Kooperation mit den Wissenschaftlichen Mitarbeitenden
  • Kostenstellenverwaltung
  • Schreiben von Rechnungen
  • Verwalten und Archivieren aller Finanzbelege
  • Zahlenmäßige Aufstellung der Projektabrechnungen für den Zuwendungsgeber
  • Führung und Planung der Haushaltsmittel
  • Regelmäßige Kontrolle der Zahlungseingänge und Durchführung von Buchungen
  • Verwaltung und Überwachung der Konten
  • Erstellen von Statistiken

Administration von Lehrveranstaltungen:

  • Unterstützen der Planung und Koordination der Lehrveranstaltungen, Mentorien und Tutorien
  • Ankündigung und organisatorische Vor- und Nachbereitung der Lehrveranstaltungen
  • Fertigstellung von Vorlesungsmaterialien
  • Vorbereitung der Einstellung von TutorInnen und Korrekturkräften
  • Forschungsunterstützung: Korrekturlesen (rein formal, nicht inhaltlich) von wissenschaftlichen Abhandlungen und Berichten
     

Unsere Erwartungen an Sie:

  • Eine abgeschlossene Ausbildung im Verwaltungs- oder im kaufmännischen Bereich bzw. vergleichbare Kenntnisse
  • Grundkenntnisse in der Lehrveranstaltungsplanung/-organisation
  • Fremdsprachenkenntnisse (englisch: mündlich und schriftlich)
  • gute Kenntnisse der Bürowirtschaft
  • gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit in deutscher und englischer Sprache
  • gute Kenntnisse der Standard-Office-Programme (Word, Excel, Outlook, Powerpoint, Acrobat, Internet)
  • Organisationstalent, Engagement und Eigeninitiative, selbstständige Arbeitsweise, Leistungsbereitschaft und Bereitschaft, sich neuen Anforderungen zu stellen
  • Umgang mit SAP-Software oder ähnlicher Software zur Verwaltung von Kostenstellen und Budgets
  • offener und freundlicher Umgang mit dem Team, Studierenden, Kolleg*innen, Gästen sowie sicheres und höfliches Auftreten 

Wir bieten Ihnen:

  • Mitarbeit in einem netten internationalen Team mit Doktorand*innen, Nachwuchswissenschaftler*innen und Studierenden, das sehr innovative und gleichzeitig lebensnahe Themen bearbeitet
  • einen sehr vielfältigen Arbeitsbereich
  • Möglichkeiten zur Fort- und Weiterbildung
  • Flexibilität in der Absprache der Arbeitszeit
  • Betriebliche Zusatzversorgung
  • LandesTicket Hessen bis 31.12.19 (Verlängerung wird angestrebt) 

Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen bis zum 30.10.2019 in elektronischer Form an: Goethe-Universität Frankfurt, Professur für Mobile Business & Multilateral Security, Prof. Dr. Kai Rannenberg, Theodor-W.-Adorno-Platz 4, 60323 Frankfurt am Main, Germany, bewerbungen@m-chair.de Tel. +49-69-798-34701


 Die Professur für Internationale Makroökonomik und Empirische Wirtschaftsforschung des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften der Goethe Universität Frankfurt sucht zum 01.01.2020 (ein späterer Beginn bis zum 01.03.2020 ist ebenfalls möglich) eine*n 

Verwaltungsangestellte*n
(E8 TV-G-U, 75%-Teilzeit) 

Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages. 

