Curriculum vitae | Avi Siluk M.A.

2004–2010 Studium der Neueren Geschichte, Friedens- und Konfliktforschung und des Italienischen an der Philipps-Universität Marburg
   
 2007-2010  Studentische Hilfskraft in der Bibliothek für Germanistik und Medienwissenschaft, Philipps-Universität Marburg
   
2010 Mitarbeiter am Projekt der Leo-Baeck-Stiftung im hessischen Staatsarchiv Marburg: „Privilegien, Pogrome, Emanzipation – Juden in Mittelalter und Neuzeit“ (http://www.digam.net/?exp=247)
   
 2010-2011  Wissenschaftliche Hilfskraft in der Forschungsstelle für Personalschriften (Akademie der Wissenschaften und Literatur Mainz) und wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für Neuere Geschichte der Philipps-Universität Marburg
   
 WS 2011/12 Lehrbeauftragter an der Philipps-Universität Marburg
   
 2011-2013  Stipendiat des Leo-Baeck-Instituts, London und der Studienstiftung des deutschen Volkes
   
Seit 2013 Redaktionsmitarbeiter an der Herstellung von Quellenreaders zur jüdischen Geschichte im Projekt-Cluster: „Jüdisches Heiliges Römisches Reich“
   
Ab Okt. 2013 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Seminar für Judaistik an der Goethe-Universität Frankfurt am Main
   
DFG Projekt: Jiddisch, die Sprache der Liebe: Isaak Wetzlars Libes briv (1748/49) im Kontext von Pietismus, Frühaufklärung und Moralliteratur

 

Forschungsinteressen

  • Jüdische und Reichsgeschichte in der Frühen Neuzeit (v.a. 16. Jahrhundert)
  • Rechtsgeschichte im Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation
  • Jüdische Geschichte im 18. Jahrhundert (frühe Haskala) im Kontext des Pietismus