Gremien der Goethe-Universität (Auswahl)

Die Goethe-Universität verfügt über vier Organe (§ 92 HHG), weitere Gremien und Foren. Während die Organe der Stiftung gesetzlich verankert sind, hat die Universität die Gremien und Foren im Rahmen ihrer Selbstverwaltung festgelegt.

Organe


Senat (§ 42 und § 105 HHG)

Zentrale Vertretung der Statusgruppen an der Universität ist der Senat. Ihm gehören neun Mitglieder der Professorengruppe, drei Studierende, drei wissenschaftliche Mitglieder und zwei administrativ-technische Mitglieder an.

Kontakt: Franziska Würfel (069 798-17256) und Nina Simon (069 798-17186), senat@uni-frankfurt.de

Präsidium (§ 43 und § 106 HHG)

Leitungsgremium der Universität ist das Präsidium, dem der Präsident, die vier Vizepräsidenten*innen sowie der Kanzler angehören. Im Präsidium führt der Präsident den Vorsitz und verfügt über die Richtlinienkompetenz. Er wird von der Mehrheit der Wahlversammlung gewählt und vertritt die Hochschule nach außen. Der Kanzler leitet die Hochschulverwaltung nach den Richtlinien des Präsidiums und ist Beauftragter für den Haushalt.

Kontakt: Sebastian Keil (069 - 798-18074) und Isabell Ott (069 - 798-12455), praesidiumssitzungen@uni-frankfurt.de

Hochschulrat (§ 48 und § 93 HHG)

Die Goethe-Universität ist eine Stiftungsuniversität mit öffentlich-rechtlichem Status. Das Land Hessen hat die Fachaufsicht in die Hände der hochschuleigenen Gremien gelegt. Der mit externen Mitgliedern besetzte Hochschulrat sowie der in wirtschaftlichen Angelegenheiten abschließend zuständige Wirtschafts- und Finanzausschuss (WFA) handeln als Aufsichtsgremien der Universität.

Kontakt: Janus Gudian (069 - 798-11105) und Birgit Hölzinger (069 - 798-18335), hochschulrat@uni-frankfurt.de

Stiftungskuratorium (§ 94 HHG)

Im Jahr 2008 knüpfte die Goethe-Universität mit der Umwandlung in eine Stiftungsuniversität an die Frankfurter Stiftungstradition an. Folgerichtig konstituierte sich am 19. Mai 2008 das Stiftungskuratorium bei der Neuerrichtung der Stiftungsuniversität.

Kontakt: Andreas Eckel (069 - 798-12277) und Christel Fäßler (069 - 798-17250)

Weitere Gremien und Foren

Dekanerunde

Die Dekanerunde ist ein internes Beratungsgremium bestehend aus den Dekanen aller Fachbereiche sowie dem Präsidium der Universität.

Kontakt: Isabell Ott (069 - 798-12455), dekanerunde@uni-frankfurt.de

Studiendekanerunde

Die Studiendekanerunde wurde 2010 ins Leben gerufen, um Anliegen rund um den Lehrbetrieb ein Forum einzuräumen und den Dialog zwischen Studiendekanen und Präsidium zu intensivieren. Die Leitung der Studiendekanerunde obliegt der Vizepräsidentin für Studium, Lehre und Wissenschaftliche Weiterbildung. Die Studiendekanerunde kommt bis zu vier Mal pro Jahr zusammen. Eingeladen sind neben den Studiendekanen, Dekanatsmitarbeiter*innen und Vertretern der zentralen Einheiten auch das AStA-Referat für Studienbedingungen.

Kontakt: Isabell Ott (069 - 798-12455), i.ott@ltg.uni-frankfurt.de

Forschungsdekanerunde

Die Forschungsdekanerunde ist ein seit 2018 bestehendes Forum der Goethe-Universität. Im Juli 2018 kamen die Forschungsdekane bzw. die für Forschungsfragen zuständigen Prodekaninnen und -dekane erstmals zusammen, um mit dem Vizepräsidenten für Nachwuchs, Forschung und Transfer über relevante Forschungsthemen zu diskutieren. Ziel des Forums ist, die strategische Abstimmung zwischen der Universitätsleitung und den Fachbereichen in Forschungsfragen zu intensivieren und das Forschungsprofil der Goethe-Universität weiter zu schärfen.

Kontakt: Dr. Verena Schäfer-Nerlich (069 - 798-15181), schaefer-nerlich@em.uni-frankfurt.de