Sie erwartet ein international geprägtes Arbeitsumfeld im House of Finance der Goethe Universität mit selbständigen und eigenverantwortlichen Tätigkeiten. Sie werden selbständig die gesamten Verwaltungs-, Haushalts- und Sekretariatsaufgaben der Professur sowie die gesamten Haushalts- und personalbezogenen Verwaltungsaufgaben der Graduate School of Economics, Finance, and Management (GSEFM) übernehmen. Des Weiteren übernehmen Sie im Rotationsverfahren einen Teil der Verwaltungs-, Haushalts- und Sekretariatsaufgaben der Abteilung Geld und Währung. Die Erstellung anspruchsvoller Lehr- und Konferenzmaterialien der Professur im Publikations- bzw. Präsentationsformat gehört ebenfalls zu den Aufgaben dieser Stelle. Innerhalb der MSQ- und Ph.D.-Programme der GSEFM sind auch Sie für die Betreuung von in- und ausländischen Gastwissenschaftlerinnen und Gastwissenschaftlern sowie für die Organisation ausgewählter Veranstaltungen zuständig. Sie wickeln den allgemeinen Publikumsverkehr an der Professur ab und aktualisieren den Internetauftritt der Professur und der GSEFM fortlaufend. Bitte beachten Sie, dass Lehr- und Forschungsarbeit der Professur, der Abteilung Geld und Währung sowie der GSEFM in englischer Sprache stattfindet. Ein erheblicher Teil der Verwaltungsaufgaben der Professur und der GSEFM wird in digitalem Format in Softwarepaketen unter anderem von SAP und HIS durchgeführt. 

Erwartet werden: Eine kaufmännische Ausbildung, Organisationstalent, ausgeprägter Verantwortungssinn, hohe Selbstmotivation und vorbildliches Engagement sowie Teamfähigkeit, sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift, sehr gute PC-Kenntnisse und Beherrschung der gängigen Anwendungssoftware MS-Office (Word, Excel, Power Point, Outlook einschließlich des MathType Plug-Ins). Die Motivation und Fähigkeit sich in weitere Softwarepakete wie relevante SAP- und HIS-Module, Typo3, Phase, LaTeX, und LyX einzuarbeiten und diese nachfolgend sehr gut zu beherrschen. 

Bewerbungsunterlagen (bitte nur in Kopie und nicht in Mappen, da die Unterlagen nicht zurückgesandt werden) sind bis zum 04.11.2019 erbeten an: Professor Michael Binder, Ph.D., Goethe Universität Frankfurt, Theodor-W.-Adorno Platz 3, 60629 Frankfurt am Main. Die Bewerbung ist bitte zusätzlich in PDF Format per E-Mail an mbinder@wiwi.uni-frankfurt.de zu senden.



Zentralverwaltung

Die Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main ist mit etwa 48.000 Studierenden und rund 5.000 Beschäftigten eine der größten Hochschulen in Deutschland. 1914 von Frankfurter Bürgern gegründet und seit 2008 wieder in der Rechtsform einer Stiftung besitzt die Goethe-Universität ein hohes Maß an Eigenständigkeit, Modernität und fachlicher Vielfalt. Als Volluniversität bietet die Goethe-Universität Frankfurt auf fünf Campus in insgesamt 16 Fachbereichen über 100 Studiengänge an und besitzt gleichzeitig eine herausragende Forschungsstärke.

Die Abteilung Personalservices der Goethe-Universität sucht Sie

als Personalsachbearbeiter*in
(BesGr. A10 HBesG/E9 TV-G-U)

zum nächstmöglichen Zeitpunkt für eine unbefristete Beschäftigung in Vollzeit zur Verstärkung des Arbeitsbereichs "Professorinnen & Professoren, administrative & wissenschaftliche Beamtinnen und Beamte“.

Die Besetzung der Position kann im Beamten- oder im Arbeitsverhältnis erfolgen. Für die Besetzung der Stelle in einem Beamtenverhältnis müssen Sie über die Befähigung für die Laufbahn des gehobenen allgemeinen Verwaltungsdienstes verfügen, dazu die beamten- und laufbahnrechtlichen Voraussetzungen erfüllen. Alternativ erfolgt Ihre Einstellung in einem Arbeitsverhältnis. In diesem Fall richtet sich Ihre Eingruppierung nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrags (TV-G-U).

