FAQ (Häufig gestellte Fragen)

Falls Sie weitere Fragen haben, schauen Sie auch mal ins FAQ der PhilProm.

Übersicht

  • Wann bekomme ich eine Rückmeldung bezüglich meiner Zulassung?
  • Was steckt hinter den Abkürzungen?
  • Wie läuft mein Studium ab?
  • Wie zitiere ich?
  • Was sind Module?
  • Was sind Veranstaltungen?
  • Muss ich mich für Veranstaltungen anmelden?
  • Was ist das PM 5 "Optionalbereich Freies Studium" (NF)?
  • Muss ich mich zu MAPs anmelden?
  • Wie melde ich mich zur MAP an?
  • Wo finde ich meine Noten und Bescheinigungen?
  • Wie eröffne ich ein BA-Konto bei der PhilProm?
  • Wie melde ich meine Bachelorarbeit an?
  • Was kann ich mit dem Abschluss beruflich machen?

Wann bekomme ich eine Rückmeldung bezüglich meiner Zulassung?

  • Die Rückmeldungen erfolgen Mitte August.

Was steckt hinter Abkürzungen?

Wie läuft mein Studium ab?

Wie zitiere ich?

  • hierzu und zum Wissenschaftlichen Arbeiten im Allgemeinen finden Sie im WAFL Handbuch alle benötigten Informationen: WAFL Handbuch

Was sind Module?

  • Ein Modul umfasst mehrere aufeinander bezogene Lehrveranstaltungen zu einem gemeinsamen Themenbereich. Die Studienzeit eines Moduls erstreckt sich über ein Semester.
  • Die einzelnen Veranstaltungen eines Moduls können je nach Modul Grundlagenkurse (GS), Lektürekurse (LK), Forschungsseminare (FS), Übungen (Ü), Tutorien (T), u.a., sein.
  • Ein Modul schließt mit einer MAP ab, bei der sich die Prüfungsleistung auf alle Veranstaltungen des Moduls bezieht.
  • Um ein Modul abschließen und die MAP ablegen zu können, müssen daher alle Veranstaltungen, die das Modul beinhaltet, erfolgreich besucht worden sein.
  • Die Modulnote geht aus der MAP hervor und geht in die Abschlussnote Ihres BAs ein.

Was sind Veranstaltungen?

  • Veranstaltungen werden im Allgemeinen wöchentlich 90-minütig, in Einzelfällen auch als Blockveranstaltungen mit einem höheren Zeitumfang pro Veranstaltungsblock, dafür weniger häufig (z.B. zweiwöchentlich), angeboten.
  • Eine Veranstaltung umfasst in der Regel zwei SWS. Das bedeutet, dass für eine Veranstaltung in jeder Woche zwei Stunden über das gesamte Semester hinweg Anwesenheitspflicht besteht. Wenn ein Modul aus drei Veranstaltungen besteht, müssen sechs SWS für das Modul an Anwesenheit aufgewendet werden.
  • Dazu kommt noch die Zeit, die Sie für die geforderte Leistungen pro Veranstaltung aufbringen müssen.
  • Die Lehrenden definieren die Bedingungen einer erfolgreichen Teilnahme zu Beginn der Veranstaltungen (aktive Beteiligung am Unterricht, Übernahme von Arbeitsaufgaben, Lesen der Pflichtlektüre, usw.). Für diese Leistungen erhalten Sie CPs.

Muss ich mich für Veranstaltungen anmelden?

  • Für einige. Nicht alle Veranstaltungen sind anmeldepflichtig. Die anmeldepflichtigen Veranstaltungen sind im Vorlesungsverzeichnis ausgewiesen.
  • Die Anmeldung zu den anmeldepflichtigen Lehrveranstaltungen findet vor Beginn eines jeden Semesters statt. Die Anmeldungen erfolgen über QIS/LSF.  Der Zeitraum wird frühzeitig auf der Internetpräsenz des Instituts bekannt gegeben.
  • Wenn Sie sich angemeldet haben und unentschuldigt in der ersten Sitzung fehlen, verfällt Ihr Anspruch. Ihr Platz wird dann an Interessenten vergeben, die aufgrund zu vieler Anmeldungen keinen Platz erhalten konnten.
  • Eine so genannte "Anmeldung" ist allerdings keine Garantie auf eine Teilnahme. Übersteigt die Anzahl der Interessenten die für die Veranstaltung zugelassene Anzahl, trifft das System nach Ablauf der Anmeldefrist eine Auswahl, die höhere Semester bevorzugt, damit diese abschließen können.
  • Sollten Sie keinen Platz in der gewünschten Veranstaltung erhalten, macht der Besuch des Moduls, zu dem die Veranstaltung gehört, keinen Sinn, denn Sie können das Modul nicht abschließen. Sie haben jedoch die Möglichkeit, das Modul ein Jahr später zu besuchen, denn dann werden Sie als höheres Semester bevorzugt.


