Das Praktikum

  • Ein mindestens sechswöchiges Praktikum im Theater-, Film oder Medienbereich, das am Stück oder in einzelnen Abschnitten absolviert werden kann, ist obligatorischer Bestandteil des Studiums.

  • Abgeschlossen wird das Praktikum mit einem Bericht. Es gibt ein Merkblatt zur Form des Praktikumsberichts [PDF].

  • Falls Sie eine Bestätigung benötigen, dass es sich bei Ihrem Praktikum um ein Pflichtpraktikum handelt, finden Sie hier das Formular für den Bachelor TFM und den Master TFM. Bitte füllen Sie die Bestätigung mit den relevanten Angaben (Name/Matrikelnummer/Dauer/Institution) aus. Unterschriftsberechtigt sind alle wissenschaftlichen Mitarbeiter/innen des Institut für TFM.

Es wird empfohlen, eine den eigenen Bedürfnissen und Interessen entsprechende Praktikumsrichtung zu wählen. Mögliche Formen des Praktikums sind:

  • eine Hospitanz bzw. Assistenz bei einer Theater- bzw. einer Film-, Fernseh-, oder Videoproduktion mit entsprechenden Einblicken in verschiedene Produktionsbereiche, z.B. Herstellungsleitung, Ausstattung, Kamera, Schnitt bzw. Konzeption, Probenarbeit und den Theaterbetrieb oder in die Arbeit eines Radio- und Fernsehsenders oder anderer Institutionen, die mit Medien und ihrer Geschichte befasst sind (etwa Presse, Gestaltung, Ausstellungswesen),

  • Hospitanzen im Verleih oder im Programmkino,

  • Praktika in Institutionen der Kulturverwaltung oder –förderung,

  • die Mitarbeit an einem universitären szenischen Projekt, einem Medienprojekt bzw. universitärer Filmarbeit

Das Praktikum sollte kurz mit einer/einem prüfungsberechtigten Fachvertreterin/Fachvertreter (Praktikumsbetreuung) abgesprochen werden. Sie/Er erteilt Auskünfte und bestätigt auch den erfolgreichen Abschluss nach Vorlage eines Berichts und eines Praktikumsnachweises.

Derzeit sind für Praktika-Beratungen und Betreuungen zuständig:

  • Bereich Theater:
    Julia Schade MA (schade[at]tfm.uni-frankfurt.de)

  • Bereiche Film und Medien:
    Dr. Florian Hoof

Fragen bezüglich des Praktikums fallen in der Regel sehr individuell aus und lassen sich am besten im Rahmen eines persönlichen Gesprächs klären. Anfragen per Email können daher leider nicht berücksichtigt werden. Bitte kommen Sie in die Sprechstunde oder aber melden Sie sich telefonisch während der Sprechstunde.