In Ihrem künftigen Aufgabengebiet decken Sie – mit Ausnahme der Gehaltsabrechnung und des Recruitings – die gesamte Bandbreite der Personalarbeit in der Betreuung der Professorinnen und Professoren sowie der wissenschaftlichen und administrativen Beamtinnen und Beamten der Goethe-Universität ab. Dabei obliegt Ihnen die eigenverantwortliche Betreuung eines bestimmten Mitarbeiterkreises. Sie bearbeiten selbständig und eigenverantwortlich komplexe Sachverhalte von der Einstellung über die Betreuung in einem Beamten- oder Arbeitsverhältnis bis zum Beschäftigungsende. Hierbei begleiten Sie konstruktiv die Zusammenarbeit mit der Hochschulleitung und den einzubindenden universitären Gremien.

Wir erwarten von Ihnen die abgeschlossene Laufbahnprüfung für den gehobenen Dienst in der allgemeinen Verwaltung, einen
(Fach-)Hochschulabschluss mit Schwerpunkt Personalwesen oder eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zur*zum Verwaltungsfachangestellten bzw. eine vergleichbare Ausbildung innerhalb des öffentlichen Dienstes, beispielsweise in der Justiz- oder Finanzverwaltung mit mehrjähriger Berufserfahrung in der Personalsachbearbeitung, möglichst in einer öffentlichen Verwaltung. Darüber hinaus setzen wir vielseitige und tiefgehende Kenntnisse des Beamten-, Laufbahn- und allgemeinen Arbeitsrechts, nach Möglichkeit auch des Hochschulrechts, voraus. Erforderlich sind daneben gute Englischkenntnisse und Anwenderkenntnisse im Einsatz von Human Resources SAP R/3 oder vergleichbare DV-Kenntnisse. Sie verfügen über eine gute Auffassungsgabe und ein ausgeprägtes Organisationsgeschick. Als serviceorientierte und belastbare Persönlichkeit arbeiten Sie sowohl gerne im Team als auch selbständig. 

Wir bieten Ihnen einen vielfältigen Arbeitsplatz mit abwechslungsreichen Tätigkeiten in einem modernen und offenen Universitätsumfeld. Auf einem der schönsten Universitäts-Campus Deutschlands mit einem hervorragenden und vielfältigen Essensangebot, dem LandesTicket Hessen, das Sie als Mitglied der Universität derzeit zur kostenlosen Nutzung des ÖPNV in ganz Hessen berechtigt, der Möglichkeit eines Parkplatzes, der Teilnahme an der gleitenden Arbeitszeit, Ferienbetreuungsangeboten für Kinder und vielen Weiterbildungsmöglichkeiten bieten wir Ihnen ein vielfältiges und innovatives Umfeld mit zahlreichen Gestaltungsmöglichkeiten in einer familienfreundlichen Hochschule. Auch der Gesundheitsaspekt kommt bei uns nicht zu kurz: Im Rahmen unseres Betrieblichen Gesundheitsmanagements bieten wir vielfältige Kurse und Workshops für Beschäftigte an.

Die Goethe-Universität tritt für die Gleichberechtigung von Frauen und Männern ein und fordert deshalb nachdrücklich Frauen zur Bewerbung auf. Menschen mit Behinderungen werden bei gleicher Qualifikation vorrangig berücksichtigt.

Bei Interesse richten Sie bitte Ihre Bewerbung einschließlich Motivationsschreiben, Lebenslauf und Zeugnissen per E-Mail in einer PDF-Datei unter Nennung der Kennziffer PS-6 bis zum 25.10.2019 an die Abteilungsleitung Personalservices, Frau Annika Schnatz, personalabteilung@uni-frankfurt.de. Fragen zur Bewerbung können Sie vorab ebenfalls gerne per E-Mail an die genannte Adresse richten. Bitte reichen Sie bei einer schriftlichen Bewerbung keine Originalunterlagen ein, da eine Rücksendung der Bewerbungsunterlagen nicht erfolgt. Im Rahmen des Bewerbungsverfahrens werden entstandene Kosten von der Goethe-Universität nicht erstattet.