Was ist das PM 5 "Optionalbereich Freies Studium" (NF)?

Das Modul ermöglicht Studierenden, ihrem Studium ein individuelles Profil zu verleihen, indem
  • (1) Veranstaltungen anderer Fachbereiche mit kulturanthropologischem Bezug besucht werden. Es wird dringend empfohlen, die Auswahl der Lehrveranstaltungen im Rahmen der fachlichen Studienberatung (bei Kathrin Eitel) abzusprechen.
  • Oder: (2) Studentische Mitarbeit als gewähltes oder nominiertes, stimmberechtigtes oder vertretendes Mitglied universitärer Selbstverwaltungsgremien kann als Leistung im Rahmen des fachfremden Studiums angerechnet werden. (30 nachgewiesene Arbeitsstundenentsprechen 1 CP). Die für das Modul erbrachten hochschulpolitischen Leistungen können während des gesamten Verlaufs Ihrer Studienzeit "gesammelt" werden. Die Modulabschlussprüfung besteht dann entweder in einem Abschlussbericht oder in einem Reflexionsgespräch.

Achtung: das Modul kann nicht nur mit studentischer Selbstverwaltungsarbeit gefüllt werden, s. mehr Infos in der Studienordnung für NFler.

1. Belegen v. Veranstaltungen anderer Fachbereiche
Wichtige Hinweise:
  • Sie müssen ein Modul komplett (mit Abschlussprüfung) in einer anderen Disziplin (sprich eines, dass Sie nicht regulär studieren!) abgelegt haben.
  • Dieses Modul muss einen kulturanthropologischen Bezug aufweisen.
  • Bevor Sie das fachfremde Modul belegen, müssen Sie sich die Möglichkeit der Anrechnung für das PM5 für NFler per Email von der Studienberatung bestätigen lassen. Dazu schreiben Sie eine Mail an Kathrin Eitel mit den folgenden Informationen:
  1. Art der Veranstaltung/ Titel
  2. Modul-/Seminarbeschreibung
  3. ein kurzes Statement (kann im Fließtext der Mail stehen) warum Sie denken, dass das Modul einen kulturanthropologischen Bezug aufweist
  4. ihre Matrikelnr.
Sollten Sie eine vorherige Abklärung hinsichtl. der Anrechenbarkeit des fachfremden Moduls versäumt haben, kann dessen Anrechnung für das PM 5 im Nachhinein nicht garantiert werden.
**************

2. Arten der universitären Selbstverwaltung:

  • Gremienarbeit auf Hochschulebene: zur Übersicht aller hochschulpolitischer Gremien, siehe hier und zu den jeweiligen hochschulpolitischen Gruppen hier
  • Gremienarbeit auf Fachbereichsebene (Fachbereichsrat): siehe hier.
  • auf Institutsebene: Institutsgruppe/Fachschaft: Infos hier oder hochschulpolitische Mitarbeit bei der GeFKA e.V. (Gesellschaft zur Förderung der Kulturanthropologie)
Bei Anrechnungsfragen kontaktieren Sie bitte Frau Kathrin Eitel.

**************

Informationen zur MAP des PM5:

Die Modulabschlussprüfung ist ein unbenotetes Reflexionsgespräch mit der Modulbeauftragten (Prof. Dr. Gisela Welz) oder ein unbenoteter, 3000 Worte umfassender Tätigkeitsbericht und hat die Wertigkeit von 3CP. Die Modulbeauftragte bestätigt den Abschluss des Moduls. Für diese MAP müssen Sie sich nicht formal im QIS LSF anmelden. Vereinbaren Sie stattdessen einen Termin zur Besprechung mit Prof. Dr. Gisela Welz, oder kontaktieren Sie diese per Mail.

Muss ich mich zu MAPs anmelden?

  • Die Anmeldung zur MAP ist obligatorisch und verbindlich. Ohne Anmeldung können Sie nicht an der MAP teilnehmen.

Wie melde ich mich zur MAP an?

