Willkommen an der Goethe-Universität

Bm 01 ferdinand gerlach gesundheitsweisen Bm 01 archaeologie was geschah vor 4000 jahren am ural Bm 01 pm 001 breyit einschluss in diamant Bm 12 wahl spezial 2018 Bm 12 neuer unireport ausgabe 6 18 ist erschienen Bm 12 cover forschung frankfurt 2 2018

Medizin

Ferdinand Gerlach erneut zum Gesundheitsweisen berufen

Prof. Ferdinand M. Gerlach, Direktor des Instituts für Allgemeinmedizin an der Goethe-Universität, ist erneut in den Sachverständigenrat Gesundheit der Bundesregierung berufen worden. Der Allgemeinmediziner ist bereits seit 2007 Ratsmitglied und ab 2012 war er Vorsitzender.

Mehr Informationen »

Archäologie

Was geschah vor 4000 Jahren am Ural?

Archäologen der Goethe-Universität um Prof. Rüdiger Krause werden wieder im Ural forschen. Gemeinsam mit Wissenschaftlern der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz und russischen Kollegen wollen sie herausfinden, was im 2. Jahrtausend vor Christus zu großen Veränderungen in der Lebensweise geführt haben könnte.

Mehr Informationen » 

Geowissenschaften

Wichtiges Mineral nach Mineralogen und Petrologen Prof. Gerhard Brey benannt

Der seit 2014 pensionierte Gerhard Brey gilt als Pionier der experimentellen Petrologie unter Hochdruck-Bedingungen. Die Kommission der „International Mineralogical Association“ hat ihm zu Ehren eines der häufigen, in supertiefen Diamanten vorkommenden Mineralien "Breyit" genannt.

Mehr Informationen »

Wahl Spezial

Gremienwahlen an der Goethe-Uni vom 5. bis 8. Februar 2019

Das Wahl Spezial des UniReport zu den Großen Gremienwahlen 2019 ist erschienen: Es informiert wieder über die Listen, über deren Positionen und über die Personen, die sich zur Wahl stellen. Die Printausgabe findet man an den bekannten Auslegestellen des UniReport. Neu gewählt werden die Mitglieder des Senats, des Studierendenparlaments (StuPa), der Fachschaften, des L-Netzes und der Fachbereichsräte. 

Vorwort von Birgitta Wolff » | PDF-Download »

UniReport

Neuer UniReport (6.18): Ökonomen der Goethe-Uni lösen Rätsel schwankender Spritpreise

Die Preiszyklen im Laufe eines Tages sind vielen Autofahrern ein Dorn im Auge. Wie es zu diesem eigenwilligen Auf und Ab der Spritpreise kommt, haben die Frankfurter Ökonomen Sascha Wilhelm und Steffen Eibelshäuser auf Grundlage spieltheoretischer Ansätze erforscht. Die Erkenntnisse ihrer Forschung finden sich neben vielen weiteren Themen in der aktuellen Ausgabe des UniReport. 

Mehr Informationen » | PDF-Download »

Forschung Frankfurt

Neue Ausgabe von Forschung Frankfurt / Die Grenzen des Wissens

Das Streben nach Wissen ist eine der Eigenschaften, die den Menschen ausmachen. Doch immer wieder stößt er an die Grenzen des Wissens – auch und gerade in der Wissenschaft. Wie der Mensch damit umgeht, dass sein Wissen begrenzt ist, dass es immer Bereiche geben wird, die im Dunkeln liegen, diese Frage steht im Fokus der neuen Ausgabe des Wissenschaftsmagazins Forschung Frankfurt. Das Schwerpunktthema lautet: „Was können wir wissen?“.

Mehr Informationen »





Termine aus Lehre, Studium und Forschung (LSF)