Die Universität tritt für die Gleichberechtigung von Frauen und Männern ein und fordert deshalb nachdrücklich Frauen zur Bewerbung auf. Das Kolleg bietet Unterstützung bei der Vereinbarkeit mit der Familie. Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.


An der Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg der Goethe-Universität Frankfurt am Main ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle für eine*n

Bibliotheksangestellte*n (m/w/d)
(E9 TV-G-U, 50%-Teilzeit)

in der Medizinischen Hauptbibliothek (MedHB) zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrags (TV-G-U).

Die Medizinische Hauptbibliothek ist als Bereichsbibliothek auf dem Campus Niederrad zuständig für die Literaturversorgung des Fachbereichs Medizin (FB 16) und des Universitätsklinikums. Die Bibliothek hat einen Bestand von derzeit rund 13.500 Bänden und 180 Benutzerarbeitsplätze.

Bei der ausgeschriebenen Stelle handelt es sich um einen Mischarbeitsplatz aus Benutzung und Medienbearbeitung.

Zu den Aufgaben im Bereich Benutzung gehören:

  • Bearbeitung von Nutzerreklamationen und Sonderfällen
  • Auskunft, Beratung, Führungen und Schulungen von Benutzer*innen
  • Unterstützung des Ausleihteams

Außerdem umfasst die ausgeschriebene Stelle folgende Aufgaben:

  • Monographienbearbeitung von Vorakzession bis Katalogisierung in PICA
  • Bearbeitung von Bestellungen (Entscheidung über Erwerbungsweg bzw. -art, Lieferantenauswahl, Prüfung von Liefer-, Kauf- oder Nutzungsbedingungen sowie Pflege von Lieferantendaten)
  • Formalerschließung und Retrokatalogisierung
  • Verwaltung von Budgets und Erwerbungslisten

Anforderungen:

  • abgeschlossenes Studium im Bereich Bibliothekswesen oder Informationsmanagement (Bachelor- oder Diplom-Abschluss), Qualifikation als Informationswirt*in oder vergleichbare Kenntnisse und Fähigkeiten
  • sehr gute Kenntnisse im Ausleihmodul PICA-OUS
  • gute Kenntnisse der PICA-Module ACQ und CBS (fehlende Kenntnisse von PICA können zum Teil durch sehr gute Kenntnisse einer anderen Bibliotheksverwaltungssoftware ausgeglichen werden)
  • gute Kenntnisse der Katalogisierungsregeln RDA und RAK-WB
  • sicheres Anwenden der Standard-Office-Programme
  • Sprachkenntnisse in Englisch

Erwartet werden weiter Team- und Kommunikationsfähigkeit, Zuverlässigkeit, Eigeninitiative und Engagement, besonders im Hinblick auf benutzerorientierte Serviceleistungen. Die Bereitschaft zu Vertretungsdiensten im Kollegium wird vorausgesetzt.

Wir bieten Ihnen ein angenehmes Arbeitsklima sowie die mit einer Beschäftigung im öffentlichen Dienst verbundenen Vorteile in der Altersversorgung und der Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Neben den üblichen Vergünstigungen des öffentlichen Dienstes bietet die Goethe-Universität ihren Beschäftigten derzeit das LandesTicket Hessen an, das zur kostenlosen Nutzung des ÖPNV in ganz Hessen berechtigt.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen senden Sie bitte unter Angabe der Kennziffer 41/2019 bis zum 23.10.2019 an den Direktor der Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg, Bockenheimer Landstraße 134 -138, 60325 Frankfurt am Main oder per E-Mail an: jobs@ub.uni-frankfurt.de (vorzugsweise Dokumente im PDF-Format). Bitte senden Sie keine Originalunterlagen zu, da eine Rücksendung nicht erfolgt.

