U3L News​

Hinweise

Die drei aktuellsten Neuigkeiten erscheinen auf der Startseite.

Finden Sie anhand der Kategorien und mit Hilfe der freien Suche frühere News, Videoaufzeichnungen und Materialien ab dem Jahr 2020.

Informationen

Die Vortragsreihe findet immer mittwochs, 14 - 16 Uhr, statt.
Ort: Hörsaal H V, Gräfstr. 50 - 54, Uni Campus Bockenheim        Leitung: Monika Knopf und Markus Wriedt
Siehe Lageplan

Immanuel Kant verhalf dem Zitat "Wage zu denken!" von Horaz 1784 zu weltweiter Bekanntheit. In der Geschichte erinnert man sich oft mehr an die Gedanken als an die Menschen, die sie entwickelt haben. Die Ringvorlesung konzentriert sich auf die Personen hinter den Ideen zu verschiedenen Zeiten. Es werden Denkerinnen und Denker von Platon bis Habermas behandelt, dabei sowohl ihre Lebensgeschichten als auch ihre zentralen Ideen.

Mittwoch, 03.07., 14 Uhr:
"Auf die Gemeinheit ist eine Prämie ausgesetzt" - Max Horkheimer
Prof. Dr. Grunzelin Schmid Noerr, Hochschule Niederrhein

Die gesamte Veranstaltungsreihe finden Sie hier!

Die Vortragsreihe ist öffentlich und kostenfrei.

Informationen

Donnerstag, 20.06.2024, 19 Uhr:
Klavier Solo und Kammermusik für Violine und Klavier
Ort: Kirche am Campus Bockenheim (im Studierendenhaus)
Jügelstr. 1, Uni-Campus Bockenheim
Siehe Lageplan

DAS PROGRAMM:

Arevik Beglaryan
Haghartsin

Manvel Beglaryan
Prelude Nr. 4 „Folksy“

Johann S. Bach (1685 - 1750)

aus dem Wohltemperierten Klavier Teil 2
Präludium und Fuge in As-Dur

Ludwig van Beethoven (1770 - 1827)
Sonate Nr. 3, op. 2
Allegro con brio

Johannes Brahms (1833 - 1897)
Variationen über ein eigenes Thema op. 21, Nr. 1

PAUSE

Johann S. Bach (1685 - 1750)
Sonate für Violine Solo in C-Dur
III. Largo

Ludwig van Beethoven (1770 - 1827)
Sonate für Violine und Klavier, op 30, Nr. 6
Allegro

Ludwig van Beethoven (1770 - 1827)
Romance in F-Dur, op. 50


Johannes Brahms (1833 - 1897)
Scherzo in c-moll aus der F-A-E Sonate

Weitere Infos:

Das frühe humoristische Werk von Ludwig v. Beethoven mit dem Titel „Duett mit zwei obligaten Augengläsern“ war der Beweggrund von Belén B. Cherma (Viola), Uriah Tutter (Violoncello) und Elisha Kravitz (Klavier), Studierende der Frankfurter Musikhochschule, gemeinsam dieses Konzertprogramm zu entwickeln.
Das weniger bekannte, aber durchaus charmante Stück Beethovens bildet das Herzstück des Abends und bietet interessante Einblicke in sein Leben und seine Freundschaften. Angeblich schrieb er das Werk für den Geiger Ignaz Schuppanzigh und den Cellisten Nikolaus Zmeskall von Domanovecz, die beide für ihre schlechte Sehkraft bekannt waren. 

Die Konzerte sind öffentlich. Eintritt frei. Spenden erbeten.

Sie finden im Semester jeden Donnerstag, 19 Uhr, statt.
Der gesamte Spielplan und weitere Infos hier!

Kontakt und Organisation: Sabine Rupp, Tel. 069-798-288 61, rupp@em.uni-frankfurt.de

Informationen

Vortragsreihe "Eine nachhaltige Weltgemeinschaft?"
jeweils Do., 10 - 12 Uhr
Format: Onlineveranstaltung | Leitung: Elisabeth Wagner

Die Menschheit steht an einem Wendepunkt und muss sich entscheiden, ob sie die lokalen und globalen Herausforderungen bewältigt und Lösungen umsetzt oder ihre Lebensgrundlagen weiter gefährdet. Es ist bekannt, dass wir uns den „planetarischen Grenzen“ nähern und das Erd-Ökosystem instabil werden könnte. Trotzdem handeln wir oft so, als könnten wir unsere Lebensweise ohne Konsequenzen fortsetzen. Die Vortragsreihe bietet neue wissenschaftliche und teils radikale gesellschaftliche Denkansätze, um Wege aus der Krise zu finden.


Nächster Termin: Donnerstag, 20.06., 10 Uhr:
"Luftverschmutzung - vielfältige Ursachen und Wirkungen auf Klima und Gesundheit"
Dr. rer. nat. Anja Behrens,
KLUG - Deutsche Allianz Klimawandel
und Gesundheit e. V., Berlin

Das Programm finden Sie hier im PDF-Flyer.

Zugangslink: Hier geht's zur Onlineveranstaltung
Kenncode: 920465
Oder Schnelleinwahl mobil:
+496938980596,,62176451216#,,,,*920465# Deutschland

Hinweis:
Beim Eintritt in das Webinar geben Sie bitte
Ihren Namen und Ihre E-Mail-Adresse an.

Die Vortragsreihe ist öffentlich und kostenfrei.

