Mercator Science-Policy Fellowship-Programm

 e3a0987begruessung2017

Debating the Future of Artificial Intelligence

Gemeinsame Veranstaltung des Mercator-Programms und der University of Cambridge

an der Hessischen Landesvertretung in Brüssel

05.07.2018
Das Mercator Science-Policy Fellowship-Programm organisierte in Zusammenarbeit mit dem Centre for Science and Policy der University of Cambridge eine Podiumsdiskussion zum Thema Künstliche Intelligenz an der Vertretung des Landes Hessen bei der Europäischen Union.

Auf dem Podium diskutierten Professorin Iryna Gurevych (Direktorin des Ubiquitous Knowledge Processing Lab an der Technischen Universität Darmstadt), Professor Oliver Hinz (Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik und Informationsmanagement an der Goethe-Universität Frankfurt), Dr. Julian Huppert (Direktor des Intellectual Forums am Jesus College der University of Cambridge) und Professor Thomas Metzinger (Leiter des Arbeitsbereiches Theoretische Philosophie und der Forschungsstelle Neuroethik an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und Mitglied der High Level Group on Artificial Intelligence der EU). Moderiert wurde die Veranstaltung von Robert Madelin (Vorsitzender von Fipra International und ehemaliger Direktor der Generaldirektionen für Kommunikation und Gesundheit der Europäischen Kommission). Schon nach einer kurzen Runde mit Eingangsstatements wurde das Podium für Fragen aus dem Publikum geöffnet. Die Fragen lauteten u.a.: Wer würde am meisten von Entwicklungen im Bereich Künstliche Intelligenz profitieren? Was bedeutet der Wegfall von Arbeitsplätzen für Gesellschaften? Senkt der Einsatz digitaler Technologien das Lernniveau der digital natives? gesamte Mitteilung hier


Rhein-Main-Universitäten gewinnen neues Mitglied für den Lenkungsausschuss des Mercator Science-Policy Fellowship-Programms

25.05.2018
Das Mercator Science-Policy Fellowship-Programm an den Rhein-Main-Universitäten fördert seit 2016 den Brückenschlag zwischen Wissenschaft, Politik, Medien und der Zivilgesellschaft. Mit Frau Marlehn Thieme konnte eine ausgewiesene Persönlichkeit für die Mitwirkung im Lenkungsausschuss des Programms gewonnen werden, die ihrerseits für den Brückenschlag zwischen unterschiedlichen Sektoren steht: Frau Thieme ist Mitglied im Rat der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD). Als Vertreterin der EKD ist sie Vorsitzende des ZDF-Fernsehrats, Vorsitzende des Rates für Nachhaltige Entwicklung, Aufsichtsratsvorsitzende der Bank für Kirche und Diakonie. Als Mitglied des Rats der EKD berät Frau Thieme die Bundesregierung im Rahmen des High-Tech Forums und der Nationalen Plattform Bildung für nachhaltige Entwicklung zu Innovations- und Bildungsfragen, die auch im Mercator-Programm eine zentrale Rolle spielen.


Testimonials

Testimonials




Mehr Stimmen »

Imagefilm

Imagefilm