Die Universität tritt für die Gleichberechtigung von Frauen und Männern ein und fordert deshalb nachdrücklich Frauen zur Bewerbung auf. Das Kolleg bietet Unterstützung bei der Vereinbarkeit mit der Familie. Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.


Um das in den letzten Jahren stark gewachsene Aufgabenfeld optimal zu unterstützen, suchen wir zur Verstärkung unseres Teams in der zentralen Drittmittelverwaltung im Research Service Center zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*einen

Sachbearbeiter*in internationale Forschungsförderung mit dem Schwerpunkt EU-Projekte (m/w/d)
(E9 TV-G-U)

für die Projektadministration. Es handelt sich um eine unbefristete Vollzeitstelle, die grundsätzlich auch als Teilzeitstelle besetzt werden kann. Die Eingruppierung erfolgt nach den Tätigkeitsmerkmalen des Tarifvertrags für die Goethe-Universität (TV-G-U).

Ihr Aufgabengebiet umfasst die Mitarbeit bei der Prüfung der Bewilligungsunterlagen, die Verwaltung von Drittmittelkonten, die Beratung und Unterstützung der Projektleiter bzw. Institute, die Mitarbeit bei der Erstellung von Verwendungsnachweisen, die Erhebung bilanzrelevanter Daten für das Arbeitsgebiet sowie die Stammdatenpflege. Die Stelle ist darüber hinaus auf den Schwerpunkt Controlling und Abrechnung von Projekten im Rahmen der Forschungsförderung der Europäischen Union (z.B. Horizon 2020) ausgerichtet. Dabei überwachen Sie den Mittelzufluss vom Prefinancing bis zum final Payment, veranlassen fällige Rückzahlungen und führen die Kalkulation der Personalkosten für EU-Projekte durch. 

Ihr Profil:

Abgeschlossene Ausbildung zur*zum Verwaltungsfachangestellten bzw. eine entsprechende kaufmännische Ausbildung mit langjähriger Berufserfahrung oder einen fachlich einschlägigen Bachelorabschluss. Von Vorteil sind erste praktische Erfahrungen im Projektmanagement sowie gute Kenntnisse des SAP Moduls PSM und MS Office. Sie sind darüber hinaus serviceorientiert, flexibel und belastbar sowie in der Lage, selbstständig und eigenverantwortlich zu arbeiten. Gute Kenntnisse der englischen Sprache setzen wir voraus.

Interessiert?

Wir freuen uns auf Ihre elektronische Bewerbung mit aussagefähigen Unterlagen, die in einem PDF-Dokument zusammengefasst sind, bis zum 23.10.2019. Bitte senden Sie diese an Herrn J. Hardenberg, Research Service Center, Drittmittelabteilung FB 01-15, Drittmittelverwaltung@uni-frankfurt.de. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir die Ihnen entstehenden Vorstellungskosten nicht übernehmen können.

Die Universität tritt für die Gleichberechtigung von Frauen und Männern ein und fordert deshalb nachdrücklich Frauen zur Bewerbung auf. Das Kolleg bietet Unterstützung bei der Vereinbarkeit mit der Familie. Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.


Im Bereich Finanzen & Controlling, in der Abteilung Controlling ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Referent*in Controlling (m/w/d)
(E13 TV-G-U)

befristet für die Dauer von 2 Jahren zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrags (TV-G-U).

Da die Einstellung auf Basis § 14 Absatz 2 des Teilzeit- und Befristungsgesetzes erfolgt, können Bewerber*innen, die bereits in einem Arbeitsverhältnis zur Johann Wolfgang Goethe-Universität stehen oder gestanden haben, nicht berücksichtigt werden.