Vortragsaufzeichnungen:

30.04.2024: Prof. Dr. Stephan Lessenich: "Die Macht der Ignoranz. Über die soziale Krise hinter der ökologischen Krise"

16.05.2024: Prof. Dr. Niko Paech: "All you need is less"

23.05.2024: Clara Löw: Die Zukunft zirkulär gestalten. Einblicke aus der Studie „MODELL DEUTSCHLAND CIRCULAR ECONOMY:
Eine umfassende Kreislaufwirtschaft für Deutschland 2045

06.06.2024: Prof. Dr. Bernd Hirschl: "Nachhaltige Energiewirtschaft und Klimaneutralität - (wie) geht das?"

Informationen

Foto: @Felicitas-Wlodyga

Vortrag von Grit Weber
Der Architekt Richard Meier. Interpretation einer europäischen Moderne. 

Mittwoch, 19. Juni 2024, 16:00 s.t. - 17:30 Uhr
Ort: Hörsaal IV, Gräfstr. 50 - 54, Uni-Campus Bockenheim
 
Siehe Lageplan

Richard Meier, der weltweit angesehene Architekt des Museums Angewandte Kunst, wird in seinem Wirken vorgestellt. Dabei wird auch greifbar, wie das Museum als Ort der Kunst- und Wissensvermittlung genutzt wird und welche Rolle die Architektur dabei spielt.
Grit Weber ist seit 2015 stellvertretende Direktorin am Museum Angewandte Kunst und Kuratorin für Design, Kunst und Medien.

Mehr zum Museum und seiner Architektur im Online-Reise-Magazin azurgold von Felicitas Wlodyga hier!


Eine öffentliche Veranstaltung im Rahmen unserer Kulturpartnerschaften.
Gäste sind herzlich willkommen.

Kulturpartnerschaften mit Museen und anderen Einrichtungen in Frankfurt und der Region erweitern den Horizont der U3L und ermöglichen Austausch und Zusammenarbeit.

Europäische Zusammenarbeit

Im Wintersemester 2022/23 fand in der U3L ein Seminar „Griechenland und das Osmanische Reich – am Beispiel der Insel Lesbos“, durchgeführt von PD Dr. Ulrike Krasberg, statt. In der immer noch anhaltenden Flüchtlingskrise, in der Lesbos als weltweit bekannte Flüchtlingsdestination einen sehr negativen Ruf hat, schien es naheliegend in einem Seminar der jüngeren (osmanischen) Geschichte der Insel und stellvertretend des Dorfs Filia nachzugehen.


Dieses Seminar war auch die Vorbereitung für eine Exkursion mit einigen Studierenden der U3L im vergangenen Jahr. Wie bei den vorhergehenden Exkursionen kam die Gruppe im Rahmen der Kooperation zwischen U3L und der Realschule (gymnasio) in Filia ins Dorf. Die U3L kooperiert im Rahmen der Erwachsenenbildung in Deutschland mit ähnlichen Einrichtungen im europäischen Ausland und in diesem Fall ist es die Realschule von Filia. Inzwischen hat die Exkursionsgruppe einen Bericht verfasst, der ihre Eindrücke und Erkundungen wiedergibt. 

Die ausführliche Studie hier!
Link zum Museum Filia, das auch in einem Projekt der U3L entstand hier!

Informationen

Foto: @Olly-www.pexels.com

Studierende haben uns rückgemeldet, dass sie u.a. in der Uni-Bibliothek am Campus Bockenheim nicht mehr an den gewohnten Kopiergeräten kopieren können. Wir haben uns informiert.

Die Goethe-Universität hat neue Kopierer angeschafft. Deshalb ist das Kopieren zur Zeit z.B. in der Uni Bibliothek am Campus Bockenheim nur vor dem Lesesaal, im 2. OG, möglich.
Das ist aber nur vorübergehend. Die Goethe-Universität arbeitet an einem neuen Anmeldeverfahren, damit alle Geräte wieder allen Nutzer:innen zur Verfügung stehen. 

Einen Gesamtüberblick der Standorte und aktuellen Kopiermöglichkeiten finden Sie hier!

Informationen

Donnerstag, 04. April, 14 - 15.30 Uhr, fand die große Infoveranstaltung zum Studienstart im Hörsaal H IV auf dem Uni-Campus Bockenheim statt.

Die dort gezeigte Präsentation zu Anmeldung und Teilnahme an der U3L finden Sie hier in dem kleinen Video.


Aktueller Hinweis:
Der Validierungsautomat in der neuen Mensa funktioniert leider nicht einwandfrei. Falls sich Ihre Karte dort nicht aktualisieren lässt, versuchen Sie es bitte in der Uni-Bibliothek.
Falls Sie auch dort Ihre U3L-Karte nicht validieren können, kommen Sie bitte in unser Büro zum Kartentausch.

Wir wünschen Ihnen einen guten Start an der U3L!

   Präsentation der Infoveranstaltung

Statistik und Evaluation

Die aktuellen Studierendenzahlen liegen vor. Alle zugehörigen Statistiken können hier nachgesehen werden.

Presse

Im Magazin "erwachsenenbildung.at" ist ein sehr lesenswerter Artikel zum Thema "Alternde Babyboomer –
eine neue Zielgruppe im
Senior*innenstudium" erschienen. Nachlesen können Sie den Artikel unter folgendem Link.

Informationen

Derzeit läuft die Ringvorlesung "Bildung gestern und heute. 

Das komplette Programm mit allen wichtigen Informationen zur Ringvorlesung kann hier nachgelesen werden.

Der Vortrag "Menschen werden nicht geboren, sondern gebildet (Erasmus von Rotterdam)" mit Prof. Dr. Markus Wriedt wird am 24.01.2024 nachgeholt!

Programmänderung am 7.2.2024:
Erster Vortrag 14.15 Uhr: Prof. Dr. Monika Knopf
Zweiter Vortrag ca. 15 Uhr: Prof. Dr. Hans-Günter Heimbrock (Nachholtermin vom 17.1.2024)