Kurzportrait

Eva Nöthen ist seit August 2009 als wissenschaftliche Mitarbeiterin in Forschung und Lehre an der Goethe-Universität Frankfurt tätig. Sie studierte Bildende Kunst an der Staatlichen Akademie der Bildende Künste Karlsruhe und Geographie an der Humboldt-Universität zu Berlin und war drei Jahre als Studienrätin für die Fächer Bildende Kunst und Geographie an einem Gymnasium in Baden-Baden tätig. Sie promovierte 2017 zur visuellen Konstruktion des Klimawandels durch die massenmediale Berichterstattung.
Ihr Forschungsinteresse gilt den methodischen und erkenntnistheoretischen Grenzbereichen zwischen Geographie und Bildender Kunst und den Möglichkeiten eines fachdidaktischen Brückenschlags. Im Rahmen ihrer Doktorarbeit hat sie sich mit der medialen Konstruktion des Klimawandels in Bildern der Berichterstattung des Nachrichtenmagazins Der Spiegel befasst.


Arbeitsgruppe Schlottmann

Institut für Humangeographie
Fachbereich Geowissenschaften/Geographie
Goethe-Universität Frankfurt a.M.
Theodor-W.-Adorno-Platz 6, PEG-Gebäude, Raum 2.G008
D - 60629 Frankfurt am Main

+49 (0)69 798 35155

noethen@geo.uni-frankfurt.de
www.humangeographie.de/noethen

 

Sprechzeiten
nach Vereinbarung per E-Mail (z.Z. in Mutterschutz/Elternzeit)