Wir bieten eine abwechslungsreiche Tätigkeit mit breitem Aufgabenspektrum und eigenem Gestaltungs- und Verantwortungsspielraum in der Planung und Budgetierung sowie dem Berichtswesen. Zu den Aufgabenschwerpunkten zählen:

  • Die Weiterentwicklung von Instrumenten zur hochschulweiten Planung und Steuerung der Universität, insbesondere Mitwirkung im konzeptionellen Aufbau und der Umsetzung der Mehrjahresplanung.
  • Die Aufstellung der operativen und mehrjährigen Budgetplanung und Planungsgrundlagen, verbunden mit Koordinations- und Abstimmungsaufgaben.
  • Die Ausgestaltung des universitären Berichtswesens im Finanz- und Personalcontrolling als auch im Bereich von Kenngrößen im Kontext von Forschung und Lehre, verbunden mit der Weiterentwicklung zu einem Management-Informationssystem.
  • Die Begleitung von Entwicklungsprozessen zu neuen Berichten/Berichtsformaten, Prozessen und Schnittstellen.
  • Die Erstellung von Analysen und Aufbereitung von Informationen zur Entscheidungsunterstützung in den Gremien der Universität.

Ihr Profil:

Als Qualifikationen erwarten wir ein erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom oder Master), sowie ausgewiesene Erfahrung im Projekt- und/oder Wissenschaftsmanagement. Berufserfahrung in der operativen und strategischen Planung und dem Berichtswesen sind von Vorteil. Erwartet wird der präzise Umgang mit größeren Datenmengen und die sichere Anwendung statistischer Methoden. Benötigt werden weiterhin sehr gute Kenntnisse der Hochschulstrukturen und hochschulstrategischer Fragestellungen. Ein ausgeprägtes Zahlenverständnis, analytisches Denken, Flexibilität und Belastbarkeit setzen wir voraus. Hinzu kommt die Fähigkeit komplexe Zusammenhänge einem heterogenen Adressatenkreis vermitteln zu können. Abgerundet wird Ihre Persönlichkeit durch hohe soziale Kompetenz, Durchsetzungsvermögen und Teamfähigkeit. Sie bringen darüber hinaus idealerweise bereits erste Erfahrungen im Umgang mit der SAP R/3-Software in den Modulen PSM-FM, FI und CO, sehr gute MS-Office-Kenntnisse, sowie Kenntnisse mit DV-Lösungen aus dem Bereich Business Intelligence (BI) mit.

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte bis zum 18.10.2019 an die Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main, Abteilung Controlling, z. Hd. Frau Marie-Theres Buths-Dietrich, Theodor-W.-Adorno Platz 1, 60323 Frankfurt am Main, gerne auch elektronisch an mt.dietrich@em.uni-frankfurt.de.

Die Universität tritt für die Gleichberechtigung von Frauen und Männern ein und fordert deshalb nachdrücklich Frauen zur Bewerbung auf. Das Kolleg bietet Unterstützung bei der Vereinbarkeit mit der Familie. Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.


An der Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg der Goethe-Universität Frankfurt am Main ist zum 01.12.2019 die Stelle für eine*n 

Diplom Bibliothekar*in bzw. Bibliotheksangestellte*n (m/w/d)
(E10 TV-G-U) 

in der Zentralbibliothek/Abteilung Medienbearbeitung Sachgebiet Monographien und dem Schwerpunkt Asien Korea-Studien zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrags (TV-G-U).

Die Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg versorgt gemeinsam mit den Bereichsbibliotheken als eines der größten deutschen Bibliotheksysteme die Universität Frankfurt mit aktueller Literatur. Darüber hinaus betreut die Universitätsbibliothek zurzeit sieben Fachinformationsdienste (FID) der DFG. Sie ist außerdem im Rahmen der Sammlung deutscher Drucke zuständig für das Zeitsegment 1801 – 1870, hat das Pflichtexemplarrecht für das Stadtgebiet Frankfurt und fungiert als Archivbibliothek der Goethe-Universität Frankfurt am Main.

