Akademie für Bildungsforschung und Lehrerbildung

Abl5873_b Teaser_pro_l Teaser_lehrerzimmer Pp_moe4487

Die ABL

Willkommen in der ABL

Die Goethe-Universität gehört zu den zehn größten Universitäten Deutschlands. Knapp 14 Prozent der 46.867 Studierenden sind Lehramtsstudierende, die aus einem vielfältigen Fächerspektrum wählen können. Denn 14 von 16 Fachbereichen der Goethe-Universität sind an der Lehrerbildung beteiligt, die sich auf drei der insgesamt vier Campusse der Universität verteilen – Campus Bockenheim, Campus Westend und Campus Riedberg.

Um vor diesem Hintergrund abgestimmte Strukturen und Projekten in der Bildungs- beziehungsweise fachdidaktischen Forschung und in den Lehramtsstudiengängen zu gewährleisten, wurde 2005 die Akademie für Bildungsforschung und Lehrerbildung (ABL) gegründet. Hier arbeiten alle an der Lehrerbildung beteiligten Fachbereiche zusammen und stimmen sich insbesondere in den relevanten Fragen zu Forschung und Lehre miteinander ab. Die ABL ist die zentrale interdisziplinäre Einrichtung für Bildungsforschung und Lehrerbildung an der Goethe-Universität. Weitere Informationen finden Sie auf diesen Seiten.

PRO-L

Neues Workshopangebot für Lehramtsstudierende

Das neue PRO-L Programm für Lehramtsstudierende ist bald online! Darin finden sie wieder spannende, praxisorierte Workshops zu vielen interessanten Themen. Melden Sie sich schnell an und besuchen Sie die nächsten Workshops, z.B. „Belastbar und gut verständlich – Stimmtraining für Lehramtsstudierende“.

Goethe-Lehrerzimmer

Goethe-Lehrerzimmer: Peer-Mentoring für Lehramtsstudierende

Die ABL hat zur besseren Unterstützung der StudienanfängerInnen das „Goethe-Lehrerzimmer“ ins Leben gerufen. Dort erwarten Sie, angeleitet von fortgeschrittenen Lehramtsstudierenden, fächerübergreifende inhaltliche und methodische Übungen sowie Raum zum Austausch und zur gegenseitigen Unterstützung.

Semestereinteilung

Semestereinteilung für das Praxissemester ist online

Die Semestereinteilung für das Praxissemester im Winter 2017 und Sommer 2018 kann ab sofort auf der Homepage eingesehen werden.