Kontakt zu potentiellen ArbeitgeberInnen

Startseite kontakt zu pot arbeitgebern

In der Studierendenbefragung äußerten Studierende aller Fachkulturen den Wunsch nach Unterstützung bei der Kontaktaufnahme mit potentiellen ArbeitgeberInnen. Dies beinhaltet sowohl ein Interesse daran mögliche Berufsfelder kennenzulernen als auch den Wunschvon ArbeitgeberInnen zu erfahren, was sie konkret von Studierenden erwarten.


Fachbereich 02 - Wirtschaftswissenschaften

Der Fachbereich 02 bietet seinen Bachelor- und Masterstudierenden zwei Programme an, mit denen sie frühzeitig in Kontakt mit potentiellen ArbeitgeberInnen treten können:

Die Veranstaltungsreihe „Bachelor meets Business“ findet jedes Wintersemester statt. An ca. sechs Terminen werden Unternehmen aus der Region an die Universität eingeladen. Neben einem Vortrag und ausreichend Gelegenheit für Fragen bietet ein anschließendes lockeres Get Together ideale Bedingungen für die Anbahnung von Kontakten für geplante Praktika. Fortgeschrittene Studierende nutzen die Veranstaltung wiederum, um sich über Direkteinstiege und Traineeprogramme zu informieren. Bei der Einladung an die Unternehmen wird auf eine breite Präsenz verschiedener Branchen geachtet.

Bachelor meets Business

Ein spezielles Angebot für die besten Bachelor- und Masterstudierenden des Fachbereichs ist die so genannte Dean‘s List. Jedes Semester werden anhand ihrer Studienleistungen die besten Studierenden ermittelt und zu einer Dean’s List-Feier eingeladen, bei der sie eine Urkunde erhalten und die Praxispartner der Dean‘s List kennenlernen können. Wer möchte, kann spezielle Angebote dieser Förderer nutzen. Hierzu zählen u.a. Unternehmensführungen oder Kaminabende mit Führungskräften. Auch klassische Softskill-Workshops oder Praktikumsausschreibungen gehören zur Angebotspalette.

Dean's List

 

 

Fachbereich 16 - Humanmedizin

Am Fachbereich Medizin gliedert sich das Studium in einen vorklinischen und einen klinischen Abschnitt. In Letzterem werden berufspraktische Fähigkeiten innerhalb von Praktika und Famulaturen erworben. Hier lernen die Studierenden auch das breite Spektrum an Aufgabenfeldern in der Medizin kennen.

Den Abschluss des Studiums bildet das aus drei Tertialen bestehende Praktische Jahr (PJ), in dem verschiedene Kernbereiche der Klinikversorgung – wiederum untergliedert in die jeweiligen Stationen – durchlaufen werden. Das PJ dient dazu ärztliches Denken und Handeln in Diagnostik und Therapie über einen längeren Zeitraum kennenzulernen und in die ärztliche Verantwortung hineinzuwachsen. Die Ausbildung im PJ soll die Studierenden auf eine selbstständige ärztliche Tätigkeit vorbereiten. Die im Studium erworbenen ärztlichen Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten sollen vertieft und erweitert werden. Für jede Abteilung wurde dazu ein PJ-Logbuch erarbeitet, in dem Ablauf, Lernziele und die Tätigkeiten beschrieben sind.

PJ-Logbücher

Darüber hinaus wird eine jährliche PJ-Messe für Studierende in der Endphase des klinischen Abschnittes organisiert, die als Einführungs- und Informationsveranstaltung zum anstehenden PJ konzipiert ist und zur Vorstellung der akademischen Lehrkrankenhäuser genutzt wird.

FAQ PJ


AnsprechpartnerIn: 

Doreen Günther
Tel: 069 / 798 - 34605
dguenther@wiwi.uni-frankfurt.de

 

AnsprechpartnerIn:

Stefan Drolshagen
Tel: 069 / 6301 - 5684
Dekanat.Klinik@kgu.de  

Meike Bellinghausen
Tel: 069 / 6301 - 83170
Dekanat.PraktischesJahr@kgu.de