Die Asienbibliothek in der Zentralbibliothek versorgt die Fächer Korea-Studien, Sinologie, Japanologie und Südostasienwissenschaften mit Literatur. Perspektivisch werden die Bestände der Asienbibliothek gemeinsam mit weiteren Bibliotheken der sprach- und kulturwissenschaftlichen Fächer in eine neue Bereichsbibliothek auf dem Campus Westend umziehen. Damit verbunden ist auch die Verlagerung des 50%-Anteils der wöchentlichen Arbeitszeit für Korea-Studien an den neuen Standort.

Gesucht wird ein*e Mitarbeiter*in (m/w/d) mit Sprachkenntnissen in Koreanisch für die Erstellung von originalsprachlichen Titelaufnahmen sowie die Erschließung nach RVK. Sprachkenntnisse können durch die Teilnahme an Sprachkursen der Goethe-Universität auch während der Arbeitszeit intensiviert werden.

Ihre Aufgaben beinhalten:

  • Bestellung, Inventarisierung, Rechnungsbearbeitung und Formalerschließung von monographischer Literatur aus allen Zugangsarten (Kauf, Pflicht, Tausch, Geschenk) im integrierten Geschäftsgang im HeBIS-Verbund mit der Bibliothekssoftware PICA
  • Formalerschließung von Medien in koreanischer Schrift im integrierten Geschäftsgang im HeBIS-Verbund mit der Bibliothekssoftware PICA
  • Normdatenerfassung in der GND
  • Systematisierung nach Regensburger Verbundklassifikation (RVK), ggf. mit Einbezug von Fremdleistungen für den Zugang der Korea-Studien

Unsere Anforderungen sind:

  • erfolgreich abgeschlossenes bibliothekarisches bzw. informationswissenschaftliches Studium (Diplom-Bibliothekar*in für den gehobenen Dienst an wissenschaftlichen Bibliotheken oder Bachelor of Arts Informationswissenschaft (FH), Fachrichtung Bibliothek oder vergleichbare Qualifikation
  • gute Kenntnisse der koreanischen Schrift und Sprache (mindestens gute passive Sprach- und Lesekenntnisse)
  • zusätzliche Kenntnisse der chinesischen oder japanischen Sprache und Schrift sind von Vorteil
  • Bereitschaft zum Erlernen bzw. Vertiefen vorhandener Sprachkenntnisse
  • gute Kenntnisse der HeBIS-PICA Module CBS und ACQ (Katalogisierung und Erwerbung)
  • gute Kenntnisse der Regelwerke RDA und RAK-WB
  • gute Kenntnisse der RVK, bzw. die Bereitschaft, diese zu erwerben
  • sicherer Umgang mit PC-Standardsoftware
  • ausgeprägte Teamfähigkeit, Flexibilität und Kommunikationsbereitschaft
  • selbstständige, strukturierte, sorgfältige und ergebnisorientierte Arbeitsweise

Die Bereitschaft zur Übernahme von Spät- und Wochenenddiensten im Benutzungsbereich wird vorausgesetzt.

Wir bieten ein anspruchsvolles und interessantes Aufgabenspektrum mit vielen Gestaltungsmöglichkeiten. Darüber hinaus ein flexibles Arbeitszeitmodell zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf, sowie die mit einer Beschäftigung im öffentlichen Dienst verbundenen Vorteile in der Altersversorgung.

Neben den üblichen Vergünstigungen des öffentlichen Dienstes bietet Ihnen die Goethe-Universität mit dem Landesticket derzeit eine kostenlose Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs in ganz Hessen.

Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte bis zum 16.10.2019 unter Angabe der Kennziffer 36/2019 an den Direktor der Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg, Bockenheimer Landstraße 134 –138, 60325 Frankfurt am Main oder per E-Mail an: jobs@ub.uni-frankfurt.de (bitte senden Sie hier vorzugsweise Dokumente im PDF-Format). Bitte senden Sie uns keine Originalunterlagen, da eine Rücksendung nicht erfolgt. Bewerbungsmappen sind nicht erforderlich. Die Unterlagen werden nach Abschluss des Verfahrens datenschutzgerecht vernichtet.

