english


Kurzportrait

Lucas Pohl ist seit Mai 2015 Doktorand am Institut für Humangeographie.

Seine wissenschaftliche Arbeit gliedert sich entlang von drei Schwerpunkten: Stadt- und Raumtheorie; Architektur und gebaute Umwelt; Politische Praxis. In seinem Promotionsprojekt zum Leerstand, Verfall und Ruin von Wolkenkratzerprojekten analysiert Lucas Pohl den Einfluss gebauter Machtverhältnisse auf die sozio-politische Praxis in Städten, speziell am Beispiel Detroit und Bangkok. Seine bisherigen Arbeiten umfassen darüber hinaus Themen, wie den politischen Umgang mit Rechtsextremismus, sozialen Bewegungen und gebauten Umwelten im städtischen Raum.



Arbeitsgruppe "Geographische Stadtforschung"

Institut für Humangeographie
Fachbereich Geowissenschaften/Geographie
Goethe-Universität Frankfurt a. M.
Theodor-W.-Adorno-Platz 6, Raum 2.G004
D - 60629 Frankfurt am Main

  +49 (0)69 798 35152

pohl@geo.uni-frankfurt.de