Wo finde ich meine Noten und Bescheinigungen?

  • Die Noten und Ihren Noten- und Leistungsstand generell können Sie in Ihrem Studienkonto im QIS/LSF einsehen, das von der PhilProm verwaltet wird.
  • Bescheinigungen ("Modulscheine") werden am Institut KAEE seit dem SoSe 2018 nicht mehr automatisch ausgestellt.  Rechtsgültig sind die von den Lehrenden erstellten Listen der durch Studienleistungen erworbenen Kreditpunkte und die Notenlisten der Modulabschlussprüfungen, die die Lehrenden erstellen. Diese werden an die Philprom gegeben, die die Kreditpunkte und Noten verbucht.
  • Auf Wunsch können Modulscheine erstellt werden (z.B. für Austauschstudierende). Studierende laden die Scheinformulare von der Homepage der Philprom herunter, füllen sie aus und legen sie ihrer Modulabschlussprüfung (Klausur, Hausarbeit, Portfolio) bei. Sie können dann wie bisher im Hiwizimmer abgeholt werden.

Wie eröffne ich ein BA-Konto bei derPhilProm?

  • Um ein Konto zur Leistungs- und Notenerfassung zu eröffnen, müssen Sie sich im ersten Semester bei der PhilProm zur Bachelorprüfung anmelden unter dem Punkt „Informationen rund um die Anmeldung“.
  • Was oft als "Anmeldung zur Bachelorprüfung" bezeichnet wird, ist nicht dasselbe wie die Anmeldung der Bachelorarbeit sondern lediglich ein Antrag auf Zulassung zur Bachelorprüfung, verbunden mit einer Kontoeröffnung bei der PhilProm zwecks Verbuchung von Leistungen und Noten.
  • Die Zusammensetzung der Gesamtnote der Bachelorprüfung für das Hauptfach KAEE wird in §26 der Studien- und Prüfungsordnung erklärt.
  • Antrag auf Zulassung zur Bachelorprüfung 

Wie melde ich meine Bachelorarbeit an?

  • Ab Anmeldung der Bachelorarbeit bei der PhilProm haben Sie 9 (neun) Wochen Zeit bis zur Abgabe. Thema und Ausgabezeitpunkt der Bachelorarbeit sind beim Prüfungsamt aktenkundig zu machen.
  • Der Anmeldezeitpunkt der Bachelorarbeit wird von den jeweiligen Betreuer/innen bekannt gegeben.
  • Alle Informationen zur Bachelorarbeit für das Hauptfach KAEE finden in §23 der Studien- und Prüfungsordnungunter Abschnitt V.
  • Formular zur Anmeldung zur Bachelorarbeit

Was kann ich mit dem Abschluss beruflich machen?

Studierende  werden  befähigt,  zum  kompetenten  Verständnis  von  gegenwärtigen  Veränderungsprozessen  in unserer  Gesellschaft  aktuelle  Methoden,  Forschungsergebnisse  und  Erklärungsmodelle  der  KAEE produktiv  zu nutzen. Das Studium qualifiziert für ein breites berufliches Spektrum. Abhängig von der Fächerkombination, ggf. auch von Zusatzausbildungen und Weiterqualifizierung, bereitet das Studium auf Tätigkeiten in Bereichen wie denfolgenden vor:

  • Medienproduktion (Fernsehen, Rundfunk, Print-Medien, Online-Publishing, Video-und Filmproduktionen, Multimedia)
  • Verlags-und Büchereiwesen, Informations-und Content-ManagementMuseen, Archiven, Bibliotheken, Dokumentationsstellen
  • Entwicklungszusammenarbeit, Technologie-und Wissenstransfer,
  • Sozial-und Bildungsarbeit, Erwachsenenbildung, Förderprogrammen für Migrantinnen und Migranten,
  • Mediation, CoachingMarketing, Werbung, Marktforschung, Public Relations, Unternehmenskommunikation
  • Gleichstellung / Diversity (an Universitäten, bei Stiftungen, Verbänden und Unternehmen)

Weitere Informationen zu möglichen Berufsfeldern und Qualifikationen, die Sie während des Studiums erlernen, finden Sie in der Studiengangsordnung (S. 3ff.), auf der Seite zum Pflichtpraktikum, dass Sie im Rahmen des Studiums absolvieren müssen und natürlich auf der Seite Berufspoträts, auf der wir Absolvent_innen und ihre Berufe vorstellen.