Die Universität tritt für die Gleichberechtigung von Frauen und Männern ein und fordert deshalb nachdrücklich Frauen zur Bewerbung auf. Das Kolleg bietet Unterstützung bei der Vereinbarkeit mit der Familie. Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.


Für die Abteilung Bestandserhaltung und Digitalisierung der Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg Frankfurt suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n

Scan-Operator*in (m/w/d)
(E6 TV-G-U)

Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrags (TV-G-U).

Die Universitätsbibliothek versorgt als eines der größten deutschen Bibliotheksysteme die Goethe-Universität mit aktueller Literatur. Darüber hinaus besitzt die Bibliothek umfangreiche historische Bestände. Sie ist im Rahmen der Sammlung deutscher Drucke zuständig für das Zeitsegment 1801-1870. Außerdem besitzt sie das Pflichtexemplarrecht für das Stadtgebiet Frankfurt am Main und fungiert als Archivbibliothek der Goethe-Universität. Das Archivzentrum der Universitätsbibliothek beherbergt u.a. eine Reihe herausgehobener Nachlässe bedeutender Frankfurter Wissenschaftler. Die Universitätsbibliothek verfolgt das Ziel, ihre historischen Bibliotheksbestände umfassend zu digitalisieren und zur Verfügung zu stellen und sucht für das Referat Digitalisierung Personal zum Scannen wertvoller und bedeutender Bestände.

Ihr Aufgabengebiet umfasst:

  • selbstständiges Scannen und Bereitstellen von Druckwerken und Handschriften
  • das Speichern der produzierten Daten in einer vorgegebenen Struktur
  • Erfassen von Strukturdaten für die Digitalisate
  • Mitwirkung bei der Qualitätskontrolle der Digitalisate am Bildschirm
  • selbstständige Ausführen von Verarbeitungskontrollen und technische Nachbearbeitung von Dokumenten
  • Wartung und Reinigung der Scanner

Ihr Profil:

  • eine abgeschlossene Berufsausbildung im Bereich Digitalisierung (z.B. Mediengestalter*in für Digital- und Printmedien, Fachangestellte*r für Medien- und Informationsdienste mit nachgewiesener Erfahrung in der Retrodigitalisierung oder Vergleichbares)
  • fundierte Windows-Kenntnisse und gute Kenntnisse der MS-Office-Pakets
  • technisches Interesse an Scanner-Hardware und der dazu gehörigen Software
  • ausgeprägte Sorgfalt im Umgang mit Druckwerken und Handschriften sowie der vorhandenen Scanner-Hardware
  • Vertrautheit mit dem strukturellen und inhaltlichen Aufbau von Druckwerken und Handschriften
  • eigenverantwortliche und exakte Arbeitsweise sowie ausgeprägte Teamfähigkeit

Wir bieten Ihnen:

  • eine unbefristete Stelle in Vollzeit
  • eine betriebliche Altersversorgung
  • ein flexibles Arbeitszeitmodell mit der Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • das LandesTicket Hessen, das derzeit zur kostenlosen Nutzung des ÖPNV in ganz Hessen berechtigt.

Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte bis zum 16.10.2019 unter Angabe der Kennziffer 34/2019 an den Direktor der Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg, Bockenheimer Landstraße 134 – 138, 60325 Frankfurt am Main oder per E-Mail an jobs@ub.uni-frankfurt.de (bitte senden Sie hier vorzugsweise Dokumente im PDF-Format). Bitte reichen Sie uns keine Originalunterlagen ein, da eine Rücksendung nicht erfolgt.

Die Universität tritt für die Gleichberechtigung von Frauen und Männern ein und fordert deshalb nachdrücklich Frauen zur Bewerbung auf. Das Kolleg bietet Unterstützung bei der Vereinbarkeit mit der Familie. Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.